Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Warum entkommt Licht einem SL nicht?

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 05 Feb 2018 21:04 #27286

HardyG schrieb: Danke Dir. Dann kommt man vom kleinstmöglichen Zeitinkrement und dem kleinstmöglichen Weginkrement nicht zur Lichtgeschwindigkeit?


Genau das.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 05 Feb 2018 22:05 #27294

Gut, war ungeschickt eine verneinte Frage zu stellen... jetzt verstehe ich die Antwort nicht...

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 06:57 #27322

Man kommt man vom kleinstmöglichen Zeitinkrement und dem kleinstmöglichen Weginkrement nicht zur Lichtgeschwindigkeit.

Sollte man die Planck-Einheiten als kleinst mögliche Zeit- und Wegeinheiten annehmen wollen, dann zählt das nicht, da man die Lichtgeschwindigkeit in die Berechnung der Planck Einheiten mit hineinsteckt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 07:40 #27326

Ahhh - ok. Umgekehrt wird also ein Schuh draus. Danke.
Ich verstehe allerdings nicht, wie aus einer Singularität (oder auch einer „quasi-Sigularität“, also dem kleinsten denkbaren Raumpunkt) überhaupt jemals eine Rotation entstehen sollte. Steht dem nicht die Impulserhaltung entgegen? Muss nicht daher der Ur-Raum größer gewesen sein als das kleinste Weginkrement nach Plank?
Rotation kann doch ansonsten nur durch zusätzliche äußere Einflüsse entstehen. Anders ist das für mich momentan nicht vorstellbar. Fehlen mir da 99 Pfennig zur Mark?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
Letzte Änderung: von HardyG. Begründung: Ergänzung (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 09:38 #27331

Aus der Singularität entsteht die Rotation ja nicht, sondern aus der Drehimpulserhaltung der Materie, die sich das SL reinsaugt. In Summe gibt es anfänglich immer einen Überschuss an Drehimpuls in eine bestimmte Richtung. Danach wirds zum Selbstläufer, wie in der Strudel in der Badewanne. Daher dürfte aus jedem nicht-rotierenden SL irgendwann ein rotierendes SL werden.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 10:06 #27333

Ich dachte jetzt tatsächlich mehr an den Urknall. Ein Drehimpls in einem n-dimensionalen Raum kann aus sich selbst heraus doch nur aus n+1 Punkten enstehen, oder?
Sollte also der Ur-Drehimpuls aus dem Urknall entstanden sein müssen dort mindestens 4 (bei Rotation im Raum) oder 5 (bei Rotation in der Raumzeit) "Punkte" vorhanden gewesen sein. Dier Ur-raumzeit miss also mindestens 4-5 Plankeinheiten enthalten haben. Richtig?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 11:51 #27342

Es muss nicht zwingend einen Ur-Drehimpuls geben. Er kann auch für das Universum insgesamt "0" sein. Im Universum selbst teilt sich dann entsprechend alles so auf, dass es in Summe "0" ergibt.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 12:49 #27353

Klar, rückwärts betrachtet "kann" natürlich die Summe aller Drehimpulse im Universum null sein. Ich kann mir nur nicht vorstellen, wie (ohne äußere Einwirkung) aus einer Sigularität ein Drehimuls überhaupt erst entstehen können soll. Dann müssten sich doch gleichzeitig in einer Sigularität zwei gegensinnige Drehimpulse entwickeln. Selbst wenn dies in einer Sigularität möglich ware dann wirden sich diese doch schon in der Sigularität selbst ausgleichen und nicht wie auch immer geartet in daraus entstehende Systeme fortpflanzen, oder? Ich gehe hier allerdings davon aus, dass die Sigulariät VOR dem Urknall KEINEN Drehimpuls hatte. Es ist allerdings fraglich ob sich etwas ändern würde hätte sie einen Drehimplus gehabt. Wenn wir davon ausgehen, dass um diese Singularität her einfach NICHTS ist, nicht einmal Raum, dann ist für mich sehr fraglich, woran man diese Drehimpuls überhaupt festmachen sollte. Das dürfte also in der Btrachtung doch keinen Unterschied machen, oder?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 12:55 #27354

Die Drehimpulse brauchen erst später bei der Expansion des Universums entstehen, wenn sich durch Gravitation etwas zusammenzieht. Die Entfernungen sorgen dann dafür, dass sich die Drehimpulse nicht sofort wieder annihilieren.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 13:03 #27355

Hmmm - ist für mich irgendwie nicht einsichtig denn Gravitation entsteht doch mehr oder weniger erst durch Verklumpung und diese doch erst durch Rotation, oder? D.h. der Drehimpuls muss VOR der Verklumpung existiert haben dachte ich.
Ein wie auch immer gearteter Impuls aus einer Singularität kann sich doch nur geradlinig davon ausbreiten, oder?

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 06 Feb 2018 13:21 #27358

Erstmal muss sich ein Gravitationszentrum bilden. Dann werden andere Massen angezogen und abgelenkt. Dadurch entsteht Drehimpuls.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 07 Feb 2018 08:28 #27439

Deinen Ansatz habe ich schon verstanden denke ich aber jeglicher Impuls aus einer Singularität kann doch nur zu einer optimalen Gleichverteilung von allem führen, was aus diese Singularität dann entsteht und die Bewegungsrichtung dessen kann ausschliesslich radial erfolgen - wie auch sonst. Es kann doch daher NIE zu der von Dir als ursächlich für die Rotation angenommenen Verklumpung kommen welche erst das Ungleichgewicht erzeugen würde damit anschliessend Systeme zusammen stürzen und dadurch eine Rotation entstehen lassen... Daher denke ich, dass diese Rotation bereits zu Beginn entstanden sein muss und das geht aus meiner Sicht aus einer Singularotät nicht. Dahrer mein Schluss: Das Universum kann nicht aus einer Singularität (und auch nicht alternativ aus einer Plank-Länge) entstanden sein.
Wo liegt denn hier mein Denkfehler? Bin für jeden Hinweis dankbar :-)

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
Letzte Änderung: von HardyG. Begründung: Korrektur (Notfallmeldung) an den Administrator

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 07 Feb 2018 09:57 #27445

Die Antwort ist ganz einfach: mathematisch muss es keinen Start-Drehimpuls geben.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Folgende Benutzer bedankten sich: HardyG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Warum entkommt Licht einem SL nicht? 07 Feb 2018 10:16 #27448

Ok. Kann ich dann nur so akzeptieren.
Da fehlt mir neben ein paar mathematischen Grundlagen das Vorstellungsvermögen um zu verstehen wie aus einer raum- und zeitlosen Sigularität ohne äußere Einwirkung jemals ein Drehimpuls entstehen könnte.

Auch wenn es mich jetzt leider nicht gerade weiter gebracht hat, danke für Deine Mühe.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werd‘ ich geboren wird es wenig kühl.
Bin ich ewig ist ewig für mich jetzt.
Was ist liegt vor mir und ist dennoch hier.
Mein Tod mag Bahnen stören doch sorgt er für Niveau.
Pflanz‘ ich mich fort bin ich nicht attraktiv.
Doch bin ich beides und auch beides nicht.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum