Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wir bauen eine Monduhr

Wir bauen eine Monduhr 05 Nov 2019 10:07 #60292

Es gibt Zeitreisen.Wir brauchen nur um uns zu blicken.Wir blicken in eine Vergangenheit.In einer Entfernung von 100 m eine Nanosekunde.Auf dem Berg geht die Zeit schneller Alle 100 Jahre eine Nanosekunde. Auf dem Boden vergeht sie aufgrund der erhöhten Gravitation langsamer und auf dem Jupiter noch langsamer, bei einer Schwerkraft von 318 fache der Erde. Das nennt man Zeitdelitation. Eine Zeitreise ist es dann auch, wenn jemand auf einem Berg fährt und der andere bleibt unten, Nach 24 Stunden geht die Atomuhr um 20 Nanosekunden, also 20 Mrdstel Sekunde schneller auf dem Berg wie da unten. Fragt sich also, die unsere Uhren dort oben gehen und wie auf dem Mond und auch auf anderen Planeten, wenn wir 24 Stunden zugrunde legen würden. Oder wenn wir eine Jupiteruhr basteln würden, wo die Schwerkraft des Jupiters , der die 2,5 fache Masse aller Planeten hat und 9 Stunden 55 Minuten für eine Umdrehung braucht. Er hat die 318 fache Masse der Erde.

Wie also würde eine Jupiteruhr auschauen?Oder auf dem Mond, der mit 27 Tagen 6 Stunden und 43 Minuten sich einmal dreht. Mit einer Schwerkraft von einsechsel der Erde.

Wie würde eine Uhr dort gestaltet werden? 1 Tag auf dem Mond wären 28 Tage auf der Erde.
Die Uhren würden auf anderen Planeten anders gehen und abweichen. Wenn wir unsere Uhren als Unruh, Pendel oder Spirale nehmen würden. Aber wie??
Johannes Schuette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 05 Nov 2019 11:07 #60296

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 283
  • Dank erhalten: 93

pascar-schuette schrieb: Es gibt Zeitreisen

Wenn wir Zeitreisen als eine poetische Beschreibung nehmen, dann gibt es sie tatsächlich. Wenn ich an meine Kindheit denke, begebe ich mich auf eine Zeitreise. Ich will aber nicht ablenken, Du meintest das vermutlich anders.

Ich kann meinen Körper und meine Gegenwart physisch weder in die Vergangenheit noch in die Zukunft portieren und mich dort in das laufende Geschehen aktiv einklinken. Ich lebe und bleibe bis zu meinem finalen Ausscheiden im hier und jetzt.

Auf unserer Netzhaut treffen gleichzeitig Informationen aus den verschiedensten Epochen des Universums ein. Der Baum im Vordergrund ist gerade jetzt, das Licht von Alpha Centauri ist 4 Jahre alt, und das von Andromeda 2,5 Millionen Jahre. Mit ein wenig Schielen habe ich die alle zeitgleich auf meinem Schirm.

Tag und Jahr sind Größen, die die Astronomen der Antike mit ihren bescheidenen technischen Möglichkeiten erstaunlich exakt messen und als Bezugsgrößen festlegen konnten. Stunde, Minute, Sekunde sind willkürliche Teilmengen davon, die man auxch anderes hätte definieren können. Und was ein Monat ist, darüber haben Könige und Päpste befunden.

Spontaneität will gut überlegt sein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Spontaneität will gut überlegt sein

Wir bauen eine Monduhr 05 Nov 2019 11:08 #60297

pascar-schuette schrieb: Die Uhren würden auf anderen Planeten anders gehen und abweichen. Wenn wir unsere Uhren als Unruh, Pendel oder Spirale nehmen würden. Aber wie??
Johannes Schuette

Ich weiß nicht, was Du erreichen willst. Wenn Du auf dem Jupiter eine Uhr haben willst, die die Erdzeit anzeigt, müstest Du das Pendel etwas kürzer machen um die Zeitverlangsamung auszugleichen und auf dem Mond entsprechend länger. Wenn Du die lokale Zeit anzeigen willst, brauchst Du gar nichts zu machen. Wenn Du einen halben Mondtag anzeigen willst, musst Du die Untersetzung im Getriebe zwischen Pendel und Zeiger entsprechend vergrößern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 05 Nov 2019 23:23 #60367

pascar-schuette schrieb: Eine Zeitreise ist es dann auch, wenn jemand auf einem Berg fährt und der andere bleibt unten,

Eigentlich nennt man eine Reise, wenn man hin- und zurück fahren kann und nicht wenn man schnell oder langsam fahren kann.

Du kannst dich auf der Erdoberläche oder im Raum in beliebigen Richtungen bewegen, in der Zeit kannst Du nur vorwärts gehen.

Du kannst wohl andere überholen, das schon, oder diese vorbeiziehen lassen, ja das geht. Sieht für mich eher wie ein Rennen aus als wie eine Reise. Die Frage ist nur, wer gewinnt: der Erste oder der Letzte, oder spielt das überhaupt eine Rolle? Die eigene Lebenszeit ändert sich dadurch nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 08 Nov 2019 10:09 #60579

Ich meinte die Zeit als rein pysikalische Ortnung. Wenn wir von Zeit sprechen, damn meinen wir das aus der Sicht des Menschen. Und damit meine ich auch
Menschen und nicht Tiere, oder einer Eintagsfliege, die Zeit anderes empfindet wie wir Menschen.
Zeit ist relativ, wie Einstein sagte. Überall im Universum herrscht eine andere Zeit. Und diese geht von der Gravitation, Quanten, Elementarteilchen , der Masse und den Strings aus. Wenn es die überhaupt gibt.

Wenn wir uns in dem Spiegel erkennen, dann sehen wir uns in der Vergangenheit, wenn wir - auch nur 1 mm weit blicken, dann sehen wir in eine Vergangenheit. Insofern kann man Zeit in kleine Scheiben einteilen, die aber ein Ganzes ergeben. Dies hat bereits Nasa-Chefwissenschaftler Jim Green in einem Video gut erklärt. Selbst wenn wir 1 cm weit blicken, sehen wir die Vergangenheit.

Zeit hat keine Rückwärtsbewegung, sondern eine Dehnung. Und da erhalten wir die Effekte der Zeitreisen. Ob es der Mensch je kann, weis ich nicht. Seit dem Urknall geht die Zeit vorwärts . Ob- falls das Universum schrumpft und den Rückwärtsgang einlegt, weis keiner. Wenn nach Dr. Eiermann, Enkel von Dr. Heisenberg- die Elementarteilchen ihre Masse verlieren, dann schrumpft das Universum, so wie ein Kuchen einfällt. Elementarteilchen vergehen schnell,können aber auch sehr lange exisitieren. Das kann man in Cern gut nachvollziehen.

Auf der Quantenebene läuft die Zeit chaotisch ab. Quanten haben ohne unsere Beobachtung ein Sprungverhalten, Man weis nie wo sie sich befinden, bis man sie sieht und mißt.

Auf der Gravitationebene dehnt sich die Zeit. Das kennt man vom Berg und vom Tal. Auf dem Berg vergeht sie schneller und im Tal langsamer. Das haben schon Einstein und Hawking gesagt.

Masse und Graviation auch.

Strings bringen die Schwingungen... wenns die gibt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 08 Nov 2019 17:04 #60598

pascar-schuette schrieb: Strings bringen die Schwingungen... wenns die gibt.

Klingt nach der Weltformel TOE. :woohoo:

pascar-schuette schrieb: Ich meinte die Zeit als rein pysikalische Ortnung. Wenn wir von Zeit sprechen, damn meinen wir das aus der Sicht des Menschen.

Entweder oder, Du solltest Dich entscheiden, allerdings sprechen wir hier Physik ohne private, psychologische, philosophische oder psychische Definitionen.

Aber eine Frage oder Aussage kann ich aus Deinem restlichen Statement nicht herauslesen.

Vor allem ist mir nicht klar, welche Zeit Du mit der Jupiteruhr wo messen willst. Naja der Messort wird wohl der Jupiter sein und dort gibt es nur Jupiterzeit. Ich würde ja wie bereits anderenorts gesagt eine Atomuhr vorschlagen, aber eine Digitaluhr wird auch gehen, denn solange Dich die kosm.Strahlung, Atmosphäre, Gravitation nicht umbringt, wird sie auch ihren Dienst verrichten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 09 Nov 2019 09:41 #60622

Ich meinte damit, wie die 10 Std. auf dem Jupiter, die einen Tag sind, als Uhr einteilen mag. Wir würden dann 10 Std. nehmen und die nochmals einteilen, undzwar immer der 10 Teil von 24 Std.?
Ich nehme die Zeit kein wissenschaftlich. Also Physik an erster Stelle.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 09 Nov 2019 13:20 #60633

pascar-schuette schrieb: Ich meinte damit, wie die 10 Std. auf dem Jupiter, die einen Tag sind, als Uhr einteilen mag. Wir würden dann 10 Std. nehmen und die nochmals einteilen, undzwar immer der 10 Teil von 24 Std.?
Ich nehme die Zeit kein wissenschaftlich. Also Physik an erster Stelle.

Die Einteilung (Skalierung) der Zeit ist freigestellt und keine Frage an die Physik. Ich würde ja UTC wählen. so fernab, aber ein gebürtiger Mondianer hätte vielleicht einen anderen Biorhythmus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir bauen eine Monduhr 09 Nov 2019 16:00 #60647

pascar-schuette schrieb: Zeit ist relativ, wie Einstein sagte. Überall im Universum herrscht eine andere Zeit. Und diese geht von der Gravitation, Quanten, Elementarteilchen , der Masse

darum ist es auch nicht nötig für andere Himmelskörper eine anderes Uhrensystem zu entwickeln . Bei Signallaufzeiten von über 10 Minuten ist ein Sekundengenauer Uhrabgleich so was von irrelevant . Und wen Abläufe koordiniert werden müssen übernimmt das eh ein Computersystem .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum