Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

E8 Hypothese von Garrett Lisi zum 8 dimensonalen Raum. Science oder Blödsinn? 09 03. 2019 09:31 #49518

Der frühere Caltech- Physiker Garrett Lisi hat Zweifel an der Stringtheorie gehabt und hat sich eine andere mögliche Methode zur Vereinheitlichung von Quantendynamik und Relativitätstheorie überlegt: Die E8-Hypothese. Diese geht von einem 8dimensionalen Raum aus und es fehlen noch einige hypothetische Teilchen, die noch nicht nachgewiesen wurden. Im Gegensatz zu den Strings, könnten sie aber vom CERN nachgewiesen werden.
Was meinen die Profis dazu?
Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Fake Science - Wissenschaftliches oder organisatorisches Problem?Donnerstag, 26 Juli 2018
Entstehung des Lebens - Theorie oder HypotheseMittwoch, 02 November 2016
Huhn oder Ei, Raum Oder Zeit!Mittwoch, 08 April 2020
Nehmen Photonen Raum ein? Oder gibt es Raumlose Teilchen?Freitag, 21 Februar 2020
Climate Change: The Science and Global ImpactSonntag, 25 August 2019

E8 Hypothese von Garrett Lisi zum 8 dimensonalen Raum. Science oder Blödsinn? 09 03. 2019 10:01 #49521

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137
Habe davon auch noch nichts gehört, aber etwas recherchiert:
Hier gibt es einen englischsprachigen Artikel in WIKI:
en.wikipedia.org/wiki/An_Exceptionally_S...Theory_of_Everything

"Eine außergewöhnlich einfache Theorie von allem" ist eine Hypothese der Physik , die eine Basis für eine vereinheitlichte Feldtheorie vorschlägt, die häufig als die "E8 Theory" bezeichnet wird, die versucht, alle bekannten grundlegenden Wechselwirkungen in der Physik zu beschreiben und die sich als mögliche "Theorie von allem" versteht. Das Papier wurde am 6. November 2007 von Antony Garrett Lisi im Physics arXiv veröffentlicht und in einer von Experten nicht begutachteten wissenschaftlichen Zeitschrift eingereicht.

Originalartikel 2007: arXiv bzw. arxiv.org/pdf/0711.0770.pdf
Neuer 2010: arXiv bzw. arxiv.org/pdf/1004.4866.pdf

Schematische Darstellung:

Die Theorie wird oft als Stringtheorie ohne Strings und mit 248 "Freiheitsgraden" (anstatt mit Dimensionen) bezeichnet.

Es gibt dazu aber auch Kritik (allerdings von einem Stringtheoretiker):

Im Dezember 2011 argumentiert Michael Duff in seinem Artikel "String und M-Theorie: Antworten auf die Kritiker", für eine Sonderausgabe der Grundlagen der Physik: "Vierzig Jahre der Stringtheorie: Nachdenken über die Grundlagen" gegen Lisis Theorie und die Aufmerksamkeit, die sie in der Presse erhalten hat. Duff stellt fest, dass Lisis Artikel unter Berufung auf Distlers und Garibaldis Beweise falsch war, und kritisiert die Presse, dass sie einem "Außenseiter" -Wissenschaftler und seiner Theorie zu viel Aufmerksamkeit geschenkt habe.


MfG
WL01
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum