03.09.2020
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Meteoriten aus dem All • DLR-Astroseminar 2020 (Vortrag 4) | Christian Köberl

Meteorite sind Überreste aus der Entstehungszeit des Sonnensystems und kommen hauptsächlich aus dem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Meteoritenfälle sind seit dem Altertum bekannt; früher wurde angenommen, dass Meteorite Erscheinungen der Erdatmosphäre sind, und erst seit dem 19. Jahrhundert ist ihre extraterrestrische Herkunft bestätigt. Seltene Meteoritentypen kommen sogar vom Mond oder Mars. Das Wiener Naturhistorische Museum hat eine der größten Meteoritensammlungen der Welt, gleichzeitig die älteste derartige Sammlung, und die größte Meteoritenschausammlung der Welt. Hier werden die Geschichte der Meteoritenforschung, aber auch aktuelle Forschungsergebnisse ausführlich dokumentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Einschläge außerirdischer Körper (Kleinplaneten, Kometenkerne) auf der Erde zählen darüber hinaus zu den spektakulärsten und energiereichsten geologischen Prozessen, die wir kennen. Einschlagsereignisse sind in der Geschichte unseres Sonnensystems viel wichtiger als noch vor wenigen Jahren vermutet.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

Video ansehen

Weitere Informationen

  • Keine Kommentare gefunden