Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Universum aus einer Singularität? 21 11. 2020 14:40 #79363

  • ut16
  • ut16s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 2

Hallo zusammen!

Die Urknallhypothese Herrn Gaßners ist äußerst faszinierend und stellt für mich ein anschauliches Bild zur Entstehung unseres Universums dar.
Da die Gesetzte der QM aber zwingend schon gegolten haben müssen, um diese Hypothese funktionieren zu lassen, habe ich absolute Schwierigkeiten damit, mir den Urknall noch länger als aus einer Singularität entstanden vorzustellen. Vielmehr sehe ich das Bild, indem der Phasenübergang den Quantensprung in die erste überhaupt denkbare Welt, der Planck-Welt, ausgelöst hat.
Dieser Quantensprung führt in diesem Bild nicht zu einer Singularität ohne Ausdehnung, sondern zu einem Planckvolumen mit den entsprechenden korrespondierenden Größen der Planck-Welt.
Wenn die Gesetzte der QM beim Urknall bereits Gültigkeit haben und schon "immer" hatten, kommen wir eben an h nicht vorbei.

Was haltet ihr von dieser Vorstellung? Ist sie denkbar?

Liebe Grüße
Thomas W.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
SingularitätDonnerstag, 04 Februar 2016
Urknall keine Singularität?Montag, 16 Dezember 2019
Grösse der "Singularität" vor dem UrknallFreitag, 16 November 2018
Zwischen Ereignishorizont und SingularitätSonntag, 21 April 2019
Quantentrick schafft Urknall-Singularität abMittwoch, 25 Dezember 2019

Universum aus einer Singularität? 21 11. 2020 14:45 #79364

ut16 schrieb: Was haltet ihr von dieser Vorstellung? Ist sie denkbar?

Richtig. Was vor der Planckära war, ist bisher nicht vorstellbar. Auch die GUT-Ära ist noch unzugänglich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Universum aus einer Singularität? 21 11. 2020 14:57 #79365

  • ut16
  • ut16s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 2
In diesem Bild des Urknalls beginnt das Universum erst mit dem Übergang in die Planckära, verursacht durch den Symmetriebruch, zu existieren. Der Zeitpunkt t0
liegt für mein Verständnis also bei der Planckzeit. "Vor" der Planckära existiert also nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Universum aus einer Singularität? 21 11. 2020 15:22 #79367

  • ut16
  • ut16s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 2

ut16 schrieb: In diesem Bild des Urknalls beginnt das Universum erst mit dem Übergang in die Planckära, verursacht durch den Symmetriebruch, zu existieren. Der Zeitpunkt t0
liegt für mein Verständnis also bei der Planckzeit. "Vor" der Planckära existiert also nicht.


Ich möchte das selber mal korrigieren: "Vor" der Planckära wäre das Universum unbestimmt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Universum aus einer Singularität? 21 11. 2020 17:37 #79374

ra-raisch schrieb:

ut16 schrieb: Was haltet ihr von dieser Vorstellung? Ist sie denkbar?

Richtig. Was vor der Planckära war, ist bisher nicht vorstellbar. Auch die GUT-Ära ist noch unzugänglich.

Ich meinte vor "Ende der Planckära" also genau genommen die gesamte Planckära.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Universum aus einer Singularität? 23 11. 2020 11:30 #79410

  • ut16
  • ut16s Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 2
Hallo ra-raisch.

Wenn ich dieses Bild zu Ende denke, dann hat das Universum zu Beginn einen wohldefinierten Anfangszustand. Es ist also kein infiniter Punkt mit divergierenden Größen, sondern das schon erwähnte Planckvolumen mit entsprechender Plancktemperatur, Planckmasse, Planckdichte etc.
Und das nicht etwa, weil wir "nicht näher an den Urknall heran kommen", sondern weil es unbestimmt ist.

Die Planck-Welt ist somit die kleinste physikalisch wirksame.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Universum aus einer Singularität? 23 11. 2020 11:45 #79412

Ja, genau so sehe ich das auch.

zB Prof Wetterich skaliert diese "Zeit" nun ins Unendliche, was ziemlich sinnlos ist, aber letztlich auch nur das Gleiche darstellt, worüber wir keinerlei Aussagen machen können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum