Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 05:10 #80372

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
Hat Planck nicht selber seine Einheiten als Grenzen des Verständnis bezeichnet?

Wieviel Platz hat das Universum noch außerhalb? oder anders

Wie weit ist es von Planck Länge 1.616 *10-35m bis zum mathematischen Punkt des Urknalls. Von welcher Größenordnung sprechen wir da?

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
PlanckDienstag, 31 März 2020
Planck Weltraumteleskop - AnomalienMontag, 29 Mai 2017
Neues zu den Planck-GrößenSonntag, 29 April 2018
Planck'sches StrahlungsgesetzDienstag, 03 März 2020
Lichtgeschwindigkeit und Planck-LängeDonnerstag, 04 Juni 2020

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 10:45 #80373

  • Cossy
  • Cossys Avatar
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 93
  • Dank erhalten: 25
Wie weit ist es von Planck Länge 1.616 *10-35m bis zum mathematischen Punkt des Urknalls. Von welcher Größenordnung sprechen wir da?

Mathematisch:
Keine Grenze! Du kannst infinitesimal klein an die Null heran kommen.

Physik:
Physikalisch macht Null keinen Sinn. Dazu gab es auch schon eine Diskussion hier. Sorry, Link finde ich gerade nicht.
Nach der Standardlehmeinung ist dein angegebene Planck Länge genau die Grenze, wo die Physik keine Aussage mehr treffen kann.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 13:12 #80378

aHaBotX schrieb: Hat Planck nicht selber seine Einheiten als Grenzen des Verständnis bezeichnet?

Wieviel Platz hat das Universum noch außerhalb? oder anders

Wie weit ist es von Planck Länge 1.616 *10-35m bis zum mathematischen Punkt des Urknalls. Von welcher Größenordnung sprechen wir da?


Die Planck-Einheiten sind die äußerste Grenze der uns aktuell zugänglichen Physik. Was sich dahinter verbirgt, wissen wir nicht - spekulieren ist aus meiner Sicht an der Stelle sinnlos.

Dies bedeutet aber nicht, dass wir die Entwicklung unseres Universums bis zur Planck-Länge zurückberechnen können. Dies können wir ebenfalls aus prinzipiellen Gründen nicht. Die Grenze unserer möglichen Erkenntnis kommt spätestens dann, wenn die Energien im frühen Universum höher werden als die uns experimentell zugänglichen.

Jede Frage nach einem außerhalb erübrigt sich für mich, es sei denn aus dem "außerhalb" resultieren sinnvolle und messbare Vorhersagen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 13:32 #80381

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9

Cossy schrieb:

Wie weit ist es von Planck Länge 1.616 *10-35m bis zum mathematischen Punkt des Urknalls. Von welcher Größenordnung sprechen wir da?

Mathematisch:
Keine Grenze! Du kannst infinitesimal klein an die Null heran kommen.


ab welchem Wert 10-x ; x=?; wird auf die Bremse getreten und gesagt "OK ES IST EIN PUNKT!" ?

Cossy schrieb: Physik:
Physikalisch macht Null keinen Sinn. Dazu gab es auch schon eine Diskussion hier. Sorry, Link finde ich gerade nicht.
Nach der Standardlehmeinung ist dein angegebene Planck Länge genau die Grenze, wo die Physik keine Aussage mehr treffen kann.


Hatte ein bissen mit der Überschrift gehadert. "Planck als Grenz Posten." war die zweite Wahl gewesen. Danke da für.

Ich würde gerne wissen ob vor Planck noch genug Raum für Phantasie ist und ob es dann ab Planck Logisch weiter geht.

Wenn wir Planck als Grenze nehmen und alles ab 10-36 alles als Punkt beschreiben. Lohnt es sich nicht Über ein "Vor Planck" nachzudenken.

Bewegen wir uns für den Urknall aber bei 10-120 oder kleiner. Haben wir noch ein Ganzes Universum für Phantasie.
Und sollte es so sein, Ist es Dann nicht Fahrlässig wenn man sich dazu keine Gedanken macht?


Keines Beispiel:

Ich habe von einen Fehlschlag der Wissenschaft gehört. bei dem versucht wurde die Starke der DE zu berechnen. Aber Der Wert war so klein das und so weit vom erwarteten weg das es als Fehlschlag angesehen werden musste.

Leider finde ich das Video nicht aber ich meine mich zu erinnern das es 1*10-122 war. Wenn die Welt für mich unter Planck auf hört bekomme ich hier Kopfschmerzen.

Wenn Der Urknall aber winzig ist aber nicht unendlich klein Und dabei immer noch kleiner als das Ergebnis meiner Rechnung. Dann ist meine Rechnung kein Fehlschlag mehr sondern es muss nur noch geschaut werden wie sie ins Bild passt.

ClausS schrieb:

aHaBotX schrieb: Hat Planck nicht selber seine Einheiten als Grenzen des Verständnis bezeichnet?

Wieviel Platz hat das Universum noch außerhalb? oder anders

Wie weit ist es von Planck Länge 1.616 *10-35m bis zum mathematischen Punkt des Urknalls. Von welcher Größenordnung sprechen wir da?


Die Planck-Einheiten sind die äußerste Grenze der uns aktuell zugänglichen Physik. Was sich dahinter verbirgt, wissen wir nicht - spekulieren ist aus meiner Sicht an der Stelle sinnlos.

Dies bedeutet aber nicht, dass wir die Entwicklung unseres Universums bis zur Planck-Länge zurückberechnen können. Dies können wir ebenfalls aus prinzipiellen Gründen nicht. Die Grenze unserer möglichen Erkenntnis kommt spätestens dann, wenn die Energien im frühen Universum höher werden als die uns experimentell zugänglichen.

Jede Frage nach einem außerhalb erübrigt sich für mich, es sei denn aus dem "außerhalb" resultieren sinnvolle und messbare Vorhersagen.


OK Danke! Aber etwas verwirrt mich.
ClausS schrieb: Die Grenze unserer möglichen Erkenntnis kommt spätestens dann, wenn die Energien im frühen Universum höher werden als die uns experimentell zugänglichen.


Du erklärst das das hier!
ClausS schrieb: Jede Frage nach einem außerhalb erübrigt sich für mich, es sei denn aus dem "außerhalb" resultieren sinnvolle und messbare Vorhersagen.


Und setzt dann hier "messbar" voraus.

"Sinnvoll" da bin ich bei dir! das ist klar!

Multiple Post von mir zusammengefasst. ra-raisch
Bitte keine Bandwurmposts, auch nicht aufgeteilt.

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 16:53 #80395

aHaBotX schrieb:

ClausS schrieb: Die Grenze unserer möglichen Erkenntnis kommt spätestens dann, wenn die Energien im frühen Universum höher werden als die uns experimentell zugänglichen.


Du erklärst das das hier!


Mir geht es um die Zeiten, zu denen wir "halbwegs sichere" Erkenntnisse haben können. Und dies ist nicht zu sehr frühen Zeiten, an denen die Energien im Universum deutlich höher waren, als wir derzeit durch Experimente erzeugen können. Hier können wir nicht wissen, ob wir unsere bekannten physikalischen Gesetze wirklich extrapolieren können oder ob es weitere Effekte gibt, die wir nicht kennen können.

aHaBotX schrieb:

ClausS schrieb: Jede Frage nach einem außerhalb erübrigt sich für mich, es sei denn aus dem "außerhalb" resultieren sinnvolle und messbare Vorhersagen.


Und setzt dann hier "messbar" voraus.

"Sinnvoll" da bin ich bei dir! das ist klar!


Für mich sind Vorhersagen generell nur sinnvoll, wenn wir sie jetzt oder "in halbwegs absehbarer Zukunft" auch überprüfen können.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 18:22 #80400

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
ClausS schrieb: Die Planck-Einheiten sind die äußerste Grenze der uns aktuell zugänglichen Physik. Was sich dahinter verbirgt, wissen wir nicht - spekulieren ist aus meiner Sicht an der Stelle sinnlos.
Dies bedeutet aber nicht, dass wir die Entwicklung unseres Universums bis zur Planck-Länge zurückberechnen können. Dies können wir ebenfalls aus prinzipiellen Gründen nicht. ...

ClausS schrieb: Für mich sind Vorhersagen generell nur sinnvoll, wenn wir sie jetzt oder "in halbwegs absehbarer Zukunft" auch überprüfen können.


Wie Realistisch ist es das selbst die Planck länge "in halbwegs absehbarer Zukunft" überprüft werden kann?

Schauen Wir doch mal von unserm Standpunkt in Richtung Planck

von 0 in Richtung 10-35

Unsere Erkenntnis grenzen liegen wo? Wie genau sind unsere Modele? So bei 10 nach Komma stellen etwas?

Also liegen Wir mit unserer Erkenntnis Grenze noch 20 Größen von Planck entfernt.

Ich für mich kann nicht sehen was die Nachweisbarkeit da noch für eine rolle Spielt.

Die Nachweisbarkeit Sollte für die Wissenschaft als Klar grenzen dienen um Sagen zu können: Bis hier sind wir uns sicher, Aber ab hier müssen wir Spekulieren.

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 22:17 #80414

aHaBotX schrieb: Wie Realistisch ist es das selbst die Planck länge "in halbwegs absehbarer Zukunft" überprüft werden kann?


Nach meiner Meinung wird es wenn überhaupt noch eine Reihe von Jahrzehnten dauern, bis wir Energien erreichen, mit denen wir bis auf eine Planck-Länge herunterkommen.

Wir haben zwei Theorien, das Standardmodell und die ART, die hinunter bis zur Planck-Länge konsistent sind. Mehr können wir meiner Meinung nach dazu nicht sagen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 22:23 #80415

ClausS schrieb: ART, die hinunter bis zur Planck-Länge konsistent sind.

Die ART wird bereits innerhalb von rs spekulativ. Die Formeln ergeben unmittelbar eine imaginäre Zahl für r < rs
σ = ²(1-rs/r) = ²(rs/r-1)i

Das einzige was real bliebe, wäre σ² = 1-rs/r < 0. Die radiale Lichtgeschwindigkeit erhält von außen betrachtet diesen Faktor und würde somit einen negativen Wert annehmen..... c" < 0 also nach außen gerichtet, wenn man die Formeln wörtlich nimmt....und von außen betrachtet, was man nicht sehen kann....

wegen ds² = -c²dt²σ² +dr²/σ² +r²dΩ² = c²dt²ο² -dr²/o² +r²dΩ² mit ο=σ/i=²(rs/r-1)

spricht man ja davon, dass Zeit und radiale Richtung ihre Funktion raumartik bzw zeitartik tauschen, die Signatur ist ja dann (+,-,+,+) bzw in anderer Notation (-,+,-,-)

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 01 01. 2021 23:43 #80416

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
ClausS schrieb: Wir haben zwei Theorien, das Standardmodell und die ART, die hinunter bis zur Planck-Länge konsistent sind. Mehr können wir meiner Meinung nach dazu nicht sagen.


Hier kann ich dann zu dem Thema Kommen warum Ich "Orientierungshilfe" anstelle von "Grenz Posten" in der Überschrift gewählt habe.

Können wir uns ein Schaubild Bauen?
Was dann auch wirklich mal einer erstellt?

Ich habe Jetzt ein Scalar von -35 bis 0 vor mir.

Oben Drüber Schreibe Ich die ART(Grün) untendrunter Das Standardmodell(Blau) Je 1 in der Höhe

Rechts neben dran Verlängere Ich meine Scalar bis auf ???? Oben Wie Unten Kann Ich einen Riesigen Schwarzen Klotz(also +1 bis -1) Setzen denn ich mit Dunkel Bezeichne.

Links neben dran Verlängere Ich meine Scalar bis auf -??? Oben Wie Unten Kann ich den Selben Klotz in Grau setzen Und ihn mit "Unscharf" Bezeichnen.

Oben Wie Unten Kommt eine weiter Ebene (+2 u. -2) Für Wirklich Abgefahrene Vorstellungen.

Das würde Den Gesamten zu erkennenden Bereich darstellen.

Bis hier hin Bin Ich! mir fehlen die wert für -??? und ???? Sowie die Positionen der Der Theorien Die es sonst noch so gibt.

Wo sind STRING, QUANTEN Theorien in diesem Schaubild Positioniert?

Würde mich freuen wenn einer sowas mal erstellt und mir vor die Nase hält.



EDIT:

Ich Denke es besteht Bedarf: Icn einem anderen aktuellen Thema gefunden.

DrRuQu schrieb: .... Und da gibt es zwei Antworten:
1.) Wir wissen es nicht.
2.) Es gibt Hypothesen; einige davon können wir getrost als Unsinnn abtun; bei anderen können wir uns aus diesem oder jenem Grund selbst nicht sicher sein..
Gerade bei Leuten mit fundiertem Halbwissen (so wie ich) könnte die Antwort zu 2 dabei helfen, vorprogrammierte Irrtümer zu verstehen und zu verhindern.......


EDIT:
Schick:
www.urknall-weltall-leben.de/forum/1-kla...ischen-beweises.html

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 15:06 #80437

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9

aHaBotX schrieb: Können wir uns ein Schaubild Bauen?
Was dann auch wirklich mal einer erstellt?


Ich habe leider keine URL um Bilder hoch zu laden.

Aber es sollte sich doch jemanden Finden der hier eine Bild raus machen kann und das auch irgendwo hochladen kann.

Excel Datei als .htm gespeichert.
einfach eine neue .txt Datei auf dem Desktop erstell (Darauf achten das die Dateiendung angezeigt wird.)
Einen Namen Vergeben (z.B. weltbild) und die Dateiendung auf .htm setzen.
dann den folgenden teil da rein kopieren, Speichern und mit dem Borwser öffnen.

Ich hoffe das sich schnell jemand findet der Bestätigt das der Code nichts böses anstelt. damit auch die die sich nicht aus kennen den angstfrei nutzen können.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 15:10 #80438

Ich habe Deinen Code verspoilert.
(zwecks Übersichtlichkeit)

aHaBotX schrieb:

aHaBotX schrieb: Können wir uns ein Schaubild Bauen?

Aber es sollte sich doch jemanden Finden der hier eine Bild raus machen kann und das auch irgendwo hochladen kann.

Sinn und Zweck bleiben obskur.

aHaBotX schrieb: Ich hoffe das sich schnell jemand findet der Bestätigt das der Code nichts böses anstelt.

Kann ich bestätigen.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 15:38 #80439

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
ra-raisch schrieb: Sinn und Zweck bleiben obskur.


Ich versuche ein Weltbild zu Bauen(Einfach, Verständlich Logi... usw.) mit dem was wir alle wissen.
Das der Wissenschaft die Möglichkeit gibt zu sagen.

Hier wissen wir bescheid.
Hier Spekulieren wir.
Und Hier Spekulieren andere.
ra-raisch schrieb:

aHaBotX schrieb: Ich hoffe das sich schnell jemand findet der Bestätigt das der Code nichts böses anstelt.

Kann ich bestätigen.

Danke!

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 16:26 #80441

Das Problem an so einem Diagramm ist, dass man darin nicht differenzieren kann.

Ein Beispiel: Die ART ist durch alle Versuche, die wir durchführen können, bislang sehr gut bestätigt worden. Daher müsste man sie als "sehr gut gesichertes Wissen" einfügen. Aber ob sie am Ereignishorizont und im inneren von Schwarzen Löchern noch gilt, können wir nicht nachprüfen und daher nicht wissen. Ob MOND-Theorien inzwischen völlig widerlegt sind, weiß ich nicht. Solange es sie als Möglichkeit gibt, könnte das bedeuten, dass die ART auf sehr großen Skalen ergänzt werden müsste. ...

So würde ein Diagramm entweder extrem komplex (und bliebe unvollständig) oder müsste unzulässig vereinfachen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 17:25 #80442

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
ClausS schrieb: Das Problem an so einem Diagramm ist, dass man darin nicht differenzieren kann.


Das Diagramm ist der Ausgangspunkt wir suchen aber ein Bild.
ClausS schrieb: Ein Beispiel: Die ART ist durch alle Versuche, die wir durchführen können, bislang sehr gut bestätigt worden. Daher müsste man sie als "sehr gut gesichertes Wissen" einfügen. Aber ob sie am Ereignishorizont und im inneren von Schwarzen Löchern noch gilt, können wir nicht nachprüfen und daher nicht wissen.


Deshalb in meinem Diagramm an dieser stelle das +?
ClausS schrieb: Ob MOND-Theorien inzwischen völlig widerlegt sind, weiß ich nicht. Solange es sie als Möglichkeit gibt, könnte das bedeuten, dass die ART auf sehr großen Skalen ergänzt werden müsste. ...


In meinem Diagramm hätte die MOND also folgende Position:
rechte Seite zwischen ART, DUNKEL, und Grenz-Theorie.

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 18:31 #80443

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9

aHaBotX schrieb:

ClausS schrieb: Ob MOND-Theorien inzwischen völlig widerlegt sind, weiß ich nicht. Solange es sie als Möglichkeit gibt, könnte das bedeuten, dass die ART auf sehr großen Skalen ergänzt werden müsste. ...


In meinem Diagramm hätte die MOND also folgende Position:
rechte Seite zwischen ART, DUNKEL, und Grenz-Theorie.


Besser als ich zuerst dachte! Ein Elfmeter Quasi!

Die MOND wird ja auch ein anderes Ende haben, Das auf einer anderen Größen Ordnung liegt.
Bis da hin zieht ihr mit roten Eding einen Strich. "Ja Direkt auf den Monitor!" Aber zwischen ART und Grenz Theorie.

Damit Haben wir die MOND ins Spiel gebracht. Wenn wir uns jetzt die Stelle in der Theorie Suchen die an ihr Zweifeln lässt anschauen.

Uns da einen Griff dran machen und es in den den Grenz-Theorien Bereich verschieben.

Finden wir sie nur noch in ihren Grenz Zonen.
Die Grenz-Theorien sind etwas Größer!
Die Art Etwas Kleiner.(Genauer/Bestimmter).

So wird ein Bild Daraus!

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 19:41 #80445

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
Wie sieht es den Zwischen ART und Standartmodell aus?
Wo Überschneiden Sie sich.
Bekomme ich einen Pfad(Cyan).

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 02 01. 2021 22:11 #80452

Hi aHaBotX

Was Quantisierung angeht.
Schau Dir mal
urknall-weltall-leben.de/component/k2/it...josef-m-gassner.html
an.
Ich sehe bei Deiner Grafik leider nicht durch. Das sieht irgendwie nach einem Rundumschlag aus.
MoND hat mit der ART erstmal noch nichts zu tun. Die "ART Erweiterung" von MoND nennt sich TeVeS.
de.wikipedia.org/wiki/Tensor-Vektor-Skalar-Gravitationstheorie

mit folgendem opensource Programm lassen sich Verktorgrafiken relativ einfach erstellen.
inkscape.org/de/
mit folgendem opensource Programm lassen sich Dateien via ftp auf Webspace hochladen:
filezilla-project.org/
und z.B. hier gibts webspace umsonst :
www.bplaced.net/

ein erfolgreiches 2021
wünscht seb110

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 03 01. 2021 10:50 #80457

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
seb110 schrieb: Hi aHaBotX

Was Quantisierung angeht.
Schau Dir mal
urknall-weltall-leben.de/component/k2/it...josef-m-gassner.html
an.
Ich sehe bei Deiner Grafik leider nicht durch. Das sieht irgendwie nach einem Rundumschlag aus.

Kenne ich schon danke! bis min 1:20 min Sagt Herr Gaßner schon genug um mich zu meinem Diagramm zu verleiten.

Er zählt in der erstem Minute schon drei Theorien auf die wir alle unter einen Hut gebracht haben. genau das stellt meine Grafik da.

Wo sind Theorien Angesiedelt
welchen Wirkungsbereich haben sie
lassen sie sich vereinfachen.

Mir ist klar das so viele Wie möglich an Theorien/Formeln für die Arbeit mit diesen Problemen von Nöten sind. aber für ein Einheitliches und Klares Bild sind sie eher störend.
seb110 schrieb: MoND hat mit der ART erstmal noch nichts zu tun. Die "ART Erweiterung" von MoND nennt sich TeVeS.
de.wikipedia.org/wiki/Tensor-Vektor-Skalar-Gravitationstheorie

Für unser Diagramm bedeutet das nur das wir einen weiteren Strich zwischen MOND und ART ziehen müssen.
seb110 schrieb: mit folgendem opensource Programm lassen sich Verktorgrafiken relativ einfach erstellen.
inkscape.org/de/
mit folgendem opensource Programm lassen sich Dateien via ftp auf Webspace hochladen:
filezilla-project.org/
und z.B. hier gibts webspace umsonst :
www.bplaced.net/

ein erfolgreiches 2021
wünscht seb110


www.bplaced.net/ Kostenloser Webspace OH Echt das gibt es noch? Danke dafür! werde ich mal vorbei schauen.

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 03 01. 2021 15:23 #80463

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
Es Sollten jetzt ein zwei mehr sein die ein Bild vor Augen haben.
Hier die Erklärung:

Alles Farbige ist Alles Was Gedacht werden Kann. Ob Möglich Oder Unmöglich.

Ein Fligende Rosa Einhörn das einen Regenbogen scheißt an dessen Ende ein Topf aus Gold Wartet können wir getrost als Blödsinn annehmen. Und damit unsere Grenz-Theorien Eröffnen. Da Wir uns das aber vorstellen können und wir es erklären können UND das es sich in unserer Größen Ordnung abspielt
Bekommen unsere Einhörner Einen Platzt in der Mitte des Obersten Randes;.

Es wird also zur Mitte des Bildes Immer Wahrscheinlicher.

Grenz Theorien(Rot): Alles das noch nicht gedacht wurde, Das nur wenige denken, Das gedacht wurde und als nicht relevant abgetan wurde. Alles Das was unwahrscheinlich ist.

Unscharf(Grau): Alles Was Kleiner ist als Planck 10-35 .

ART(Grün): Alles Was mit Dieser Theorie erklärt werden kann.

Standartmodell(Blau): Alles Was mit Dieser Theorie erklärt werden kann.

Dunkel(Schwarz): Alles Was im Dunkeln Liegt Schwarze Löscher, Dunkle Energie und Dunkel Materie

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 03 01. 2021 21:01 #80474

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
Ich Nutze diese Absolute Stille mal und fang an zu malen.
Malen wir doch mal die MOND Theorie in unser Noch Diagramm.
Sagen wir Mondgrau als Farbe?
Jeder für sich braucht seine Eigene Vorstellung um die Form des Stifts zu wählen.
Eckig oder Rund ich nehme den Fleck.
seb110 schrieb: MoND hat mit der ART erstmal noch nichts zu tun. Die "ART Erweiterung" von MoND nennt sich TeVeS.
de.wikipedia.org/wiki/Tensor-Vektor-Skalar-Gravitationstheorie

Die TeVeS Hatten wir ja noch nicht aber durch die Aussage oben können wir darauf Schließen das die MOND in die TeVeS eingebettet ist.
Deshalb malen wir uns jetzt erst einmal auf einem anderen balt einen Stempel.
Die MOND in der Mitte und Drum herum Die TeVes.
Diesen stempel verwenden wir jetzt in unserem Diagramm.
Wir sind also im Jetzt auf dem Nullpunkt, Schauen in Richtung Dunkle Seite, und gehen mit dem stempel in der Tasche los.
Wir gehen schön gemütlich an der ART Entlang! Das Standartmodell auf der anderen Seite. Die welt ist in Ordnung. Doch dann im Schönen Grün der ART etwas Seltsames.
wir stehen Bei Galaxie größe, ca. 100 T Lichtjahre und da stimmt was nicht.
Hin und her bla bla …
Wir haben die MOND.
Also Stempel Raus und der ART etwas Ihrer Daseinsberechtigung klauen.
Jetzt gehen wir mit aufgedrücktem Stempel weiter und schauen ob es bis an die Grenz zur Dunklen Seite Reicht.
Jetzt Zoomen Wir ein Stück raus und schauen was wir mit unserem Stempel angestellt haben.
Wir Haben jetzt der ART Spielraum genommen. Und Ihn mit TeVeS und MOND ausgefüllt.
Unser Gebilde/Stempel aus TeVeS und MOND hat nun 3 Grenzen zur ART, zur DUNKLEN Seite und zum Standartmodel.
ClausS schrieb: ... Ob MOND-Theorien inzwischen völlig widerlegt sind, weiß ich nicht. Solange es sie als Möglichkeit gibt, könnte das bedeuten, dass die ART auf sehr großen Skalen ergänzt werden müsste. ...

Somit Bewegt sich unser Stempel Strich nach oben! Weg vom Bestmöglichen weg.
Jetzt Besitzt unser Gebilde nur noch zwei Grenzen. Jetzt werden Stimmen Laut das die MOND völlig wiederlegt sind.
Wodurch wir unseren Stempel Strich weiter nach oben Verschieben bis an die Grenz-Theorien.
Jetzt Besitzt unser Gebilde wieder drei Grenzen. ART, Grenz-Theorien und Dunkle.
Durch die Wahl Unseres Stiftes und der daraus Resultieren den Form für den Stempel. Hat jeder jetzt ein Eigenes Bild vor Augen Wie sich die MOND in unserem Bild Darstellt.
Um Gemeinsam Weiter machen zu können. Müssen wir die Lienen Begradigen. Da wir ein Gebilde von höhe mal breite haben wäre ein Rechteck ganz Hilfreich.
Somit Haben wir die MOND Theorie In Unser Weltbild Eingearbeitet und Können genau sehen Welchen/WO Einfluss/Wichtigkeit sie hat.

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 04 01. 2021 13:44 #80481

  • aHaBotX
  • aHaBotXs Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Fortgeschrittener
  • Forum Fortgeschrittener
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 9
Ich würde gerne etwas weiter Malen.
Wir haben Gestern die TeVeS nur hingenommen als Rahmen/Aura für die MOND. Da wir die MOND so schön Positionieren konnten. Kennen wir auf jeden fall einen Teilwirkungsbereich der TeVeS von hier aus Malen wir weiter.

Für alle Neuen, Hier geht es los:
www.urknall-weltall-leben.de/forum/aktue...ungshilfe.html#80416

wenn ich bei Wiki schaue:

Wiki: Die Tensor-Vektor-Skalar-Gravitationstheorie (TeVeS) ist eine Theorie der Gravitation,...

Das bedeutet wir müssen sie selbst wieder in einen Rahmen/Aura packen. Wir brauchen einen Stempel:

TeVeS innerhalb einer Gravitationstheorie

Wiki: ... die sich als Alternative zur allgemeinen Relativitätstheorie ...

Kein Wort von Standartmodell, wir Malen nur Oben. Alles unterhalb der X-Achse können wir ausblenden.
Weiter sagt uns das das wir parallel zur ART Malen.

Wiki:... zur Beschreibung der Vorgänge in der Kosmologie präsentiert

Kosmologie Ist für uns Greifbar. Sie liegt aber auf kein fall in unserer Größen Ordnung. Niemand Würde ein Pferd anhand der Kosmologie erklären.
Aber wir könnten BEIM Mond Anfangen. Eine Größen Ordnung direkt vor unser Haustüre aber nicht bei Null.

Das bedeutet wir Malen jetzt wieder nur in der oberen Rechten Ecke unseres Koordinatenkreuz.

Als erstes Werden wir unserem Gebilden Aus TeVeS und MOND noch den Rahmen/Aura der Gravitationstheorie verpassen.
Jetzt setzten wir unseren 2 Stempel(Gravitation und TeVeS) an. Ohne die MOND zu übermalen. Und ziehen einen langen strich zwischen Grenz-Theorie und ART bis fast zur 0. Nicht Über die Null(0) hinaus lieber vorher aufhören.

Somit Haben wir die TeVeS ins Bild gemalt.

Weiter Mit den Gravitationstheorien.

Gravitation wirkt direkt neben mir auch auf kleinere Gegenstände.
Das Bedeutet wir müssen die Linke Obere Hälfte Unseres Diagramms wieder Ins Bild Zoomen.

Jetzt Setzen Wir unseren Stift für die Gravitation an der linken Grenze Der TeVeS an. Ohne Die TeVeS zu übermalen und ziehen einen Strich in Richtung Planck.

ABER WIE WEIT GENAU?

Der einfach halber Zeichen ich Die Gravitationstheorie bis Planck -35, zwischen der ART und den Grenz-Theorien durch.

Somit Haben Wir TeVeS Und Gravitationstheorie in unser Bild gemalt.

Nullius in verba

Only This eXist.
Nullius in verba

Only This eXist.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Planck als Orientierungshilfe 04 01. 2021 13:48 #80482

Ich schließe diesen Thread. Er hat mit Physik nichts zu tun sondern betrifft wohl eher Linguistik (Wortlaut eines wiki-Artikel) oder Mengenlehre (Kategorisierung von Alternativen Theorien) oder gar Malerei?
Mit dem Threadthema und Eingangspost besteht ohnehin kein Zusammenhang mehr.

Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Vorsicht, ich schreibe vereinfacht ohne Wurzelzeichen ³x=³√x , wenig Klammern 1/4r²π=1/(4r²π) , statt Vektorpfeil v¹=v⃗ Funktionen bzw Argumente kennzeichne ich mit einem Punkt f.(x)=f(x)
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum