Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Dunkle Materie

Dunkle Materie 25 01. 2020 22:43 #64411

Merilix schrieb:

seb110 schrieb: Lässt sich aus der Konstanz von c nicht auch eine physikalische Begründung für MoND dessen Erweiterungen und Dunkle Energie schlussfolgern?

Ja wie denn? Kannst du das mathematisch sauber und zwingend daraus ableiten so wie die Masse-Energie Äquivalenz aus der Speziellen RT und damit der Konsstanz der Lichtgeschwindigkeit ableitbar ist?


Vorsicht Glatteis!

Wenn man alles direkt vereinigt, könnte das gehen.

Man kombiniert Energie und dunkle Energie (Expansion) direkt, man kombiniert Masse und Abstand direkt.
und erhält Energie*DE(Expansion)=Masse*Abstand(Weg)*c^2
siehe Diskussion ab hier
www.urknall-weltall-leben.de/forum/aktue....html?start=60#62351

Energie=Masse*c^2 heisst
Man kann einen massebehafteten Körper nicht überlichtschnell beschleunigen, da c konstant ist.
c ist für Massen die obere Grenze.
bei kleinen Beschleunigungen ist der Zusammenhang zwischen Energieaufnahme und Geschwindigkeit des Körpers linear. Newton reicht hier.
bei großen Beschleunigungen treten relativistische Effekte auf und wir brauchen Einstein weil c konstant ist.

DE(Expansion)=Abstand*c^2 heisst
c ist die untere Grenze für Abstand (Weg)
bei kleinen Abständen (r) ist der Zusammenhang zwischen Expansion und Abstand linear (bis z ca. 0,1 spiegelt sich das ja im Hubble Gesetz wieder)
bei großen Abständen treten relativistische Effekte auf und wir brauchen Einstein weil c konstant ist. (Hubble Konstante wurde deshalb zum Parameter)

kombiniert man nun beides wie in obiger Formel, bedeutet dies:

kleine Beschleunigungen gehen mit großen Abständen einher. D.h. keine relativistische Effekte der Energie, aber relativistische Effekte der DE.
(Das Bild wenn wir weit weg sehen.)
große Beschleunigungen gehen mit kleinen Abständen einher. D.h.keine relativistischen Effekte der DE, aber relativistische Effekte der Energie.
(unser "gewohntes" Bild)

µ(a/a0) ist dabei ein relativistischer Effekte der DE, der Raumzeit selbst.
Ich beziehe mich hierbei gerne auf Verlinde
"Inzwischen wurde von Erik Verlinde die MOND weiterentwickelt. Diese Theorie besagt, dass die Dunkle Materie ebenso wie die Gravitation eine Folge der Dunklen Energie ist.[4]"
aus
de.wikipedia.org/wiki/Modifizierte_Newtonsche_Dynamik

Soll es nicht sogar zwei Formen von DM geben. Hat MoND nicht ein Skalenproblem.
Bezieht sich MoND nur auf "relativistische" DM der DE?.
Existiert in den Voids vielleicht dann eine Art "schwere" DM?

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Dunkle Materie 25 01. 2020 22:56 #64413

seb110 schrieb: Man kombiniert Energie und dunkle Energie (Expansion) direkt, man kombiniert Masse und Abstand direkt.
und erhält Energie*DE(Expansion)=Masse*Abstand(Weg)*c^2

Deine Phantasien in allen Ehren, aber wir wollen hier nicht phantasieren. Das hatten wir doch schon. Du weißt doch, dass die alternative Abteilung geschlossen wurde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Dunkle Materie 27 01. 2020 20:24 #64503

Na wenn ich schon versuche, den Ahnungslosen die Ahnungslosigkeit beizubringen, dann mit Phantasie. :)

werde erst mal ein bischen rechnen

grüße

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum