Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Folge 34: Nelson gefällig?

AzS Folge 34: Nelson gefällig? 19 Okt 2018 08:56 #43676

  • ExPhysiker
  • ExPhysikers Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Ex im Sinne von ehemals :-)
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
Ich erinnere mich noch schwach an eine statistische Interpretation von Edward Nelson
[Nelson, Edward (1966). "Derivation of the Schrödinger Equation from Newtonian Mechanics" (PDF). Physical Review. 150 (4): 1079–1085. Bibcode:1966PhRv..150.1079N. doi:10.1103/PhysRev.150.1079. ISSN 0031-899X]
Durch die statistischen Prozesse hat zumindest die Zeit hier eine andere Bedeutung als der Raum wodurch die falsche Schrödinger-Gleichung heraus kommt.
Inwieweit der Ansatz mit Verschränkungen klar kommt ist mir nicht mehr präsent.
Ist das eher ein verkrampfter Versuch die schräge Quantenwelt schön zu reden oder steckt da mehr hinter?
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Folge 34: Nelson gefällig? 19 Okt 2018 09:10 #43679

Habs mir mal kurz angeschaut: Die Wellenfunktion als Brownscher Bewegungsbereich eines Punktteilchens. Auch ein Ansatz.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Folge 34: Nelson gefällig? 19 Okt 2018 11:28 #43682

Interessant ist dazu vielleicht auch Nelsonsche Stochastik .
MfG
Lothar W.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Folge 34: Nelson gefällig? 18 Jan 2019 11:45 #47242

Struktron schrieb: Interessant ist dazu vielleicht auch Nelsonsche Stochastik .


Ich finde aktuell (natürlich neben meinen eigenen Betrachtungen ;)) das Herangehen von Caticha, Entropic Dynamics, am Interessantesten. Bei Nelson fehlte mir eine Basis woher das Potential kommen sollte, und was genau der Status dieses Potentials ist. Bei Caticha ist das Potential identifiziert mit der Entropie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum