Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Virusepedemien als natürlicher Regulator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 10:10 #65915

ClausS schreibt:

Im Gegenteil, Viren und Bakterien haben einen Evolutionsvorteil, wenn sie ihren Wirt nicht töten. Je unauffälliger sie in einem Wirt agieren können, desto besser können sie sich verbreiten.

Ja, auch das ist wohl letztlich ein reines Ergebnis von Evolution und eben größtenteils umstandsgeneriert. Die meisten Erreger töten ihre Wirte in der Regel nicht. Ein totes Wesen kann kaum Erreger weiterreichen und bilden eine Verbreitungsbremse. Andererseits gibt es auch Erreger wie Milzbrand, die ihren Wirt unbehandelt zumeist töten. Die Erreger wiederum können aber vermutlich auch Jahrhunderte inaktiv im Boden verbringen, da ist das Nichttöten also von niederer evolutionärer Bedeutung.
Einerseits z.B. ist das E.coli-Bakterion zumeist für den Menschen nicht pathogen; im Gegenteil: es ist eher unverzichtbar als Hersteller des Vitamin K, dass wesentlich die Gerinnung regelt. Allerdings gibt es auch krankheitserregende Formen von E.coli.
Es wird also aus meiner Sicht kein endgültiges Ausschalten der kleinen - und manchmal sehr beängstigenden - Untermieter geben. Eine Sisyphos-Aufgabe!


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 10:34 #65918

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Helmut-wl

"Querbeet" stimmt schon mal nicht


Den Daten auf der Site, v.d. SK-Regierung, würde ich persönlich mehr vertrauen als Wiki....
coronamap.site/

Shalom
Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 10:55 #65920

  • Marvin
  • Marvins Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
Ich denke dass es bei Evolutionsmechanismen nicht in erster Linie darum geht die einzelne Art zu sehen, sondern das gesamte System zu betrachten.
Die Evolution ist kein denkendes Wesen, sondern ein Prozess, welcher durch die Naturgesetze ermöglicht wird.
Alle Möglichkeiten werden ausgeschöpft, wie bekannt: das Bessere, der Stärkere, das Anpassungsfähigere gewinnt und kann sich weiterentwickeln.
Das natürlich auf die vielfältigste Weise mit den unterschiedlichsten Lebensformen.
Die natürlichen Regularien ermöglichen zwangsläufig ein qualitatives Foranschreiten. Denn:
Ohne diese Mechanismen wäre die Entwicklung gleich am Anfang stehengeblieben.
Daher denke ich, dass man nicht die "Interessen" der Mikroorganismen separat betrachten kann, sondern immer im Konsens zum Ganzen.
Daher: Dieser Regelmechanismus ist eine natürliche Voraussetzung für die Entstehung, Anpassung etc des Lebens.
Und nochmal: Wie werden wir Menschen uns in Zukunft davon ausnehmen können?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 11:03 #65922

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Lieber Dieter sei herzlich gegrüßt,

nach meinen Infostand, sind es gerade Säuger mit einem starken Immunsystem, die die Mutation/Entwicklung hoch letaler Virenstämme begünstigen. Da der Wirt lange druchhält, haben die kl. Mistkerle Zeit sich zu entwickeln. Bei der Fledermaus ist es jedoch wesentlich komplizierter als es zunächst klingt. Die ausgewachsenen haben kaum nachweisbare V-Stämme im Blut, so gut wie nicht nachweisbar, während die Jungen als eindeutig infiziert getestet werden. Als ob sich die Viren wie Schläfer im Blut der Erwachsenen aufhalten und ins Geheim (in äussert geringer Zahl) weiterentwickeln würden...
Ein hochinteresanter Bereich...

Das bereits erwähnte, Wiederanstecken kurz nach Genesung, ist natürlich nochmal eine andere weittragende Problematik.
HG und ich hoffe Zuhause ist alles soweit ok..
Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 11:13 #65923

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Marvin

Hat sich im Laufe der Evolution ein Regelsystem gebildet welches sich der einfachsten Lebensform bedient um Überpopulationen zu vermeiden?
Und ist dieses System für die qualitative Entwicklung des Lebens eine Voraussetzung?


A. MM. mit ziemlicher Sicherheit. Niet.
Die Natur begünstigt Leben ...aller ART, dieser Umstand stellt ja gerade das momentane Problem dar, für unsere Art zumindest.
B. Erübrigt sich somit von selbst...

Ich hoffe du hast nichts dagegen das wir hier allg. zu Corona unterwegs sind!?
Ich persönlich sehe neben, den gerade beantworteten Fragen, eher eine Pflicht zu Aufklärung Wirkweise und Verbreitung des kl. Mistkerls betreff.
Falls dir das nicht ins Thema passen sollte!?, könnte man ja einen anderen Thread eröffnen. Fals die Mods dies genehmigten...

Wie siehts aus?
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 12:06 #65927

Z. schrieb: Den Daten auf der Site, v.d. SK-Regierung, würde ich persönlich mehr vertrauen als Wiki....

Ich vertrau auch nicht einer Karte mit inzwischen drei Tage alten Daten. Aber dass es ein Zentrum (Daegu und Gyeongbuk) gibt, in dem über 90% aller Fälle sind, und andererseits Gebiete mit weniger Fällen, das sind nun mal auch Zahlen der Regierung bzw. des KCDC Und dass in dem Stadtbezirk von Seoul, in dem ich bin, kein einziger Fall ist, wirst du auch nicht auf Wiki finden, das habe ich von der Webseite der Stadt Seoul. Da steht auch, dass in dem Bezirk (Gu), der mir ansonsten am Nächsten ist, ebenfalls kein Fall bekannt ist.

Wenn du ein bisschen "durchs Land surfst", wirst du sehen, dass (Stand heute abend KST) im Südosten (Provinzen Cheolla-Nord und Cheolla-Süd, also 전라북도 und 전라남도) nur insgesamt ein (grüner) Fall verzeichnet ist (in Gwangju). Das vergleiche bitte mit der Stadt Daegu mit allein 181 neuen Fällen von heute 9:00 KST bis 16:00 (KST) (bzw. 657 in den letzten 24 Stunden = rote Punkte). Das ist eben nicht "querbeet".

Die Karte von Wiki hab ich auch nur verlinkt, weil die die ungleichmäßige Verteilung deutlich macht. Und die erfasst übrigens mehr Fälle als diese App, die nur die Fälle der letzten 9 Tage erfasst. Aber natürlich nicht die Fälle, die seit dem 26. hinzugekommen sind, also fast nur die gelben und roten Punkte ...

PS: Der Internationale Gottesdienst, den ich sowieso erst mal nicht besuchen wollte, ist inzwischen auch abgesagt. Geht jetzt alles per Video ... immerhin ist eine U-Bahn-Linie, die nicht wenige Besucher benutzen würden (ich nicht), auch belastet.

EDIT: Ich hab jetzt auch keinen Hinweis gefunden, dass die Seite von der "Regierung" ist. Naver und Openstreetmap sind es jedenfalls nicht, und was 공대돌고래 ist, konnte mir meine Frau auch nicht sagen ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 12:49 #65928

  • Marvin
  • Marvins Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
Fehler sorry

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 13:06 #65929

Hier ist ein Interview mit dem ersten bayerischen Corona Patient ( wo er aus der Quarantäne entlassen wurde).
Ich fand es ganz interessant was er sagte. Hab mir noch keine Meinung dazu gebildet (kann ich ja auch nicht) außer:
Man muss vorsichtig sein was einem so in den Medien alles berichtet wird. Man muss abwarten wie sich die Sachlage
entwickelt (ohne in Panik zu verfallen) aber man sollte unbedingt alle empfohlenen Verhaltensregeln beachten
und für die ( welche die Möglichkeit dazu haben) Ansteckungsrisiken vermeiden, heißt anstatt auf Party zu gehen
vor die Glotze oder den PC hihi...

https://www.br.de/radio/bayern1/sendungen/am-morgen/coronavirus-bayern-patient-100.html

LG

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix, Marvin, gaston

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 13:42 #65931

Marvin schrieb: Die primäre Frage:
Hat sich im Laufe der Evolution ein Regelsystem gebildet welches sich der einfachsten Lebensform bedient um Überpopulationen zu vermeiden?

Das hängt natürlich davon ab, was wir unter "Regelsystem" verstehen sollen.

Ich mal in einem Gespräch den (nicht ganz ernst gemeinten) Vorschlag gemacht, einen See als Regelkreis zu beschreiben: Wenn mehr Wasser zufließt, steigt der Wasserspiegel, und deshalb fließt mehr Wasser ab, entsprechend bei weniger Zufluss. So dass der Wasserspiegel relativ konstant bleibt.

