Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Untersch. Chiralität v. Wechselwirkungn leeren Raum vom Nichts?

Untersch. Chiralität v. Wechselwirkungn leeren Raum vom Nichts? 24 Mär 2016 14:24 #4360

  • bruno
  • brunos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 17
Chiralität, also Links- oder Rechtshändigkeit, findet sich in der ganzen Natur … von der Physik - etwa bei der Lorentz-Kraft-Rechte-Hand-Regel – über Kristalle bis zu Proteinen. Dies erlaubt die Differenzierung von rechts- und links-seitigen Komponenten, die sich nicht zur Deckung bringen lassen, außer etwa durch Spiegelung. Ihr Zusammenspiel mit gleichartigen linken bzw. rechten Partnern führt oft zu einer einschneidenden Differenzierung. So dass nur bei gleicher links- oder rechts-Artigkeit ein Zusammenspiel oder eine Resonanz überhaupt nur möglich ist. Vergleichbar mit unserem rechten Fuß, der sogar nicht in einen linken Schuh passt.
Und dazu noch ein kleines Gedankenexperiment (siehe auch meinen Thread mit diesem Titel): Man könnte zwei Welten bzw. Räume trennen, die sich durch ihre Chiralität unterscheiden. Die Elementarteilchen, die aus symmetrischen Gesetzen der Physik entstehen, würden harmonisch und berechenbar miteinander interagieren, solange sie sich im selben Raum, der ihnen eine festgelegte Chiralität (etwa Rechte-Hand-Regel der Lorentzkraft) aufzwingt. Wäre dieser Raum tatsächlich nur Nichts, dann verlöre er seine Fähigkeit des Durchsetzen-Könnens der Chiralität, die auf alle in ihm enthaltenen Teilchen wirken sollte. Mit diesem Gedankenexperiment ließen sich wunderbar Gegenwelten erdenken, die nicht nur neben unserer Welt existieren könnten, sondern auch in einer nach innen gerichteten Dimension, in der Entfernungen abnehmen und abnehmende Wellenlängen von Photonen auch unser Energiebegriff auf den Kopf stellten. Im unendlich Kleinen würden Frequenzen beliebig hoch und Energien ebenso. Ein im Winzigen, z. B. in unserer Westentasche, lebender Gegenwelt-Mensch würde eine aus unserer Sicht gegen Null gehende Energieportion von 0 Joule für unendlich halten und umgekehrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Untersch. Chiralität v. Wechselwirkungn leeren Raum vom Nichts? 24 Mär 2016 18:45 #4375

Ich glaube die chiralität äußert sich in der Physik erst auf der Ebene subnuklearer Vorgänge wie dem beta-zerfall so recht. Ich glaube das nennt man CP-Symmetriebrechung und wurde von Wu in den 50er jahren gemessen. Die rechte Hand-Regel beim Elektromagnetismus bleibt auch nach der spiegelung so richtig. Chiral wäre es, wenn nach der Spiegelung eine Linke-Hand-Regel draus würde (ich habe hier einen stromdurchflossenen leiter und das entstehende magnetfeld vor augen. spiegelt man den vorgang, also baut ihn spiegelverkehrt auf, dann ist die rechte daumen-regel immer noch richtg)..
Folgende Benutzer bedankten sich: bruno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Untersch. Chiralität v. Wechselwirkungn leeren Raum vom Nichts? 24 Mär 2016 20:08 #4389

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 57

Emanrov schrieb: Ich glaube die chiralität äußert sich in der Physik erst auf der Ebene subnuklearer Vorgänge.

Glauben tuen wir in der Kirche! ;)

Sind Photonen "subnuklear"? Wikipedia sagt:

In zirkularpolarisiertem Licht zeigen die Spins aller Photonen in dieselbe Richtung, je nach Helizität entweder in oder gegen die Ausbreitungsrichtung.


Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: bruno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Untersch. Chiralität v. Wechselwirkungn leeren Raum vom Nichts? 24 Mär 2016 20:16 #4390

Torsten C schrieb:

Emanrov schrieb: Ich glaube die chiralität äußert sich in der Physik erst auf der Ebene subnuklearer Vorgänge.

Glauben tuen wir in der Kirche! ;)

Sind Photonen "subnuklear"? Wikipedia sagt:

In zirkularpolarisiertem Licht zeigen die Spins aller Photonen in dieselbe Richtung, je nach Helizität entweder in oder gegen die Ausbreitungsrichtung.


Ja das ist schon so. Ich hatte Bruno dann eher so verstanden, dass er auf den Kern des Themas Chiralität in der Physik zu sprechen kommen wollte, was meines Erachtens eher dann zutage tritt wenn es um diese CP-Symmetriebrechung geht. Bei der die klassische vorstellung von Chiralität verletzt wird?
Denn so weit ich es verstanden habe, hatten Wu und Yang damals festgestellt, dass wenn man alle Beuateile eine Uhr exakt spiegelverkehrt aufbaut, die Zeiger trotzdem nach rechts rum laufen, um es mal im analogen mechanischen Beispiel auszudrücken.
Folgende Benutzer bedankten sich: bruno

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum