Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen

Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen 21 Mär 2016 18:59 #4201

  • Fred
  • Freds Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Guten Tag allerseits,
die erstmalige Messung von Gravitationswellen erfolgte angeblich kurz nachdem das Instument betriebsbereit war...
Das wäre doch ein großer Zufall, wenn diese Gravitationsereignisse nur selten stattfänden.
Gibt es Informationen darüber, ob mitterweile weitere Ereignisse registriert wurden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen 21 Mär 2016 21:39 #4225

Nach einem Upgrade hat das LIGO (Laser Interferometer Gravitational-wave Observatory) die zehnfache Empfindlichkeit. Somit vertausendfacht sich das beobachtbare Raumvolumen. Mit dieser neuen Technik ging das "Advanced LIGO" im September 2015 an den Start. Unter diesem Aspekt ist der Zufall, dass gerade jetzt etwas entdeckt wurde, nicht mehr ganz so groß. Neue Beobachtungen sind angekündigt. Es wird an der Signifikanz gearbeitet, die für eine Publikation nötig ist.
Für Leute, die wie ich gern an etwas zweifeln, verweise ich auf meinen Thread
Kann man überhaupt mit Licht Gravitationswellen detektieren?

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Torsten C

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich.

Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen 22 Mär 2016 00:14 #4233

Es sind inzwischen weitere Signale detekiert worden. Jetzt besteht die Aufgabe darin, diese Signale mit den theoretischen Simulationen zu vergleichen und auf Kongruenz zu überprüfen. Missdeutungen sollen nach Möglichkeit vermieden werden und das ist mit Sicherheit keine leichte Aufgabe, eine echte Fleißaufgabe. Lassen wir sie arbeiten und freuen wir uns auf die ersten Ergebnisse, die diese Bemühungen zeitigen werden. Da haben wir hoffentlich wieder jede Menge Diskussionsstoff.
Viele Grüße
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Fred

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen 22 Mär 2016 08:16 #4243

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 57
Coool! B) Ich bin gespannt, ob auch was "von draußen rein kommt", so wie hier, nur umgekehrt:
"Die Idee ist, dass Schwerkraft … unser Universum verlassen kann."
Ab 27:26, also …?t=1646: youtube.com/watch?v=SOnk-9pjS0w&t=1646

Sowas würden die Ergebnisse doch ggf. zeigen, oder?

Edit/PS:

Jetzt besteht die Aufgabe darin, diese Signale mit den theoretischen Simulationen zu vergleichen und auf Kongruenz zu überprüfen

Ich weiss, was jetzt kommt ist " Branenkosmologie ": Kann es sein, dass dabei Gravitonswellen aus anderen "Hyperebenen" herausfallen? Oder würde man diese auch detektieren?

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Letzte Änderung: von Torsten C. Begründung: Edit/PS (Notfallmeldung) an den Administrator

Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen 22 Mär 2016 11:10 #4250

Es können uns nur die guten Geister verlassen, die Gravitation nicht. Und wenn sich die guten Geister zwischen den Branen und Hyperebenen erst einmal versteckt haben, finden wir sie nie wieder. Also passt auf euere guten Geister auf, bitte! :)
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Häufigkeit von registrierten Gravitationsereignissen 24 Mär 2016 17:00 #4371

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 57

youtube.com/watch?v=WONvwCp-DKM&t=2406

Meine Frage "Würde man diese auch detektieren?" nochmal anders formuliert und bezogen auf das o.g. Video von Josef Gaßner ab 40:30: Wenn diese "Signale mit den theoretischen Simulationen verglichen und auf Kongruenz überprüft werden", gibt es drei Möglichkeiten:
  1. Alles, was ein Äffchen oder eine Trommel ist (siehe bei 42:33), muss falsch sein.
    ⇒ Es wird zwar was gemessen, was Gravitonen von außerhalb sein könnten,
    aber die Messungen werden als "Ausreißer" behandelt. :(
  2. Gravitonen von außerhalb wären - selbst wenn die Vorhersagen von M-Theorie usw. stimmten - eh unter der wahrnehmbaren Grenze.
  3. Gravitonen von außerhalb wären nicht unter der wahrnehmbaren Grenze, es wird aber nichts gemessen, was Gravitonen von außerhalb sein könnten.

Edit/PS: Damit meine ich natürlich nicht einzelne Gravitonen, die wir eh nicht nachweisen können , sondern z.B. unerklärliche Gravitationswellen oder (z.B. falls dunkle Materie "außerhalb" ist), entsprechend höhere Amplituden als erwartet. (@Josef Wolferseder, danke für den Hinweis ).

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Letzte Änderung: von Torsten C. Begründung: Formatierung, Tippfehler (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum