Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Types of Black Holes & News

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 03:33 #24369

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo!

An Schwarzen Löchern interessiert mich besonders, seit wann es sie gibt (wie früh nach dem Urknall), wie viele Sonnenmassen sie aufweisen, UND, ob sie „recyceln“, Strahlung ausstoßen, die sie vorher in Form von m oder E "verspeist hatten".
Ich habe noch nicht alles verstanden, suchte zusätzlich zu UWL Vids in verschiedenem (nicht-hypenden seriösen) Material und will jetzt sortieren: Siehe Postings 1 - 11
bis # 24 383


Gruß, Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 03:44 #24372

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
1.

Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Types of Black Holes


Deutsch
1.) Schwarzschild-SL - Nicht rotierendes schwarzes Loch
Das Schwarzschild-SL ist das einfachste schwarze Loch, in dem der Kern nicht rotiert. Diese Art von schwarzem Loch hat nur eine Singularität und einen Ereignishorizont.

2.) Das Kerr-Schwarze Loch, das wahrscheinlich die häufigste Form in der Natur ist, rotiert, weil der Stern, aus dem es gebildet wurde, rotierte. Wenn der rotierende Stern kollabiert, rotiert der Kern weiter: Erhaltung des Drehimpulses.
Das Kerr Black Hole hat folgende Teile:

Singularität - Der kollabierte Kern
Ereignishorizont - The opening of the hole
Ergosphäre - Eine eiförmige Region aus verzerrtem Raum um den Ereignishorizont (Die Verzerrung wird durch das Drehen des Schwarzen Lochs verursacht, welches den Raum um ihn herum "schleppt".)
Statische Grenze - Die Grenze zwischen Ergosphäre und Normalraum

> Wenn ein Objekt in die Ergosphäre gelangt, kann es immer noch aus dem Schwarzen Loch ausgestoßen werden, indem Energie aus der Rotation des Lochs gewonnen wird.
> Wenn ein Objekt jedoch den Ereignishorizont überschreitet, wird es in das Schwarze Loch gesaugt und kann niemals entkommen. Was im Schwarzen Loch passiert, ist unbekannt. selbst unsere gegenwärtigen Theorien der Physik gelten nicht in der Nähe einer Singularität.
> Obwohl wir kein schwarzes Loch sehen können, hat es drei Eigenschaften, die gemessen werden können:
Masse
Elektrische Ladung
Drehrate (Drehimpuls)


> Ab sofort können wir die Masse des Schwarzen Lochs nur durch die Bewegung anderer Objekte zuverlässig messen. Wenn ein Schwarzes Loch einen Begleiter (einen anderen Stern oder eine Materialscheibe) hat, ist es möglich, den Rotationsradius oder die Umlaufgeschwindigkeit des Materials um das unsichtbare Schwarze Loch herum zu messen. Die Masse des Schwarzen Lochs kann mit Keplers modifiziertem dritten Gesetz der Planetenbewegungen oder Rotationsbewegung berechnet werden.
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 03:55 #24373

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
2.
Black Holes & News

Doppelsternsystem V404 Cygni mit Sl

Um 18:31 Uhr Greenwich Mean Time am 15. Juni 2015 wurde durch den Swift-Satelliten neue Aktivität feststellen. In der Folge konnte an V404 Cygni beobachtet werden, wie sichtbares Licht in Form von Blitzen vom Schwarzen Loch kamen, als dieses Masse von seinem Partnerstern in sich aufnahm. Die beim Eintritt in das Schwarze Loch freiwerdende Röntgenstrahlung erhitzte das verbliebene Material so, dass es sichtbar wurde. Das Schwarze Loch wäre, wenn es nicht durch interstellaren Staub verdunkelt worden wäre, eines der hellsten Objekte in der Milchstraße im Juni 2015 gewesen, das sogar mit bloßem Auge erkennbar gewesen wäre. Zur Beobachtung genügten aber Teleskope mit einer Spiegelgröße von 20 cm.[3][4]
de.wikipedia.org/wiki/V404_Cygni


Black holes' magnetism surprisingly wimpy

Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
Der Magnetismus der Schwarzen Löcher ist überraschend schwach
Datum 7.12.2017
Quelle University of Florida
Zusammenfassung Schwarze Löcher sind berühmt für ihre "Muskeln": eine starke Anziehungskraft, die dafür bekannt ist, ganze Sterne zu verschlingen und Ströme von Materie mit fast Lichtgeschwindigkeit in den Weltraum zu schicken. Es stellt sich heraus, dass die Realität dem Hype möglicherweise nicht gerecht wird.


In einem heute in der Fachzeitschrift Science, University of Florida veröffentlichten Artikel haben Wissenschaftler entdeckt, dass diese Risse im Gewebe des Universums deutlich schwächere Magnetfelder haben als bisher angenommen.

Ein 40 Meilen breites schwarzes Loch in 8.000 Lichtjahren Entfernung von der Erde mit dem Namen V404 Cygni lieferte die ersten präzisen Messungen des Magnetfelds, das die tiefsten Gravitationsquellen des Universums umgibt. Studienautoren fanden heraus, dass die magnetische Energie rund um das Schwarze Loch etwa 400 Mal niedriger ist als bei früheren Schätzungen.

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2017/12/171207141644.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 04:03 #24374

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
3.
Black Holes & News


Astronomers find a massive black hole that outgrew its galaxy
Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
Astronomen finden ein massives schwarzes Loch, das seine Galaxis überholte

Datum 9.7.2015
Quelle Yale University
Zusammenfassung Astronomen haben im frühen Universum ein supergroßes schwarzes Loch entdeckt, das viel schneller wuchs als seine Wirtsgalaxie. Die Entdeckung läuft den meisten Beobachtungen über Schwarze Löcher zuwider, bei denen es sich um riesige Gebiete mit außerordentlich starker Schwerkraft handelt, die alles - sogar Licht - einfangen können. In den meisten Fällen expandieren schwarze Löcher und ihre Wirtsgalaxien mit derselben Geschwindigkeit.

Dieses besondere Schwarze Loch entstand im frühen Universum, ungefähr zwei Milliarden Jahre nach dem Urknall. Eine internationale Forschungsgruppe hat die Entdeckung während eines Projekts gemacht, um das Wachstum supermassiver Schwarzer Löcher über die kosmische Zeit hinweg abzubilden. Das Team bestand aus Astronomen der Yale University, der ETH Zürich, des Max-Planck-Instituts in Deutschland, der Harvard University, der Universität von Hawaii, des INAF-Osservatorio Astronomico di Roma und der Universität Oxford.
Dieses besondere schwarze Loch, das sich in der Galaxie CID-947 befindet, gehört zu den massivsten Schwarzen Löchern, die jemals gefunden wurden. Es misst fast 7 Milliarden Sonnenmassen (eine Sonnenmasse entspricht der Masse unserer Sonne).

Es war jedoch die Masse der umliegenden Galaxie, die das Forscherteam am meisten überraschte. "Die Messungen entsprechen der Masse einer typischen Galaxie", sagte Leitautor Benny Trakhtenbrot, Forscher am Institut für Astronomie der ETH Zürich. "Wir haben also ein gigantisches schwarzes Loch in einer normalen Galaxie."

Die meisten Galaxien, einschließlich unserer eigenen Milchstraße, haben in ihrer Mitte ein schwarzes Loch, das Millionen von Milliarden Sonnenmassen enthält. Die neue Studie stellt nicht nur die bisherigen Vorstellungen über die Art und Weise in Frage, wie Wirts-Galaxien in Bezug auf Schwarze Löcher wachsen, sondern auch frühere Vorschläge, dass die von expandierenden Schwarzen Löchern emittierte Strahlung die Entstehung von Sternen einschränkt.

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2015/07/150709145223.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 04:10 #24375

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
4.
Black Holes & News


Scientists observe supermassive black hole in infant universe
Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
Wissenschaftler beobachten supermassives schwarzes Loch in einem Säuglingsuniversum

Datum 6.12.2017
Quelle MIT Massachusetts Institute of Technology
Zusammenfassung Ein Team von Astronomen hat das entfernteste supermassive Schwarze Loch entdeckt, das jemals beobachtet wurde. Das schwarze Loch sitzt in der Mitte eines ultrahellen Quasars und zeigt ein Rätsel auf, wie so ein riesiges Objekt so schnell gewachsen sein könnte.

Ein Team von Astronomen, darunter zwei vom MIT, hat das am weitesten entfernte supermassive Schwarze Loch entdeckt, das jemals beobachtet wurde. Das Schwarze Loch sitzt in der Mitte eines ultrahellen Quasars, dessen Licht nur 690 Millionen Jahre nach dem Urknall emittiert wurde. Dieses Licht hat ungefähr 13 Milliarden Jahre gebraucht, um uns zu erreichen - eine Zeitspanne, die fast dem Alter des Universums entspricht.

Das Schwarze Loch wird als etwa 800 Millionen Mal so massiv wie unsere Sonne gemessen - ein Goliath nach heutigem Standard und eine relative Anomalie im frühen Universum.

"Dies ist das einzige Objekt, das wir seit dieser Zeit beobachten konnten", sagt Robert Simcoe, der Physiker von Francis L. Friedman am Kavli-Institut für Astrophysik und Weltraumforschung am MIT. "Es hat eine extrem hohe Masse, und doch ist das Universum so jung, dass dieses Ding nicht existieren sollte. Das Universum war einfach nicht alt genug, um ein so großes schwarzes Loch zu erschaffen. Es ist sehr rätselhaft."

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2017/12/171206131946.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 04:16 #24376

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
5.
Black Holes & News


Gravitational waves could shed light on the origin of black holes
Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
Gravitationswellen könnten Aufschluss über die Entstehung von Schwarzen Löchern geben

Datum 30.11.2017
Quelle Brown University
Zusammenfassung Die Entdeckung von Gravitationswellen hat Astronomen eine neue Sichtweise auf das Universum gegeben, und eine neue Studie zeigt, wie diese Wellen in der Raumzeit die Existenz einer bestimmten Art von schwarzem Loch bestätigen oder ausschließen können.

Eine neue Studie, die in Physical Review Letters veröffentlicht wurde, beschreibt, wie Wissenschaftler mithilfe von Gravitationswellenexperimenten die Existenz primordialer Schwarzer Löcher testen können. Gravitationswellen, die wenige Augenblicke nach dem Urknall gebildet wurden, könnten eine Erklärung für die Dunkle Materie sein.

"Wir wissen sehr wohl, dass Schwarze Löcher durch den Kollaps großer Sterne oder, wie wir kürzlich gesehen haben, die Fusion zweier Neutronensterne entstehen können", sagte Savvas Koushiappas, außerordentlicher Professor für Physik an der Brown University und Mitautor der Studie mit Avi Loeb von der Harvard University. "Aber es wurde die Hypothese aufgestellt, dass es im frühen Universum schon schwarze Löcher geben könnte, bevor überhaupt Sterne existierten. Das ist es, was wir mit dieser Arbeit angehen."

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2017/11/171130141043.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 04:23 #24377

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
6.
Black Holes & News


Earliest phase of star formation ever observed in highly hostile environment
Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
Die früheste Phase der Sternentstehung, die jemals in einer sehr feindlichen Umgebung beobachtet wurde

Datum 28.11.2017
Quelle National Radio Astronomy Observatory
Zusammenfassung ALMA hat die verräterischen Anzeichen von elf massearmen Sternen aufgedeckt, die sich gefährlich nahe - innerhalb von drei Lichtjahren - zum supermassiven Schwarzen Loch der Milchstraße bilden werden.

Im Zentrum unserer Galaxie, in unmittelbarer Nähe des supermassiven Schwarzen Lochs, befindet sich eine Region, die von starken Gezeitenkräften getroffen und in intensives ultraviolettes Licht und Röntgenstrahlung getaucht wird. Diese harschen Bedingungen, vermuten Astronomen, bevorzugen keine Sternentstehung, besonders massearme Sterne wie unsere Sonne. Überraschenderweise schlagen neue Beobachtungen aus dem Atacama Large Millimeter / Submillimeter (ALMA) anders vor.

ALMA hat die verräterischen Anzeichen von elf massearmen Sternen aufgedeckt, die sich gefährlich nahe - innerhalb von drei Lichtjahren - zum supermassereichen Schwarzen Loch der Milchstraße bilden, das den Astronomen als Sagittarius A * (Sgr A *) bekannt ist. In dieser Entfernung sollten die Gezeitenkräfte, die vom supermassiven Schwarzen Loch angetrieben werden, energisch genug sein, um Staub- und Gaswolken auseinander zu reißen, bevor sie Sterne bilden können.

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2017/11/171128123259.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 04:38 #24379

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
7.
Black Holes & News


Supersonic gas streams left over from the Big Bang drive massive black hole formation
Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Überschallgasströme, die vom Urknall übrig geblieben sind, treiben massive schwarze Löcher


Datum 28.9.2017
Quelle Kavli Institute for the Physics and Mathematics of the Universe
Zusammensetzung Eine Supercomputer-Simulation von einem internationalen Forscherteam hat die Bildung eines schnell wachsenden Sterns aus Überschallgasströmen (supersonic gas streams), im frühen Universum vom Urknall übriggeblieben. Der Stern beendet sein Leben mit einem katastrophalen Zusammenbruch, um ein schwarzes Loch mit einer 34.000-fachen Sonnenmasse zu hinterlassen.

Ein internationales Forscherteam hat erfolgreich eine Supercomputer-Simulation verwendet, um die Bildung eines massiven Schwarzen Lochs aus Überschallgasströmen/ supersonic gas streams des Urknalls nachzubilden. Ihre Studie, die in der Science dieser Woche veröffentlicht wurde, zeigt, dass dieses schwarze Loch die Quelle der Geburt und Entwicklung der größten und ältesten super-massereichen Schwarzen Löcher in unserem Universum sein könnte.

Jüngste Entdeckungen dieser supermassiven Schwarzen Löcher, die 13 Milliarden Lichtjahre entfernt liegen, was einem Alter von nur fünf Prozent des heutigen Alters entspricht, (corresponding to when the universe was just five per cent of its present age) stellen eine ernsthafte Herausforderung für die Theorie der Entstehung und Entwicklung von Schwarzen Löchern dar. Die physikalischen Mechanismen, die Schwarze Löcher bilden und ihr Wachstum vorantreiben, sind kaum verstanden.

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2017/09/170928142003.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 04:50 #24380

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
8.
Black Holes & News


All-you-can-eat at the end of the universe: How early black holes could have grown to billions of times the mass of our sun
Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
All-you-can-eat am Ende des Universums: Wie früh Schwarze Löcher zu Milliarden-Mal der Sonnen- Masse gewachsen sein könnten

Datum
11.8.2014
Quelle Weizmann Institute of Science
Zusammenfassung Ein neues Modell zeigt, wie früh (nach dem UK) Schwarze Löcher zu Milliarden-Mal der Sonnenmasse gewachsen sein könnten. Diese riesigen Körper - Quasare - ernähren sich von interstellarem Gas und verschlucken große Mengen davon ohne Unterbrechung. So enthüllen sie ihre Existenz: Das Licht, das von dem Gas emittiert wird, wenn es von der Schwerkraft des Schwarzen Lochs angesaugt und zerkleinert wird, reist für Äonen durch das Universum, bis es unsere Teleskope erreicht. Ein Blick auf die Ränder des Universums wirft daher einen Blick in die Vergangenheit. Diese fernen alten Quasare erscheinen uns als ihre "Babyfotos", die weniger als eine Milliarde Jahre nach dem Urknall gemacht wurden: monströse Säuglinge in einem jungen Universum.

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2014/08/140811124824.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 05:24 #24381

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
9.
Black Holes & News


Monster colliding black holes might lurk on the edge of spiral galaxies
Where to find massive black-hole mergers

Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


Deutsch
Monsterhafte kollidierende schwarze Löcher können am Rande von Spiralgalaxien lauern
Wo finde ich massive Black-Hole-Fusionen?


Datum 30.10.2017
Quelle Rochester Institute of Technology
Zusammenfassung Die Außenbezirke (outskirts)von Spiralgalaxien wie unserer eigenen könnten mit kollidierenden Schwarzen Löchern von gewaltigem Ausmaß überfüllt und ein hervorragender Standort für Wissenschaftler sein, die nach den Quellen von Gravitationswellen suchen, sagten Forscher. Ihre Studie identifiziert eine übersehene Region, mit potenziell umkreisenden schwarzen Löchern. Die Identifizierung von Wirtsgalaxien von verschmelzender massiver SL könnte helfen zu erklären, wie sich umkreisende Paare von Schwarze Löcher bilden.

Die RIT-Studie identifiziert eine übersehene Region, die sich mit orbitalen Schwarzen Löchern und dem Ursprung von Gravitationswellen-Chirps, gehört (heard)/detektiert von Observatorien in den Vereinigten Staaten und Italien, erweisen könnte. Die Identifizierung der Wirtsgalaxien durch die Verschmelzung massiver Schwarzer Löcher könnte helfen zu erklären, wie sich umkreisende Schwarze Löcher bilden. (ich lasse nach)

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2017/10/171030154451.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 05:41 #24382

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
10.
Black Holes & News


Supermassive black holes may be lurking everywhere in the universe
Surprise discovery of 17-billion-solar-mass black hole in sparse area of local universe

Originaltext
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Deutsch
Supermassive Schwarze Löcher lauern überall im Universum
Überraschende Entdeckung des 17-Milliarden-Sonnenmassen-Schwarzen Lochs in einem kargen Gebiet des lokalen Universums


Datum 6.4.2016
Quelle University of California - Berkeley
Zusammenfassung Eines der größten supermassiven Schwarzen Löcher der Welt wurde an einem unerwarteten Ort entdeckt: eine relativ spärliche Region des lokalen Universums, in der massereiche Galaxien - die typische Heimat dieser riesigen Schwarzen Löcher - wenige sind und weit auseinander liegen. Laut neuer Forschung könnte es noch viel mehr solcher schwarzen Löcher - ruhende Quasare - (quiescent quasars ?)geben, die sich in den Wüsten des Universums verstecken. Dieser kann sein oder war einmal ein binäres Schwarzes Loch. (This one may be or once was a binary black hole.) Whats that, binäres SL???

Bis jetzt wurden die größten supermassiven Schwarzen Löcher - die mit einer Masse von etwa 10 Milliarden Sonnenmassen - in den Kernen sehr großer Galaxien in Regionen gefunden, die mit anderen großen Galaxien belegt sind. Der aktuelle Rekordhalter, der 2011 vom UC Berkeley Team im Coma Cluster entdeckt wurde, kippt den Maßstab auf 21 Milliarden Sonnenmassen und ist im Guinness Buch der Rekorde gelistet.

Das neu entdeckte Schwarze Loch befindet sich in einer Galaxie, NGC 1600, im gegenüberliegenden Teil des Koma-Clusters in einer relativen Wüste, sagte der Leiter des Entdeckungsteams, Chung-Pei Ma, ein UC Berkeley Professor für Astronomie und Leiter des MASSIVE Survey, einer Untersuchung der massereichsten Galaxien und Schwarzen Löcher im lokalen Universum mit dem Ziel zu verstehen, wie sich supermassive SL bilden und wachsen.

Den gesamten Text lesen?
www.sciencedaily.com/releases/2016/04/160406133616.htm
C.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 05:50 #24383

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
11.
Black Holes & News







Viele Grüße,
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 06:35 #24385

  • mame
  • mames Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 22
Wow - Chalawan
danke für die tolle Zusammenfassung des aktuellen Wissenstandes inkl. der Übersetzung ins Deutsche - Respekt!
Ein kleiner Fehler vielleicht hier in #24374 ... gehört zu den massivsten Schwarzen Löchern, die jemals gefunden wurden. Es misst fast 7 Milliarden Sonnenmassen ... dann, zwei Sätze weiter: Die meisten Galaxien, einschließlich unserer eigenen Milchstraße, haben in ihrer Mitte ein schwarzes Loch, das Millionen von Milliarden Sonnenmassen enthält.
In #24382 fragst du ... Dieser kann sein oder war einmal ein binäres Schwarzes Loch. (This one may be or once was a binary black hole.) Whats that, binäres SL???
Antwort - zwei sehr massereiche SL , die sich umkreisen - siehe www.weltderphysik.de/gebiet/astro/news/2...echer-im-doppelpack/
Ein Hinweis auf zwei miteinander verschmolzenen Galaxien.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 14 Dez 2017 08:09 #24391

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Vielen Dank!!!
Du hast vollkommen recht und bist damit ein vorbildlicher "Lektor"!
Ich verbessere später, muss jetzt weg.
Liebe Grüße,
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 16 Dez 2017 07:09 #24551

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Erkenntnisse und Fragen

In einem Thread war die Rede davon, dass SL „hohl“ sein könnten und, zweitens, dass SL ab EH nur noch Energie „äßen“. Stimmt das?
Ist das vielleicht nur rein rechnerisch gemeint oder soll es in der Realität so sein? (Ich las in diesem Kontext davon, das EH „nur mathematisch existierten“.
„Hohl“ könnte ein SL dann sein, wenn es definitiv nur Energie „fressen“ kann, weil es keine Materie (mehr) im Universum gibt.
Wir erinnern uns (A. Müller Video), das SL ist „schwarz“, weil die Photonen nicht schneller sind als c, und demzufolge nicht mehr leuchten, wenn sie den EH betreten. (Das wäre nebenbei ein Beweis dafür, dass es Superluminarität nicht gibt!) oder das SL kann vor dem EH, in der Ergosphäre des Kerr-Lochs (rotierend) rechtzeitig entkommen.
„Hohl“ wäre das SL auch, wenn E = mc2 im SL erfüllt wäre, und Masse in Energie umgewandelt werden könnte. Ist es so gemeint? Sind SL überhaupt „hohl“?
SL entstehen bei Supernovae, sie sind ausgebrannte Sterne oder werden in Doppelsternsystemen vom „stärkeren Stern“ aufgesaugt. SL, auch wenn wir sie nicht sehen, haben drei Eigenschaften: Masse (oder nach E = mc2 Energie), elektrische Ladung und Drehimpuls.
Im Prinzip sind SL Sterne, deren „Lichtschalter ausgeknipst ist“, oder?
Wegen der Gravitation, dürfte mit zunehmender Masse, das SL weiter komprimieren, Temperatur und Druck nehmen zu. Hypothetisch könnte es nach einer Zeit zu einer Explosion kommen, zu Bursts, Gamma- oder Röntgenstrahlung, (das SL erbricht wieder alles) gewissermaßen kommt es zu einem Urknall (oder zu einem „Urknällchen“). Was sagt ihr? Den meisten Quellen entnehme ich: „Was im Schwarzen Loch passiert, ist unbekannt. Selbst unsere gegenwärtigen Theorien der Physik gelten nicht in der Nähe einer Singularität“. - Wie schon erwähnt, studierte ich auch die englischsprachige Literatur zum Thema SL und diverse Fragen lasse ich einstweilen ungefragt. - Was mich sehr interessiert: Jeder Begeisterter Astrophysik Fan wollte und sollte den Sturz von Wolke 2 in ein SL live sehen können. Aber nichts geschah. Weshalb? - Wenn ich lese, ein SL hat 7 Mrd. (‼!) Sonnenmassen, kann ich das kaum fassen (Yale University). Das SL soll sich noch dazu in einer normalen Galaxie befinden.- Der letzte Diskussionsstoff für heute: Gibt es Gravasterne, Fußknäule und Holosterne „wirklich“??? Siehe Datei.
Hebt mich mal in den Sattel, bitte!
Viele Grüße,
Chalawan
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 16 Dez 2017 14:50 #24561

Chalawan2000 schrieb: Was im Schwarzen Loch passiert, ist unbekannt. Selbst unsere gegenwärtigen Theorien der Physik gelten nicht in der Nähe einer Singularität“.


Letztendlich kann die Physik von ihrem Selbstverständins als empirische Wissenschaft keine Aussagen über etwas treffen, das man weder beobachten noch experimentell untersuchen kann.

Was die Physik machen kann, ist die bekannten und außerhalb von SLs bestätigten Theorien darauf anzuwenden. Die hierfür "zuständige" Theorie ist die Allgemeine Relativitätstheorie - und hieraus resultieren die Aussagen. Wir wissen nicht, wann wir Effekte der Quantenmechanik hinzuziehen müssen und wann wir deshalb keine Vorhersagekraft mehr haben.

In welchem Zustand die Materie / Energie in einem SL ist, können wir ja auch nicht beobachten (Fermionen, Bosonen, ...).

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Types of Black Holes & News 16 Dez 2017 23:15 #24594

Chalawan,
die Mächtigkeit der mathematischen Aussagekraft im Rahmen der ART versagt erst in der Singularität selbst, nicht vorher.
Die experimentelle Überprüfbarkeit der mathematischen Aussagen innerhalb des EH ist leider nicht möglich, wie denn auch. Wir können doch dort keine Experimente anstellen.
Die Auswirkungen auf die Regionen außerhalb des EH ist uns dagegen sehr wohl zugänglich.
Akkretionsscheiben, Magetfelder und Jets....
VG
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 19 Dez 2017 00:12 #24851

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher

Vielen Dank ClausS und Thomas!


Es sind keine Experimente möglich. Natürlich. -
Ich bewundere deine vorsichtigen Bemerkungen besonders, ClausS, denn oft klingen Hypothesen, als wären sie keine. -
Keine Experimente, das muss man sich "klar machen", denn die heute üblichen künstlerischen Darstellungen in Falschfarben suggerieren: SO sieht das aus. DAS läuft ab. -

1.)
Wenn ich Video "ASASSN 15Ih" (mit Simulation einer "Spagettisierung oder Verschlucken-des-Sterns-im-Ganzen durch das SL") mit dem Vortrag über "Wolke 2" (Name des Vortragenden und Titel vergessen, finde ich nicht mehr) vergleiche, frage ich mich, weshalb "Wolke 2" nicht, wie angekündigt, vom SL hinter ihr aufgeschlürft wurde?
Die Berechnungen sind ohne Zweifel richtig und auch unsere Standardkerzen-Entfernungsmesser sind gut, (das beweist ASASSN Ih!).
Nach AzS 20 bzw. Sturz ins SL von Andreas Müller, darf ich in Erwägung ziehen:

- Die Zeit wird immer langsamer je näher ein Objekt dem EH des SL kommt - Je näher es der 1 als Ergebnis von √(1-Rs/r) kommen, (im Gegensatz zum Lorentzfaktor SRT größer als 1) muss das Ergebnis hier kleiner als 1 sein) - bleibt die Zeit am Schwarzschildradius (EH) stehen. Heißt das nicht, wir können GAR NICHT/NIE zuschauen, wie etwas in ein SL fällt? Zumindest aus heutiger Sicht?
-Zwar heißt es im erstgenanntem Video, die Fallrichtung wäre egal aber das 2. Video unterscheidet zwischen Äquatorialzone (aufsteigend) oder von „schräg kommend“ (absteigend) und wohl günstiger für das "Hineinfallen des Objektes"; Krümmungslandschaft „+“ oder „ – „ unendlich. (ART)
QG Theorie wird die Szene möglicherweise verändern. ↷ Kam „Wolke 2“ aus der falschen Richtung, wenn ich so sagen darf?

2.) Thomas schrieb: Josef schrieb:
das wahrscheinlichste Szenario jenseits des EH sei ein perfektes Hochvakuum.

(Im Sinne von IV (Idealem Vakuum, keine E oder m, keine Zeit oder Raum, gar nichts.
de.wikipedia.org/wiki/Nichts#Naturwissenschaften C.)

Thomas schrieb: Ich vermute, er hat damit gemeint, dass Energie permanent ins SL strömt.* Materie umgewandelt in Energie, denn Materie ist ab dem EH in Energie umgewandelt. Materie, in Form von Elementarteilchen gibt es dort nicht mehr. *Ab dem EH strömt nur noch Energie ins Zentrum.

*Von mir unterstrichen.
Wenn das stimmt, Thomas, dann ist doch das Physikalische „Problem“ mit der Anfangssingularität passé oder nicht? – Unendliche Punktsingularität und unendliche Dichte ist doch nicht möglich, nicht wahr, wenn Elektronen in ihre Kerne stürzen, wird, ob „kurz oder lang“, eine explosive Kraft nach außen drängen oder nicht?

Herzliche vorweihnachtliche Grüße!
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 19 Dez 2017 01:03 #24859

Chalawan,
bitte nichts durcheinander bringen.
Lassen wir die Anfangssingularität mal außen vor. Auch Elektronen, die in den Atomkern gepresst werden im Fall von Neutronensternen sollen außen vor bleiben. Dient jetzt nicht gerade der Verständlichkeit.
Tatsache aber ist, da hast du recht, dass in den Singularitäten Unendlichkeiten auftauchen, also unendliche Dichte, unendliche Raumzeitkrümmung.
Naja, deshalb verliert hier die ART. Da macht sie keine physikalisch sinnvolle Aussage mehr.
Verwunderlich ist an der Stelle, dass SL eine endliche Masse haben, die aber mit einer unendlichen Massendichte und einer unendlichen Raumzeitkrümmung einhergehen.
Das passt nicht zusammen.
VG
Thomas

Betrachten wir nur das SL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 19 Dez 2017 10:03 #24874

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hi Thomas!

Ja, du hast Recht, betrachten wir nur das SL!

> Kann es – wirklich - nicht-rotierende SL geben (Schwarzschild-Loch) bzw. „unbewegte“? WIE wahrscheinlich ist das? Es bewegt sich doch alles im Universum, oder?
(Nebenbei, wieso heißt es auf Deutsch: Die Sterne sind AM Himmel statt: in the sky?)

>Ich fand in meiner Lektüre eine Erklärung für Josefs „hohle SL“, nehme ich jedenfalls an:
"Alternative zu den „klassischen“ SL - Mazur + Mottola, 2001 - Gravasterne: ohne Singularität und ohne Horizont. Der Innenraum ist materiefrei, entspricht jedoch einer de-Sitter-Blase, also einer Ansammlung Dunkler Energie (Diese Substanz ist verwandt mit der kosmischen Dunklen Energie, die für die beschleunigte Expansion des Universums sorgt).
>Diese Idee hat sich noch nicht durchgesetzt, reizt aber, weil sie ohne zentrale Singularität auskommt ebenso wie sog. Fussknäuel und Holosterne, die „gefüllt“ sind.
>Seit der GW Detektion denke ich, beeinflusst von stabilen Simulationen und künstlerischen Darstellungen, vielleicht kann etwas in ein SL fallen, vielleicht nicht. Wolke 2 konnte es wider Erwartung nicht! ... Stattdessen VERSCHMELZEN 2 SL zu EINEM wie ein Spermium und eine Eizelle zu einer Befruchteten!
>Andreas Müller, in einem Artikel „Der Herr der Löcher“ genannt: „Bei aller Fürsprache zu klassischen Schwarzen Löchern und bei all ihrer Mächtigkeit plausible Erklärungen für astronomische Beobachtungen liefern zu können: ein endgültiger Beweis für ihre Existenz steht noch aus!“ www.spektrum.de/astrowissen/astro_sl.html
Ach.

Gruß,
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 19 Dez 2017 10:14 #24875

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
2. Teil


>SMBH. Beobachtungen benennen bis zu 40 Mrd. M der Objekte. Das ist ein erheblicher Teil einer Galaxien ( und deren Friedhof) und sie werden immer schwerer und früher nach dem Urknall entdeckt wie: ULAS J1120+0641(2011). Auch energiereiche Strahlenbursts werden mit ihnen in Verbindung gebracht. - Sie krümmen die RZ und die Singularität reißt ein Loch in sie. WIE?

SO schließt sich das HRD: SL, die Gamma- und Röntgenstrahlen erbrechen und wieder in den GROSSEN Kreislauf bringen: nichts geht verloren, nichts kommt hinzu!
de.wikipedia.org/wiki/Stern#/media/File:Sternentwicklung.png

Wenn jede Galaxie ein SMBH (oder ein zunächst kleineres) beherbergt, so auch die Milchstraße. Über Jahrmilliarden fällt ein Stern nach dem anderen "hinein" oder „verschmilzt mit den bisherigen"! - A supermassive black hole (SMBH or SBH) is the largest type of black hole, on the order of hundreds of thousands to billions of solar masses (M☉), and is found in the centre of almost all currently known massive galaxies.[1][2] In the case of the Milky Way, the SMBH corresponds with the location of Sagittarius A*.[3][4] - en.wikipedia.org/wiki/Supermassive_black_hole

"Selbstorganisation" hat in über 13 Mrd. Jahren einiges erlernt - vielleicht auch das „Hinauszögern“ des „Erfrierungstodes“ des Universum durch Recycle (oder sogar seine Verhinderung). -
"The next step is to find quasars as old or even older. "This should be done by surveys which are just starting now, such as the Visible and Infrared Survey Telescope for Astronomy (VISTA) and Panoramic Survey Telescope and Rapid Response System (Pan-STARRS) that are already under way,"
www.space.com/39000-oldest-farthest-monster-black-hole-yet.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 19 Dez 2017 19:34 #24917

Es gibt zwei Arten von Materieteilchen, Fermionen (Teilchen mit halbzahligem Spin wie z.B. Eletronen und Protonen) und Bosonen (Teilchen mit ganzzahligem Spin).

Für Fermionen gilt das Pauli-Prinzip, so dass keine zwei Fermionen an einem Ort den selben Quantenzustand einnehmen dürfen. Für Bosonen gilt dies nicht. Bei Bosonen gibt es daher kein quantenmechanisches Problem, wenn eine irrsinnige Anzahl von ihnen an einem "Punkt" konzentriert ist.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 20:50 #25091

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
12.
Black Hole News


Alte fossile Mikroorganismen weisen darauf hin, dass das Leben im Universum üblich ist
Wissenschaftler analysieren Proben vor 3,465 Milliarden Jahren

Date:
December 18, 2017
Source:
University of California - Los Angeles
Summary:
Eine neue Analyse der ältesten bekannten fossilen Mikroorganismen liefert starke Beweise für ein zunehmend weit verbreitetes Verständnis, dass das Leben im Universum verbreitet ist.

www.sciencedaily.com/releases/2017/12/171218154925.htm

Die Mikroorganismen aus Westaustralien sind 3,465 Milliarden Jahre alt. Wissenschaftler der UCLA und der University of Wisconsin-Madison berichten heute in der Zeitschrift Proceedings der National Academy of Sciences, dass zwei der von ihnen untersuchten Arten anscheinend eine primitive Form der Photosynthese beherrschen, eine andere Art erzeugt Methangas und wieder zwei andere Spezies benutzen Methan, um ihre Zellwände zu bauen.

Der Beweis dafür, dass eine vielfältige Gruppe von Organismen sich bereits sehr früh in der Erdgeschichte entwickelt hat - kombiniert mit dem Wissen über die große Anzahl von Sternen im Universum nebst vielen Planeten - stärkt die Vorstellung, dass Leben anderswo im Universum existiert, weil es extrem unwahrscheinlich wäre, dass sich das Leben nur auf der Erde schnell gebildet hat, aber nirgendwo sonst entstanden sein soll.

"Vor 3.465 Milliarden Jahren war das Leben auf der Erde bereits vielfältig, das ist klar - primitive Photosynthesizer, Methanproduzenten, Methanverbraucher", sagte J. William Schopf, Professor für Paläobiologie am UCLA College und der Hauptautor der Studie. "Dies sind die ersten Daten, die die sehr unterschiedlichen Organismen zu dieser Zeit in der Erdgeschichte zeigen, und unsere früheren Forschungen haben gezeigt, dass es vor 3,4 Milliarden Jahren auch Schwefelbenutzer gab.

"Dies bestätigt, dass es für das primitive Leben nicht schwierig war, sich zu fortgeschritteneren Mikroorganismen zu entwickeln."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 20:55 #25092

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
13.
Black Hole News

Radio-Beobachtungen deuten auf eine mögliche Erklärung für Neutronen-Stern-Fusionsphänomene hin
Daten unterscheiden zwischen verschiedenen theoretischen Modellen

Date:
December 20, 2017
Source:
National Radio Astronomy Observatory
Summary:
Daten aus dem Very Large und anderen Radioteleskopen haben den Astronomen ermöglicht, das wahrscheinlichste Szenario für die Folgen der Fusion zweier Neutronensterne zu identifizieren.
Daten aus dem Very Large (VLA) und andere Radioteleskope haben das Astronome ermöglicht, das wahrscheinlichste Szenario für den Fall der Fusion zweier Neutronensterne zu identifzieren.


www.sciencedaily.com/releases/2017/12/171220131708.htm

Am 17. August 2017 kombinierten die LIGO- und VIRGO-Gravitationswellen-Observatorien die schwachen Wellen in der Raumzeit, die durch die Verschmelzung von zwei superdichten Neutronensternen verursacht wurden. Es war die erste bestätigte Entdeckung einer solchen Fusion und erst die fünfte direkte Detektion von Gravitationswellen, die vor mehr als einem Jahrhundert von Albert Einstein vorhergesagt wurden.

Den Gravitationswellen folgten Ausbrüche von Gammastrahlen, Röntgenstrahlen und sichtbarem Licht von der Verschmelzung. Die VLA entdeckte die ersten Radiowellen, die von der Merge am 2. September stammten. Dies war das erste Mal, dass ein astronomisches Objekt sowohl mit Gravitationswellen als auch mit elektromagnetischen Wellen gesehen wurde.
Mehr lesen?
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 21:01 #25093

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
14.
Black Hole News


Schwarzes Lochpaar in einem sterbenden Stern geboren?

Date:
December 18, 2017
Source:
Kyoto University
Summary:
Forscher untersuchen die Eigenschaften von Gravitationswellen und binären Schwarzen Löchern, um zu sehen, ob sie sich in einem kollabierenden Stern gebildet haben.

www.sciencedaily.com/releases/2017/12/171218120316.htm

Bis zum Jahr 2015 hat das Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorium erstmals Gravitationswellen detektiert: Erkenntnisse, die dem LIGO-Team zwei Jahre später den Nobelpreis für Physik eingebracht haben.
Zusätzlich zur Schockwelle, die diese Entdeckung in die wissenschaftliche Gemeinschaft schickte, entstand die Gravitationswellenastronomie. Aber wie bei vielen Entdeckungen sind für jedes gelöste Rätsel neue Fragen entstanden.
"Obwohl Gravitationswellen es uns ermöglicht haben, Schwarze Löcher zum ersten Mal direkt zu entdecken, kennen wir die genauen Ursprünge dieser speziellen Schwarzen Löcher noch immer nicht", erklärt Fedrow.
"Eine Idee ist, dass diese schwarzen Löcher während der dynamischen Fragmentierung des inneren Kerns eines sterbenden Sterns entstanden sein könnten, der einem Gravitationskollaps erliegt." Dies hätte, so Fedrow, dazu führen können, dass zwei der Fragmente zu schwarzen Löchern wurden & die Überreste der stellaren Umgebung umkreisten.
Mehr lesen?
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 21:05 #25094

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
15.
Black Hole


Mit Pulsaren auf Gravitationswellen hören


Date:
November 15, 2017
Source:
NASA/Jet Propulsion Laboratory
Summary:
Wenn Galaxien kollidieren, tendieren ihre zentralen schwarzen Löcher dazu, sich spiralförmig aufeinander zu bewegen und geben Gravitationswellen in ihrem kosmischen Tanz frei. Um dieses unerforschte Gebiet der Gravitationswellenforschung zu erforschen, sehen Forscher ein natürliches Experiment am Himmel aus, das als Pulsar-Timing- bezeichnet wird. Pulsare sind dichte Überreste toter Sterne, die regelmäßig Radiowellen aussenden, weshalb manche sie "kosmische Leuchttürme" nennen.

www.sciencedaily.com/releases/2017/11/171115092521.htm

Eine der spektakulärsten Errungenschaften der Physik in diesem Jahrhundert, war die Detektion von Gravitationswellen. Wellen in der Raum-Zeit, die von im Weltraum beschleunigten Massen herrühren. Bis jetzt gab es fünf Detektionen von Gravitationswellen, dank des Laserinterferometer-Gravitationswellen-Observatoriums (LIGO) und neuerdings des europäischen Virgo-Gravitationswellendetektors. Mit diesen Einrichtungen konnten Wissenschaftler die extrem feinen Signale von relativ kleinen Schwarzen Löchern und ab Oktober Neutronensternen festhalten.

Aber es gibt Objekte, die viel größer sind und deren Gravitationswellensignale noch nicht entdeckt wurden: die von supermassiven Schwarzen Löchern, mehr als 100 Millionen Mal so schwer wie unsere Sonne. (Sogar Milliarden Mal so schwer.)
Die meisten großen Galaxien haben ein zentrales supermassives Schwarzes Loch. Wenn Galaxien kollidieren, tendieren ihre zentralen schwarzen Löcher dazu, sich spiralförmig aufeinander zu zu bewegen. In ihrem kosmischen Tanz geben sie Gravitationswellen frei. So wie ein großes Tier wie ein Löwe ein tieferes Brüllen hervorruft als das Quietschen einer winzigen Maus, erzeugen supermassive schwarze Löcher niederfrequente Gravitationswellen, als die relativ kleinen schwarzen Löcher, die LIGO und ähnliche bodengestützte Experimente erkennen können.
"Tieffrequente Gravitationswellen zu beobachten, wäre vergleichbar damit, Basssänger zu hören, nicht nur Soprane", sagte Joseph Lazio, Chefwissenschaftler des Deep Space Network der NASA am Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena, Kalifornien, und Co-Autor einer neuen Studie in Nature Astronomy.
Mehr lesen?
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 21:07 #25095

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
16.
Black Hole News


Minor merger kicks supermassive black hole into high gear

Date:
October 31, 2017
Source:
National Institutes of Natural Sciences
Summary:
Astronomen untersuchen die Galaxie M77, die für ihren superaktiven Kern bekannt ist, der enorme Energie freisetzt. Das beispiellos tiefe Bild der Galaxie offenbart Beweise für eine versteckte kleine Fusion vor Milliarden von Jahren. Die Entdeckung gibt entscheidende Beweise für die geringe Verschmelzung von aktiven Galaxienkernen.

Die Galaxie Messier 77 ist berühmt für ihren superaktiven Kern, der im elektromagnetischen Spektrum enorme Energie freisetzt, von Röntgen- bis Radiowellenlängen. Trotz ihres hochaktiven Kerns sieht die Galaxie wie eine normale Spiralegalaxie aus. Es gibt keine sichtbaren Anzeichen dafür, dass die zentrale Region so stark strahlt. Es war lange Zeit ein Rätsel, warum nur das Zentrum von M77 so aktiv ist. Astronomen vermuten, dass es vor langer Zeit ein sinkendes (sinkung) schwarzes Loch gegeben hat, das den Kern auf "Hochtouren" (into high gear) gebracht haben könnte. - "Eine solche Signatur kann ein Schlüsselfaktor für unsere kleinere Fusionshypothese für Seyfert-Galaxien sein. Jetzt ist es an der Zeit, M77 zu überdenken", sagte Taniguchi.

www.sciencedaily.com/releases/2017/10/171031101830.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 22:04 #25096

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
17.
Black Hole News


Oldest Monster Black Hole Ever Found Is 800 Million Times More Massive Than the Sun

Astronomen haben das älteste supermassive Schwarze Loch (SMBH) entdeckt, das jemals gefunden wurde - ein Ungetüm, das 800 Millionen Mal so groß war wie die Masse der Sonne, als das Universum 690 Millionen Jahre alt war. Und das schwerste SMBH? - (Die Antwort liegt etwa 335 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt, in einer Galaxie, die als NGC 4889 bezeichnet wird. Darin befindet sich im Sternbild "Coma Berenices" ein supermassives* schwarzes Loch, das etwa 21 Milliarden M aufweist. Bis heute ist es das schwerste gefundene Objekt. Sein Ø ist etwa 6 bis 17 mal so groß wie der von Neptun. www.quora.com/What-is-the-heaviest-known-object-in-the-universe )

Dieses neuentdeckte riesige Schwarze Loch, das nur 690 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden ist, könnte eines Tages dazu beitragen, eine Reihe von kosmischen Mysterien aufzuklären, etwa wie Schwarze Löcher nach dem Urknall riesige Ausmaße erreicht haben könnten und wie das Universum entstanden ist, von dem dunklen Nebel befreit, der einst den gesamten Kosmos erfüllte, sagten die Forscher in der neuen Studie.
Es wird vermutet, dass sich supermassereiche Schwarze Löcher mit Millionen von Milliarden von Sonnenmassen (sic) in den Herzen der meisten, wenn nicht sogar aller Galaxien befinden. Frühere Forschungen deuteten darauf hin, dass diese Riesen außerordentlich große Mengen an Strahlung freisetzen, wenn sie Sterne zerreißen und Materie verschlingen und wahrscheinlich die treibende Kraft hinter Quasaren sind, die zu den hellsten Objekten im Universum gehören.

Die am weitesten entfernten Quasare sind auch die frühesten bekannten Quasare (sic) - je weiter entfernt man ist, desto mehr Zeit benötigt ihr Licht, um die Erde zu erreichen.

Der vorherige Rekord für den frühesten, am weitesten entfernten Quasar wurde von ULAS J1120 + 0641 festgelegt. Dieser Quasar befindet sich 13,04 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt und existierte etwa 750 Millionen Jahre nach dem Urknall. Der neu entdeckte Quasar (und sein schwarzes Loch), ULAS J1342 + 0928 genannt, ist 13,1 Milliarden Lichtjahre entfernt.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


*List of most massive black holes
en.wikipedia.org/wiki/List_of_most_massive_black_holes (nur englisch)


www.space.com/39000-oldest-farthest-monster-black-hole-yet.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 22:34 #25097

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
18.
Black Hole News


science.nasa.gov/astrophysics/focus-areas/black-holes


Schwarze Löcher
Am bekanntesten ist, dass Schwarze Löcher von Einsteins ART vorhergesagt wurden, die zeigte, dass ein massiver Stern, der stirbt, einen kleinen, dichten „Restkern“ hinterlässt. Wenn die Masse des Kerns mehr als etwa dreimal so groß ist wie die Masse der Sonne, zeigten die Gleichungen, dass die Schwerkraft alle anderen Kräfte überwältigt und ein schwarzes Loch erzeugt.

Wissenschaftler können schwarze Löcher nicht direkt mit Teleskopen beobachten, die Röntgenstrahlen, Licht oder andere Formen elektromagnetischer Strahlung erkennen. Wir können jedoch auf das Vorhandensein von Schwarzen Löchern schließen und sie untersuchen, indem wir ihre Wirkung auf andere nahe gelegene Materie erkennen. Wenn ein Schwarzes Loch beispielsweise durch eine Wolke aus interstellarer Materie hindurchgeht, wird es Materie in einem Prozess, Akkretion, nach innen ziehen. Ein ähnlicher Prozess kann auftreten, wenn ein normaler Stern in der Nähe eines Schwarzen Lochs passiert. In diesem Fall kann das schwarze Loch den Stern auseinander reißen, wenn er ihn zu sich zieht. (zu sich krümmt)
Wenn sich die angezogene (gekrümmte) Materie beschleunigt und aufheizt, sendet sie Röntgenstrahlen aus, die in den Weltraum strahlen. Jüngste Entdeckungen bieten einige verlockende Beweise dafür, dass Schwarze Löcher einen dramatischen Einfluss auf die Nachbarschaften haben - sie emittieren mächtige Gammastrahlenausbrüche, verschlingen Sterne in der Nähe und fördern das Wachstum neuer Sterne in einigen Gebieten, während sie in anderen abstürzen.
Das Ende eines Sterns ist der Anfang eines Schwarzen Lochs.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]





WARUM gibt es keine mittelgroßen SL??? Dabei ist – sonst – alles dabei – zwischen Mikro und Makro? - www.nasa.gov/sites/default/files/thumbna...18842-harrison-2.jpg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Types of Black Holes & News 22 Dez 2017 22:40 #25098

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
19.
Black Hole News

Überblick über SL Entdeckungen 2017


Auf dieser Page sind unten alle Links -
science.nasa.gov/astrophysics/focus-areas/black-holes
Ich wollte sie hier posten, aber es sind max. 4 gestattet.

Recent Discoveries
Date Discovery

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum