Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ist Ladungsumkehr eine Spiegelung der Raumzeit?

Ist Ladungsumkehr eine Spiegelung der Raumzeit? 05 11. 2019 12:29 #60315

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272

wenn Ladungsumkehr eine Spiegelung der Raumzeit wäre, d.h. eine Umkehrung von Raum und Zeit in der Metrik, dann müsste sich die gesamte fehlende Antimaterie innerhalb von Schwarzen Löchern befinden. Eine gewagte These! Was meint ihr?


Moin Micha,
Es ist bei HS-Org... doch gerade so, das die "negativen Frequenzen" auf vergangenheitsgerichteten Weltlinien des SL einlaufen, um vom äusserem G-Feld gestreut (G-Feld leistet Arbeit), auf zukunftsgerichteten Weltlinien, wieder als "positive Freuenzen" auszulaufen....
Ich wechsel mal den Computer moment..

So getan..

Das Problem dabei ist die gedankliche Vorstellung, sprich wenn die (wie beschrieben) "negativen F" einlaufen und dabei den EH nach innen überqueren , wie diese wieder auf zukunftsgerichteten Weltlinien herauskommen sollten!? Da was mal hinter EH, eigentlich nicht mehr hinaus kommen sollte. Deswegen schreibt Hawking zunächst, "man könne sich diesen Vorgang ähnlich des Tunneleffektes vorstellen, sollte diese "heuristische Erklärung" aber nicht zu ernst nehmen"...

Wenn wir nun anstatt Semiklassich heranzugehen, die volle QFT/QED anwenden, wird es mM. zumindest gedanklich einfacher...
Gehen wir also mal von Verschränkung und Tunneleffekt aus.

Teil 1 Verschränkung.... total:
Vakuum (mal als Vordergrund). Beide Frequenzen überlagern, sind 1. "untereinander verschränkt" und haben somit zusammen keinen eindeutigen Vakuum-Wert, da deren Frequenzen +- (bzgl. eines lokal ruhenden Beobachters in flacher Metrik zu dort gegebener Zeit), im Überlagerungszustand und somit nicht messbar..

Dieser "lokale Überlagerungszustand ", kann jedoch nur aufrecht erhalten werden, solange die lokale Metrik flach (SRT). Deswegen kann man zumindest gedanklich schliessen, dass die rein virtuelle Existenz von +-, "gleichzeitig" an die Existenz flacher Raumzeit gebunden ist. Somit 2. , deren Existenz als Überlagerungszustand, dem gemäß unabdinglich mit der Existenz von flacher Metrik (RZ) verbunden, sozusagen, als weiterhin mit flacher RZ verschränkt angesehen werden kann. Die beiden Frequenzen sind somit nicht nur untereinander verschränkt, sondern können derer "Leben" ausschliesslich in Abhängigkeit flacher Metrik, die deren virtuelle Existenz auf Dauer gewährt, aufrecht erhalten.

Aus Zeitgründen kann ich erst später weitermachen.... noch lange nicht fertig...
LG Z.

Ps kurz ergänzend. Obiger Umschreibung lässt sich nun auch entnehmen, warum die vergehende Zeit ein wichtiger Aspekt bei Erzeugung von HS.

Wäre die Metrik auf ewig flach, blieben die sich überlagernden Frequenzen unmessbar im Hintergrund, erst wenn mit vergehender Zeit Materie verklumpt, sich schliesslich EH und damit verbunde G-Felder (stark gekrümmte Metrik) abbilden, kann es zur nun zukunftsbedingten Störrung derer Existenz und somit zur Emission von HS kommen. Wobei zu bemerken, das die Sl bzgl. derer trivialen Massen (die sich zuerst konzentrieren mussten) , sowohl eine unendliche Vergangenheit (vergangenheitsgerichtete Weltlinie) aufweisen als auch nach EH Bildung, eine sozusagen unendliche Zukunft (zukunftsgerichtete Weltlinien), die mit den nötigen Faktoren ausgestattet HS zu produzieren beginnt. In der Zukunft, nach Bildung des EH, der ab dann zunächst scheinbar unendlicher Lebensdauer.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Ist Ladungsumkehr eine Spiegelung der Raumzeit? 05 11. 2019 12:30 #60316

ra-raisch schrieb: ...noch eher stelle ich mir aber vor, dass innerhalb des EH das Higgs seine Macht verloren hat und alle Teilchen wie Photonen und somit ihre eigenen Antiteilchen sind.

Warum sollte das Higgsfeld seine Macht verlieren?
Z. schrieb: Es ist bei HS-Org...

Moin Z., was meinst Du mit "HS-Org"?

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Ist Ladungsumkehr eine Spiegelung der Raumzeit? 05 11. 2019 14:18 #60321

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Micha,

Hawkingstrahlung Originalpaper Erstveröffentlichung 73-75.
LG

Ps: Ich bin dran, die sprachliche Erklärung erweist sich jedoch als zunehmend schwierig, wenn auch glücklicher Weise nicht als unmöglich.
summa summarum... es wird es einfach noch dauern.
LG


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum