Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:35 #36174

Z. schrieb: Ich glaub ich brauch nen Anwalt!!! Hahaha
LGse Z. :)

Rechnung kommt per Bummelpost ;-)

Z. schrieb: " es bleibt linear" arrrrrgh
LGse Z. :)

ich sprach nur von den Beispielen
In der ART läuft es dann wohl auf Pseudotensoren hinaus?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:39 #36175

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Michael D.

nochmals in deutscher Sprache untermauernd:
www.einstein-online.info/vertiefung/Nich...ge=de.html#section-5
"Gehen wir jetzt zu Situationen über, die keine Entsprechung mehr in der Newton'schen Theorie haben. Gravitationswellen sind ein weiteres Beispiel für die Gravitation der Gravitation: Solche Wellen transportieren Energie und wirken damit als Gravitationsquellen - wenn zwei Gravitationswellen aufeinanderstoßen, dann werden sie sich daher nicht einfach ungestört durchdringen, wie es bei elektromagnetischen Wellen der Fall wäre. Stattdessen können die Wellen miteinander wechselwirken,

und unter geeigneten Umständen kann sich aus kollidierenden Gravitationswellen sogar ein Schwarzes Loch bilden!
....
Aufgrund der Nichtlinearität - der Gravitation der Gravitation, der Nicht-Kombinierbarkeit und der Nicht-Zerlegbarkeit - ist relativistische Gravitationsphysik deutlich schwieriger als Newton'sche Gravitationstheorie oder Elektrodynamik.""

G Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:42 #36176

Z. schrieb: kollidierenden Gravitationswellen sogar ein Schwarzes Loch bilden

Die Aussage ist nicht neu, ergibt sich ja aus der Interferenz. Allerdings gehe ich davon aus, dass es keine stehenden Wellen geben wird und daher der Zustand sehr schnell durch den weiteren Verlauf der Gravitationswellen wieder aufgelöst würde.....

Gravitationswellen sind insoweit mit Lichtwellen vergleichbar ein Rückschluss auf Gravitationsfelder ist aber nicht zulässig. Gravitationswellen entstehen bei Bewegung, also eher vergleichbar mit Magnetismus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:49 #36178

Klar, metrische Wellen sind möglich. Aber durchdringen können die sich genauso wie EM-Wellen. In Einsteins Feldgleichungen gibts aber trotzdem keine Selbstverstärkung. Sonst müsste der Einstein-Tensor auf der linken Seite ja auf den Energie-Impuls-Tensor auf der rechten Seite einwirken. Dies ist in den Feldgleichungen nicht vorgesehen.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:49 #36179

ra-raisch schrieb: Jedes Objekt behält seine exakten Entfernungen aus dem Unendlichen betrachtet.


Den Satz muss man sich auch erst mal auf der Zunge zergehen lassen.

ra-raisch schrieb: Da sehe ich überhaupt kein Problem mit dynamischer Änderung der lokalen Maße.


Weil du die Kunst nicht wirklich ernsthaft betreibst, aber wenn du das was du da die ganze Zeit daherredest auch anwenden müsstest hättest du ein Problem.

,
Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 12:58 #36181

Yukterez schrieb: Weil du die Kunst nicht wirklich ernsthaft betreibst, aber wenn du das was du da die ganze Zeit daherredest auch anwenden müsstest hättest du ein Problem.

Ich sprach nur von der Geometrie, also der Lokalisation, This only makes sense if it is possible to specify what the "given location" is, Lokal muss es natürlich nach den geänderten Parametern umgerechnet werden, lokal ändert sich die Metrik, das ist klar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 13:02 #36183

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
"In der ART läuft es dann wohl auf Pseudotensoren hinaus?"

Wenn man die ART ernst nimmt, ZzZzZzZZZzzwangsweise! (Hallo auch Michael D.)
Ja...das ich das nochmal erleben darf... Wichtig zu verstehen ist, das entsprechende Geometrie immer Massenäquivalenz aufweist.
Weiters das G-Energie-Feld als einzige aller heranziehbaren Energieformen, in unendlich kleine Portionen/Felder einteilbar, noch unterhalb Plack-Quantitäten. Sich somit vehement der Quantisierung sträubend.

G-Feld-Energie nie gänzlich "wegtransformiert" werden kann (s. auch deswegen das Video), deshalb ist "Pseudo"-Tensor, automatisch auf die Aussagen der Feldgleichungen folgend! Da üblicher E-I-T mit herausnehmen der Materie endet. Gravitation ist der Hintergrund der Weltenbühne.
Ich sage ja, Einstein hat "dort" mehr gesehen als er in Gleichungen festhalten konnte.
"Ich kam - sah - und Hálōnizuierte"

veni vidi et coepit luceant


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 13:28 #36187

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Y...



Immer in Zwietracht endend!?
Was ja das täglich Brot des Anwalts... von wegen fehlend "vici" :)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 25 06. 2018 14:39 #36192

Z. schrieb: Hi Y...
Immer in Zwietracht endend!?

nee eher selten, die meisten Gegner sind einsichtig, in Rechtsfragen ist das einfacher als in der Physik....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 25 06. 2018 15:06 #36194

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Is ja alles bestens, nach dem dein Bild gesehen.... voll sympatisch!
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Gravitation eines SL 26 06. 2018 21:45 #36280

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Meister Y..

Seiner einer: "aber mit der Leuchtkraft von Fließbachs Akkretionscheibe hat das trotzdem nichts zu tun."

Natürlich nicht mit Fliessbachs Aussagen (besonders in Verbindung mit von Rainers gedachten "empty Space" unmöglich) ... aber mit Hálōn-E hat es was zu tun. Zumindest meines Blickwinkels.

Allgemein ersichtlich sollte es wie folgt ablaufen:
a. Beide Gravitations-Felder, M und einfallend m, wechselwirken permanent während des Freifall-Prozesses...
(Da M-Feld Impuls mit m-Feld austauscht)
b. Je übertragener, stets Energiereicher, "Asymptoter Impuls", wird zudem in Asymptoten-Zeit-Intervallen übertragen..
(Asymptotisch.... M-Feld anstrebend geringerer Gesamt-Energie / während m-Feld anwachsender Gesamt-Energie)
c. Die je von Gesamt-Energie abhängige Feld-Geometrie wird sich der ART gemäß ...dynamisch... ändern.
(nicht etwa der SRT gemäß, von einem starren Zustand, sprunghaft zum nächsten starren Zustand wechseln)
d. Die in c. von der ART geforderte Dynamik (nichts ist starr), kann mit permanent "pulsierender Geometrie" der Felder verglichen werden.

e. Geometrische-Ausdehnung (vice versa G-Potential) von M wird während Pulsation geringer, während Feld-Geometrie von m vergrößert.
(Naher oder im Unendlichen befindlicher Beobachter wird die Schwankung der G-Potentiale nicht wahrnehmen, da aus dessen Sicht M+m, beide zudem näherungsweise punktförmig, deren Ruheenergie stets "konstant".)
f. Die wie beschrieben stark asymptotisch ablaufende Dynamik, nicht linear interagierender, nicht linear veränderlicher Geometrien/Feld-Energien, sollte automatisch (zumindest meines Blickwinkels---oder vlt. dem eines Supercomputers??) zu Störungen führen.
g. Störungen die im Umfeld des Prozesses stattfinden und den prinzipiellen Eigenschaften dessen beteiligter "Massen" ähneln.
Sprich da nur stark temporär etabliert, sich mannigfaltiger Geometrie und mannigfaltigem Erscheinungsbild der Energie (Ruhe-/Feld-Energie) erfreuend.
H. Das "Umfeld" = Randbereich je dynamisch schrumpfender (M) und dynamisch wachsender (m) G-Feldgeometrien (Hálōn weitet sich bis EH aus)
Der "Effekt" = an beschriebene Bereiche gebundene "Schwankungen" zwischen Ruhe- und Feld-Energie (Masse/Photon) (Hálōn wird intensiver)
Ich werd dass später Mal mit nem Tetrapak Milch vergleichen, dessen Inhalt man in einen Topf entleert: ;) hahaha... sorry.

An sich zur gesamten Diskussion noch zusätl. zu sagen.....

doch eher “weniger” mit Fliessbach zu tun habend.
(Mal vollkomen egal ob dessen Gedanken sich nun dem Quasar oder dem Vakuum widmend..)

Bis später.
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 26 06. 2018 22:00 #36287

Z. schrieb: aber mit Hálōn-E hat es was zu tun


Davon habe ich bisher noch nie etwas gehört, und Google findet unter dem Begriff auch nichts Sinnvolles.

Nichts verstehend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 22:27 #36295

Yukterez schrieb:

Z. schrieb: aber mit Hálōn-E hat es was zu tun


Davon habe ich bisher noch nie etwas gehört, und Google findet unter dem Begriff auch nichts Sinnvolles.

Nichts verstehend,

hier stand es: www.uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum...html?start=220#36135

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 22:45 #36299

Dann ist das ja ein selbst erfundenes Wort für einen selbst erfundenen Vorgang. Wenn sich dieser Faden um solche Sachen dreht müssen wir ihn wohl in die Kategorie der alternativen Weltbilder verschieben.

Schon zu alt für solche Späße,

Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp, ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 23:18 #36307

Mal zurück zum SL....

Es ging ja um Gravitationsfeld vs. Gravitationswellen, wenn ich das so zusammenfassen darf.

Das Feld existiert aus Sicht des ruhenden Beobachters ungestört, nur der bewegte Beobachter wähnt eine Bewegung des Feldes, dabei bildet sich eine Bugwelle und eine Schleppwelle, sozusagen, also eine Verzerrung des Feldes. Der Gradient ist bei Annäherung steiler als beim sich Entfernen. (Dopplereffekt)

Hägt das mit Grav.Wellen zusammen?...bevor ich weiterrede....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 23:23 #36308

ra-raisch schrieb: Hägt das mit Grav.Wellen zusammen?...bevor ich weiterrede....


Nein, das Feld wird einfach lorentzkontrahiert. Für Gravitationswellen braucht es schon etwas mehr als eine geradlinige Bewegung.

Verneinend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 23:24 #36309

Yukterez schrieb:

ra-raisch schrieb: Hägt das mit Grav.Wellen zusammen?...bevor ich weiterrede....

Nein, das Feld wird einfach lorentzkontrahiert.

Verneinend,

achso ja Lorentzkontraktion überlagert mit Lichtgeschwindigkeit. Naja, die Lorentzkontraktion ist dabei ein zusätzlicher Effekt (symmetrisch), ich meinte nur den Dopplereffekt quasi (unsymmetrisch).

Yukterez schrieb: Für Gravitationswellen braucht es schon etwas mehr als eine geradlinige Bewegung.

Verneinend,

ja klar, wie bei der Tscherenkovstrahlung oder bei dem gefilmten Lichtpaket die unterschiedlichen Brechfaktoren im umgebenden Medium.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 23:33 #36310

Genügt geradlinige Beschleunigung dafür?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 23:35 #36311

Für einen relativ zur Masse unbewegten Beobachter stellt es sich, optische Verzerrungen nicht berücksichtigt, so dar wie links, und für einen seitwärts bewegten wie rechts:



Die grünen Pfade sind Partikel die dem schwarzen Loch gerade noch entkommen, und die blauen welche die gerade noch ins schwarze Loch fallen.

Nicht maßstabsgetreu skizzierend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 26 06. 2018 23:39 #36312

ra-raisch schrieb: Genügt geradlinige Beschleunigung dafür?


Ja, allerdings bekommst du mehr für dein Geld wenn du deine Ressourcen in Drehbeschleunigung investierst.

Bejahend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 00:43 #36313

Yukterez schrieb: Für einen relativ zur Masse unbewegten Beobachter stellt es sich, so dar wie links, und für einen seitwärts bewegten wie rechts:

naja ich meinte das anders (LK außer Betracht lassend, die kommt dann noch dazu, aber das ist ein anderer Effekt.)

Ich stelle mir das Feld wie Wellen (Höhenlinien) vor.

Wenn ein Objekt auf mich zufliegt, (oder anders herum) wird mich sein Gravitationsfeld mit c-v erreichen, also steiler als in Ruhe.
Wenn es sich entfernt, wird das Gravitationsfeld hingegen mit der Geschwindigkeit c+v abfallen, also flacher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 00:58 #36315

ra-raisch schrieb: Wenn ein Objekt auf mich zufliegt, (oder anders herum) wird mich sein Gravitationsfeld mit c-v erreichen, also steiler als in Ruhe. Wenn es sich entfernt, wird das Gravitationsfeld hingegen mit der Geschwindigkeit c+v abfallen, also flacher.


So wie das Licht einer Lampe die mit v auf dich zufährt mit c+v auf dich zufliegen würde, und das einer Lampe die mit v von dir weg fährt mit c-v? Das ist in der Relativitätstheorie nicht der Fall, das ist nicht c±v sondern nur c.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 01:36 #36318

Yukterez schrieb: Das ist in der Relativitätstheorie nicht der Fall, das ist nicht c±v sondern nur c.

Du vergisst die Rotverschiebung. Es geht nicht um die Ausbreitungsgeschwindigkeit sondern um den Gradienten, entsprechend der Frequenz. Aber ich kann mich irren ;-)
Hmmm vermutlich liegt es daran, dass ich mit dem Feld immer noch seine Ausbreitung verbinde. Wenn es sich aber als Ganzes mitbewegt, bleibt es kreisrund.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 10:05 #36328

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Yukterez Schrieb: "Dann ist das ja ein selbst erfundenes Wort für einen selbst erfundenen Vorgang. Wenn sich dieser Faden um solche Sachen dreht müssen wir ihn wohl in die Kategorie der alternativen Weltbilder verschieben.
Schon zu alt für solche Späße"

Wenn dus so sagst... :)
Danke für die Einschätzung.
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 27 06. 2018 10:15 #36329

ra-raisch schrieb: Wenn es sich aber als Ganzes mitbewegt, bleibt es kreisrund.

Wie ist das denn nun, wenn eine Ladung einen Impuls erhält, egal ob Masse durch Elektromagnetismus oder el.Ladung durch Masseimpuls?

Dann setzt sich die Ladung in Bewegung. Wieso setzt sich dann das Feld in Bewegung? Wenn eine Masse durch Masseimpuls beschleunigt wird, wäre die Antwort möglich, dass es eine Überlagerung der beiden Felder (Probemasse und Impulsmasse) ist. In meinem Beispiel funktioniert diese Darstellung aber nicht. Dazu sind die jeweiligen Felder von Masse und el.Ladung zu unterschiedlich. Das Feld "darf" sich ja nur ändern, wenn die Quelle überhaupt durch diese andere Ladung ansprechbar ist. Das Feld "darf" sich ja auch erst verändern, wenn die Quelle betroffen ist.

Hinsichtlich der Informationsausbreitung hatten wir ja schon, dass Beschleunigung Wellen erzeugt, also kein instantanes Feld sondern eher wie bei Stoßwellen in Materie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 10:31 #36330

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Rainer,

"Wenn ein Objekt auf mich zufliegt, (oder anders herum) wird mich sein Gravitationsfeld mit c-v erreichen,"

Verstehe was du meinst. 2 Massen mit entsprechendem G-Feld, eine ruht (theoretisch) die andere bewegt sich Richtung ruhende.
Das Feld der sich bewegenden Masse hat natürlich die gleiche v wie die Masse selbst. Du meinst also keine G-Welle sondern das von der Masse angeregte, sozusagen statische Feld. Nein das muss nicht v = c.. das steht so auch nirgends im Netz. ;)

G-Wellen müssen auch nicht a priori v = c propagieren, c ist lediglich das max mit dem vers. Wellentypen propagieren.
Hier mal ne typische Form einer mit c propagierenden:


www.einstein-online.info/vertiefung/GW_W...set_language=de.html

Und hier hoch dynamische, die lokal mit geringer c wechselwirkend, ein SL** bilden können. Sich selbst bremsend.. sprich sich lokal verstärkend, verdichtend.
Superkritische Brillwelle** ab 6:05
Entsprechend "Bunte-Bildchen" vom Max Planck Institut kommend...

...die Vorstellung betr. Grav-Wellen und Feldern anregend...

NG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 27 06. 2018 10:37 #36332

Z. schrieb: Das Feld der sich bewegenden Masse hat natürlich die gleiche v wie die Masse selbst. Du meinst also keine G-Welle sondern das von der Masse angeregte, sozusagen statische Feld. Nein das muss nicht v = c.. das steht so auch nirgends im Netz. ;)

Danke, so weit waren wir schon,
ich kaue nur noch darauf herum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 10:44 #36334

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Rainer:
"Wenn ein Objekt auf mich zufliegt, (oder anders herum) wird mich sein Gravitationsfeld mit c-v erreichen, also steiler als in Ruhe.
Wenn es sich entfernt, wird das Gravitationsfeld hingegen mit der Geschwindigkeit c+v abfallen, also flacher."

Y.:
"Das ist in der Relativitätstheorie nicht der Fall, das ist nicht c±v sondern nur c."

Rainer: "Danke, so weit waren wir schon"

Evtl. Missverständnisse scheinen dennoch nicht ausgeräumt...!?
Den Anfangs zitiertes scheint zumindest mir stimmig..


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Gravitation eines SL 27 06. 2018 11:13 #36342

Z. schrieb: Rainer:
"Wenn ein Objekt auf mich zufliegt, (oder anders herum) wird mich sein Gravitationsfeld mit c-v erreichen, also steiler als in Ruhe.
Wenn es sich entfernt, wird das Gravitationsfeld hingegen mit der Geschwindigkeit c+v abfallen, also flacher."

Den Anfangs zitiertes scheint zumindest mir stimmig..

Ja, ist aber Schnee von gestern, siehe die späteren Posts.(#36318)
Es bleibt die Frage, wie zB das em.Feld beschleunigt werden soll, wenn nicht durch die Quelle. Auch dafür fehlt mir dann noch eine Gleichung wie bei a=F/m. Das wäre dann a = E¹·Q/m ... aber es soll ja nicht von Q abhängen, da die Ursache ja ein Massenimpuls sein soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gravitation eines SL 27 06. 2018 11:29 #36347

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Rainer,
Nun da ist verschiedenes drin was so..nicht ganz korrekt.
Vor allem wenn sich entfernt flacher.... Im gewissen Sinne schon nur darf die Kombination beider sich nahen Felder nicht ausser 8 gelassen werden.

Mir ging es bzgl letzterem jedoch darum, das die Antwort von Y. nicht im Kontext zu dem von dir vorgegebenen stand.
Da seine war: "immer c" Das ist mM. bisher nicht geklärt...
Ist aber auch nicht so wichtig...

Dann... meinst wie eine G-Welle entstehen soll, und oder wie ein statisches G-Feld beschleunigt werden kann?
NG Z.

Ps: Da du denn Satz nun nachträglich noch verändert: (kritiklos)
"Es bleibt die Frage, wie zB das em.Feld beschleunigt werden soll, wenn nicht durch die Quelle. Auch dafür fehlt mir dann noch eine Gleichung wie bei a=F/m. Das wäre dann a = E¹·Q/m ... aber es soll ja nicht von Q abhängen, da die Ursache ja ein Massenimpuls sein soll."

Vergiss die obige Frage.
NG


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Powered by Kunena Forum