Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Die Zeit und das Universum

Die Zeit und das Universum 03 Aug 2019 14:14 #54768

Mein Name ist Johannes Schütte und ich wohne in Delmenhorst. Neben meiner Tätigkeit als Kinderbuchautor, schreibe ich noch Artikel über Astrophysik . Hier
insbesondere über die Zeit. Seit 1968 bin ich in der Olbers-Gesellschaft Bremen.

Hier mein erster Artikel, der eigentlich sehr lang ist und eine Frage der Zeit ist. Was ist die Zeit? Und warum verdoppelt sich eigentlich alle Megaparsec einmal
die Geschwindigkeit der Masse. Vor allen Dingen, was die Zeit damit zutun hat .


1-
Ich beschäftige mich mit der Zeit. Nach meinen Forschungen die Zeit eine NATURKRAFT und keine imaginäre Begrifflichkeit. Also wie Gravitation, elektromagnetische Energie, schwache Kernkraft, starke Kernkraft. Sie gehört zur Quantenphysik/mechanik und Gravitation, ist in der Urkraft des Urknalls enthalten. In dem Planckuniversum von 10 hoch 43 mtr. Durchmesser, wo sich in eine Singualutät der Kräfte der späteren Natur bildeten.
Jede Änderung der Gravitation im Bereich der Masse ist eine Einbuchtung des Zeitbegriffes und zieht sich wabenförmig durch das gesamte Universum.Jede Masse dehnt die Zeit und somit auch den Raum um ihn herum.Somit wird zusätzlich Raum erschaffen. Ohne Materie, ohne Gravitation , wäre der Raum kleiner und auch nicht gekrümmt.

Somit gehört der Begriff Zeit nicht zur 4. Dimension wie Einstein es lehrt und somit auch nicht die Begrifflichkeit der Imaginärzeit, die angenommen wird durch die Messung des Menschen.Vielmehr setzt sich die Zeit als Kraft in Wellen durch das chaotische Verhalten der Quanten zusammen und spiegelt somit das Modell des Spaltenexperimentes wieder, das durch Beobachtung sich anders verhält wie eine Welle-Somit sind wir im Bereich der Zeit, die sich auch so verhält, wenn wir durch eine Messung die Uhrzeit ermitteln wollen, nämlich teilchenartig und nicht wie gewohnt wellenartig, zwar dies im Normalfall durch die Gesetzmäßigkeit der Quantenmechanik der Fall ist.

Wie jeder weis, sind Quanten Teilchen/Paktete der Photonen und die kleinsten, nicht teilbaren Elementarteilchen. Diese verhalten sich chaotisch in ihrer Bewegung und der Verschränkung und der Information, die sie weitertragen. Ein Quant ist 10 Mrd. mal kleiner wie ein Atom und hat eine Schwingsfrequenz von 10 hoch - 20 Jule. Im Bereich der Quanten kommt es daher- durch ihr chaotisches Verhalten- zu einer realitivistischen Zeiteinteilung im Bereich der Ortsbestimmung dieser Elementarteilchen und setzt sich fort in einem geortneten System der Bildung der Atome und Moleküle, die die bis dahin ungeordnete Zeit der Quanten folgt und eine Einheit in der Messung hin zur Zukunft aufweist.

Und somit gehört die Zeit auch zur 3 Dimension und zu den Gesetzen des Mikrokosmos hin hier Realität der Atome und der Moleküle, basierend auf den Aufbau der Materie durch die Graviation und Quantenphysik. Johannes Schütte, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
2.
Das ist Zeit.
Es ist die Zukunft, denn Zeit und Zukunft ist die Gegenwart des Urknalls und Beginn des Universums, als dieser noch nicht da war.
Die Betonung liegt bei Ist, denn im Universum gibt es die imaginäre Zeit nicht, sondern die Naturkraft als Zeit, die unabhängig vom Beobachter und den Objekten, die diesen Kräften sich beugen, als dem Universum gehörige Einheit der Kräfte agiert.

.Dabei passen sich Raum und Zeit durch die Geografie des Raumes an und werden gedehnt ,sodass alles relativ zusammen ist , bindend durch das Objekt/Sein an einem bestimmten Ort und einer gedehnten Zeit. Raum und Zeit gehen ineinander über und bilden eine Einheit.
3.
Zeitliche Messungen geschehen auch hinsichtlch der Hubbeleinheit von 74 km/sec pro Megaparsec . Das Prinzip gilt hier: Je schneller das Objekt, je langsamer vergeht die Zeit für denjenigen, der dieser Zeit entrinnt, sich durch seiner Bewegung entfernt , oder sein. Auch im Bereich der Hubblegesetze, können wir davon ausgehen, dass die Objekte durch die Expansion des Universums in einem Abschnitt von 1 Megaparsec-gleich 3,36Mio. Lichtjahren- relativ zuseinander nach der Einsteinformel , sich bei höherer Geschwindigkeit, langsamer in der Zeit bewegen. Nur warum es so ist, weis bislang kein Wissenschaftler. Denn diese höhere Geschwindigkeit multipliziert sich mit der Entfernungsskala von jeweils 1 Megaparsec um 74 km/sec. bis hin zum Ereignishorizont des Universums in einer Entfernung von ca. 14 Mrd. Lichtjahren. Dabei frage ich mich, warum es so ist, dass wir diese Hubble Parameter messen. Es scheint ein Zyklus zu geben. Alle Megaparsec erhöht sich das Tempo der Galaxien und der Masse hin zu einer Geschwindigkeit Überlicht, was gegen Einstein spricht.
Verhalten dazu beiträgt, dass die Zeitdilatation eine andere Berechnung anstrebt als von der Warte des Beobachters, der diese Zeit im Zustand des Stillstandes misst.

Die Naturkräfte sind Gravitation, Elektromagnetik, schwache Kernenergie und starke Kernengerie. Kommt noch die Kraft der Zeit hinzu, die vermutlich die Urkraft des Universums darstellt.Ohne sie gäbe es nicht das Universum, auch nicht ein anderes Universum. Die Weltformel betruht auf der Zeit und den Gesetzen dieser hier angedeuteten Kräfte und durch sie kann man alles erklären und baut die notwendige Formel auf, die diese Welt erklären kann. Denn alles ist ein Zusammenspiel . Fehlt eine Kraft, wird das Universum an Masse verlieren. Nur die Zeit hält alles zusammen. Sie ist nicht greifbar, nicht sichtbar. Nur in Form der Bewegung hin zur Zukunft. Es gibt kein Zurück, keine Umkehr der Geschehnisse. Die Zeit ist der Fortgang der Geschehnisse und macht es möglich, dass die Kräfte sich austauschen und alles enthalten, damit Atome, die die Natur bilden, nicht an Masse verlieren, zusammen mit dem Higgsfeld, das dafür sorgt, das die Masse erhalten bleibt. Denn hier müssen die Elementarteilchen nach der Auflösung des Higgsboson- Masse und Kräfteaustausch- durch, um Masse zu erhalten.

Das meinte ich nun nicht esoterisch, sondern rein physikalisch. Diese Kräfte waren schon in der Singualität des Planckuniversums- vor dem sog.Urknall- enthalten. Diese vier Naturkräfte. die wir kennen, brauchen eine andere Kraft, die sie mit der Formel Ursache und Wirkung antreibt. Und dies ist die Zeit. Ohne sie würde nichts existieren und sie verleiht allen Objekte eine Rahmen für Geburt und Tod.



 
 

Ich beschäftige mich mit der Zeit. Nach meinen Forschungen ist die Zeit eine Naturkraft und keine imaginäre Begrifflichkeit. Sie gehört zur Quantenphysik/mechanik und Gravitation. Jede Änderung der Gravitation im Bereich der Masse ist eine Einbuchtung des Zeitbegriffes und zieht sich wabenförmig durch das gesamte Universum.Jede Masse dehnt die Zeit und somit auch den Raum um ihn herum.

Somit gehört der Begriff Zeit nicht zur 4 Dimension wie Einstein es lehrt, und nicht die Begrifflichkeit der Imaginärzeit, die angenommen wird durch die Messung des Menschen.Vielmehr setzt sich die Zeit in Wellen durch das chaotische Verhalten der Quanten zusammen und spiegelt somit das Modell des Spaltenexperimentes wieder, das durch Beobachtung sich anders verhält wie eine Welle-Somit sind wir im Bereich der Zeit, die sich auch so verhält, wenn wir durch eine Messung die Uhrzeit ermittelt wollen, nämlich teilchenartig und nicht wie gewohnt wellenartig, zwar dies im Normalfall durch die Gesetzmäßigkeit der Quantenmechanik der Fall ist.

Und somit gehört die Zeit auch zur 3 Dimension und zu den Gesetzen des Mikrokosmos hin hier Realität der Atome und der Moleküle, basierend auf den Aufbau der Materie durch die Graviation und Quantenphysik. Johannes Schütte, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

 
Das ist Zeit.

Es ist die Zukunft, denn Zeit und Zukunft ist die Gegenwart des Urknalls und Beginn des Universums, als dieser noch nicht da war.
Die Betonung liegt bei Ist, denn im Universum gibt es die imaginäre Zeit nicht, die Stephan Hawkings erkannt.
 
 

 
Die Gravitation verhilft der Zeit durch die Anwesenheit von Objekten , des Seins , und Krümmung der Zeit , Messungen in Vergangenheit hin zur Zukunft vorzunehmen, die dazu dienen ein von den Quanten resultierendes, geordnetes Gefüge aufzubauen, die zeitlich begrenzt ist. Diese Messungen geschehen im Bereich der Quanten und sind unabhängig von der Messung des Menschen oder einer Intelligenz, die ausführende Organe sind.

Was ist die Zeit?
Zeit ist die Bewegung allen Seins. in einem fest definierten Raum, einem Ereignisraum, relativ zueinander und bindend an einem durch das Sein bestimmenden Ort.
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Zeit und das Universum 03 Aug 2019 14:54 #54771

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 276
Hallo Johannes,

zunächst einmal "Willkommen im Forum"!

Als Neuling kannst Du das wahrscheinlich nicht wissen, aber Deine Theorie fällt unter die Kategorie "Alternative Weltbilder" und derartige Theorien dürfen nach den Forumsregeln nicht mehr diskutiert werden.
Hintergrund ist, dass es eine Zeit gab, in der das Forum mit "Weltformeln" geradezu überschwemmt wurde und ihre "genialen" Entdecker sich nicht darauf einigen konnten, welche nun die einzig richtige ist.
Seitdem sind nur noch "seriöse" Theorien erlaubt mit dem pragmatischen Unterscheidungskriterium, dass es wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu in einschlägigen Journalen gibt.

Ich hoffe, Du kannst die erste Enttäuschung schnell hinter Dich lassen, und findest in Zukunft trotzdem Freude am naturwissenschaftlichen Gedankenaustausch in diesem Forum.

In diesem Sinne noch einmal: Willkommen!

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Die Zeit und das Universum 03 Aug 2019 15:11 #54772

Hallo
Die Thesen, die ich hier schreibe, stützen sich auf die Tatsache, dass Zeit mit der Quantenphysik zutun hat. Es ist also reale Wissenschaft . Wir haben hier jedenfalls eine Theorie, die sich auf Erkenntnisse anderer Wissenschaftszweige stützen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 10:01 #54800

Hallo Johannes,

ich habe mal exemplarisch einige deiner Thesen aufgegriffen:

pascar-schuette schrieb: Ein Quant ist 10 Mrd. mal kleiner wie ein Atom und hat eine Schwingsfrequenz von 10 hoch - 20 Jule.[/b]

Eine Frequenz hat die Einheit 1/s. "Jule" - korrekt Joule - ist die Einheit der Energie.

pascar-schuette schrieb: bis hin zum Ereignishorizont des Universums in einer Entfernung von ca. 14 Mrd. Lichtjahren.[/b]

Der Ereignishorizont wird in Verbindung mit einem Schwarzen Loch definiert (Stichwort Schwarzschild-Radius). Willst du behaupten, dass das Universum ein SL ist oder ausserhalb der Universums sich ein SL befindet?

pascar-schuette schrieb: Die Naturkräfte sind Gravitation, Elektromagnetik, schwache Kernenergie und starke Kernengerie.[/b]

Hier bringst du Begrifflichkeiten durcheinander: Elektromagnetische Wechselwirkung bzw. Kraft, schwache und starke Kernkraft. So heisst es korrekterweise.

Summa summarum: Physik ist eine exakte Naturwissenschaft. Sie ist keine Prosa, die man im Arbeitszimmer niederschreibt. Die exemplarisch aufgegriffenen Thesen zeigen, dass du:
a) mit den Grundlagen nicht vertraut bist
b) Vermutungen anstellst, anstatt Beweise aufführst
c) die Mathematik als Träger bzw. Sprache physikalischer Sachverhalte nicht einbringen kannst bzw. willst

Sei mir nicht böse, aber deine Theorien sind pure Esoterik und scheinen darauf zu basieren, wie du dir das genaue Zusammenspiel vorstellst. So funktioniert Wissenschaft aber nicht. Du ignorierst konsequent, was andere vor dir schon gezeigt haben und baust nicht auf deren Erkenntnisse auf.
Bitte schreibe auch keine Kinderbücher über derartige Themen, in denen du diese Theorien den Kindern nahe bringen möchtest. Wir möchten nicht, dass unser wissenschaftlicher Nachwuchs verhunzt wird.

Gruss,
Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 10:25 #54802

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 104
Hallo Lulu,

unmittelbar nach meiner Anmeldung hier im Forum habe ich die Netiquette aufmerksam gelesen. Darüber hinaus gültige Regeln habe ich bislang nirgends entdeckt.

Die Netiquette beginnt mit den Worten:

"Dieses Forum wurde gegründet, um die Faszination Wissenschaft mit Gleichgesinnten zu teilen und gemeinsam die Rätsel dieser Welt zu bestaunen. Gerne blicken wir dabei auch über den Tellerrand hinaus."

Über den Tellerrand hinausblicken bedeutet für mich, auch Denkansätze jenseits des Mainstreams anzusprechen. Was haben "Freigeister" wie Kopernikus, Galileo et al anderes getan als genau das.

Die von Dir angesprochene (03.08.2019 14:54) Vereinbarung, sogenannte "Alternative Themen" hier nicht besprechen zu wollen/dürfen konnte ich nirgends finden. Ich sehe allerdings, dass es eine Rubrik "Alternative Weltbilder" im Forum gibt, in der wiederum sämtliche Threads beendet sind. Ein spezieller Beitrag der Moderation dazu in diesem Themenblock wäre hilfreich.

Wenn ich als interessierter Laie nur noch dazu schreiben darf, was zuvor in wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht wurde, dann bin ich hier fehl am Platze.

Also, mich verwirrt das.

Gruß Cim

Spontaneität will gut überlegt sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Spontaneität will gut überlegt sein

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 11:44 #54811

Moderatoren Hinweis

Die Rubrik "Alternative Weltbilder" ist in diesem Forum tatsächlich geschlossen. Dies geschah aufgrund diverser negativer Erfahrungen, die wir damit gemacht haben.

Daher haben wir uns entschlossen, dass neben der "Standard-Physik" nur noch Hypothesen diskutiert werden dürfen, die entweder von Physik-Professoren stammen oder in Journalen nach Peer-Review veröffentlicht wurden oder vergleichbares. Dies berücksichtigt, dass jede neue physikalische Hypothese inzwischen viele tausende Experiment-Ergebnisse berücksichtigen muss - und durch dieses Nadelöhr kommt niemand "zufällig" durch, der nicht schon über entsprechende Kenntnisse verfügt.

Eine Diskussion über eine Hypothese beinhaltet natürlich mehr, als diese Hypothese nur abzuschreiben.

Natürlich ist es weiterhin zulässig, auch die "Standard-Physik" kritisch zu hinterfragen - nur halt ohne gleichzeitig eine "persönliche Alternative" anzubieten.

Hoffe, dass dieses Forum für Dich trotzdem das richtige ist.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 15:33 #54831

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 104
Hallo ClausS,

danke für Dein klares Statement.

Stell Dir vor, keine zwei Stunden nach Deinem Beitrag hier 04.08.2019 11:44 eröffnet ein Teilnehmer einen Thread unter der Überschrift
"Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?"

Ich dachte zunächst: "Das ist ja hoch spekulativ, oder ? Und der Autor bietet darüber hinaus eine persönliche Alternative an ? Wenn das nicht gegen die Regeln ist? "

Naja, der Autor wird Professor sein oder das Thema wurde nach Peer-Reviews in einem anerkannten Journal veröffentlicht. Noch dazu wurde die These in tausenden von Experimenten auf den Prüfstand gestellt. Also alles gut, dass Thema ist akzeptiert und darf diskutiert werden. Sonst wäre es ja wohl auch von einem der Moderatoren kommentiert worden.

Auch ein Thema wie : "Hypothese: Ich kann ein schwarzes Loch zerstören" vom 15.01.2017 13:26 hat den Filter passiert , also alles gut.

Ach und die Waffengesetze in den USA.

Merke: man soll keine Regel aufstellen, deren Einhaltung man nicht wirklich kontrollieren kann oder will.

Spontaneität will gut überlegt sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Spontaneität will gut überlegt sein

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 16:08 #54835

Hallo Frank
Ich bin und werde kein Esoteriker, sondern bin reiner Hobbwissenschaftler Das möchte ich an dieser Stelle klarstellen.Sorry,aber Du irrst Dich da.Daher würde i ch auch vorschlagen,dass wir gemeinsam aus der So ht der Naturwissenschaft dies betrachten.Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 17:00 #54839

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 276

Cim Borazzo schrieb: Hallo ClausS,

danke für Dein klares Statement.

Stell Dir vor, keine zwei Stunden nach Deinem Beitrag hier 04.08.2019 11:44 eröffnet ein Teilnehmer einen Thread unter der Überschrift
"Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?"

Ich dachte zunächst: "Das ist ja hoch spekulativ, oder ? Und der Autor bietet darüber hinaus eine persönliche Alternative an ? Wenn das nicht gegen die Regeln ist? "

Naja, der Autor wird Professor sein oder das Thema wurde nach Peer-Reviews in einem anerkannten Journal veröffentlicht. Noch dazu wurde die These in tausenden von Experimenten auf den Prüfstand gestellt. Also alles gut, dass Thema ist akzeptiert und darf diskutiert werden. Sonst wäre es ja wohl auch von einem der Moderatoren kommentiert worden.

Auch ein Thema wie : "Hypothese: Ich kann ein schwarzes Loch zerstören" vom 15.01.2017 13:26 hat den Filter passiert , also alles gut.

Ach und die Waffengesetze in den USA.

Merke: man soll keine Regel aufstellen, deren Einhaltung man nicht wirklich kontrollieren kann oder will.


Hallo Cim Borazzo,

ich bin hier auch nur user, der das Forum allerdings schon ein wenig länger verfolgt.

Die Moderatoren, die das in ihrer Freizeit machen, erheben gar nicht den Anspruch, unfehlbar zu sein. Gerade ClausS habe ich immer als sehr fairen und selbstkritischen Moderator erlebt, den ich darum auch vor Deinen zwischen den Zeilen erhobenen Vorwürfen in Schutz nehmen will.

Die Regeln bezüglich Alternativer Weltbilder gelten noch gar nicht so lange. Wenn Du hier rumstöberst, wirst Du also jede Menge physikalischen Unsinn aus der Zeit davor finden und dann vielleicht auch nachvollziehen können, warum diese Regeln eingeführt wurden.

Auch der Waffengesetze-thread hat ja zu Diskussionen geführt, an deren Ende bezüglich politischer Themen Konsequenzen gezogen wurden.

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 18:38 #54847

pascar-schuette schrieb: Hallo Frank
Ich bin und werde kein Esoteriker, sondern bin reiner Hobbwissenschaftler Das möchte ich an dieser Stelle klarstellen.Sorry,aber Du irrst Dich da.Daher würde i ch auch vorschlagen,dass wir gemeinsam aus der So ht der Naturwissenschaft dies betrachten.Danke

Dass du dich als Hobbywissenschaftler beschreibst, ist absolut okay; da gibt es nichts dagegen einzuwenden. Trotzdem aber solltest du die Sprache der Physik sprechen können, richtige Bezeichnungen verwenden und in der Lage sein, deine Theorien zu verteidigen, da sie von deinen Kollegen hinterfragt werden können und auf den Prüfstand gestellt werden.
Auf meine Kommentare bist du leider nicht eingegangen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Zeit und das Universum 04 Aug 2019 20:11 #54854

Cim Borazzo schrieb: Hallo ClausS,

danke für Dein klares Statement.

Stell Dir vor, keine zwei Stunden nach Deinem Beitrag hier 04.08.2019 11:44 eröffnet ein Teilnehmer einen Thread unter der Überschrift
"Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?"

Ich dachte zunächst: "Das ist ja hoch spekulativ, oder ? Und der Autor bietet darüber hinaus eine persönliche Alternative an ? Wenn das nicht gegen die Regeln ist? "

Naja, der Autor wird Professor sein oder das Thema wurde nach Peer-Reviews in einem anerkannten Journal veröffentlicht. Noch dazu wurde die These in tausenden von Experimenten auf den Prüfstand gestellt. Also alles gut, dass Thema ist akzeptiert und darf diskutiert werden. Sonst wäre es ja wohl auch von einem der Moderatoren kommentiert worden.


Moderatoren Hinweis

Den Thread "Komplettes Aussterben der Menschheit durch Klimawandel?" habe ich selbst eingestellt. Ich habe dies getan, weil ich immer wieder innerhalb und außerhalb des Forums diese These gelesen habe - und deren Wahrheitsgehalt hinterfragen wollte. Da dies als Frage formuliert ist und ich hier eben kein persönliches Weltbild anbiete, sehe ich darin keinen Widerspruch zu den Forumsregeln.

Wie oben beschrieben, ist es zulässig, Fragen zu Sachverhalten zu stellen, um anhand der Standard-Wissenschaft eine Antwort zu suchen.

Bei politischen Themen haben wir ebenfalls anhand der Erfahrungen nachgesteuert. Wir irren uns als Moderatoren halt ebenfalls empor.

Generell können wir keinen Anspruch darauf erheben, alle Threads absolut gleich zu behandeln. Da Interpretationen stets subjektiv sind und sich auch die Moderationslinien anhand der Erfahrungen ändern, wird man immer ähnliche Fälle finden, die unterschiedlich entschieden wird.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Die Zeit und das Universum 06 Aug 2019 12:23 #54905

ClausS schrieb: ... Da dies als Frage formuliert ist und ich hier eben kein persönliches Weltbild anbiete, sehe ich darin keinen Widerspruch zu den Forumsregeln.

Wie oben beschrieben, ist es zulässig, Fragen zu Sachverhalten zu stellen, um anhand der Standard-Wissenschaft eine Antwort zu suchen.

Das ist doch für alle alternativen Ideen anwendbar. Das Eingeständnis, dass trotz eigener Überzeugung noch eine Bestätigung der gewählten Formulierung wünschenswert ist, macht Fragesteller sympatischer, als Dickköpfe.
MfG
Lothar W.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Die Zeit und das Universum 06 Aug 2019 21:37 #54943

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 317
  • Dank erhalten: 104
Lulu schrieb am 04.08.2019 17:00

"Hallo Cim Borazzo,
ich bin hier auch nur user, der das Forum allerdings schon ein wenig länger verfolgt.
Die Moderatoren, die das in ihrer Freizeit machen, erheben gar nicht den Anspruch, unfehlbar zu sein. Gerade ClausS habe ich immer als sehr fairen und selbstkritischen Moderator erlebt, den ich darum auch vor Deinen zwischen den Zeilen erhobenen Vorwürfen in Schutz nehmen will.
Die Regeln bezüglich Alternativer Weltbilder gelten noch gar nicht so lange. Wenn Du hier rumstöberst, wirst Du also jede Menge physikalischen Unsinn aus der Zeit davor finden und dann vielleicht auch nachvollziehen können, warum diese Regeln eingeführt wurden."


Falls es einen Grund gäbe, ClausS in Schutz zu nehmen, dann erwarte ich von einem Moderator, der ja den Betreiber dieses Forums vertritt, dass er das selbst kann. Sicher ist dem auch so. Und wer könnte schon von sich in Anspruch nehmen, unfehlbar zu sein. Ich für mich ganz sicher nicht, und ich würde gleiches auch niemals anderen Menschen zuschreiben wollen.

Nun zum Kern. Als ich neu in diesem Forum war, habe ich mir am ersten Tag die Netiquette durchgelesen. Ich gehe davon aus, dass in dieser Netiquette die Forumsregeln niedergelegt sind. Eine andere Adresse habe ich zumindest nirgendwo entdeckt. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

In dieser Netiquette, die ich als Regelwerk für das Forum verstehe, finde ich nirgendwo einen Hinweis darauf, was ein sogenanntes "Alternatives Weltbild" wohl sein mag und dass es mir untersagt sei, mich dazu zu äußern. Woher sollte ich diese Regel kennen ? Warum schreibt man die Definition und das geforderte Verhalten der Benutzer denn dann nicht in das Regelwerk hinein, wen dem so wäre ?

Ich verstehe sehr wohl, dass man hier nicht über Chemtrails und die flache Erde diskutieren möchte, da bin ich absolut d'accord !! Aber meine Güte, wenn jemand Unfug schreibt, dann antwortet doch niemand und das Thema ist tot. Schlimmer finde ich dem gegenüber: ein Kopernikus oder ein Galileo hätte in diesem Forum wohl keine Chance gehabt, seine Ideen zu präsentieren. Eigentlich schade, oder ?

P.S.: auch ich verfolge das Forum schon ein wenig länger.

Spontaneität will gut überlegt sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Spontaneität will gut überlegt sein

Die Zeit und das Universum 06 Aug 2019 22:12 #54948

Moderatoren Hinweis

Ich hatte Dir ja auch geantwortet.

Die Netiquette haben wir bei den letzten Änderungen nicht angepasst. Du hast recht, das müssen wir bei Gelegenheit tun.

Ich habe ja auch nicht erwartet, dass Du alle Regeln kennst, deshalb erläutere ich sie ja.

Die Erfahrungen mit der Diskussion der alternativen Weltbilder war leider eine andere. Diese Weltbilder wurden sehr heftig diskutiert, alternative Weltbilder wurden versucht, mit anderen alternativen Weltbildern zu erklären. Das Forumsklima hat sich deutlich gebessert, als wir diese Rubrik geschlossen haben. Wir werden sie daher auch nicht mehr aufmachen.

Kopernikus und Galileo sind aus einer ganz anderen Zeit. Die Physik lag damals in den absoluten Kinderschuhen. Mit einfachsten Experimenten konnte man damals zu bahnbrechenden Erkenntnissen kommen.

Heute ist die Situation anders. Zu jedem Teilgebiet gibt es mindestens hunderte verschiedene experimentelle Befunde und jede neue Hypothese muss durch dieses Nadelöhr durch. Wer diese Befunde nicht kennt, der hat heute eigentlich keine Chance, eine Hypothese aufzustellen, die tatsächlich Bestand hat. Danach haben wir unsere Kriterien aufgestellt, die sicherstellen, dass alle zugelassenen Hypothesen bestimmten Anforderungen genügen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cim Borazzo, alphascorpii

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum