Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Die Boötes-Leere 25 04. 2020 20:10 #67944

Hallo,

ich bin neben der Wissenschaft auch begeistert von Science Fiction. Besonders wenn der Fokus auf Science liegt.
In den Romanen von Alan Dean Foster, welche im "Commonwealth" spielen, gibt es die Pip und Flinx Romane. Und innerhalb dieser Romane spielt ein Gebiet eine besondere Rolle, welches als Boötes-Leere bezeichnet wird.
Ich weiß. es handelt sich dabei um die größte bekannte Leere im Universum. Doch wie kommt es dazu, daß sich ein derart großer leerer Bereich bilden kann? [attachment=null]null[/attachment] (By Base image is from Azcolvin429, cropped by Zeryphex, improved by Astronom5109 - This file was derived from: 7 Local Superclusters.png, CC BY-SA 3.0, commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=58212354 )

Mit freundlichem Gruß
M. Ketteler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Boötes-Leere 25 04. 2020 21:19 #67947

Durch die beschleunigte Ausdehnung des Universums (Dunkle Energie) ist damit zu rechnen, dass diese Voids immer größer werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Die Boötes-Leere 26 04. 2020 15:06 #67980

  • UN
  • UNs Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 71
Einauge fragte:
„Doch wie kommt es dazu, daß sich ein derart großer leerer Bereich bilden kann?“

Filamente und Voids
Die Materieverteilung des Universums ähnelt astronomischen Beobachtungen und Simulationen auf Supercomputern zufolge auf großen Skalen einer Wabenstruktur, die durch Filamente (Materieansammlungen) und den dazwischenliegenden Voids (Hohlräume) gebildet wird.
de.wikipedia.org/wiki/Filamente_und_Voids



Die Voids sind gerade das leere Innere der Waben und mit etwa 50 bis 100 Mpc Durchmesser gehören sie zu den größten Inhomogenitätsstrukturen überhaupt. Die mittlere Dichte der Galaxienverteilung sinkt auf etwa 20% des üblichen Werts ab! Auf den Wabenrändern sitzen Galaxien, Galaxienhaufen und Galaxiensuperhaufen. Letztere finden sich an den Knoten angrenzender Waben.

Zu deiner Frage:
Schwerkraft strukturierte den Kosmos und das Einwirken der gravitativen Instabilität (Phänomen sich anziehender Massen) über lange Zeit dünnte Gebiete aus, die abseits der Filamente waren. Daraus formierten sich die Voids.
Quelle: www.spektrum.de/lexikon/astronomie/voids/518

*Bootes Void
Der Bootes Void (auch Boötes Void) ist einer der größten bekannten Voids. Es handelt sich um eine sphärische Region des Weltalls mit einem Durchmesser von rund 300 Millionen Lichtjahren, die nur sehr wenige Galaxien enthält. Ihre Rotverschiebung beträgt etwa 0,05 (15.500 km/s), was einer Entfernung von ca. 650 Millionen Lichtjahren entspricht. Von der Erde aus gesehen liegt das Zentrum des Voids im namensgebenden Sternbild Bootes (Bärenhüter).
Die Entdeckung des Voids wurde 1981 von Kirshner et al. als Teil einer Untersuchung über die Verteilung der Rotverschiebung von Galaxien veröffentlicht. In späteren Studien standen insbesondere die wenigen im Void befindlichen Galaxien (z. B. IRAS 15479+5121) im Fokus.
de.wikipedia.org/wiki/Bootes_Void

“…and isn't faith believing all power can't be seen”
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

“…and isn't faith believing all power can't be seen”
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum