23.04.2018
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Photoeffekt und Comptonstreuung • Aristoteles ? Stringtheorie (27) | Josef M. Gaßner

Was ist eigentlich Licht? In der letzten Folge von Aristoteles zur Stringtheorie schien das Doppelspaltexperiment einen klaren Beweis zu liefern, dass Licht eine Welle sei. Anhand des Photoeffekts (Albert Einstein) und der Comptonstreuung (Arthur Compton) erläutert Josef M. Gaßner nun den Teilchencharakter des Lichts in Form quantisierter Energiepakete.

Video ansehen

Weitere Informationen

Personen in dieser Konversation

  • Wieder einmal ein sehr gut veranschaulichter Vortrag - klasse!

    Eine Frage ist bei mir gekommen: Kann man - analog des mechanischen Effektes der Anregung eines Systems mit dessen Eigenfrequenz - mit Photonen ggf. doch Elektronen aus einer Platte schlagen, auch wenn die einzelnen Photonen bzw. Quanten normalerweise nicht dazu in der Lage sind (wie im Vortrag ausführlich erklärt wurde). Ist es möglich, eine Anregung in Form der Eigenfrequenz hinzubekommen?