Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: ISCO

ISCO 11 12. 2019 13:40 #62187

Der ISCO (Innermost Stable Circular Orbit oder die marginal stabile Bahn) ist der kleinste mögliche stabile Orbit eines Partikels um ein SL und beträgt
rms = 3rs = 6rG
Ich bekomme dieses Ergebnis, wenn ich rechne
r = rs·c/(uO·σ) = rs/(β·σ)
mit Eigengeschwindigkeit uO = ²(rs/(2r·σ))

Mit anderen Worten: (mit gefühltem rs* = rs/σ)
r·u = rs*·c

Dass bei rs grunsätzlich ein Orbit mit v=c möglich ist, war mir bekannt. Doch wieso darf der spezifische Drehimpuls ℓ = r·u nicht kleiner sein:
Naja, wenn er kleiner ist, dann ist die Bahn eben nicht stabil! Sie ist ja nur stabil, wenn der Drehimpuls groß genug ist. Wenn er jedoch größer als ℓ = c·rs ist, dann kann das Teilchen nicht bis rs sinken, es müßte ja dann schneller als mit u=c drehen....naja es ginge schon, wenn es einen Teil von ℓ auf den eigenen Spin verlagert.

Die übliche Rechnung geht ja über das effektive Potential, das besagt im Endeffekt wohl genau das Gleiche.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

ISCO 11 12. 2019 13:56 #62188

ra-raisch schrieb: naja es ginge schon, wenn es einen Teil von ℓ auf den eigenen Spin verlagert.

...und dies bringt mich wiederum auf die Idee, dass ein Teilchen oder größeres Objekt mit Eigenspin sozusagen eine Drehimpulsreserve besitzt und daher auch auf niedrigerem Orbit stabil sein kann.

Dies ergibt sich auch aus dem effektiven Potential, weil ja dann zusätzliche kinetische Energie aus dem Spin vorhanden ist, vergleichbar mit Treibstoff, wobei sich der Spin gar nicht verbraucht sondern lediglich stabilisierend wirkt. Der Spin müßte nur zusammen mit dem Drehimpuls größer als s+ℓ > c·rs* sein.

...oder spricht etwas dagegen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum