Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Gravitation eines SL 20 06. 2018 09:34 #35814

HardyG schrieb: ...da diese nicht den Ablenkungen von sich auf der Strecke befindlichen Gravitationsfeldern unterliegt...

GW unterliegen auch der Metrik und damit den Gravitationsfeldern. Somit kein Laufzeitunterschied.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gravitation eines SL 20 06. 2018 22:38 #35859

ra-raisch schrieb:

Yukterez schrieb: a=M (Masse) und 3b=Λ (kosmologische Konstante), daher f(r)=1-2M/r-Λr²/3,

oh, vielen Dank!

Wäre es nicht logischer, die beiden Faktoren miteinander zu multiplizieren: (1-rs/r)(1-r²Λ/3) analog zu (1-rs/r)(1-v²/c²).

Aber diese Metrik bezieht ja ohnehin lediglich die kosmische Rotverschiebung mit ein, darum ging es mir ja nicht. Es ging mir ums flache Universum, die Frage der Gesamtmasse "Null" bzw Krümmung bei einer Abweichung. Üblich wird davon ausgegangen, dass ρ=ρ_cri , also Ωtot=ρ/ρ_cri=1. Damit wäre die Gesamtenergie nicht Null sondern M=V·ρ_cri. Andererseits soll das Universum eine unmessbare Krümmung haben also flach sein. Hier ist wohl der negative Druck mit zu berücksichtigen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 20 06. 2018 23:08 #35863

ra-raisch schrieb: Wäre es nicht logischer, die beiden Faktoren miteinander zu multiplizieren: (1-rs/r)(1-r²Λ/3) analog zu (1-rs/r)(1-v²/c²).

Natürlich nicht, hier reden wir ja von der Funktion gtt=f(r) aus dem Linienelement. Die metrische Komponente (1-r²Λ/3) und den Kehrwert des Quadrats des kinematischen Loretzfaktors (1-v²/c²) kann man in keiner Weise miteinander vergleichen; von Ersterem muss man zuerst gemeinsam mit den anderen Komponenten die erste Ableitung ziehen, und Letzteres so wie es ist einfach nur wurzeln. Auch in der normalen Schwarzschildmetrik ist nicht gtt=(1-rs/r)(1-v²/c²) sondern gtt=(1-rs/r), und bei Reissner Nordström heißt es auch nicht (1-rs/r)(1+Q²/r²) sondern (1-rs/r+Q²/r²). In Kombination mit dem Lorentzfaktor ist √(gtt(1-v²/c²)) die Zeitdilatation eines mit der lokalen 3er-Geschwindigkeit v bei einer zum schwarzen Loch stationären Messmarke vorbeifliegenden Beobachters, kein metrischer Koeffizient.

ra-raisch schrieb: Aber diese Metrik bezieht ja ohnehin lediglich die kosmische Rotverschiebung mit ein, darum ging es mir ja nicht. Es ging mir ums flache Universum

Diese Metrik beschreibt ein schwarzes Loch in einem expandierenden Universum mit Vakuumenergiedichte, also genau das was gefragt war. Es gibt zwei Arten von flach; die eine Art von flach die besagt dass man unendlich weit in eine Richtung fliegen kann ohne wieder am Ursprungsort anzukommen, und dass zwei Geraden nebeneinander laufen können ohne sich notwendigerweise zu kreuzen oder auseinanderzubiegen (das ist in der DeSitter-Schwarzschild-Metrik erfüllt), und die andere Art von flach, die bedeutet dass ein relativ zum schwarzen Loch stationärer Beobachter at infinity keine Kraft aufwenden muss um einen konstanten Abstand zum schwarzen Loch zu halten (was in keiner Art von expandierendem Universum der Fall sein kann, weil man dazu nicht nur innerhalb r≈rs mit mehr als unendlicher Kraft nach außen, sondern auch außerhalb von r≈√(3/Λ) mit mehr als unendlicher Kraft nach innen getrieben werden müsste):

Wikipedia schrieb: An asymptotically flat spacetime is a Lorentzian manifold in which, roughly speaking, the curvature vanishes at large distances from some region, so that at large distances, the geometry becomes indistinguishable from that of Minkowski spacetime. While this notion makes sense for any Lorentzian manifold, it is most often applied to a spacetime standing as a solution to the field equations of some metric theory of gravitation, particularly general relativity. In this case, we can say that an asymptotically flat spacetime is one in which the gravitational field, as well as any matter or other fields which may be present, become negligible in magnitude at large distances from some region.

Da die dunkle Energie hier als gravitativer Einfluss, der mit steigendem Abstand zu einer umso höheren Rezessionsgeschwindigkeit führt gehandelt wird, ist es ja klar dass hier nur die erste Art von flach, nicht aber die zweite Art von flach möglich ist. Der Raum für einen weit entfernten mitbewegten Beobachter ist flach, aber die Raumzeit ist nicht asymptotisch flach. Unser normales Friedmann Universum ist auch nur räumlich flach, aber nicht raumzeitlich asymptotisch flach:

Chang Jun Gao schrieb: Black holes in non-flat backgrounds are an important topic because astrophysical black holes are not asymptotically flat but embedded in our real universe. In this respect McVittie found his celebrated metric for a mass-particle in the FLRW universe. It describes just the Schwarzschild black hole which is embedded in the FLRW universe.

Für deine Anforderungen genügt so wie ich das sehe schon dass der Raum in einiger Entfernung vom SL flach und die Winkelsumme eines Dreiecks 180° ist, während deine Forderung nach einer asymptotisch flachen Raumzeit auf einer Verwechslung zu beruhen scheint.

ra-raisch schrieb: die Frage der Gesamtmasse "Null" bzw Krümmung bei einer Abweichung.

Die Gesamtmasse des Universums ist in keiner Theorie null, sondern in so gut wie allen mir bekannten Modellen unendlich. Die Nullkrümmung heißt in dem Zusammenhang nur dass man nicht irgendwann einmal wieder am selben Ort ankommt wenn man lang genug geradeaus fährt (oder in anderen Worten, dass eine Gerade nicht in sich geschlossen ist sondern unendlich weit fortläuft). Das kannst du auch in der DeSitter-Schwarzschild-Metrik haben.

ra-raisch schrieb: Üblich wird davon ausgegangen, dass ρ=ρ_cri , also Ωtot=ρ/ρ_cri=1. Damit wäre die Gesamtenergie nicht Null sondern M=V·ρ_cri. Andererseits soll das Universum eine unmessbare Krümmung haben also flach sein. Hier ist wohl der negative Druck mit zu berücksichtigen?

Der Wert des Hubbleparameters ist hier zu berücksichtigen (der fließt in die Formel für die kritische Dichte ein). Allein aus dem Druck und der Dichte kannst du noch keine Geometrie ableiten. Wenn das Universum flach ist wird sich der Hubbleparameter immer so an die Gesamtdichte anpassen dass die kritische Dichte gleich der tatsächlichen Dichte ist (was anderes bleibt ihm auch gar nicht übrig):

ρc(a) = ρr(a0)/a⁴+ρm(a0)/a³+ρΛ(a0) = 3H(a)²/8/π/G

In der DeSitter-Schwarzschild-Metrik wird einfach angenommen dass ρr und ρm schon so weit ausgedünnt sind dass nur noch das schwarze Loch im Koordinatenursprung, und der unendliche Raum der homogen und isotrop mit dunkler Energie ausgefüllt ist übrig ist, was meiner Meinung nach zum Verständnis vollkommen ausreichend ist und die Rechnung extrem vereinfacht. Wenn man es so genau will dass auch noch die dynamische Ausdünnung von Strahlung und Materiedichte eine Rolle spielt muss man sich mit der zeitabhängigen Metrik herumschlagen, aber das bringt in dem Szenario keinen Erkenntnisgewinn sondern macht nur die Rechnung länger - statt dem Integral für a(t) in der Metrik braucht man nur noch die Konstante für Λ und büßt dabei fast nichts ein, da der Hubbleparameter und die Gesamtdichte eh schon jetzt dabei sind auf einen konstanten Wert zuzukonvergieren. Vom Konzept her ist es ja auch so klar dass eine etwaige Materiedichte expansionsbremsend wirkt, und in der nicht so fernen Zukunft wird ohnehin auch im echten Universum die dunkle Energie so weit dominieren dass alle anderen Einflüsse praktisch vernachlässigbar sind.

Wegkürzend,


Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 21 06. 2018 13:41 #35882

soviel Info auf einmal....

Yukterez schrieb: (was in keiner Art von expandierendem Universum der Fall sein kann, weil man dazu nicht nur innerhalb r≈rs mit mehr als unendlicher Kraft nach außen, sondern auch außerhalb von r≈√(3/Λ) mit mehr als unendlicher Kraft nach innen getrieben werden müsste):

Naja es gibt einen Lagrangepunkt r_L1 = ³√(6M/Λ)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 21 06. 2018 14:02 #35883

ra-raisch schrieb: Naja es gibt einen Lagrangepunkt r_L1 = ³√(6M/Λ)

Fast richtig. Es gibt zwar eine Lagrangeschale, aber die liegt nicht bei \( \rm \color{red}{r=\sqrt[3]{\frac{6 M}{\Lambda }}} \) sondern bei \( \rm \color{green}{r=\sqrt[3]{\frac{3 M}{\Lambda }}} \)



Du hast anscheinend \( \color{red}{ g_{\rm tt}=1} \) gesetzt, du musst aber entweder \( \color{green}{\Gamma^{\rm r}_{\rm tt}=0} \) oder alternativ dazu \( \color{green}{\partial_{\rm r} \ g_{\rm tt}=0} \) setzen wenn du den Gleichgewichtsradius auf dem kräftefreie Objekte relativ zum schwarzen Loch stationär bleiben können suchst, siehe z.B. Gerald Marsh: Charge, geometry, and effective mass oder Øyvind Grøn: Modern applications in cosmology und Eugene Khutoryansky: Einstein's field equations of General Relativity explained

Differenzierend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 00:27 #35897

Yukterez schrieb: ra-raisch schrieb: Naja es gibt einen Lagrangepunkt r_L1 = ³√(6M/Λ)

Fast richtig.

hmmmm
rs/r-r²Λ/3=0 → r_L1 = ³√(3rs/Λ) ??

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 00:34 #35898

ra-raisch schrieb: rs/r-r²Λ/3=0 → r_L1 = ³√(3rs/Λ) ??

Wie kommst du auf so was? Das richtige Ergebnis und wie man darauf kommt steht doch eh im vorigen Beitrag. Du musst \( \rm \ddot r=0 \) setzen und nach \( \rm r \) auflösen, was sich im weiteren Schritt auf \( \Gamma^{\rm r}_{\rm tt} =0 \) und noch weiter auf \( \partial_{\rm r} \ g_{\rm tt} =0 \) vereinfachen lässt wenn man \( \rm \dot r = \dot \phi = \dot \theta = 0 \) setzt und die auf der gesuchten Nullstelle sowieso nur mit Null multiplizierten Terme rauskürzt, dann erhältst du am Ende zwei miteinander multiplizierte Terme bei denen du dir weil es am Ende sowieso ein Produkt aus beiden wird aussuchen kannst welchen du nach Null auflösen willst. Beide Polynome haben an der Nullstelle zwar unterschiedliche imaginäre, aber immer die selbe reale Lösung; in dieser Metrik ist das \( \rm r=\sqrt[3]{3 M / \Lambda} = \sqrt[3]{\rm 1.5 r_s / \Lambda} \).

,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 09:23 #35906

Achso, ich meinte ein Nullpotential und habe es mit Lagrangepunkt gleichgesetzt. Das hat natürlich gar nichts miteinander zu tun. Ist ja klar, dass im Nullpotential die Expansion wirksam ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 15:04 #35929

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
"Nullpotential und habe es mit Lagrangepunkt gleichgesetzt."

Hi ra..
Mich würde interessieren wie du auf obiges gekommen bist?
Etwa immer noch der Meinung am "LP" lägen keine Potentiale an? (freundlich)
NG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 22 06. 2018 15:29 #35931

Z. schrieb: Etwa immer noch der Meinung am "LP" lägen keine Potentiale an? (freundlich)

Der Meinung war ich noch nie, auch nicht, als ich es verwechselt habe.

Aber mir ist inzwischen klar, was Torsten Fließbach Allgemeine Relativitätstheorie wohl gemeint hat: Die Gezeitenkräfte.
Er spricht ja von großen Himmelskörpern, auf die natürlich ganz erhebliche Gezeitenkräfte einwirken. Das hat aber überhaupt nichts mit relativistischen Effekten (Raumdehnung, Lorentzkontraktion) zu tun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 16:46 #35934

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
ra-raisch schrieb:
Z. schrieb: Etwa immer noch der Meinung am "LP" lägen keine Potentiale an? (freundlich)

Der Meinung war ich noch nie, auch nicht, als ich es verwechselt habe.


Da war ich anderen Eindrucks, wie ZB. Du: "Gravitation beeinflusst Gravitation nicht" und einige solcher Aussagen die raussuchbar.
Aber da irrte ich mich ja gerne.......und belasse es mal dabei.

Du:
"

Aber mir ist inzwischen klar, was Torsten Fließbach Allgemeine Relativitätstheorie wohl gemeint hat: Die Gezeitenkräfte.
Er spricht ja von großen Himmelskörpern, auf die natürlich ganz erhebliche Gezeitenkräfte einwirken.
Das hat aber überhaupt nichts mit relativistischen Effekten (Raumdehnung, Lorentzkontraktion) zu tun."


Ist schon ein wenig ein Leid anderen Falles..
A. Hab ich nicht behauptet es hätte damit, gerade auch so gräulich verwurstet,.... was zutun.
B. Fliessbach herangezogen um zu zeigen, das auch von ihm Energieproduktion da Einfallender vor EH im starken G-Feld, postuliert wird.
Dessen Begründung wir zu suchen begannen.
C. Habe ich gesagt das ich mir auf grund Spaghetti-Koordinaten, + anwachsender eKin, die ein ansteigen innerer Energie des einfallenden zu Folge hat, und zusätzlich sogar anhand LK, gut vorstellen kann wie auch von Fliessbach postuliertes, funktionieren könnte. = Strahlungsabgabe... Jedoch nur auf Spaghetti-K gründend argumentiert, Fliessbach betr.
D. Würde ich deine bisher leider aufgetauchten Missverständnisse, nicht gerne stets auf mich erweitert und mit mir unzutreffend verschränkt sehen.... wie du das anscheinend gerade wieder tätigst... Aber vergiss es.. schon alles OK!

Zuletzt Fliessbach selbst, bzgl. DU: "er spricht ja von grossen Himmelskörpern" etc...
Nein er spricht exakt von SL / vor EH Einfallend m+Energiezuwachs/ekin=Strahlungsabgabe.......
(Mechanismus fehlt allerdings.. wie bereits länger klar)
Fliessbach: s. 287 Allgemeine RT
""Energieproduktion
Schickt man Materie in das Schwarze Loch, so nähert sie sich von außen gesehen asymptotisch dem Schwarzschildradius. Wir schätzen die Größe der dabei frei werdenden Energie ab: Gravitationsenergie / Ruhenergie ≈ GMm/rSmc2 = 0.5 (48.22)
Dies ist nur eine grobe Abschätzung, weil wir die Newtonsche Gravitationsenergie mΦ = GMm/rS verwendet haben.
Die nur asymptotische Annäherung an rS spielt hierbei* keine Rolle, weil die Gravitationsenergie bei rS stetig ist. (*im Falle NEWTON Zusatz von Z. )

Beim Fall ins Schwarze Loch wird die Gravitationsenergie zunächst als kinetische Energie frei. Nach (48.22) erreicht diese kinetischen Energie eine Größenordnung von 50% der Ruhenergie. Diese kinetische Energie wird im Allgemeinen teilweise in Strahlung umgewandelt, die dann nach außen sichtbar wird. Realistische Modellrechnungen ergeben Umwandlungsraten von bis zu 10% der Ruhmasse; diese Raten liegen weit über derjenigen der Kernfusion
(weniger 0.5%).
Das Hereinfallen geschieht auf der Zeitskala rS/c. Danach ist die Materie (Strahlung) von der Bildfläche verschwunden; das heißt, sie ist im Bereich r > rS praktisch nicht mehr nachweisbar. Man kann daher auch sagen, die Materie (Strahlung) wird vom Schwarzen Loch verschluckt (auch wenn sie sich, von außen beobachtet, dem Schwarzschildradius nur asymptotisch nähert)""

Mach du mal nur mit Y. weiter, ich bin schon wieder weg.
NG und viel Spass beim lernen.
Z.

Ps: MM. sind die von mit theoretisierten jeweiligen Spaghetti-Koordintaen der Schlüssel auch von Fliessbachs postulierter Strahlung.
Ich Denke mal an diesem von mir vorgeschlagenen Mechanismus, führt kaum ein Weg dran vorbei.... wenn nicht auch noch zusätzlich postuliertes dazukommen möge.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 22 06. 2018 17:07 #35935

Fliessbach schrieb: Realistische Modellrechnungen ergeben Umwandlungsraten von bis zu 10% der Ruhmasse

Da die Gezeitenkraft die einzige Kraft ist die auf den Testpartikel wirkt kann diese Umwandlung nur durch entweder Gezeitenkräfte, Reibung oder Kollisionen mit einfallender Materie gegenläufigen Bahndrehimpulses verursacht werden. Bei den Modellrechnungen handelt es sich vermutlich um Mehrkörpersimulationen, und beim Testpartikel nicht um einen einzelnen Astronauten, sondern um das aufgeheizte Gas einer Akkretionsscheibe.

Keine andere Möglichkeit kennend,

Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 17:32 #35937

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Y.
"kann diese Umwandlung nur durch entweder Gezeitenkräfte"

Gezeitenkräfte=Spaghetti-Effekt und es ging mir um "Vakuumlösung*",von je her in diesem Thread sonst könnte es vielerlei Grund geben.
Daher auch LK..Effekt ohne zutun weiterer Massen, ausser G-Fed-Massenäquivalenz.

So wie ich ra... lese meint ers mit den Gezeitenkräften anders, sonst hätte er Spaghetti-E, sofort als diesen identifiziert, entsprechend Mechanismus assoziert. Nicht von vorherein und ständigst auf mitbeteiligte Massen abstellend.... ra spricht ja von " großen Himmelskörpern, auf die natürlich ganz erhebliche Gezeitenkräfte einwirken." Klar ist jedoch mM. das es Fliessbach um SL M und einfallend m im Feld von M geht, nicht mehr, nicht weniger Massen beteiligt.
Falls du das bzgl. Fliessbachs Ausführungen anders siehst, bitte ich um Aufklärung.
Falls. VD i.v
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 22 06. 2018 22:14 #35953

Z. schrieb: Gezeitenkräfte=Spaghetti-Effekt
...
So wie ich ra... lese meint ers mit den Gezeitenkräften anders, sonst hätte er Spaghetti-E, sofort als diesen identifiziert, entsprechend Mechanismus assoziert.

Klar ist das dasselbe, hat aber gar nichts mit Lorentzkontraktion zu tun.
Mit "große Massen" meinte ich großes Volumen der beteiligten Massenkörper. Die Massenmenge spielt dabei allerdings auch eine Rolle bei den auftretenden Kräften.

Es ist richtig, dass Fließbach davon spricht, dass die kinetische Energie teilweise in Strahlung umgewandelt wird. Dies ließe sich durch die Gezeitenkräfte schon erklären, weil diese den Körper auch abbremsen. Allein seine Formulierung, dass die kinetische Energie "frei" wird, läßt mich aber an seiner Physik zweifeln .... zumal er auch von "abschätzen" spricht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 22:23 #35955

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
ra .... "hat aber gar nichts mit Lorentzkontraktion zu tun."
und... "Allein seine Formulierung, dass die kinetische Energie "frei" wird, läßt mich aber an seiner Physik zweifeln ...."



President of Russia, Vladimir Putin © Photo from kym-cdn.com


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 22 06. 2018 22:24 #35956

Z. schrieb: ra .... "hat aber gar nichts mit Lorentzkontraktion zu tun."

denkst Du denn, dass der Spaghettieffekt durch die Lorentzkontraktion verursacht wird?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 22 06. 2018 22:37 #35958

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272



Bilder sagen mehr als Worte... findest nicht auch?
NGse Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 22 06. 2018 23:46 #35964

@Z: Die Gravitationsbeschleunigung (Gezeitenkraft) verursacht vor allem eine (reale) Dehnung des Testpartikels in radialer Richtung ... mach nur so weiter ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 00:06 #35967

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
ra-raisch schrieb: @Z: Die Gravitationsbeschleunigung (Gezeitenkraft) verursacht vor allem eine (reale) Dehnung des Testpartikels in radialer Richtung ... mach nur so weiter ....



Oh stimmt ich hatte G-Feld umgebenden "reinen" Vakuums, nicht korrekt übersetzt.
Aber du ließt ja schon lange nicht wirklich was ich dir schreibe.

Mach nur so weiter?
Nun , die beiden Aussagen oben sind ja wohl wirklich...ähm fernab allem gut und böse.

ra .... "hat aber gar nichts mit Lorentzkontraktion zu tun."
und... "Allein seine Formulierung, dass die kinetische Energie "frei" wird, läßt mich aber an seiner Physik zweifeln ...."

Fragt sich wer hier wie wohl ----nur so weiter macht...
Wie gesagt, ich habe lediglich hier noch auf Y. Post geantwortet.
Und dann kamen deine Aussagen.... nach allem was bereits besprochen war..
Als ich wünsch dir nochmal viel Spass beim lernen mit Y,.
Schönes Wochenende.
Gse Z.

Ps.... vor allem in radialer Richtung... achhh.
Ja... Danke. Is ganz neu für mich.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 23 06. 2018 00:24 #35969

Z. schrieb: Oh stimmt ich hatte G-Feld umgebenden "reinen" Vakuums, nicht korrekt übersetzt.
Aber du ließt ja schon lange nicht wirklich was ich dir schreibe.

Das meiste ist relativ unverständlich und ich kann oft nur raten, was Du sagen wolltest, darf ich fragen, welche Deine Muttersprache ist?

Was soll denn bitte die Gezeitenkraft mit "reinem" (oder nicht ganz reinem) Vakuum zu tun haben? Vielleicht hast Du "Gezeitenkraft" auch falsch übersetzt?

Soweit ich sehe, erwähnt Fließbach übrigens die Gezeitenkräfte überhaupt nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 00:32 #35970

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi ra...
ich spreche jeden Tag (muss) mindest 3 verschiedene Sprachen ...
Ich halte das was du hier gerade schließt für rein provokativ, was sich im übrigen auch beweisen lässt.
Wie oft habe ich jetzt von dir hier im Therad, oh habe ich verwechselt, oh habe ich jetzt verstanden, gehört!?
Und wie oft, obwohl ich dir entsprechende Gleichungen, entsprechende Papers und entsprechende Erklärungen, vielen orts sogar ständig repetieren müssend, zu Herzen legte,soll ichs noch sagen...
Deshalb und da du nun unwirsch wirst... ist doch besser, wenn wirs dabei belassen.
Find ich..
Also nochmal NGse Z.
Falls du weiter diskutieren willst bitte... auch das geht.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 23 06. 2018 05:24 #35978

Was der Lorentzfaktor damit zu tun haben soll kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber wenn auch elektromagnetische Felder ins Spiel kommen kann neben den Gezeitenkräften und der Reibung auch die Lorentzkraft eine Rolle spielen. Die Rechnung auf die Fließbach sich vermutlich bezogen hat (er zitiert zwar seine Referenzen nicht, aber sowohl die Zahlen als auch der Hinweis dass an einer Stelle eine neutonische Approximation gemacht wurde deuten darauf hin dass das seine Quelle ist) habe ich übrigens hier gefunden. Der Hauptanteil der Strahlung kommt dabei von der Reibung aufgrund von Drehmoment und Zerteilung aufgrund der Gezeitenkraft. Bei einem stellaren schwarzen Loch mit 5 Sonnenmassen ist die ziemlich hoch, ein Testpartikel mit nur 1mm Durchmesser würde da z.B. mit 40000g auseinandergerissen, und einer mit 1m Durchmesser sogar mit 40000000g, da ist es also nachvollziehbar dass auch ein paar Funken fliegen.

Recherchierend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 09:24 #35983

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Schönen guten Morgen Y.

Die L-Kontraktion kommt bei mir nur theoretisch in Frage. Vlt. erinnerst du eine PN die wir mal austauschten.
Wie hier bereits gesagt, in Teilchenbeschleunigern zeigt sich das die LKontraktion den Aufbau von Teilchen verschiebt und so dessen Energieniveaus anhebt.

Die Rechnung schau ich mir an. Bin aber nach wie vor des Blickwinkel, das Fliessbachs Ausführungen hier gerade nicht von Reibung mit anderen Partikeln spricht (Bzgl. deiner Ableitung A-Disk) warum solle er dort auf 10% begrenzen... !? Muss kurz weg, man wartet.
Eilend,

HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 23 06. 2018 09:35 #35984

ra-raisch schrieb: seine Formulierung, dass die kinetische Energie "frei" wird

Ah jetzt verstehe ich ,was Fließbach damit meinen könnte: die Helmholtz-Energie wird ja auch als freie Energie bezeichnet und die Gibbs-Energie als freie Enthalpie, naja frei und frei kann man unterschiedlich verstehen.

Z. schrieb: Wie oft habe ich jetzt von dir hier im Therad, oh habe ich verwechselt, oh habe ich jetzt verstanden, gehört!?

stört Dich das?

Z. schrieb: Deshalb und da du nun unwirsch wirst...

keinesfalls

Z. schrieb: Falls du weiter diskutieren willst bitte... auch das geht.

jederzeit gerne, aber momentan sehe ich keinen Diskussionsstoff, außer das folgende:
in Teilchenbeschleunigern zeigt sich das die LKontraktion den Aufbau von Teilchen verschiebt und so dessen Energieniveaus anhebt.
Gibt es dazu konkrete Belege/Untersuchungen...als Link?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 09:41 #35985

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 179
ra-raisch schrieb:
Z. schrieb: Oh stimmt ich hatte G-Feld umgebenden "reinen" Vakuums, nicht korrekt übersetzt.
Aber du ließt ja schon lange nicht wirklich was ich dir schreibe.

Das meiste ist relativ unverständlich und ich kann oft nur raten, was Du sagen wolltest, darf ich fragen, welche Deine Muttersprache ist?


Yo Z.!

Vielleicht könnte es helfen, wenn du sooft nur möglich auf Partizip-Konstruktionen allgemein und das Partizip-Präsens speziell verzichtest. Auf das Partizip#Präsens bitte insbesondere, wenn du einen Sachverhalt schilderst, der sich nicht in der Gegenwart abspielt.

Zum Licht, dessen auch andere ab Einstein sich Gedanken machend.

Hier soll wohl gesagt sein - ich muss halbwegs spekulieren -, dass sich zum Licht auch nach Einstein andere Leute Gedanken gemacht haben oder noch machen.
Meine Empfehlung: Der Relativsatz.
Beispielsweise:“Zum Licht, zu dem sich auch nach Einstein andere Gedanken gemacht haben.“
Das Gute daran, du kannst mit einer derartigen Satzkonstruktion nun den Sachverhalt in jede beliebige Zeit verfrachten.
Etwa:“Zum Licht, zu dem sich auch nach Einstein andere Gedanken machen werden.“(Futur 1 aktiv/Präsens Konjunktiv 1 aktiv beispielsweise).

Mein Zentrum für Sprache und Stil dankt im Vorraus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 10:25 #35987

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Ropp,

das war eine Testphase. Mit sehr interessanten Resultaten.
Du generalisierst letztere allerdings, auf´s ins Gesamt veröffentlichte.
Besonders hier im Thread kaum angefallene.

Aber ich will mal nicht so streng Urteilen. Denn ich schätze deine Beiträge und den der dahinter steckt.
HGse Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Gravitation eines SL 23 06. 2018 10:29 #35988

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Y,

zurück gleich fragend:
Hast du den Fliessbach greifbar? Fliessbach T. Allgemeine Relativitaetstheorie


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Gravitation eines SL 23 06. 2018 11:03 #35991

Z. schrieb: Hi Y,

zurück gleich fragend:
Hast du den Fliessbach greifbar? Fliessbach T. Allgemeine Relativitaetstheorie

books.google.de/books?id=uBoPDQAAQBAJ&pg=PA287

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 11:09 #35992

Z. schrieb: Ich halte das was du hier gerade schließt für rein provokativ, was sich im übrigen auch beweisen lässt.

ich werde dann mal öfter nachfragen, dann wirst Du es vielleicht einsehen, dass es nicht provokativ ist.
Z. schrieb: ins Gesamt

dies ist auch keine Deutsche Konstruktion, es gibt "insgesamt" oder "im Gesamten", gemeint ist wohl einfach "gesamt" oder "das Gesamte", doch was bedeutet das denn:
Z. schrieb: Also nochmal NGse Z.

"Grüße" kann ich ja noch hineinlesen, aber "N"??? ... "nice"?
acronymfinder [ Zum Anzeigen klicken ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 23 06. 2018 11:30 #35995

Z. schrieb: Wie hier bereits gesagt, in Teilchenbeschleunigern zeigt sich das die LKontraktion den Aufbau von Teilchen verschiebt und so dessen Energieniveaus anhebt.

Du meinst nicht zufällig, die realtive Energiedichte?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum