Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 11:00 #7065

  • Denobio
  • Denobios Avatar
  • Besucher
  • Besucher
KWDG
Die Entropie ist bekanntlich ein Maß für die Unordnung in einem System. Aus informationstheoretischer Sicht ist sie auch ein Maß für das Nichtwissen.In diesem Zusammenhang erlangt das lange verschollene Gesetz von Giacomo Giullare wieder an Bedeutung.

Sei f die Beitragsfrequenz pro Person und Jahr, µ der Frequenzbeiwert und w sein physikalische Wissen mit 0<= w, dann wird kE personenspezifische kosmologische Entropie genannt. kE ergibt sich zu:

kE = µ * f* w /(1+w)2

Man sieht, dass kE für kleines w stark ansteigt, um dann wieder mit größerem w abzufallen.

Die folgende Abbildung zeigt kE(w) für µ = 0,5 annoJ/K und f = 400 /anno

Aufgrund seiner Ähnlichkeit zur kosmologischen Leuchtkraftdistanz wird das Gesetz auch „Kosmologisches Wissens-Distanz-Gesetz“, kurz KWDG , genannt.

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Denobio. (Notfallmeldung) an den Administrator

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 11:59 #7067

OFF-TOPIC würde ich sagen^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 12:36 #7069

  • Denobio
  • Denobios Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Off topic? Ich kann es nicht glauben!
Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass KE proportional zu f wäre, gäbe es die Abhängigkeit von w nicht!!
Das gebe ich schon zu bedenken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Denobio. (Notfallmeldung) an den Administrator

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 13:00 #7070

Denobio schrieb: KWDG
Die Entropie ... Aus informationstheoretischer Sicht ist sie auch ein Maß für das Nichtwissen.

...Sei ... und w das physikalische Wissen

Wenn die Entropie kE Maß für Nichtwissen ist und w das physikalische Wissen darstellt, wie kann dann der Graph der Funktion etwas anderes als eine 45° Gerade sein?

Schon irgendwie seltsam oder nicht?

Nachtrag:
ebenfalls bemerkenswert ist wie stark im Graphen bei negativen Wissen auch negative Nichtwissen steigt. Heist das wenn man weniger als nichts weis wir man wieder schlauer? Oder wird das Universum schlauer wenn die Bewohner weniger als nichts wissen? Fragen über Fragen^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 14:38 #7072

  • Denobio
  • Denobios Avatar
  • Besucher
  • Besucher
KE kann nicht negativ werden, da der Definitionsbereich von w größer/gleich null ist, also w nicht negativ werden darf, gemäß Definition.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 15:53 #7073

Schon klar aber schau dir DEIN Diagramm an, der Kurvenzug geht eindeutig ins negative. Wer hat denn da jetzt einen Fehler gemacht?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 17:49 #7074

  • Denobio
  • Denobios Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Das ist bloss das Programm auf meinem Tablet, das die Kurve auch für negatives w ein winziges Stück weiter zeichnet,, obwohl ich es dem Programm eigentlich"verboten" habe. Niemand macht einen Fehler . Die Funktion ist aber nur für positives w definiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verging die Zeit früher langsamer? 06 07. 2016 18:21 #7075

Vermutlich hat Pebe doch recht und wir werden von einem Superprozessor kontrolliert der in einer Extradimension sitzt. Im Zweifel ist immer der Computer schuld.

Meine Berechnungen machen auch Fortschritte -- Fluchtgeschwindigkeiten bis z=12 hab ich und nu muss ich die nur noch in Entfernung umrechnen und mit den verschiedenen! Werten aus FLRW vergleichen.
Ich vermute ja es kommt nur darauf an welches Koordinatensystem man verwendet aber das wird sich zeigen. Aufs Ergebnis bin ich selber gespannt^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Verging die Zeit früher langsamer? 07 07. 2016 09:56 #7082

Denobio,

Vielleicht liefert dies

Edward L. Wright. schrieb: Note that the redshift-velocity law is not the special relativistic Doppler shift law
\(1+z = \sqrt{\frac {1+(v/c)} {1- (v/c)}}\)
which only applies to special relativistic coordinates, not to cosmological coordinates.

die Brücke zwischen deiner Argumentation (mit kosmologischen Koordinaten im Kopf) und meiner (mit speziell relativistischen Koordinaten im Kopf).
Was mir an der Stelle unklar ist: "Was ist mit kosmologischen Koordinaten" genau gemeint?

Liefert die Antwort auf diese Frage vielleicht auch die Antwort auf Michaels ursprüngliche Frage?
Beendet die Antwort vielleicht auch den Streit zwischen denen die sagen das Universum sei flach und denen die sagen das kann nicht sein wenn es endlich ist? Haben wir bei solchen Diskussionen vielleicht nur unterschiedlich skalierte Koordinatensysteme im Sinn und reden dadurch aneinander vorbei?

Das Tutorial von Edward L. Wright. ist jedenfalls sehr aufschlussreich, wirft aber genau solche Fragen für mich auf.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Verging die Zeit früher langsamer? 07 07. 2016 13:15 #7084

  • Denobio
  • Denobios Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Lieber Merilix,
bei dir geht einiges durcheinander. Wenn du mit dem allem umgehen willst, musst du dich in SR und in das Friedmann Weltmodell einarbeiten.

special relativistic coordinates folgen aus der Metrik des Minkowsky-Raumes
cosmological coordinates folgen aus der Robertson-Walker-Metrik des Friedmann Weltmodells und berücksichtigen die kosmische Ausdehnung.

Mein Vorschlag ist, du läßt es, denn das Einarbeiten in diese Mathematik ist schwierig und zeitaufwändig.
Man kann das nicht ohne tiefere Vorkenntnisse in Physik und höherer Mathematik.
Du sagtest, ich sei nicht auf deine Argumentation eingegangen. Das kann ich auch nicht, denn vieles ist da zu abstrus. Da weiß man nicht wo anfangen und wo aufhören. Deswegen habe ich es mit "Teaching " versucht.

Das ist die Illusion vieler, die hier schreiben, man könne für das tiefere Verständnis die Notwendigkeit gewisser Vorkenntnisse ignorieren. So lange man auf populärwissenschaftlichen Niveau mitreden und mitspekulieren will, ist alles gut. Nur darf man dann auch nicht apodiktisch posaunen, wie es hier schon mal vorkommt, "dies und jenes gibt es nicht", obwohl es zu den Grundlagen der Physik gehört.

Du hast einen höheren Anspruch, willst dies und jenes bei Z = sonstwiewas rechnen. Rechnest Du dann die entsprechenden Integrale, die der einschlägige Formalismus fordert? Benützt du die richtigen Definitionen für Entfernungen, Horizonte usw.? Hast Du mal in ein Buch reingesehen, wo die Sache mathematisch und nicht populärwissenschaftlich abgehandelt ist. Da reicht Wikipedia bei weitem nicht aus. Bei Wikiipedia kann man nicht mal verstehen, was dort in einer kurzen Erklärung drinsteckt, wenn man das Vorwissen nicht hat. Es fällt einem einfach nicht auf.

Ich finde es schön, wie die Fans der Kosmologie (und von Gassner/Lesch) begeistert sind von dieser Thematik. Manchmal sind sie mir ein bißchen zu naiv.
Wie ich dich kennen gelernt habe, wirst Du das alles weit von dir weisen.

Beste Grüße Denobio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Denobio. (Notfallmeldung) an den Administrator

Verging die Zeit früher langsamer? 07 07. 2016 13:37 #7085

  • Denobio
  • Denobios Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Lieber Merilix,

Du hast irgendwo geschrieben:
"Fachlich kompetent bist du ja, das muss will ich zugeben. Ein Tick mehr didaktisches Geschick, Einfühlung in die Denkweise anderer und du kannst an der Uni unterrichten ;)"

Da will ich Dich doch informieren: an der Uni unterrichtet habe ich schon längst und meine Vorlesengen waren berühmt für ihr didaktisches Niveau.

Beste Grüße
Denobio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verging die Zeit früher langsamer? 07 07. 2016 15:52 #7087

Und das nagt an dir Denobio? Es juckt so richtig das man kratzen muss ja? da treffen ja Welten aufeinander. Und da muss man so abgehen?.... ich empfehle "zu machen" wenn das Thema wer besser ist nicht aufhört,....oder ich missverstehe es.

@Merilix:
Das alles ist so Flach wie der Lichtweg beim auftreffen auf unser Detektor, der aus entferntesten Orten unser Beobachtbaren Universums zu uns gekommen ist,
somit haben wir keine andere Wahl wie nur ein Flaches Universum zu messen, betrachte dir mal so etwas wie Ekliptik das verleitet einem dazu, dies sich vorstellen das alles irgendwo drauf liegt und eine Form hat, ist aber nicht so, es ist mehr ein Lokales Phänomen.

Bei mir entsteht nun Raum Zeit im Universum, ich habe keine Lust mehr auf dieses Multi zeug da wo keinem weiter bringt, schauen wir mal wo ich das Model da überall zerschlagen kann. Das Problem ist ich behalte es für mich.

Gruß Chris

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Verging die Zeit früher langsamer? 07 07. 2016 17:41 #7090

Denobio,

Denobio schrieb: Lieber Merilix,
Du hast irgendwo geschrieben:
"Fachlich kompetent bist du ja, das muss will ich zugeben. Ein Tick mehr didaktisches Geschick, Einfühlung in die Denkweise anderer und du kannst an der Uni unterrichten ;)"

Da will ich Dich doch informieren: an der Uni unterrichtet habe ich schon längst

Dann habe ich richtig vermutet denn das merkt man.

Denobio schrieb: und meine Vorlesengen waren berühmt für ihr didaktisches Niveau.

Eigenlob stinkt bekanntlich^^

Das Problem ist nur das eine Didaktik die geeignet ist Studenten das Wissen "einzutrichtern" um sie durch die nächste Klausur zu bringen hier nicht weiter hilft. Hier helfen nur überzeugende Argumente und auch mal um die Ecke denken. Hier hilft nur wiederlegen des anderen statt beharren auf dem Eigenen -- aber das erfordert Einlassen auf die Gedanken des Gegenüber statt nur zu zitieren was in Lehrbüchern steht.

Vielleicht ist dir aufgefallen das ich beim "Dopplereffekt" die relativistische Formel genommen habe -- und das nicht ohne Grund, denn das klassisch nicht geht ist bei v gegen 0,984c selbstverständlicht. Ich brauche von dir deshalb keine Belehrung darüber ich solle mich mit der SR beschäftigen! Die kenne ich sehr wohl! Und Friedman ist mir zumindest dem Prinzip nach vertraut auch wenn die Mathematik schwer verständlich ist.
Das hier ist aber auch kein Matheforum. Vielleicht ist dir ja auch bekannt das selbst Einstein für die Mathematik mit der seine ART beschrieben wird externe Hilfe brauchte. Das hat ihn aber nicht daran gehindert eine geniale Theorie aufzustellen.

Vielleicht ist dir auch aufgefallen das ich alle deine Argumente zwar anerkannt aber dafür argumentiert habe das ich eine andere Betrachtungsweise für möglich halte / (ich sollte sagen hielt). Doch du hast eigentlich nichts gebracht um mich zu widerlegen, nur weiter Schulweisheit zitiert. Und das finde ich schade. Ein "bedenke: der expandierende Raum dehnt das Licht nachdem es die Quelle verlassen hat" hätte schon gereicht und ich hätte mich bedankt und in Sack und Asche gehüllt aber was kam / kommt von Dir? Du weist es...

Ich finde es auch schade du die Brücke die ich gebaut habe nicht siehst / oder sehen willst. Dein Fachwissen ist hier sehr willkommen, auch bei mir, Deine Arroganz ist es nicht.

Soweit dazu, weiter streiten möchte ich nicht.
Fachlich gerne aber bitte mit dem nötigen Respekt dafür das wir hier alle im Prinzip Suchende sind.

Beste Grüße
Merilix

Nachtrag

Denobio schrieb: Wie ich dich kennen gelernt habe, wirst Du das alles weit von dir weisen.

Ich weise alles das von mir das von Arroganz und Überheblichkeit geprägt ist.
Nicht weniger aber auch nicht mehr. Ich lasse mich gern korrigieren und widerlegen -- wirklich! Denn dadurch kann ich lernen. Aber auf Sarkasmus und Überheblichkeit reagiere ich empfindlich (wie du vielleicht bemerkt hast)

Noch ein Nachtrag
Reichen 1000 Punkte für die Integrale oder soll ich mehr nehmen? Und darf ich mit H0=67,3 rechnen oder sollte ich besser 70,5 verwenden? Vielleicht geht auch 74,3? (Mir scheint Hubblekonstanten gibt es soviele wie es Meßinstrumente gibt + X mehr)^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Verging die Zeit früher langsamer? 07 07. 2016 20:05 #7092

Denobio schrieb: an der Uni unterrichtet habe ich schon längst und meine Vorlesengen waren berühmt für ihr didaktisches Niveau.


Welche Vorlesungen hast Du gehalten?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Verging die Zeit früher langsamer? 08 07. 2016 09:26 #7095

Denobio schrieb: Oh Merilix,
gegenüber einem, der Einstein im Original liest und kurz mal eigene Rechnungen zur Raumexpansion - wohl unter Verwendung von FLRW - anstellt, sind alle meine pädagogisch didaktischen Versuche wohl vergeblich. Da schweigt des Sängers Höflichkeit. Was da sonst noch dahinter steckt, wirst Du sicher alsbald auch noch ausrechnen.
Herzlichen Glückwunsch
Denobio


Denobio, musst du wirklich jeden, der deine Erklärungsversuche nicht gleich so versteht, wie du dir das vorstellst, derart beleidigend angreifen, indem du seine Intelligenz anzweifelst?

Schon mal daran gedacht, dass es AUCH am Dozenten liegen könnte, wenn dieser von seinen (dummen) Studenten nicht gleich verstanden wird?

Du bist hier nämlich nicht der einzige, der früher mal unterrichtet hat und über entsprechende Erfahrungen verfügt, auch ich war mal ein paar Jahre lang als Unterrichtender und Hörsaalleiter tätig, zwar nicht an einer Universität, das Prinzip der Wissensvermittlung ist jedoch immer das gleiche: Man muss den Unterricht so gestalten, dass die Studenten das Wissen, das man vermitteln möchte, auch begreifen. Stellt man fest, dass man nicht verstanden wurde, muss man die Sache anders erklären und nicht auf die Unwissenheit der Studenten schimpfen.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Verging die Zeit früher langsamer? 15 07. 2016 08:29 #7205

  • Nirusu
  • Nirusus Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Off Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum