Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Verdichtung und Form

Verdichtung und Form 08 Mär 2019 10:01 #49443

Newton hat in seiner Naturphilosophie/Wissenschaft bzw. Physik, Kraft, Masse und Geschwindigkeit (Geschwindigkeitsänderung) in Vordergrund gesetzt.
Dadurch haben wir unsere Umgebung bzw. die Natur geändert.
Wie würde die Zivilisation aussehen, wenn man um die Natur zu verstehen, mit Verdichtung und Form anfangen hätte.
Wäre es überhaupt möglich Verdichtung und Form in Vordergrund zu setzen?
Kann man durch Wissenschaft basierend auf Verdichtung und Form die Konsequenzen unserer Aktionen besser verstehen oder kalkulieren?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 08 Mär 2019 10:36 #49445

Hallo Shahrad, habe ein Verständnisproblem:
Wovon ist hier die Rede? Basiert es auf diesem geschlossenen Thema?
urknall-weltall-leben.de/urknall-weltall...4-tapesh-modell.html
Folgende Benutzer bedankten sich: sanftwasser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 08 Mär 2019 12:16 #49458

Hallo Olle, Ja das stimmt. Aber das Modell ist nur eine Idee.
In dem "Thread Masse" in diesem Rubrik war die Rede von einem Eimer voller Wasser der sich dreht.
Dadurch ändert sich die Form des Wassers in dem Eimer. Das kennen wir als Zentrifuge Kraft.
Physik setzt diesen Kraft als Ursache im Vordergrund. Was wenn der Kraft eine "second level" Erscheinung ist und die Formänderung (Raum/Masse)
die Elementare oder Wesentliche Erscheinung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 12 Mär 2019 13:45 #49642

Hier geht's darum:
In dem Fall, dass tatsächlich Formänderung-Verdichtung/Expansion das elementare Eigenschaft ist, dann sollte man die gleiche Gesetzte/Verhalten in einfache Phänomene aber auch Komplexe Phänomene sehen können.
Mit anderen Wörter, das gemeinsame in allen ist die elementare Eigenschaft in der Existenz und in der Natur.
Dadurch kann man eine einheitliche Lösung finden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 12 Mär 2019 21:39 #49664

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
Hi Shahrad, Du schreibst:

"die Formänderung (Raum/Masse) [ist] die Elementare oder Wesentliche Erscheinung."

Ich denke, Du vertauschst Wesen mit Erscheinung:
Der dynamische Kosmos erscheint als energetische Umgestaltung, die Änderung des Dichtekontrastes:
wwwmpa.mpa-garching.mpg.de/galform/millennium/

Das Wesentliche dabei ist wohl die Evolution der Intelligenz als rückwirkende Kraft.

Tapesh ist persisch der Herzschlag?
Ein universales Pulsieren halte ich schon für möglich:
Je größer der Weltraum, umso kürzer seine Gegenwart. Und umgekehrt:
Je länger die Gegenwart, desto kleiner der Raum.
( www.bilder-hochladen.net/i/m0xt-1-554a.gif )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 12 Mär 2019 22:34 #49667

Shahrad schrieb: In dem "Thread Masse" in diesem Rubrik war die Rede von einem Eimer voller Wasser der sich dreht.
Dadurch ändert sich die Form des Wassers in dem Eimer. Das kennen wir als Zentrifuge Kraft.
Physik setzt diesen Kraft als Ursache im Vordergrund. Was wenn der Kraft eine "second level" Erscheinung ist und die Formänderung (Raum/Masse)
die Elementare oder Wesentliche Erscheinung.


du musst Ursache und Wirkung trennen .
In der Physik gibt es keine formen sondern Kräfte , Formen entstehen wen sich Elementarteilchen zu einem Mehrteilchensystem zusammenfügen . Und die Form die sie einnehmen ist folge wirkender Kräfte .

Nimm im Vakuum ohne Schwerkrafteinwirkung eine Kugel Wasser und eine Kugel Eisen und versetze beide in Drehung . Das Eisen verändert seine Form nicht im Gegensatz zu Wasser .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Verdichtung und Form 12 Mär 2019 23:47 #49671

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
Oder auch gar keine 'Form':
www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Roti...en1771015590498.html

In der Philosophie gibt es den Begriff der Form, unterschieden von dem der Gestalt.
Diesbezüglich kennt auch die Physik Formen unabhängig vom Begriff der Kraft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 13 Mär 2019 07:02 #49674

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129
Natürlich gibt es den Begriff der Dichte und der veränderten Stärke. Eine Substanz kann eine andere Dichte besitzen, als die daneben befindliche auch ein Feld kann stärker sein, als das daneben befindliche. Und die Tendenz dies auszugleichen. Lösungen gibt es hier bei der Fluiddynamik aber dann wird es richtig kompliziert, dann kommt es hier zu linearen oder aber auch zu turbulenten Strömungen, zu großen und kleinen Reynolds-Zahlen,... etc.
Also möglich ist alles, nur wesentlich komplexer und vor allem komplizierter.

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: Struktron

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Verdichtung und Form 13 Mär 2019 08:44 #49676

sanftwasser schrieb: In der Philosophie gibt es den Begriff der Form, unterschieden von dem der Gestalt.
Diesbezüglich kennt auch die Physik Formen unabhängig vom Begriff der Kraft.


Nein da es Philosophie in der Physik nicht gibt genauso wenig wie Gott, beides kann es nur bei den Physikern geben . Aber ob ein Physiker Philosoph ist oder an Gott glaubt hat weder Einfluss auf die Physik noch auf die Natur .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Verdichtung und Form 13 Mär 2019 10:00 #49679

heinzendres schreibt

Nein da es Philosophie in der Physik nicht gibt genauso wenig wie Gott, beides kann es nur bei den Physikern geben . Aber ob ein Physiker Philosoph ist oder an Gott glaubt hat weder Einfluss auf die Physik noch auf die Natur .

Unabhängig davon, dass ich annehme, dass im ersten Satz mit den Physikern ein Bezugfehler drin ist, empfinde ich deine Position als naiv. Du möchtest scheinbar an die reine und irgendwie transzendente Objektivität der Physik und an die Unfehlbarkeit der Physiktreibenden als deren Priester glauben.

Kein ernstzunehmender Wissenschaftler wird voller Inbrunst behaupten, dass er die Natur in ihrem wahren Wesen beschreibt, sondern sie - die Physik - eben ein Modell ist, das solange gilt, bis ein besseres kommt. Immer wieder betont das ja auch Gaßner in der AzS-Reihe. In dem Sinne ist es doch sehr wahrscheinlich, dass die Aussagen von Physiktreibenden nicht ohne Einfluss ihres Weltbildes sind. Das Höchste, was erreicht werden kann, ist eine objektivierte Sicht.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Verdichtung und Form 13 Mär 2019 15:29 #49685

D.Rajic schrieb: Unabhängig davon, dass ich annehme, dass im ersten Satz mit den Physikern ein Bezugfehler drin ist, empfinde ich deine Position als naiv. Du möchtest scheinbar an die reine und irgendwie transzendente Objektivität der Physik und an die Unfehlbarkeit der Physiktreibenden als deren Priester glauben.


Scheinbar hat die Raumzeit eine Asynchronizität .

Nein da es Philosophie in der Physik nicht gibt genauso wenig wie Gott,


Es gibt in der Physik kein Formelzeichen für Gott und keine Feldstärke für Philosophie .

beides kann es nur bei den Physikern geben .


Physiker können von Philosophie oder glaube beeinflusst werden .

Aber ob ein Physiker Philosoph ist oder an Gott glaubt hat weder Einfluss auf die Physik noch auf die Natur .


Egal an welchen Gott man glaubt oder was auch sonst , hat keinen Einfluss auf die Physik .


Wo rede ich da von Transzendenz ? Ich verneine sie entschieden .

Klar sind Äußerungen von Physikern von ihrem Weltbild beeinflusst aber Äußerungen sind nicht teil der Physik .

Egal welches Weltbild ein Physiker hat , C wird immer Konstant sein .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Verdichtung und Form 13 Mär 2019 19:18 #49695

Hi Shahrad

Du schreibst:
"die Formänderung (Raum/Masse) [ist] die Elementare oder Wesentliche Erscheinung."
m.E. eher Raumzeitmasse

Nennen wir es ruhig "Eins".
dann schreibst Du:
"In dem Fall, dass tatsächlich Formänderung-Verdichtung/Expansion"


Bei "Eins" selbst ist aber Formänderung Verdichtung/Expansion nicht mehr relevant.

Wäre es überhaupt möglich Verdichtung und Form in Vordergrund zu setzen?
Ja, aus einer hypothetischen höheren Dimension heraus. Da dir ja die Raumzeit als Grundlage fehlt, da diese im "Eins" ist.

viele Grüße
seb110

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Verdichtung und Form 16 Mär 2019 10:59 #49820

Hallo zusammen,
@Sanftwasser
Ja Tapesh ist persisch Herzschlag.
Mir geht’s hier eigentlich nicht um die Wörter und deren philosophische Bedeutung Ich versuche mich bloß sprachlich verständlich zu äußern.

Nehmen wir an, man versucht Natur und natürlich Physik zu verstehen und dazu macht man eine Annahme.
Die Annahme ist das:
- Alles in der Natur ist von einem Element gemacht worden.
Die Frage ist dann:
Welche Eigenschaften sollte dieses Element haben damit alles, was man in der Natur sieht, möglich wird?
Nicht nur alles was man sieht erklärbar wird, sondern auch alle Experimente und Theorien in Physik eigene Platz und Bedeutung kriegen und erklärbar werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 16 Mär 2019 16:02 #49830

Ich glaube die Formänderung durch Verdichtung und Expansion ist diese Eigenschaft. Eigentlich Verdichtung/ Expansion und Formänderung passieren gleichzeitig.
Man muss nicht unbedingt Kraft als Ursache sehen, nur weil Newton das gemacht hat. Wir können genauso gut Verdichtung als Ursache sehen. Wir verdichten unsere Muskeln und dadurch der Kugel den wir schieben bewegt sich!
Die Formänderung passiert in kleinen sowie in Großen.
Eine Welle auf der Wasseroberfläche ist eine Formänderung des Wassers im See , wenn man den ganzen See betrachtet.
Gleichzeitig die Wassermolekülen ändern Form damit die Welle sich propagiert. Mit anderen Wörter, die Verdichtung wird von einem Molekül an Moleküle nebenan transferiert. Nicht zu vergessen dass da ist auch jede Menge Raum überall.
Eine Elektromagnetische Welle die sich bewegt ist genauso eine Weitergabe von Verdichtung/Formänderung.
Ein Stein das im Vakuum/Raum fliegt ist auch eine Formänderung wenn man das ganze betrachtet.
Deswegen kommt das auch bevor Kraft.
Kraft ist in dem Fall ein definiertes Parameter oder nur ein Gefühl in unseren Körper. Dieses Gefühl ist Kraft genannt worden.
Man konnte dieses Gefühl, auch Verdichtungsgefühl nennen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 16 Mär 2019 16:30 #49833

Shahrad schrieb: Eine Welle auf der Wasseroberfläche ist eine Formänderung des Wassers im See , wenn man den ganzen See betrachtet.
Gleichzeitig die Wassermolekülen ändern Form damit die Welle sich propagiert. Mit anderen Wörter, die Verdichtung wird von einem Molekül an Moleküle nebenan transferiert. Nicht zu vergessen dass da ist auch jede Menge Raum überall.


Eine Welle ist die Folge einer Krafteinwirkung . Ein Objekt ( Stein , Wind , Schiff , Tier ) Überträgt einen Impuls an Wassermoleküle welcher im Wasser weiterläuft und dadurch die welle erzeugt .

Ich kenne keinen Stoff der sich selbstständig verformt ohne Änderung bereits wirkender Kräfte oder neuer wirkender Kräfte .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Verdichtung und Form 16 Mär 2019 21:44 #49847

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
Shahrad: "Die Annahme ist das: Alles in der Natur ist von einem Element gemacht worden"

Woher diese Annahme? Es heißt, der Streit sei der Vater aller Dinge (von der Mutter ganz zu schweigen)

Aus einer Monade ableitend ist es schwierig, ursprünglich Fluktuation zu verstehen,
mit der das Kräftemessen als Formäußerung und Gestaltgebung beginnt.
Nehme dafür beispielhaft die Naturerscheinungen Spuk und Quantenspiel:

www.spektrum.de/news/spukhafte-fernwirku...erschwoerung/1588718

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 25 Mär 2019 12:02 #50246

Ich glaube man braucht nicht unbedingt versteckte Parameter um Verschränkungsphänomene zu erklären.
Raum Eigenschaften können das auch erklären. Diese Raum Eigenschaften können natürlich nicht willkürlich sein, sondern sollten einer Regel folgen und auch gleichzeitig mit anderen Phänomene und Beobachtungen zusammenpassen.
Geschwindigkeit in Raum ist abhängig von Raum Kapazität.
Je komprimierter ein Raum Form (Masse oder Welle) der sich in seiner Umgebung Raum bewegt oder propagiert, desto länger dauert es von A nach B.
Das bedeutet wieviel Raum man ausfüllen muss oder mit anderen Wörter wieviel Raum man verdichten muss.
Man kann natürlich versuchen mit mehr Verdichtung die Geschwindigkeit erhöhen, aber irgendwann wird keine zusätzliche Veränderung (Energie) in einem bestimmten Volume passen und da ist die Grenze.
Mit anderen Wörter wieviel Raum man beim Raumänderung verformt, ist essential für Geschwindigkeitsmöglichkeit.
Licht propagiert mit c. Raum selber kann sich wahrscheinlich schneller als c ausdehnen.

Um die Verschränkung Phänomene genau zu erklären muss man erst das Konzept der Raumblasen (Entstehung der Existenz in der Natur) oder einfach nur Blasenentstehung zu erklären.

Die Annahme das alles in der Natur von einem Element gemacht worden ist, meine Meinung nach:
1- Passt mit existierende Beobachtungen und Physik Theorien
2- Passt damit das wir die Konsequenzen unseren Aktionen zu verstehen und zur einheitlichen Lösung kommen.
3- Passt zu einer Intelligenz der nicht alleinstehend ist oder sein will und kann sich durch Raum verbinden.

Was meinst Du?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 25 Mär 2019 13:55 #50249

Shahrad schrieb: Je komprimierter ein Raum Form (Masse oder Welle) der sich in seiner Umgebung Raum bewegt oder propagiert, desto länger dauert es von A nach B.
Das bedeutet wieviel Raum man ausfüllen muss oder mit anderen Wörter wieviel Raum man verdichten muss.
Man kann natürlich versuchen mit mehr Verdichtung die Geschwindigkeit erhöhen, aber irgendwann wird keine zusätzliche Veränderung (Energie) in einem bestimmten Volume passen und da ist die Grenze.
Mit anderen Wörter wieviel Raum man beim Raumänderung verformt, ist essential für Geschwindigkeitsmöglichkeit.
Licht propagiert mit c. Raum selber kann sich wahrscheinlich schneller als c ausdehnen.

Wann meinst du mit Raum ein Objekt oder einen Teil der Raumzeit , es ist verwirrend wenn du das nicht trennst .

Geschwindigkeit ist das Ergebnis einer Impuls / Masse Beziehung .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Verdichtung und Form 25 Mär 2019 18:57 #50259

Shahrad schrieb: Ich glaube man braucht nicht unbedingt versteckte Parameter um Verschränkungsphänomene zu erklären.
Raum Eigenschaften können das auch erklären. Diese Raum Eigenschaften können natürlich nicht willkürlich sein, sondern sollten einer Regel folgen und auch gleichzeitig mit anderen Phänomene und Beobachtungen zusammenpassen.
Geschwindigkeit in Raum ist abhängig von Raum Kapazität.
Je komprimierter ein Raum Form (Masse oder Welle) der sich in seiner Umgebung Raum bewegt oder propagiert, desto länger dauert es von A nach B.
Das bedeutet wieviel Raum man ausfüllen muss oder mit anderen Wörter wieviel Raum man verdichten muss.
Man kann natürlich versuchen mit mehr Verdichtung die Geschwindigkeit erhöhen, aber irgendwann wird keine zusätzliche Veränderung (Energie) in einem bestimmten Volume passen und da ist die Grenze.


Moderatoren Hinweis

Gibt es wissenschaftliche Publikationen oder Aussagen von Wissenschaftlern, die eine ähnliche Richtung verfolgen?

Wenn nein, was ich annehme, dann handelt es sich hier um ein persönliches alternatives Weltbild. Und solche dürfen in diesem Forum nicht mehr verbreitet werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: ollelinse

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Verdichtung und Form 26 Mär 2019 06:26 #50265

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

ClausS schrieb:

Shahrad schrieb: Ich glaube man braucht nicht unbedingt versteckte Parameter um Verschränkungsphänomene zu erklären.
Raum Eigenschaften können das auch erklären. Diese Raum Eigenschaften können natürlich nicht willkürlich sein, sondern sollten einer Regel folgen und auch gleichzeitig mit anderen Phänomene und Beobachtungen zusammenpassen.
Geschwindigkeit in Raum ist abhängig von Raum Kapazität.
Je komprimierter ein Raum Form (Masse oder Welle) der sich in seiner Umgebung Raum bewegt oder propagiert, desto länger dauert es von A nach B.
Das bedeutet wieviel Raum man ausfüllen muss oder mit anderen Wörter wieviel Raum man verdichten muss.
Man kann natürlich versuchen mit mehr Verdichtung die Geschwindigkeit erhöhen, aber irgendwann wird keine zusätzliche Veränderung (Energie) in einem bestimmten Volume passen und da ist die Grenze.

Moderatoren Hinweis
Gibt es wissenschaftliche Publikationen oder Aussagen von Wissenschaftlern, die eine ähnliche Richtung verfolgen?
Wenn nein, was ich annehme, dann handelt es sich hier um ein persönliches alternatives Weltbild. Und solche dürfen in diesem Forum nicht mehr verbreitet werden.

Im weitesten Sinne gibt es natürlich Theorien in diese Richtung. Nämlich alle Ätherdrucktheorien. Also grundsätzlich diejenigen, die auf dem Le Sage-Prinzip basieren. Beispielsweise neueste. de.wikipedia.org/wiki/Le-Sage-Gravitation#Neuere_Entwicklungen
Z.B. Edwards (2002 und 2007 )

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Verdichtung und Form 26 Mär 2019 14:08 #50276

@ Claus
das ist kein alternatives Weltbild in dem Sinne was hier mit alternativ gemeint ist ( soweit ich verstanden habe)
Ich versuche Natur nur so zu beschreiben so dass die andere Theorien da rein passen, und das nicht mal mathematisch.
Die Theorien haben schon das entsprechende Mathematik geliefert ( in eigenem Domain oder Linie)

@wl01
Danke

@heinzendres

Das alles von einem Element gemacht worden ist bedeutet natürlich dass, Raum auch von dem Element gemacht worden ist. Ich habe das Wort Element benutzt weil ich kein anderes Wort hier benutzen wollte. Man konnte auch dieses Element “Blase“ nennen oder “Hobab“ nennen.
Das bedeutet dann, wenn man Raum verdichtet, hat man die Materie. Dadurch können wir die Zusammenhänge zwischen Raum und Materie/Welle einfach verstehen.
Diese Verdichtung möchte sich ausdehnen und dadurch entsteht Propagation im Raum.
Wenn man auch bis Urknall zurück geht, da ist auch eine Verdichtung .
Impuls ist eine Propagierte Verdichtung, die eine Raumblase bildet.
Als Beispiel:
Wenn man ein Stück Stein im Raum durch Verdichtung bewegt, diese Verdichtung (Druck) propagiert sich durch Raum zwischen Moleküle und um das ganze Stein drum rum. Sobald, um Stein drum rum, eine verformte Raum entsteht (Eine Blase bildet ), bewegt sich erst das Stück Stein. Das ist Impuls.
Bevor diese Blase nicht entstanden ist, bewegt sich das ganze Stein noch nicht. Das bedeutet so viel Verdichtung oder Verformung oder Energy ist “ Kinetische Energie Quantum“ für diesen ganzen Stein an diesem Moment mit diesem Status. Status hier bezieht sich auf Stein Geschwindigkeit aber auch Umgebung und Raum Form.

Was meint ihr?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 26 Mär 2019 19:21 #50280

Hi Sharad

"Das alles von einem Element gemacht worden ist bedeutet natürlich dass, Raum auch von dem Element gemacht worden ist."

Das "alles" ist dann aber RaumzeitEnergiemasse? Oder wie ist dein "alles" zu verstehen?

Spielt Zeit eine besondere Rolle und ist nicht Teil des "alles"?

Von "wo" aus willst du dann Form und Verdichtung definieren. "alles" bleibt "alles". Du müsstest mindestens ein "nicht alles" haben, von dem aus du Verdichtung und Form des "alles" definieren kannst. Ist Zeit dieses "nicht alles"?
oder ist eine extra Dimension ein "nicht alles"?
bigthink.com/surprising-science/radical-...n-an-extra-dimension

grüße
seb

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!

Verdichtung und Form 26 Mär 2019 21:39 #50288

Shahrad schrieb:
- Alles in der Natur ist von einem Element gemacht worden.

Hier mal im wahrsten Sinne des Wortes ein paar Gedanken über ein mögliches Urelement.
Und diese von nun wirklich nicht unbekannten und anerkannten Physikern .

Ob das der Realität entspricht, sei dahingestellt.
Aber schon alleine, dass so bekannte Physiker sich dazu Gedanken machten und es nicht als Unsinn abtaten, ist schon beachtenswert.
Ein Versuch Beobachtungen mal von einer ganz anderen Seite zu interpretieren.


Hier das englische Original von wiki:
en.wikipedia.org/wiki/One-electron_universe

und hier die googleübersetzung:
translate.google.de/translate?hl=de&sl=e...universe&prev=search

Gruß
Brooder

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: sanftwasser

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Verdichtung und Form 27 Mär 2019 12:39 #50299

Hallo,
die alten Bemühungen von Wheeler und Feynman bezogen sich auf das Kleinste, was damals aktuell war. In Boltzmanns Thermodynamik und der kinetischen Gastheorie bezogen sich die untersuchten Strukturen auf Fluide, deren Turbulenzen immer noch Probleme bereiten.

wl01 schrieb: Natürlich gibt es den Begriff der Dichte und der veränderten Stärke. Eine Substanz kann eine andere Dichte besitzen, als die daneben befindliche auch ein Feld kann stärker sein, als das daneben befindliche. Und die Tendenz dies auszugleichen. Lösungen gibt es hier bei der Fluiddynamik aber dann wird es richtig kompliziert, dann kommt es hier zu linearen oder aber auch zu turbulenten Strömungen, zu großen und kleinen Reynolds-Zahlen,... etc.
Also möglich ist alles, nur wesentlich komplexer und vor allem komplizierter.

Um nun beim Allerkleinsten auch in Richtung von selbständiger Strukturbildung (Elementarteilchen) weiter zu kommen, sind natürlich Beschreibungen von stabilen Verdichtungen und deren Form von Bedeutung. Dafür gibt es unzählige Ansätze. Ordnung in diese Vorstellungen bringt das Standardmodell der Elementarteilchen.
Daneben existiert die Standardkosmologie auf der Basis der ART. In dieser werden bei Simulationen (z.B. Milleniumsimulaton) Galaxien wie kleine Staubkörnchen behandelt. Dabei entstehen auch Verdichtungen mit bestimmten (sehr schönen, auch beobachteten) Formen.
Beide Modelle für eine Quantengravitation oder eine Allumfassende Theorie zusammen zu bringen, wird im großen Stil weltweit versucht. U.a. auch im www.universe-cluster.de/forschung/
MfG
Lothar W.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Verdichtung und Form 29 Mär 2019 19:52 #50377

  • sanftwasser
  • sanftwassers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Studiengänge EKW, Physik
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 14
@ brooder

Wenn etwas in der Zeit zurückläuft, und es taucht in unserem Zusammenhang auf, dann muß es doch aus einer zukünftigen zeitlichen Struktur stammen, die nicht die unsere ist?

Ich denke zwar nicht, das für irgendetwas Zeit zurücklaufen kann, weil ihr Vorlauf ja als eine abfolgende Entwicklung definiert ist, aber in einem äußeren Zusammenhang könnten zwei verschieden schnelle Vorwärts-Folgen aneinander geraten, und es würde relativ zur einen so aussehen als bewege sich die andere durch die Zeit zurück.

Verstehe ich da was in obigem Zusammenhang grundlegend falsch?

@shahrad

Das von Dir gedacht Einige zerstreut sich (bisweilen) als sein Raum, dessen Inhalt und vielleicht sogar in seiner Zeit.
Warum sollte es all diese Formen annehmen - aus Langeweile?
Um dann selbstvergessen über sich rätseln (lassen)?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 30 Mär 2019 00:42 #50399

savicsavage schrieb: Hättest du Quellen? Würde mir das mal gerne in ruhe durchlesen.

Obwohl Du vermutlich ein Bot bist, könnte die Frage andere interessieren.

Allgemeinverständlche Quellen sind ja die Bücher hier im Shop und die Videos dazu.
Für ein vertieftes Eindringen in den aktuellen Wissensstand eignen sich die einschlägigen Lehrbücher. Für eine Empfehlung müsste man Deinen Wissensstand und Deine Vorlieben kennen.
Ich habe u.a. mal "Rebhan, Eckhard; Theoretische Physik: Relativistische Quantenmechanik, Quantenfeldtheorie und Elementarteilchentheorie; Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010" sowie
"Rebhan, Eckhard; Theoretische Physik: Relativitätstheorie und Kosmologie; Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012" online gefunden.
Die Literatur zu Themen für eine Erweiterung der Standardphysik lassen sich ergoogeln. Beispielsweise haben Greiner/ Hess Vorstellungen zu einer Pseudokomplexen ART entwickelt und Wetterich entwickelte ein Modell mit Quintessenz www.thphys.uni-heidelberg.de/~wetterich/...erlinDeutsch0208.pdf .
Kritische Anmerkungen von Unzicker oder Sabine Hossenfelder liefern mMn keine Lösungsansätze.
MfG
Lothar W.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?

Verdichtung und Form 09 Apr 2019 09:46 #50732

Hallo zusammen,
Dass alles von einem Ur-Element gemacht worden ist führt dazu, dass dieses Urelement durch Verdichtung seine Form ändert.
Wir sehen das, weil wir die Änderungen von Form sehen können. Stellt man sich zwei gleichförmige Plastikbälle vor, der einer mehr zerquetscht oder verdichtet worden ist. Das erkennt man dadurch das ein Ball kleiner ist und mehr Falten und Runzeln hat. (Der Unterschied)
Unser Hirn sollte diesen dynamischen Formänderungen verstehen und fühlen.
(Unser Hirn ist natürlich auch von der gleichen Ur-element gemacht worden. (Kombinierung))
Ein ‚nicht alles‘ sollte man dann nicht unbedingt brauchen oder haben.
Zeit sollte dann auch ein Teil der Form sein. Das ist die Dichte von Runzeln und Falten oder mit anderen Wörter, die Periode der Falten und Runzeln. Dadurch kann man die Zeit fühlen.
Was dieses Ur-element überhaupt ist, können wir nur dadurch verstehen, wenn wir die unterschiedliche Kombinierung und Verdichtung von denen in der Natur sehen.
Es sollte eine einfache Regel geben, was das kleinste betrifft und die Kombinierungen und existierenden Formen erklären kann.
Was meint ihr?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verdichtung und Form 09 Apr 2019 10:40 #50734

natürlich das macht Sinn wenn das Ur-Element komprimierbar und dehnbar ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum