Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Fragen zum schwarzen Loch 19 06. 2020 13:51 #71487

Falsifikator schrieb: Ist das wirklich so schwierig herauszulesen, daß ich nicht von einem Menschen auf der Erde spreche?


Das gilt halt nicht nur für Menschen auf der Erde, sondern ganz allgemein für jeden Beobachter. Rainer hat das lediglich etwas überspitzt, um es deutlich zu machen.

Falsifikator schrieb: Ich rede von Objekten im Weltraum! Dort gibt es kein unten und kein oben. Aber ich sagte auch, daß man ihnen feste Koordinaten zuordnen kann. Auf welchem Niveau wollt ihr hier denn diskutieren?


Du kannst ihnen beliebige Koordinaten zuordnen, und jeder Beobachter kann "unten" und "oben" für sich definieren. Das ist doch genau der Punkt.

Falsifikator schrieb: Wieso verfälscht ihr meine Aussage so und zieht sie ins lächerliche? Was soll ich bitte auf sowas antworten ohne auch persönlich zu werden?


Ich denke, diese Fragen beruhen auf einem Missverständnis deinerseits, lies die Antworten doch mal in Ruhe durch.

Falsifikator schrieb: Ich meine damit, daß man bei Anziehung von großen Objekten oft liest, daß etwas nach unten beschleunigt wird. Es gibt dutzende Beispiele wo man in ein SL nach unten gezogen werden soll.
Wenn dann wird man hinein gezogen, und nicht nach unten. Nach unten suggeriert, daß man im Raum unter das SL gezogen oder in eine Art Trichter der nach unten führt, gezogen wird. Und das ist nunmal falsch.


Ein SL zieht laut ART ganz sicher niemanden hinein, der Beobachter fällt hinein (daher Freifaller). Und in diesem Sinne wird es ihm immer so vorkommen, als würde er nach unten fallen. Das wäre doch sicher auch dien eigener Eindruck, falls du von einer Klippe springen solltest. Und ja, die Situationen sind vom Prinzip her gleich.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Fragen zum schwarzen Loch 19 06. 2020 14:09 #71491

Arrakai schrieb:

Falsifikator schrieb: Ist das wirklich so schwierig herauszulesen, daß ich nicht von einem Menschen auf der Erde spreche?

Das gilt halt nicht nur für Menschen auf der Erde, sondern ganz allgemein für jeden Beobachter. Rainer hat das lediglich etwas überspitzt, um es deutlich zu machen.


Ok, akzeptiert, dennoch in meine Augen unnötig, da ich auf etwas anderes abgezielt habe und das eigentlich aus meiner Formulierung ersichtlich wurde.

Falsifikator schrieb: Ich rede von Objekten im Weltraum! Dort gibt es kein unten und kein oben. Aber ich sagte auch, daß man ihnen feste Koordinaten zuordnen kann. Auf welchem Niveau wollt ihr hier denn diskutieren?


Du kannst ihnen beliebige Koordinaten zuordnen, und jeder Beobachter kann "unten" und "oben" für sich definieren. Das ist doch genau der Punkt.

Falsifikator schrieb: Wieso verfälscht ihr meine Aussage so und zieht sie ins lächerliche? Was soll ich bitte auf sowas antworten ohne auch persönlich zu werden?


Ich denke, diese Fragen beruhen auf einem Missverständnis deinerseits, lies die Antworten doch mal in Ruhe durch.

Ich meine, daß ich klar gemacht hatte, daß man den Objekten Koordinaten zusprechen kann. Daher war eure Anmerkung nicht gerechtfertigt.

Falsifikator schrieb: Ich meine damit, daß man bei Anziehung von großen Objekten oft liest, daß etwas nach unten beschleunigt wird. Es gibt dutzende Beispiele wo man in ein SL nach unten gezogen werden soll.
Wenn dann wird man hinein gezogen, und nicht nach unten. Nach unten suggeriert, daß man im Raum unter das SL gezogen oder in eine Art Trichter der nach unten führt, gezogen wird. Und das ist nunmal falsch.


Ein SL zieht laut ART ganz sicher niemanden hinein, der Beobachter fällt hinein (daher Freifaller). Und in diesem Sinne wird es ihm immer so vorkommen, als würde er nach unten fallen. Das wäre doch sicher auch dien eigener Eindruck sein, falls du von einer Klippe springen solltest. Und ja, die Situationen sind vom Prinzip her gleich.


Hmm. Ich interpretier das anders. Bei der Erde weiß ich, daß nicht in sie hinein gezogen werden. Ich werde von ihr angezogen und falle auf sie rauf.
Materie die auf ein SL zusteuert wird jedoch hineingezogen. Ins innere des SLs und wird Teil davon. Aber ok, das sind Spitzfindigkeiten, ich ahne worauf du hinaus willst.
Natürlich kann ich als Feifaller sagen, ich werde nach unten gezogen, bzw. falle nach unten.
Ich rede aber von Objekten die wir von außen beobachten und die in ein SL gezogen werden. Ich sehe doch da nichts fallen.
Es mag sein, daß das der korrekte Ausdruck ist, für mich aus der Beobachter Perspektive fällt da nichts, sondern wird angezogen. Und zwar bis in den Kern hinein. Es spiralisiert manchmal, und manchmal gehts auf direktem Weg in das Gravi-Zentrum.
Meine Perspektive ist also immer die eines Beobachters und Praktisch nie die eines FFOs. Damit können wir hoffentlich einige Missverständnisse von vornhinein ausklammern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen zum schwarzen Loch 19 06. 2020 17:09 #71499

Falsifikator schrieb: Hmm. Ich interpretier das anders. Bei der Erde weiß ich, daß nicht in sie hinein gezogen werden. Ich werde von ihr angezogen und falle auf sie rauf.
Materie die auf ein SL zusteuert wird jedoch hineingezogen. Ins innere des SLs und wird Teil davon. Aber ok, das sind Spitzfindigkeiten, ich ahne worauf du hinaus willst.
Natürlich kann ich als Feifaller sagen, ich werde nach unten gezogen, bzw. falle nach unten.
Ich rede aber von Objekten die wir von außen beobachten und die in ein SL gezogen werden. Ich sehe doch da nichts fallen.
Es mag sein, daß das der korrekte Ausdruck ist, für mich aus der Beobachter Perspektive fällt da nichts, sondern wird angezogen. Und zwar bis in den Kern hinein. Es spiralisiert manchmal, und manchmal gehts auf direktem Weg in das Gravi-Zentrum.
Meine Perspektive ist also immer die eines Beobachters und Praktisch nie die eines FFOs. Damit können wir hoffentlich einige Missverständnisse von vornhinein ausklammern.

Da gibt es nichts zu interpretieren. Dort wo die Schwerkraft hinzieht, ist unten, eben genau wie auf der Erde. Und wenn Dich im Weltraum nichts zieht, dann ist auch nirgends unten. Aber bitte jetzt nicht mit dem freien Fall verwechseln. Dort wo der feie Fall Dich hinführt, dort ist unten, auch wenn Du Dich dabei schwerelos fühlst.

Und wenn Du jetzt meinst, mit der Relativität Probleme zu haben, dann läge das daran, dass Du meine Definition von "unten" mit einer absoluten Richtung verwechselst. Jede Beschleunigung ist objektiv eine Bechleunigung, auch wenn es sich subjektiv wie Schwerelosigkeit anfühlt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum