• Home

Probleme der Urknall-Theorie • Horizontproblem • Ist Universum homogen? • Kosmologie | Josef Gaßner

Video ansehen

Infos

  • Schwierigkeitsgrad: [mittel]
  • Dauer (min.): 21
  • Format/Stil: Josef M. Gaßner solo
  • Grundlagen: Begriffe (Atom bis Zelle)
  • Naturphilosophie: Naturgesetze
  • Serien: Von Aristoteles zur String-Theorie

Von Aristoteles zur Stringtheorie (74):
Bei der Herleitung der Friedmann-Gleichungen haben wir ein homogenes Universum vorausgesetzt. Was rechtfertigt diese Anfangsbedingung? Mit dieser Frage - die auf das sog. Horizontproblem hinausläuft -  eröffnen wir eine Reihe von Problemen der Urknall-Theorie, die wir in der Reihe "Können wir die Welt verstehen" behandeln. Josef M. Gaßner erläutert warum wir einerseits ein homogenes Universum voraussetzen, andererseits darin doch kleinste Abweichungen, sog. Dichtefluktuationen beobachten, die wir in Strukturbildung übersetzen.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)
Wissenschaftler erklären Wissenschaft

Vielen Dank an alle, die unser Projekt unterstützen!


Copyright © Josef M. Gaßner

Design by It Prisma | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Spenden - jpanel modulinhalt

Hier können Sie Urknall-Weltall und das Leben unterstützen. Danke!

Jetzt spenden