Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Gravitation eines SL 25 06. 2018 02:19 #36133

wie rechnest denn Du Deinen relativistischen Pythagoras aus?

Bei mir geht das so: \(\sqrt{1+(β^2γ^2)_{spez.Impuls}}(\sqrt{1-rs/r})_{Masse+E_{pot}} = 1\)

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 02:43 #36134

ra-raisch schrieb: wie rechnest denn Du Deinen relativistischen Pythagoras aus?


So wie jeder normale Mensch, über das Linienelement.

gtt dt² + grr dr² + gθθ dθ² + gφφ dφ² = 1,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 03:03 #36135

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Y. Schnell was positives einbring!

"Heiligenschein" = Hálōn / H-Effekt, genauso werd ich´s nennen!
Das passt wie die Faust aufs Auge, wenn der einfallende Astronaut kurz vor EH zu leuchten beginnt.

In Relation zu Unruh, dessen Strahlung m gegen c, dem vor Ort dominierenden QV entspringt.
Während Hálōn-Effekt = m gegen c im Gravitationsfeld, entsprechende Strahlung dem G-Feld entspringt, welches vor EH mit m stark asypmtotisch Ww, und somit von m gestört, in dessen nahen Umfeld zur Strahlung angeregt wird. Keine Sorge Gesamtenergie stets die Selbe.

Ich mach mir noch ein paar Gedanken, vlt kann man den Hálōn-E ja irgendwie erzwingen!? ;)
HG Z.
Schlaf Gut.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 09:50 #36146

Yukterez schrieb:

ra-raisch schrieb: wie rechnest denn Du Deinen relativistischen Pythagoras aus?


So wie jeder normale Mensch, über das Linienelement.

Ich denke, Du hast mich missverstanden, der relativistische Pythagoras lautet: E²=p²+m²

Seit wann ist denn die Geschwindigkeit im Linienelement enthalten?
Wo ist denn da die kinetische Energie im Linienelement?

Wenn ich in meine Formel (rel.Pyth.) v² ≤ rs/r einsetze, kommt natürlich weniger als 1 heraus bzw bei v² ≥ rs/r mehr als 1.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 10:09 #36147

Z. schrieb: In Relation zu Unruh, dessen Strahlung m gegen c, dem vor Ort dominierenden QV entspringt.

Nochmal vorneweg: Unruh-Effekt hängt nur von Beschleunigung ab und die wird bei "m→c" nicht automatisch so furchtbar hoch, wie Du an der geringen Hawkingstrahlung sehen kannst. Und dann berücksichtige die sichtbare Oberfläche, zwar sind die Teilchen auf die Akkretionsscheibe konzentriert und daher intensiver sichtbar, aber die Gesamtleuchtkraft des SL ist quasi NULL, bei sicherlich sehr viel größerer Fläche (rs²π) als die Summe der einfallenden Teilchen.

Was mir allerdings gestern noch einfiel: Es gibt sicher einen erheblichen Prozentsatz an Teilchen, die mit höherer Geschwindigkeit v² ≥ rs/r einfallen, also einen Energieüberschuss mitbringen. Allerdings sollte das eigentlich keine Rolle spielen (?).

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 10:09 #36148

ra-raisch schrieb: Ich denke, Du hast mich missverstanden, der relativistische Pythagoras lautet: E²=p²+m²


Du meinst wohl der speziell-relativistische. Hier befinden wir uns allerdings in der Rubrik allgemeine Relativitätstheorie.

ra-raisch schrieb: Seit wann ist denn die Geschwindigkeit im Linienelement enthalten?


Drei mal darfst du raten wo das gii und das dxi aus



herkommt.

,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 10:35 #36151

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Moin Rainer,
vergiss die A-Scheibe - weitere Materie als einfallend m, die Auslöser für den Hálōn-Effekt, brauchts nicht.
Hálōn-Photonen fluktuieren auf Grund Energieschwankungen zwischen G-Feldern von m und M aus dem Feld von M.
Denk ans Feld, ans gravitative an dessen "Energien" und schau dir :
www.coursera.org/lecture/general-relativ...or-for-gravity-zw19F
bitte mal an, falls dus immer noch nicht getan...

Güße Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 10:37 #36152

Yukterez schrieb: Du meinst wohl der speziell-relativistische. Hier befinden wir uns allerdings in der Rubrik allgemeine Relativitätstheorie.

ja und? Du meinst der gilt nicht mehr?

Yukterez schrieb: wo das gii und das dxi aus
[bild]
herkommt.

Ja man kann es als dr/dt einsetzen, das langt aber nicht für die Energieberechnung.

Ich erhalte ds²/dt² = -g.tt+β²g.rr → g.tt entspricht dabei meinem (m+E_pot) aber wie geht es weiter? Wo ist γ²? Das steckt natürlich in ds²/dt² drin, aber was nützt es?

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 10:42 #36153

Z. schrieb: Vergiss A-Scheibe

Ich sprach von der optischen Konzentration.

Z. schrieb: und schau dir [/video]an, falls dus immer noch nicht getan...

Wie ich beim ersten Post des Videos schon sagte, ist das zu hoch für mich, ich kann gerade mal die Tensoren etc lesen, aber ohne Erklärung (und dieses Englisch ist mir zu schwierig) würde das Wochen dauern.

Pseudotensor sagt aber eigentlich schon alles, oder?

wiki.en:
Landau–Lifshitz pseudotensor, is an extension of the non-gravitational...
It allows the energy–momentum of a system of gravitating matter to be defined.


Mit einer Feldenergie hat es gar nichts zu tun, es ist nur ein Hilfsmittel....wie Scheinkräfte, also von mir aus eine Scheinenergie.... aber ohne Halo ;-)

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 11:06 #36158

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
"Pseudotensor sagt aber eigentlich schon alles, oder?"
Pseudo-Tensor
Als ob ich mir "diesen obigen" nicht schon bereits gedacht hätte...deinen ersten Satz im ersten Post erinnernd:
Du: "Es ist allgemein bekannt, dass Gravitation nicht durch Gravitatioin beeinflusst wird, also nicht wechselwirkt" (Dein Pseudo-Tensor?)
Ist es nicht, das Gegenteil ist der Fall, da apriori ua. mit sich wechselwirkend.

Info Pseudotensoren in der ART. Die was mit Gravitation zu tun hat... wenn auch nur am Rande ;)
pdfs.semanticscholar.org/28ec/7db812791e...dd41083b4515518b.pdf

Will nicht weiter stören.
G Z.

Doch noch ein Ps:Du: "Ich sprach von der optischen Konzentration"
Hmm... bzgl. A-Scheiben-Effekten...

Pss. Da du stets zusätzl. oben im Post... nachträglich Einfügend und Ausführend...
Du kannst nicht einerseits Info verweigern, weil sonstwie zu..
Und andererseits ständig deine Fehlschlüsse repetieren..
Ein bissschen Englisch vlt!?
Video Min 5:23 bis 5:38
(Wenn Video stoppt, einfach irgendwo auf den B-Schirm drücken (Anstatt Testphase Button), Video wird weiterlaufen.)

Schein...kräfte, zumindest im Zusammenhang mit Hálōn-Effekt, ist witzig.

Ich hoffe du meinst es so... und nicht etwa im Ernst, das Gravitationsfeld betreff von "Scheinkraft" zu philosophieren wäre? ;)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 11:33 #36160

Z. schrieb: Ist es nicht, das Gegenteil ist der Fall, da apriori ua. mit sich wechselwirkend.

Eine sich selbst verstärkende Gravitation wird zumindest in Einsteins Feldgleichungen nicht berücksichtigt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 11:38 #36161

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Das ist korrekt Michael,

hier aber gehts erstmal um die Grundlagen, die nötigen.
Und schon gleich Anfangs ..
Er: "Es ist allgemein bekannt, dass Gravitation nicht durch Gravitatioin beeinflusst wird, also nicht wechselwirkt"

.........einwerfend (Glashaus), fällt schon fast unter § 187 StGB ... :)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 11:42 #36162

Z. schrieb: Du: "Es ist allgemein bekannt, dass Gravitation nicht durch Gravitatioin beeinflusst wird, also nicht wechselwirkt"

Lass mal stecken, das betrifft wohl nur das Feld und soll ja nach allgemeinen Aussagen auch auf das em.Feld zutreffen. Das hat hier wenig Sinn, das zu vertiefen, dazu muss ich mich erst mehr mit Feldern beschäftigen. Ich bleibe aber "argwönisch".

Z. schrieb: Info Pseudotensoren in der ART. Die was mit Gravitation zu tun hat... wenn auch nur am Rande ;)

immer gerne

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 11:46 #36163

eigentlich muss man den ersten Post ändern und nicht ständig dauerposten, aber für Dich heute separat:
ra-raisch schrieb: das betrifft wohl nur das Feld

Ich hatte das eben auch auf die (Gravitations)-Wellen übertragen.....das war doch der wunde Punkt.... wie gesagt, ich bleibe argwönisch, sowohl was das em.Feld ohne Quelle als auch die shapiroverzögerten Gravitationswellen betrifft.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 11:47 #36164

Michael D. schrieb: Eine sich selbst verstärkende Gravitation wird zumindest in Einsteins Feldgleichungen nicht berücksichtigt.


Das zwar schon:

Einstein anschnur schrieb: In short, gravity can beget further gravity - where gravitational systems are concerned, the whole is not the sum of its parts.


aber mit der Leuchtkraft von Fließbachs Akkretionscheibe hat das trotzdem nichts zu tun.

Beim Thema bleibend,

Folgende Benutzer bedankten sich: Z.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:15 #36167

Yukterez schrieb:

Einstein anschnur schrieb: In short, gravity can beget further gravity - where gravitational systems are concerned, the whole is not the sum of its parts.

Quelle?

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:16 #36168

Yukterez schrieb: gravity can beget further gravity

Sein Beispiel mit den Halbkugeln:
Natürlich muss man Energie aufwenden (addieren) um die Bindungsenergie zu überwinden, das ändert aber nichts daran, dass feste Energiebeträge zu addieren sind. Die hineingesteckte Bindungsenergie muss man selbstverständlich genauso addieren, das ist doch trivial, es bleibt linear.
EDIT (die Bindungsenergie kann ggf teilweise auch aus dem Objekt selbst geliefert werden (Abkühlung) und muss gar nicht zugeführt werden)

Wer natürlich die Bindungsenergie dem Feld zuschreibt, wird weiter Hokuspokus machen. (← nicht böse gemeint)

Wenn Bindungsenergie frei wird, ändert das gar nichts, erst wenn sie abgegeben wird, muss man sie auch rechnerisch subtrahieren, halte ich für trivial.

Die Angabe einer Energie für ein Objekt beinhaltet den momentanen Zustand, Bindungsenergie hin oder her.

Bei Gravitationswellen mag dies anders sein, dann ist das Objekt nach Abgabe eben leichter.

Und zum Beispiel der Distanzen in der gekrümmten Raumzeit:
Jedes Objekt behält seine exakten Entfernungen aus dem Unendlichen betrachtet. Da sehe ich überhaupt kein Problem mit dynamischer Änderung der lokalen Maße.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:23 #36169

Michael D. schrieb: Quelle?


Wie kannst du meinen Beitrag zitieren und die Quelle darin nicht sehen? Ohne Zitat ließe ich mir ja noch einreden dass du den Link übersehen hast, aber spätestens beim Zitieren sollte der url-Tag schon auffallen.

Dich nicht dran hindernd draufzuklicken,

Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:30 #36171

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
" es bleibt linear" arrrrrgh

Es ist einfach zum hochgehen hier....


strikt nichtlineare Gleichunssysteme der ART zu verunglimpfen und die Grav auch noch mit "Scheinkraft" zu betiteln..
Ich glaub ich brauch nen Anwalt!!! Hahaha
LGse Z. :)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:30 #36172

Jetzt hab ichs entdeckt. Leider haben Zitate und Links jetzt dieselbe hellblaue Farbe.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:35 #36174

Z. schrieb: Ich glaub ich brauch nen Anwalt!!! Hahaha
LGse Z. :)

Rechnung kommt per Bummelpost ;-)

Z. schrieb: " es bleibt linear" arrrrrgh
LGse Z. :)

ich sprach nur von den Beispielen
In der ART läuft es dann wohl auf Pseudotensoren hinaus?

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:39 #36175

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Michael D.

nochmals in deutscher Sprache untermauernd:
www.einstein-online.info/vertiefung/Nich...ge=de.html#section-5
"Gehen wir jetzt zu Situationen über, die keine Entsprechung mehr in der Newton'schen Theorie haben. Gravitationswellen sind ein weiteres Beispiel für die Gravitation der Gravitation: Solche Wellen transportieren Energie und wirken damit als Gravitationsquellen - wenn zwei Gravitationswellen aufeinanderstoßen, dann werden sie sich daher nicht einfach ungestört durchdringen, wie es bei elektromagnetischen Wellen der Fall wäre. Stattdessen können die Wellen miteinander wechselwirken,

und unter geeigneten Umständen kann sich aus kollidierenden Gravitationswellen sogar ein Schwarzes Loch bilden!
....
Aufgrund der Nichtlinearität - der Gravitation der Gravitation, der Nicht-Kombinierbarkeit und der Nicht-Zerlegbarkeit - ist relativistische Gravitationsphysik deutlich schwieriger als Newton'sche Gravitationstheorie oder Elektrodynamik.""

G Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:42 #36176

Z. schrieb: kollidierenden Gravitationswellen sogar ein Schwarzes Loch bilden

Die Aussage ist nicht neu, ergibt sich ja aus der Interferenz. Allerdings gehe ich davon aus, dass es keine stehenden Wellen geben wird und daher der Zustand sehr schnell durch den weiteren Verlauf der Gravitationswellen wieder aufgelöst würde.....

Gravitationswellen sind insoweit mit Lichtwellen vergleichbar ein Rückschluss auf Gravitationsfelder ist aber nicht zulässig. Gravitationswellen entstehen bei Bewegung, also eher vergleichbar mit Magnetismus.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:49 #36178

Klar, metrische Wellen sind möglich. Aber durchdringen können die sich genauso wie EM-Wellen. In Einsteins Feldgleichungen gibts aber trotzdem keine Selbstverstärkung. Sonst müsste der Einstein-Tensor auf der linken Seite ja auf den Energie-Impuls-Tensor auf der rechten Seite einwirken. Dies ist in den Feldgleichungen nicht vorgesehen.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:49 #36179

ra-raisch schrieb: Jedes Objekt behält seine exakten Entfernungen aus dem Unendlichen betrachtet.


Den Satz muss man sich auch erst mal auf der Zunge zergehen lassen.

ra-raisch schrieb: Da sehe ich überhaupt kein Problem mit dynamischer Änderung der lokalen Maße.


Weil du die Kunst nicht wirklich ernsthaft betreibst, aber wenn du das was du da die ganze Zeit daherredest auch anwenden müsstest hättest du ein Problem.

,
Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:58 #36181

Yukterez schrieb: Weil du die Kunst nicht wirklich ernsthaft betreibst, aber wenn du das was du da die ganze Zeit daherredest auch anwenden müsstest hättest du ein Problem.

Ich sprach nur von der Geometrie, also der Lokalisation, This only makes sense if it is possible to specify what the "given location" is, Lokal muss es natürlich nach den geänderten Parametern umgerechnet werden, lokal ändert sich die Metrik, das ist klar.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 13:02 #36183

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
"In der ART läuft es dann wohl auf Pseudotensoren hinaus?"

Wenn man die ART ernst nimmt, ZzZzZzZZZzzwangsweise! (Hallo auch Michael D.)
Ja...das ich das nochmal erleben darf... Wichtig zu verstehen ist, das entsprechende Geometrie immer Massenäquivalenz aufweist.
Weiters das G-Energie-Feld als einzige aller heranziehbaren Energieformen, in unendlich kleine Portionen/Felder einteilbar, noch unterhalb Plack-Quantitäten. Sich somit vehement der Quantisierung sträubend.

G-Feld-Energie nie gänzlich "wegtransformiert" werden kann (s. auch deswegen das Video), deshalb ist "Pseudo"-Tensor, automatisch auf die Aussagen der Feldgleichungen folgend! Da üblicher E-I-T mit herausnehmen der Materie endet. Gravitation ist der Hintergrund der Weltenbühne.
Ich sage ja, Einstein hat "dort" mehr gesehen als er in Gleichungen festhalten konnte.
"Ich kam - sah - und Hálōnizuierte"

veni vidi et coepit luceant


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 13:28 #36187

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Y...



Immer in Zwietracht endend!?
Was ja das täglich Brot des Anwalts... von wegen fehlend "vici" :)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 14:39 #36192

Z. schrieb: Hi Y...
Immer in Zwietracht endend!?

nee eher selten, die meisten Gegner sind einsichtig, in Rechtsfragen ist das einfacher als in der Physik....

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗

Gravitation eines SL 25 06. 2018 15:06 #36194

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Spezialist
  • Forum Spezialist
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Is ja alles bestens, nach dem dein Bild gesehen.... voll sympatisch!
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Powered by Kunena Forum