Also wenn das schon unter "Regelsystem" fällt, dann kann man deine Frage wohl mit ja beantworten. Allerdings wird Überpopulation meist durch Nahrungsmangel und/oder Fressfeinde "reguliert".

Marvin schrieb: Und ist dieses System für die qualitative Entwicklung des Lebens eine Voraussetzung?

Hm ... wenn es weder Bakterien noch Viren gäbe, dann würde das Leben natürlich irgendwie anders aussehen, aber dass es dann überhaupt keine "qualitative Entwicklung" gäbe, wage ich zu bezweifeln. Aber "was wäre wenn" ist meist nur spekulativ zu beantworten.

Marvin schrieb: Und welche Möglichkeiten bleiben uns langfristig
um uns Menschen davon auszunehmen?

Völlig ausnehmen wird nmuM nicht klappen. Solche Fantasien hatte man ja, als die ersten Antibiotika entdeckt wurden.

Marvin schrieb: Ist es die Gentechnik mit ihren rasanten Fortschritten die uns vielleicht mal in die Lage versetzten kann den nächsten Schritt vorauszusehen und vorzusorgen?

Ich wüsste jetzt nicht wie das gehen sollte. Wir nehmen im Labor sämtliche zigmillionen Variationen, die durch (etwas kumulierte) Mutationen entstehen könnten, vorweg und richten uns auf alle möglichen "bad cases" ein? So ein Forschungsprogramm wird sicher dazu führen, dass häufiger als bisher irgendwelche Bakterien/Viren in die "Wildbahn" entweichen ...

Verbesserrungen wie die, dass uns Gentechnik einst hilft, einen Impfstoff binnen weniger Tagen zu entwickeln - momentan natürlich unrealistisch, aber wer weiß was noch alles entwickelt wird. Aber dass wir immer wieder in die Situation kommen, auf neue Viren oder Bakterien zu reagieren, das werden wir wohl nie abstellen können.

Wahrscheinlicher ist, dass uns Naturzerstörung (mit mehr Fällen von Tier->Mensch-Wirtswechseln) und in Viehställen sowei Abwässern von Pharmafirmen z.B. in Indien herangezüchtete Multi- oder gar panresistente Keime uns, was Seuchenbekämpfung angeht, auf den Stand von vor 100 Jahren zurücksetzen. Sollte mal eine panresistente Pest durch die Welt ziehen, werden wir uns nach Problemen wie covid-19 sehnen. Aber hoffentlich kommt es nie so weit.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonni1967, Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 14:31 #65936

Marvin schrieb: Die primäre Frage:
Hat sich im Laufe der Evolution ein Regelsystem gebildet welches sich der einfachsten Lebensform bedient um Überpopulationen zu vermeiden?

Wozu sollten Überpopulationen vermieden werden? Solche sterben sowieso aus (oder schrumpfen sich gesund), ohne jedes Zutun.
Evolution hat aber sowieso nichts mit Sinn und Zweck zu tun sondern ausschließlich mit reactio.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 14:35 #65938

Sonni1967 schrieb: Hier ist ein Interview mit dem ersten bayerischen Corona Patient

Danke an Sonni für die Bereitstellung dieses Beitrages. Es gehört nicht unmittelbar zum Thema, aber ich muss es dennoch loswerden. Ich verteidige in vielen Diskussionen unseren finanziellen Beitrag zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk, und dieses Interview gibt mir erneut recht. So stelle ich mir eine sachliche Berichterstattung vor.
Folgende Benutzer bedankten sich: helmut-wk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 15:00 #65940

Thomas schrieb: Ein Virus entpuppt sich als Klimafreund!


Die Bedrohung für Leib und Leben durch ein Virus oder ein Bakterium ist sehr viel unmittelbarer. 1968 starben in Deutschland ca. 30.000 Menschen an der Hongkong-Grippe, von den Opfern der Spanischen Grippe in 1915 oder der Pest, die bis heute wirkt, gar nicht zu reden.

Eine Bedrohung gegen die andere aufzurechnen grenzt in meinen Augen an Zynismus und ist schon gar nicht hilfreich bei der Bewältigung einer akuten Krise.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 15:06 #65941

Z. schrieb: Es werden vermehrt Fälle berichtet, die bereits "total wiederhergestellt", nach kurzer Zeit erneut Symptome zeigen.

Wann? Wo?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 17:18 #65947

  • Marvin
  • Marvins Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
ra-raisch schrieb:

Wozu sollten Überpopulationen vermieden werden? Solche sterben sowieso aus (oder schrumpfen sich gesund), ohne jedes Zutun.
Evolution hat aber sowieso nichts mit Sinn und Zweck zu tun sondern ausschließlich mit reactio


Überpopulationen können die Entwicklung stören oder verhindern. Andererseits können sie auch eine Weiterentwicklung ermöglichen.
Eines aber tun sie sicher: Sie sind ein Ausufern einer Entwicklung, welche wieder in das Normalmaß zurückgefahren werden wird.
Und eben um diesen Mechanismus geht es mir.
Dieses Vorgehen der Evolution hat sich im Laufe der Entwicklung des Lebens quasi "mitentwickelt". Ansonsten hätte die Entwicklung des Lebens gar nicht so stattfinden können.
Im Fall unseres Beispiels des Corona Virus denke ich dass durch die Anhäufung von Menschen über ein bestimmtes Mengenmaß (China mit seinen 1,4 Mrd ? Einwohnern) die Möglichkeit eines Überspringens oder und Mutieren eines tierischen Virus erst ermöglicht hat- daher meine anfängliche Frage nach dem Algorithmus.
Und genau darum ging es mir: Überbevölkerung erhöht logischerweise die Risiken von derlei Epidemien in zunehmenden Maß.
Und das genau ist wohl in der Evolution so programmiert.
Natürlich schrumpfen oder sterben Überpopulationen aus, aus den verschiedensten Gründen aber es ist eine Gesetzmäßigkeit der Evolution.
Aber wozu diese Erkenntnis?
Vielleicht kann man eben mit KI und Gentechnik und in erster Linie mit einem guten Gesundheitssystem und einer vernünftigen Bevölkerungsentwicklung und dem vernünftigen Umgang mit tierischen Lebensmitteln dem ganz gut entgegenwirken.
Alles schöne Theorie aber man sollte wenigstens ein wenig darüber nachdenken. Und das ohne Panik,
Lassen wir nicht die Viren und Bakterien als unseren "Regulator" unserer Population wirken sondern unsere Logik.
Aber davon sind wir wohl noch sehr weit entfernt.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 19:54 #65951

Marvin schrieb: Sie sind ein Ausufern einer Entwicklung, welche wieder in das Normalmaß zurückgefahren werden wird.

Es gibt kein Normalmaß. Es gibt nur Möglichkeiten, die genutzt werden. Ob eine Art dabei alle anderen verdrängt oder selbst ausstirbt, in Koexistenz oder Symbiose gedeiht, ist nur eine Frage der kurzfristigen oder langfristigen Anpassung "of the fittest".

Marvin schrieb: Dieses Vorgehen der Evolution hat sich im Laufe der Entwicklung des Lebens quasi "mitentwickelt". Ansonsten hätte die Entwicklung des Lebens gar nicht so stattfinden können.

Die Evolution kennt kein "Vorgehen" sondern nur Mechanismen (Variation und Selektion). Wo eine Eigenschaft (zB rasche Vermehrung) keine Vorteile bietet, (zB weil die Lebenserwartung hoch ist, oder weil der Lebensraum begrenzt ist) wird sie sich verlieren. Und es ist reine Glückssache, wenn die Selektion (zB Klimawandel) nicht zum Aussterben führt sondern genügend Individuen für die Arterhaltung übrig läßt.

Marvin schrieb: aber man sollte wenigstens ein wenig darüber nachdenken. Und das ohne Panik,

Die Menschheit verfügt über ein Bewusstsein, das stärkere Impulse auf das Verhalten und somit die Artentwicklung bewirken kann als die Evolution durch Umwelteinflüsse. Moral und Ethik, Mode und Prestige sind stärkere Antriebsfaktoren als der Kampf ums Überleben geworden. Wir passen uns (den Körper und die Gene) nicht mehr den Umweltbedingungen und Krankheitserregern an, sondern wir gestalten die Umwelt und heilen Krankheiten technisch bzw mit wissenschaftlich hergestellten Medikamenten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 20:15 #65952

Rainer schreibt:

Wann? Wo?

Ich habe nur von einem Fall in Japan gehört. Hier soll eine Frau nach einem positiven Test sehr früh einen negativen attestiert bekommen haben. Dann erkrankte sie "neu". Allerdings sagen auch Fachleute, dass der beschriebene Verlauf (erst Halsschmerzen usw.) und beim zweiten Mal tiefere Respirationssysteme (Lunge) an sich einem durchaus typischem Verlauf einer Erkrankung entsprechen würde. Der Verdacht ist nahe, dass der 2. Befund falsch negativ war.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 20:21 #65953

D.Rajic schrieb: Der Verdacht ist nahe, dass der 2. Befund falsch negativ war.

Erstens dies und zweitens reicht "ein" negativer Befund wohl sicher nicht aus.
Wenn ich nicht irre, wird die Quarantäne noch 14 Tage danach aufrecht erhalten.

Zwei Wochen hatten sie in Quarantäne verbracht, am Sonntag durften sie wieder nach Hause: 16 Erwachsene und 4 Kinder haben den Isolierbereich der DRK Kliniken in Köpenick verlassen.
Ein vierter und letzter Test auf das Virus Sars-CoV-2 war am Freitag laut Gesundheitsverwaltung negativ ausgefallen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 20:40 #65954

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272

helmut-wk schrieb:

Z. schrieb: Den Daten auf der Site, v.d. SK-Regierung, würde ich persönlich mehr vertrauen als Wiki....


Ich vertrau auch nicht einer Karte mit inzwischen drei Tage alten Daten. ........

Das ist eben nicht "querbeet".

EDIT: Ich hab jetzt auch keinen Hinweis gefunden, dass die Seite von der "Regierung" ist. Naver und Openstreetmap sind es jedenfalls nicht, und was 공대돌고래 ist, konnte mir meine Frau auch nicht sagen ...


Hi Helmut meine Zeit ist relativ begrenzt, zum feilschen habe ich keine Zeit, leider. :whistle:

"Drei Tage"...
Mein Koreanisch ist leider ein wenig eingerostet... Ich habe dir im Grunde nur Daten zukommen lassen wollen die dich betreffen könnten...

"nicht Querbeet" Wenn das hier nicht Quer Beet ist weiss ichs auch nicht.. Nehmen wir meinetwegen deine Definition von Querbeet....
coronamap.site

...ob von der Regierung
foreignpolicy.com/2020/02/27/coronavirus...conservatives-china/

For those infected, the government published an extremely detailed list of their whereabouts, down to which seat they sat in at a movie theater.
The info was also presented (with names removed) in an interactive website that allows the public to trace the movement of every single individual with coronavirus.


Der link dort im Text zur interaktiven Seite unterstrichen....
Gute Reise Z.

Ps: Fühl dich bitte nicht angegriffen, wegen meiner Ableitung " Quer Bet"...
Shalom
Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 20:43 #65955

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
ra-raisch schrieb:
Z. schrieb: Es werden vermehrt Fälle berichtet, die bereits "total wiederhergestellt", nach kurzer Zeit erneut Symptome zeigen.

Wann? Wo?


Moin Rainer,

habe von mehreren Fällen gelesen, nicht nur die Japanerin. Es soll weitere Fälle zb. in Wuhan geben.
Da ich aber nicht alles archiviere.. muss ich nochmal nachschauen.
Danke für die Geduld.

Bis später..
Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 22:05 #65957

Ich würde Meldungen über (angebliche) Zweitinfektionen in die Kategorie "warten wir erstmal die Bestätigung ab" einordnen. Das Personal steht 24/7 unter Dauerstress. Für mich wäre es ein Wunder, wenn sich dort nicht auch mal Fehler einschleichen würden. Womit ich nicht postuliere, dass es keine Zweitinfektion geben kann oder tatsächlich gab. Es wäre natürlich schon ziemlich beunruhigend, wenn sich das bestätigt und sich die Fälle häufen würden. Schauen wir mal.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 22:06 #65958

Z. schrieb: zb. in Wuhan geben.

Naja dort.....warum soll es keine erneute Infektion sein. An Immunisierung glaube ich vorerst jedenfalls nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 22:52 #65960

Gaston,

die eine Krise gegen die andere aufzurechnen, ist nicht zynisch!

Die eine Krise hat lediglich auf die andere Auswirkungen!

Da alles mit allem zusammenhängt, ist das eigentlich auch selbstverständlich!

Aus astronomischer Zeitperspektive ist eine Pandemie, ein Asteroideneinschlag, ein heftiger Vulkanausbruch, ein Nuklearkrieg oder die Heftigkeit des von uns verursachten Klimawandels mit einem Wimpernschlag in der Erdgeschichte vergleichbar.

Aus unserer menschlichen Zeitperspektive ist das Bedrohungspotential durchaus unterschiedlich:
Ja kurzfristiger und heftiger es auftritt, umso bedrohlicher erscheint es.

Wenn du für das Zeitgeschehen nicht das Individum, das gerade lebt, zugrunde legst, sondern etwa 10 - 20 Generationen, dann wird deutlich, was ich meine.

Dann sind alle Katastrophen, die uns ereilen, ein Wimpernschlag der Geschichte.


Was ich damit sagen will, ist, dass wir gegen den Klimawandel genauso entschlossen vorgehen müssen wie gegen ein gefährliches Virus.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 29 02. 2020 23:26 #65962

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Sonni...

Hier ist ein Interview mit dem ersten bayerischen Corona Patient

Boah. Ach jetzt bin ich aber totaaal beruhigt. Den Mann sofort auf Rundreise, nach Italien und China schicken.
Bestimmt hält er auch total beruhigende Grabreden, während er die Umstehenden zur Ruhe bringt!?
Was sind schon 2-3-7 10%, selbst die AFD hat teils mehr!!


Da ham wir aber noch mal ganz schön Glück gehabt, Herr Seehofer..
Sone total reale Berichterstattung, hat schon was..
KKD Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 01:50 #65966

ra-raisch schrieb: Die Menschheit verfügt über ein Bewusstsein, das stärkere Impulse auf das Verhalten und somit die Artentwicklung bewirken kann als die Evolution durch Umwelteinflüsse. Moral und Ethik, Mode und Prestige sind stärkere Antriebsfaktoren als der Kampf ums Überleben geworden.

Auch "Moral und Ethik, Mode und Prestige" führen zu Verhalten, das dem Überleben mehr oder weniger dient. Langfristig setzt sich das durch, was ein besseres Überleben sichert. Da allerdings kulturelle "Mutationen" anderen Gesetzen gehorchen als biologische, ist das Gesamtbild ein wenig anders ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 01:58 #65967

Z. schrieb: Hi Helmut meine Zeit ist relativ begrenzt, zum feilschen habe ich keine Zeit, leider. :whistle:

"Drei Tage"...
Mein Koreanisch ist leider ein wenig eingerostet... Ich habe dir im Grunde nur Daten zukommen lassen wollen die dich betreffen könnten...

Die drei Tage bezogen sich auf Wiki. Habe aber inzwischen gemerkt, dass die Karte regelmäßig aktualisiert wird. Ich wollte also sagen: Diese Wiki-Karte kann was illustrieren, aber vertrauen tu ich der nicht.

For those infected, the government published an extremely detailed list of their whereabouts, down to which seat they sat in at a movie theater.
The info was also presented (with names removed) in an interactive website that allows the public to trace the movement of every single individual with coronavirus.

Also Daten von der Regierung, und jemand hat daraus ne App gemacht. Naver ist jedenfalls ein privates Unternehmen.
Z. schrieb: Ps: Fühl dich bitte nicht angegriffen, wegen meiner Ableitung " Quer Bet"...
Shalom
Z.

Dir auch ein verspätetes shabbat shalom (oder hab ich jetzt danebengeraten?)-

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von helmut-wk. Begründung: die->dir (Notfallmeldung) an den Administrator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 03:17 #65969

ra-raisch schrieb: Erstens dies und zweitens reicht "ein" negativer Befund wohl sicher nicht aus.
Wenn ich nicht irre, wird die Quarantäne noch 14 Tage danach aufrecht erhalten.

Das war ein Fall in Japan, und wenn ich das richtig mitbekommen habe, wurde die Frau als geheilt entlassen und ist danach wieder erkrankt.

In China soll es auch schon solche Fälle gegeben haben. Ob da nun false negatives auftraten, oder es eine echte Neuerkrankung ist, darüber sind sich die Experten auch noch nicht schlüssig. Wir Laien können nur abwarten, was weitere Untersuchungen ergeben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von helmut-wk. Begründung: Typo (Notfallmeldung) an den Administrator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 10:16 #65976

Hi Z.

Boah. Ach jetzt bin ich aber totaaal beruhigt


Hihi.., da bin ich aber froh, neeeee war Spaß :)

Ich hatte den Link nicht zur "Beruhigung" hier rein gesetzt sondern weil es wohl bei vielen einen typischen Krankheitsverlauf zeigt,
heißt: Es könnten schon X mal mehr Menschen hier infiziert sein und nur ein Bruchteil davon merkt es überhaupt (mit ernsten
Symptomen bis hin zum Tod). Der erste Patient in Deutschland (der im Interview) hatte nur 2 Tage leichte Erkältungssymptome
und sonst nix. Wäre da nicht zufällig die Kollegin auch China positiv getestet worden, hätte niemand diesen Fall überhaupt bemerkt.
Und gerade dies ist ja das heimtückische (außer der langen Inkubationszeit) was mit zur unkontrollierbaren Ausbreitung des Virus führt.

Das ist bei der Influenza anders, die tritt in der Regel nach relativ kurzer Inkubationszeit plötzlich mit starkem Krankheitsgefühl
auf und kann dadurch (auch ohne Labornachweis) leichter erkannt und von banalen Infekten unterschieden werden. Ich hatte
die bei der Grippewelle 17/18 und da war das Virus besonders aggressiv. Da war ich innerhalb von 4 Stunden ( vom Beginn der
ersten Krankheitssymptome / Gliederschmerzen morgens) bis zum Mittag komplett weggeknipst und war fast nicht mehr in der Lage
überhaupt aufs Klo zu kommen. War schon übel :woohoo:

Naja, nützt ja alles nix, wir müssen abwarten wie sich die Lage entwickelt und mehr wie die Vorsichtsmaßnahmen beachten kann man
ja nicht. Muss ja irgendwie weiter gehen und am wichtigsten ist jetzt die Nerven zu bewahren (sonst wird`s noch schlimmer).
Evtl. bringt der kommende Frühling uns einen Zeitvorteil. Man kann schonmal froh sein dass die Virusgrippe dieses Jahr nicht
so aggressiv ist sonst wäre alles noch schlimmer.

Alles Liebe und passt gut auf euch auf in der schönen Algarve (und aufs Hundi !)

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 15:13 #65991

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Sonni,

Ich hatte den Link nicht zur "Beruhigung" hier rein gesetzt sondern weil es wohl bei vielen einen typischen Krankheitsverlauf zeigt...

Schon klar meine liebe...
Das Interview klingt jedoch so nach "harmlos", dass man ....
Eben... unser kl. Mistkerl kann genau deswegen, so hinterhältig getarnt, seine Verbreitung verschleiern, dies kommt eben ua. nicht zur Sprache...

Ja Hundi... hab gerade gelesen, es soll auch einen Hund erwischt haben... Ist aber noch nicht klar ob das stimmt!
Fehlt uns gerade noch, wenn der auch auf Vögel, Hunde und etc.. überspringen kann.
Es sieht im Moment insgesamt so aus, als würden wir den "Immugranten" so schnell nicht wieder los.
Hoffe mal dass er wenigstens bei höheren Temperaturen schlapp macht.
Da hätte Portugal ja einen Platzvorteil (selfish), waren hier schon Tags ca. 24-27 c in der Algarve.

Muss los....
KKD Z.
Ps: Ja 2017/18 den hatte ich auch... echt miess.. Halbschlaf Illusionen, Farb-Kaskaden, Geometrien, als hätte man LSD genommen.
Reizhusten, Kopfschmerzen... Matschbirne...Haben beide ca. 7 Wochen gebraucht den loszuwerden..



Pss: helmut-wl
Alles gut Helmut..!?
(Forumsregel nicht über Religion diskutieren)
HGse und bis später
Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 15:24 #65992

Z. schrieb: Pss: helmut-wl

Da ist ein Tippfehler drin :D
Z. schrieb: Alles gut Helmut..!?

Ja, bisher haben bestätigte Fälle noch Abstand von hier, und ich fühl mich wohl.

Allerdings hab ich jetzt den Eindruck, dass Deutschland jetzt ziemlich genau da ist, wo Korea am 20.Februar war. Ich hoff aber immer noch, dass der Vergleich hinkt ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Virusepedemien als natürlicher Regulator 01 03. 2020 16:03 #65998

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Jo "PPS:" :lol: ;)

Gut zu hören.... dass alles noch funkt.
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Powered by Kunena Forum