Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Harald Lesch: Schrödingers Katze und die Dekohärenz

Harald Lesch: Schrödingers Katze und die Dekohärenz 09 Aug 2015 22:02 #658

Harald Lesch: Schrödingers Katze und die Dekohärenz
Es hat so den Anschein, wie wenn da gerade eine Tür aufgemacht wurde. :)

Dazu fällt mir folgende Geschichte ein. Wenn man vor einem Problem steht und keine Lösung findet, geht man automatisch davon aus, dass die Lösung kompliziert ist. Eh klar, wenn die Lösung einfach wäre, hätte man sie schon. Nicht immer ist das so. Oft ist das so, aber eben nicht immer. Manchmal ist eine Lösung einfach. Unsere komplizierte Denkweise findet jedoch die Lösung, wenn sie einfach ist, oft schwerer wegen der komplizierten Denkweise, als wenn die Lösung kompliziert ist.

Im Sport ist das manchmal zu erkennen. Oft schießt ein Fußball-Profi die unmöglichsten Tore und scheitert dann vor dem leeren Tor. Weil er das gar nicht drin hat im Kopf, dass das Torschießen einfach ist, nämlich dann, wenn er vor dem leeren Tor steht. Also, wenn die Lösung eines Problems einfach ist, ist sie manchmal schwerer zu finden als wenn die Lösung kompliziert ist. Schneeballsystem! Man sucht nach einer komplizierten Lösung und findet sie nicht. Daraus schließt man, sie muss noch komplizierter sein und denkt noch komplizierter und entfernt sich dadurch immer mehr von der Lösung, nämlich dann, wenn sie einfach ist.

www.bild.de/video/clip/fussball/fehlschu...n-32927626.bild.html
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Harald Lesch: Schrödingers Katze und die Dekohärenz 25 Aug 2015 13:38 #707

Ich hätte zu dem Video nochmal eine Frage:

Warum "entstehen" durch Erhitzen der Versuchsanordnung Photonen?


(Und dann habe ich noch eine Frage: Wenn ein Photon mit Lichtgeschwindigkeit durch das All fliegt ist es sehr klein. Wie gross ist ein Photon wenn man es "anhält"?)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Harald Lesch: Schrödingers Katze und die Dekohärenz 25 Aug 2015 17:58 #708

Grundsätzlich emittieren heiße Körper Wärmestrahlung, hier ist aber etwas anderes entscheidend: Die Luftmoleküle erhalten durch die Erwärmung mehr Bewegungsenergie und wechselwirken somit statistisch häufiger. Diese höhere Wechselwirkungsrate lässt das Interferenzbild im Doppelspaltexperiment verschwinden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Harald Lesch: Schrödingers Katze und die Dekohärenz 26 Aug 2015 15:47 #711

Da stellt sich mir die Frage, hat schon mal jemand versucht, den Verscuhsaufbau zu kühlen? Da sollte doch der Erwartung nach das Interferrenzbild schärfere Konturen erhalten und irgendwann sich auch ganz verändern. Z.B kurz bevor und kurz nachdem die Luft gefriert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum