Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ist die extreme Schärfe der Hubble-Fotos ein Beweis für die Urknall-Theorie?

Ist die extreme Schärfe der Hubble-Fotos ein Beweis für die Urknall-Theorie? 12 Apr 2019 14:45 #50840

Merilix schreibt

Ich möchte einen Gedanken in die Diskussion bringen der möglicherweise übersehen wird.
Bei den Spiralarmen handelt es sich um ein Wellenphänomen ähnlich einem nicht durch ein Hindernis ausgelösten Stau auf der Autobahn. So wie die Geschwindigkeit mit der sich die Stauwelle (manchmal auch gegen die Fahrtrichtung) bewegt unabhängig von der Geschwindigkeit der Fahrzeuge ist ist die Rotationsgeschwindigkeit der Spiralarme in erster Näherung unabhängig von der Bahngeschwindigkeit der Sterne die diese bilden. Sie sind mehr Verdichtungswellen also eigentlich Schallwellen.

Diese Erläuterung wird auch in der von mir eingestellten Präsentation ausgeführt. Grundsätzlich verstehbar, was mir aber nicht klar ist, dass die Sonnen oder Gase oder was auch immer nach dem "Überholen" der Verdichtungswelle (ist ja etwas langsamer als die Bahngeschwindigkeit) sich dann wieder beschleunigen sollten. Wo kommt der Impuls her? Wenn die Objekte sich in die Verdichtungswelle hineinbewegen, dann müsste sich doch im Mittel eine bestimmte Geschwindigkeit einstellen, die nahe bei der Geschwindigkeit der umlaufenden Verdichtungswelle liegt. Der Ursprungsimpuls könnte ja ausreichen um sich durch die Verdichtungswelle zu bewegen. Irgendwie müssten die Objekte danach wieder ihre relative Entfernung ausdehnen, wie das mit dem Vergleich eines sich selbst bildenden Staus mit den Geschwindigkeiten ja auch geschieht. E-kin, E-pot?
Ich stelle mir die Frage, ob wir hier nicht auch zum einen einen Effekt vorfinden, der sich wegen der meiner Ansicht nach recht hohen Wahrscheinlichkeit der ungleichen Massenverteilungen einstellt. Wenn es so ist, dass in den Spiralarmen besonders viele dicke Brummer enthalten sind, deren Lebensdauer nicht ausreicht, um genügend Abstand zum Entstehungsort zurückzulegen, in der Implosion wieder Material für große Brummer liefern, ist es dann nicht wahrscheinlich, dass sich dieser Konzentrationsprozess c.p. sich eher verstärken müsste?
Zum anderen sollen die Räume zwischen den Spiralarmen nun einmal irgendwie doch in Richtung 80 % der Masse in den Armen enthalten. Nur sind eben die Sterne mit großer Leuchtkraft in den Spiralen, was ja auch zu einem Wahrnehmungseffekt führen könnte.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Ist die extreme Schärfe der Hubble-Fotos ein Beweis für die Urknall-Theorie? 12 Apr 2019 15:19 #50841

D.Rajic schrieb: Wenn die Objekte sich in die Verdichtungswelle hineinbewegen, dann müsste sich doch im Mittel eine bestimmte Geschwindigkeit einstellen, die nahe bei der Geschwindigkeit der umlaufenden Verdichtungswelle liegt.

Aber nein, wieso denn. Die Verdichtungswelle ist nur ein optisches Phänomen. Es hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der einzelnen Objekte.
Folgende Benutzer bedankten sich: D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum