Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ?

Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ? 29 Mär 2016 18:33 #4702

Guten Tag, ich habe mich gefragt, wieso Zeit nicht auch eine Rolle spielt in der Weltformel, sie wechselwirkt ja schließlich mit allem, ist aber auch nun mal veränderbar. Jetzt kann man natürlich sagen, ja gut die Zeit ist da, aber sie beeinflusst ja nicht irgendetwas direkt, sondern gibt erst mal allen die Möglichkeit miteinander zu wechselwirken. Aber in Teilchenbeschleunigern wird sie beispielsweise eingesetzt um die Zerfallszeiten von instabilen Teilchen zu verlangsamen. An sich gibt es ja keinen Unterschied, zwischen einen langsameren oder schwächeren Zerfall. Man könnte also behaupten, dass die Zeit, den Zerfall verlangsamt/abschwächt und somit wechselwirkt. Momentan hat man Probleme damit die Gravitation in die Weltformel zu bringen, aber wieso ist die Zeitdilatation "irrelevant" ? Beides sind ja nur Folgen aus der Raumzeitkrümmung, und beide wechselwirken.

Ich wusste nicht ob ich den Beitrag hier rein oder in "Alternative Weltbilder/Theorien" posten soll. Ich hoffe das passt so.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ? 29 Mär 2016 18:57 #4704

Es gibt derzeit keine Weltformel. Wir haben auch noch keinen Ansatz, wie sie aussehen würde. Daher würde ich derzeit keine Prognose aufstellen, welche Rolle eine Größe wie die Zeit darin spielt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ? 29 Mär 2016 19:09 #4705

Soweit ich weiß, wird die Zeitdilatation momentan aber komplett ignoriert, oder ?
Bei der Gravitation probiert man es ja, kriegt sie aber nicht mit dem Elektromagnetismus, der schwachen und der starken Kernkraft unter einen Hut.
Dies sollte auch keine Prognose sein, sondern eher die Frage wieso man so wenig von der Zeitdilatation hört, wenn es um die Suche nach der Weltformel geht. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ? 29 Mär 2016 19:25 #4710

Man schaut sich in einem ersten Schritt die 4 Grundkräfte an und da gehört die Zeitdilatation nicht dazu.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ? 29 Mär 2016 19:52 #4713

Pinfinite schrieb: Guten Tag, ich habe mich gefragt, wieso Zeit nicht auch eine Rolle spielt in der Weltformel, sie wechselwirkt ja schließlich mit allem, ist aber auch nun mal veränderbar.

LG


Hier erkenne ich gleich mehrere Fehler:

Erstens gibt es keine "Weltformel" (was soll das sein? Wo kann man darüber etwas nachlesen? Wer hats erfunden?)

Zweitens ist "Zeit" keine eigenständige "Formel" oder "Bestandteil einer Formel" dergestalt, dass man irgendwo in der Formel einfach mal das Symbol für "Zeit" einstellt, so funktioniert das nicht, man muss immer auch eine Zeitdauerangabe machen, während z. B. die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum festgelegt, also definiert ist.

Drittens "wechselwirkt" die "Zeit" nicht, sie vergeht nur, sie stellt die Bühne zur Verfügung, auf der das Stück "Universum" aufgeführt wird mit allem, was darinnen ist. Ohne zeitlichen Ablauf gäbe es keinen Anfang und kein Ende, es würde rein gar nichts passieren, wie laaaaangweilig.

Viertens ist die Zeit nicht veränderbar, wie kommst du denn darauf?

Zeit ist, Albert Einstein lässt grüßen, lediglich relativ, in Abhängigkeit vom Bezugssystem und dem Ort des Beobachters vergeht die Zeit woanders nur scheinbar anders, vor Ort gemessen vergeht die Zeit immer gleich schnell oder langsam.

Das wäre ja toll, wenn man die Zeit selbst verändern könnte, dann könnte man verurteilte Schwerverbrecher in Zeit-Stasis-Gefängnissen einsperren oder Fernreisen per Raumschiffen zu weit entfernten Sternensystemen unternehmen, die Passagiere könnten dann in Stasis versetzt, selbst Jahrhunderte praktisch ohne zu altern, überstehen und andere interessante Dinge wären möglich.

Leider lässt sich die Zeit aber nur in der Science-Fiction überlisten und manipulieren, in der Realität leider (oder gottseidank?) nicht.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Weltformel - Wieso spielt Zeit keine Rolle ? 29 Mär 2016 21:09 #4722

Vielen Dank für die Antworten. :)
Ja das mit der Relativität ist mir bewusst, ich habe nur mal gehört, dass die Zeitdilatation mit, ich glaube, "Myonen" in einen Teilchenbeschleuniger nachgewiesen worden ist. Und dieses Myonen sind dann, relativ zu uns Menschen, langsamer gealtert. Und das habe ich dann als Wechselwirkung gesehen, was aber beim 2 Überlegen nur für uns Menschen zutrifft. Wenn ein Mensch dieses Myon (falls das der Singular ist) betrachtet, könnte man genauso gut behaupten, dass es nicht, relativ zum Betrachter, länger lebt,sondern der Zerfall einfach nur langsamer bzw. abgeschwächt stattfindet. Das Myon, falls es denn denken und wahrnehmen könnte, würde aber ja trotzdem genau so schnell zerfallen. Daran habe ich nicht gedacht. Vielen Dank nochmal
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum