Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Doppelsternsystem und Lagrange

Doppelsternsystem und Lagrange 03 Jul 2019 20:54 #53669

Bei einen Doppelsternsystem mit etwa gleich grossen Sternen sollte es doch in deren Lagrange Punkte auch Exoplaneten geben jedenfalls in L4 & L5 sollen dort natürliche Körper geben wie bei Jupiter bei uns ( oder wäre es eine Voraussetzung das die Sterne unterschiedlich gross sein müsste)? In L1 wäre sogar eine Art Geozentrisches System, welches ja nicht stabil wäre. Wie wäre es bei mehrfach Systeme?
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 09:58 #53680

Rene1obrist schrieb: Bei einen Doppelsternsystem mit etwa gleich grossen Sternen sollte es doch in deren Lagrange Punkte

Und wo sollen die sein? Da gibt es einen: Im Zentrum, und beidseitig einen L2=L3 wohl auch. L4 und L5 dürften wohl auf der Mittelachse angeordnet sein.

Lagrangepunkte sind generell nicht langfristig stabil.

Bei Binärsystemen denkt man zuerst einmal an schnell rotierende also mit relativ geringem Abstand.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 10:15 #53681

www.math.uni-hamburg.de/home/gunesch/Vor...er/skript-Bruder.pdf

Da sind viele Gleichungen und die Seite 10!
Also bei annähernd gleichen Massen dürften L4 und L5 bei etwa 90° liegen; senkrecht zur Verbindungslinie. Allerdings sieht das für mich irgendwie nicht nach Sattel aus.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 14:45 #53692

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich mal irgendwo gelesen, dass für eine stabile "Lagrange-Bahn" der eine Körper um den Faktor 25 (?) schwerer sein muss als der andere. Da ich nicht mehr weiß, wo ich das gelesen habe, kann ich die Quelle leider nicht zitieren.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 16:45 #53694

wiki:
Wenn man drei Körper mit gleicher Masse umeinander auf einer gemeinsamen Kreisbahn rotieren lässt, liegen der Massenmittelpunkt und das Gravizentrum der Anordnung im Mittelpunkt der Kreisbahn. Bei einer bestimmten, vom Abstand der Massen abhängigen Winkelgeschwindigkeit ist jeder der drei Körper kräftefrei und das System befindet sich im Gleichgewicht. Die direkte Gravitationswirkung der drei Körper aufeinander ist dann ausgeglichen, wenn auf der Kreisbahn die drei Körper den gleichen Abstand zueinander einnehmen. Das kann aber nur in einem gleichseitigen Dreieck der Fall sein. Dort ist der Winkel der einzelnen Seiten zueinander gleich und beträgt 60°.

Verändert man nun die Massen, dann wird der gemeinsame Schwerpunkt, um den das System rotiert, zu der schwersten Masse hin verschoben. Die Eigenschaft, dass das Dreieck gleichseitig ist und folglich die Winkel der Massen zueinander 60° sind, wird dadurch aber nicht beeinflusst.
...
Im Gegensatz dazu sind um L4 und um L5 stabile Bahnen möglich, sofern das Massenverhältnis der beiden großen Körper größer als 24,96 ist.
...
L4 und L5 Ljapunow-stabil
---
Eine Ruhelage x¹R heißt Ljapunow-stabil, wenn eine hinreichend kleine Störung auch stets klein bleibt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 17:46 #53695

ra-raisch schrieb: Das kann aber nur in einem gleichseitigen Dreieck der Fall sein. Dort ist der Winkel der einzelnen Seiten zueinander gleich und beträgt 60°.

Nunja, wenn die Massen etwa gleich sind geht ein Lot des gleichseitigen Dreiecks durch den Schwerpunkt. Da sind die 90° also kein Widerspruch ;)
Hätte nicht gedacht das die 60° fix sind aber das ergibt Sinn.

ra-raisch schrieb: Im Gegensatz dazu sind um L4 und um L5 stabile Bahnen möglich, sofern das Massenverhältnis der beiden großen Körper größer als 24,96 ist.

Leider schweigt sich der Wiki-Artikel darüber aus wie stabil die Bahnen bei kleinerem masseverhältnis sind bzw. was sie dann instabil macht.

Ich hatte vor einiger Zeit mal eine Doppelerde simuliert und gesehen das bei der Bahn die Lagrangepunkte L3, L4 und L5 eine besondere Rolle spielen indem sie zu Wendepunkten einer Hufeisenbahn werden. Leider hatte die Rechenpower nur für einige 10000 Jahre Simulation gereicht.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 18:29 #53696

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 204
steamcommunity.com/app/314650
Also hier sollten mal alle Stabilen Mehrfach Systeme zu finden sein, mit dessen möglichen Planeten.
Ich berufe mich jedoch auf die Beschreibung des Programms, selbst da ist es jedoch nur eine 1:1 Simulation, und mit der Heimhardware doch recht anschaulich betriebsfähig.

Also es spricht nichts dagegen, sobald sich das mehrfach System ausbalanciert hat und weiterhin ausreichend große Brocken hat wo Planeten entsprechen können, Dann geht das so lange gut bis eine kleine Störung rein kommt.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Doppelsternsystem und Lagrange 04 Jul 2019 19:19 #53697

Ja, das hatte ich damals für die Simulation benutzt und ein wenig mit den Parametern gespielt.
Probem ist halt das man für Genauigkeit mit dem \(\Delta t\) nicht zu hoch gehen darf

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum