Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 17:03 #64320

Wie wäre es, wenn Zeitreise in die Vergangenheit ginge, mit einer Zeit Raumabhängigkeit? Beispiel ich sende ein Nachricht 9 Jahre zurück in die Vergangenheit zu einem Stern, welcher 10 Lichtjahre entfernt ist. Danach könnte ja eine Wirkung von diesem Stern auf der Erde erst in einem Jahr in der Zukunft eine Auswirkung haben (mit Lichtgeschwindigkeit). Wenn auf diesem Stern wieder so eine Einrichtung gebaut, würde käme ja ein Rückreiser ja 18 Jahre in der Der Vergangenheit der Erde zurück ( zwei mal 9 Jahre). Dann wäre ja ein Paradox möglich. Das würde dann bedeuten, dass Zeitraumreise Richtungsabhängig wäre sobald man einmal gereist wäre oder anders gesagt, der Reisende hätte einen Räumlichen Pfeil und keinen Zeitlichen mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Das lästige Paradox mit der Hawking-StrahlungDonnerstag, 20 Juni 2019
Blick in die VergangenheitMontag, 14 August 2017
Blick in die VergangenheitMittwoch, 18 Mai 2016
Rotverschiebung, Vergangenheit und GegenwartFreitag, 23 November 2018
Weltall, Blick in die VergangenheitMontag, 10 Dezember 2018

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 17:18 #64322

Rene1obrist schrieb: Wie wäre es, wenn

Ein Gedankenexperiment sollte schon irgendwie sinnvoll bleiben.

Rene1obrist schrieb: Dann wäre ja ein Paradox möglich.

Das wäre auch kein Wunder, wenn Du absurde Experimente durchführst. Allerdings wäre das dann nicht nur "paradox" sondern tatsächlich widersprüchlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 17:20 #64323

Rene1obrist schrieb: Wie wäre es, wenn Zeitreise in die Vergangenheit ginge,

Wenn der Wenn wenn wäre, ginge vieles. Ist er aber nicht. Also, ich kann aus einer Frage, was wäre, wenn etwas wäre, keinen wirklichen Sinn herauslesen.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 17:42 #64328

Ich muss schon in „wenn“ schreiben, weil ich noch von niemandem gehört hatte der wirklich in die Vergangenheit gereist ist (in der Zukunft gibt es eben viele Möglichkeiten für Entscheidungen). Also bleibe ich beim „wenn“ ist auch nicht das Wichtigste. Wichtiger für mich ist wieso man von Zeitreisender schreibt und nicht von Raumzeitreisender. Raum und Zeit bilden doch eine Einheit und so müsste doch eine Reise in die Vergangenheit mit einer Raumreise zusammen hängen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 17:52 #64332

Rene1obrist schrieb: Wichtiger für mich ist wieso man von Zeitreisender schreibt und nicht von Raumzeitreisender.

Die Frage, wie man etwas richtig schreibt, was es gar nicht gibt, wird wahrscheinlich nicht so einfach zu beantworten sein.
Wie schreibt man z.B. dhhrsegriem? Dieses Wort gibt es nicht, ich würde aber gerne wissen, ob man es mit langem i schreibt oder mit doppel g :)

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 18:05 #64333

Rene1obrist schrieb: I
und nicht von Raumzeitreisender

Die Deutsche Sprache ist keine Sprache der Logik. Es gibt Wörter, aus denen neue Wörter gebildet werden können, und dann gibt es neue Begriffe, für die neue Wörter geschaffen werden "müssen".

Für eine Raumzeitreise kann man ganz ruhig auf seinem Stuhl sitzen bleiben.

Das einzige, was interessiert, ist doch, ob man sich beliebig im Raum bewegen kann, also beschleunigen, wozu natürlich auch Zeit benötigt wird, das nennt man dann eine Reise.

Wie man sich in der Zeit beliebig bewegen könnte, also beschleunigen, wozu natürlich (?) dann auch Raum benötigt wird, kann ich mir aber schon schwer vorstellen, bevor ich mir Gedanken darüber mache, wie man das nennt oder es gar nennen müßte.

Da wir uns mit c durch die Zeit τ bewegen, denn jedes Ereignis befindet sich im Abstand c·τ=s=²(r²-t²c²), ist es mir schwer vorstellbar, wie man da bremsen oder gar gasgeben sollte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 18:38 #64337

Ja wir Reisen immer in der Raumzeit auch wenn wir auf einem Stuhl sitzen aber es geht zeitlich immer in die Zukunft. Normalerweise gibt es auch keine paradoxen Dinge ausser man berücksichtigt etwas nicht. Darum ist meine Frage: Ist eine Reise in die Vergangenheit paradox weil es nicht geht oder weil wir isoliert nur die Zeit betrachten und nicht die Raumzeit?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 20:24 #64343

Ich schreibe gerne im Konjunktiv wenn ich Möglichkeiten schreibe. In der Informatik ist das ja auch eine beliebte Form und Die ist ja logisch.

Ich vermute wenn ich 9 Jahre in die Vergangenheit reisen könnte 10 Lichtjahre entfernt, wäre ich gar nicht in die Vergangenheit der Raumzeit gereist, sondern ein Jahr in die Zukunft. Begründung: Jede Wirkung käme frühestens erst in einem Jahr auf der Erde an welche ich sende aber ich sehe die Erde wie vor 19 Jahre. Ich kann aber sagen, was ich die nächste 9 Jahre sehen werde. Wo ist mein Denkfehler?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 24 01. 2020 21:20 #64346

Rene1obrist schrieb: Ist eine Reise in die Vergangenheit paradox weil es nicht geht oder weil wir isoliert nur die Zeit betrachten und nicht die Raumzeit?

Es geht nicht. Die Zeit geht immer voran und wir mit ihr. Ob es deshalb paradox ist? Nicht wirklich, aber dadurch vermeidet man die Paradoxie.

Rene1obrist schrieb: Ich vermute wenn ich 9 Jahre in die Vergangenheit reisen könnte 10 Lichtjahre entfernt, wäre ich gar nicht in die Vergangenheit der Raumzeit gereist, sondern ein Jahr in die Zukunft. Begründung: Jede Wirkung käme erst in einem Jahr auf der Erde an. Wo ist mein Denkfehler?

Welcher Denkfehler? Jedenfalls ist es fehlerhaft, "Reise in die Vergangenheit " zu erfinden, ohne dies exakt zu definieren. Willst Du nur als Baby ankommen? Willst Du also Deine Zeit zurückdrehen? Soll das Universum gealtert bleiben oder ebenfalls zurückversetzt werden? Oder anders herum?

Nach Einsteins Raumzeit leben wir in einem 4D-Kontinuum. Es gibt dort Raumzeitpunkte (Ereignisse). Wir beschreiten darauf Weltlinien. Wenn Du Dich auf der Zeitskala rückwärts bewegst, wirst Du jünger, das Universum ist dort auch noch jünger als bei Beginn dieser Reise. Die Frage dabei ist nun, ob man sich dabei auch noch frei im Raum bewegen kann (was paradox wäre) oder eben genau auf der Weltlinie zurückfährt (Grüße vom Murmeltier), auf der man eben erst angekommen ist. Und wenn man jünger wird, dann verschwinden auch die Erinnerungen an die Zukunft....und man kann womöglich auch die Zukunft verändern, aber nicht die Vergangenheit. Nur weiß man ja nicht mehr, wie man sich "anders" verhalten könnte.

Die einzige "reale" Möglichkeit für eine Zeitreise wäre ein Tachyon zu werden, nur sind Tachyonen leider nicht real. Und auch diese werden dabei jünger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 07:31 #64353

Quelle: Univorlesung Th. Mechanik - ART - Kinematik
...
c) Zeitmaschine
Ein massives Teilchen könnte sich stets in der Zeit vorwärts bewegen und nach einiger Zeit wieder an seinem Ausgangspunkt/Startpunkt ankommen. Das Teilchen kommt also beispielsweise nach 10 Jahren Reise, wieder an seinen Startpunkt zurück. Der Tangentialvektor liegt dabei stets zukunftsweisend.
Grapisch sieht dies so aus, dass die "Raumzeitkegel" stets ein wenig seitlich geneigt sind und man so, nach ein paar "Kegeln" wieder am Ausgangspunkt landet.

Nun sagt die Wissenschaft dazu folgendes: Wenn so etwas möglich sein sollte und theoretisch geht dies ja, dann wäre unsere gesamte Idee der Kausalität, global gesehen völlig durcheinander. Und darum schließt man so etwas üblicherweise aus. Man betrachtet nur Raumzeiten, in denen es keine solchen geschlossenen zeitartigen Kurven gibt.

Die Grundidee jedoch zeigt, dass solche topologisch nicht triviale Raumzeiten durchaus eine Lösung der Einsteingleichung sein kann.


have fun
Folgende Benutzer bedankten sich: D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 09:49 #64357

Du Kannst zu dem Startpunkt im 4 Dimensionalem Raum zurückkehren nur haben sich alle andern dinge unabhängig von dir bewegt . Der Startpunkt wird bei deiner Rückkehr also völlig anders aussehen als bei deinem Start .
Zeit ist nur ein begriff den wir benutzen und darum kann man auch nicht in der Zeit reisen . Egal in welche Richtung , und eine Zeitdilatation ist keine Zeitreise in die Zukunft sondern nur eine Sache von Inertialsystemen .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 11:50 #64363

HansSep schrieb: Der Tangentialvektor liegt dabei stets zukunftsweisend.
Grapisch sieht dies so aus, dass die "Raumzeitkegel" stets ein wenig seitlich geneigt sind und man so, nach ein paar "Kegeln" wieder am Ausgangspunkt landet.

Nein, das geht natürlich nicht. Sobald Lichtgeschwindigkeit erreicht wurde, gibt es keinen Kegel mehr.
heinzendres schrieb: Du Kannst zu dem Startpunkt im 4 Dimensionalem Raum zurückkehren nur haben sich alle andern dinge unabhängig von dir bewegt . Der Startpunkt wird bei deiner Rückkehr also völlig anders aussehen als bei deinem Start .

Du vermischst den Raum mit der Raumzeit. Der Raum ist überhaupt nicht definiert. Man kann nie zum selben Raumpunkt zurückkehren, weil das zu unterschiedlichen Zeiten gar nicht definiert ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 12:17 #64365

ra-raisch schrieb: Du vermischst den Raum mit der Raumzeit. Der Raum ist überhaupt nicht definiert. Man kann nie zum selben Raumpunkt zurückkehren, weil das zu unterschiedlichen Zeiten gar nicht definiert ist.


Das ist eine eigenartige Sicht der Dinge... Mein Eindruck ist ehrlich gesagt eher, dass du gerade etwas „vermischst“. Im Raum kannst du natürlich zum selben Raumpunkt (x, y, z) zurückkehren (jedenfalls grundsätzlich, praktisch könnte die Tür mittlerweile verschlossen sein). In der Raumzeit ist dies allerdings nicgt möglich, da ein Ereignis eben auch eine Zeitkomponente enthält.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 13:43 #64367

Arrakai schrieb: Im Raum kannst du natürlich zum selben Raumpunkt (x, y, z) zurückkehren (jedenfalls grundsätzlich, praktisch könnte die Tür mittlerweile verschlossen sein).

Das ist die relative Sichtweise aus einem Bezugssystem heraus. Von der Sonne aus gesehen befinde ich mich keine Sekunde lang am selben Ort.

Ein zeitlich konstanter Raumpunkt ist eben in der Raumzeit nicht definiert sondern nur ein Raumzeitpunkt. Der zeitlich konstante Raumpunkt eines Bezugssystems ist eine Weltlinie in der Raumzeit. Es ist natürlich kein Problem, sich von einer Weltlinie zu entfernen und zu ihr zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückzukehren, nicht aber zum selben Raumzeitpunkt. "zum selben Raumpunkt" ist hingegen nur innerhalb eines Bezugssystems sinnvoll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 14:02 #64368

ra-raisch schrieb:
Arrakai schrieb: Im Raum kannst du natürlich zum selben Raumpunkt (x, y, z) zurückkehren (jedenfalls grundsätzlich, praktisch könnte die Tür mittlerweile verschlossen sein).

Das ist die Sichtweise aus einem Bezugssystem heraus. Von der Sonne aus gesehen befinde ich mich keine Sekunde lang am selben Ort.


Dann schlage ich dir vor, einfach dein eigenes Inertialsystem zu nehmen. Ich wüsste jetzt nicht, weshalb das dann kein Raum sein sollte...

Es ist natürlich kein Problem, sich von einer Weltlinie zu entfernen und zu ihr zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückzukehren, nicht aber zum selben Raumzeitpunkt.


Sehe ich auch so.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 14:05 #64369

Ob etwas sinnvoll oder nicht ist ist eine völlig andere Aussage als ob etwas möglich oder nicht möglich ist.
Natürlich kann man zum selben Raumpunkt zurückkehren nur wird man dann dort nicht die fertig gebaute Eisenbahnbrücke vorfinden um bequem mit dem DeLorean ausrollen zu können^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 14:06 #64370

Arrakai schrieb: Dann schlage ich dir vor, einfach dein eigenes Inertialsystem zu nehmen. Ich wüsste jetzt nicht, weshalb das dann kein Raum sein sollte...

Das lasse ich gelten, wobei ich mein jeweiliges Inertialsystem wähle, so dass ich mich immer am selben Raumpunkt, in meinem Ursprung, befinde. Würde ich das Inertialsysem meiner Geburt wählen, würde es sich je nach der damaligen Uhrzeit und Jahreszeit in ganz verschiedenen Richtungen zur Galaxie bewegen.....Du wolltest wohl eher eine Geodäte für das Bezugssystem bestimmen. Dann wird es aber arg kurvig, und die Punkte der Erdoberfläche beschreiben keine Geodäte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 15:45 #64377

ra-raisch schrieb:

HansSep schrieb: Der Tangentialvektor liegt dabei stets zukunftsweisend.
Grapisch sieht dies so aus, dass die "Raumzeitkegel" stets ein wenig seitlich geneigt sind und man so, nach ein paar "Kegeln" wieder am Ausgangspunkt landet.

Nein, das geht natürlich nicht. Sobald Lichtgeschwindigkeit erreicht wurde, gibt es keinen Kegel mehr.


Sorry, aber da muss ich dich enttäuschen. Genau so geht das in der Theorie. Und da verlasse ich mich schon auf Hernn Un.Prof. Dr. Frederic P. Schuller von der Universität Erlangen-Nürnberg - in seiner Vorlesung vom 8.07.2014.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 17:19 #64382

ra-raisch schrieb:
Arrakai schrieb: Dann schlage ich dir vor, einfach dein eigenes Inertialsystem zu nehmen. Ich wüsste jetzt nicht, weshalb das dann kein Raum sein sollte...

Das lasse ich gelten, wobei ich mein jeweiliges Inertialsystem wähle, so dass ich mich immer am selben Raumpunkt, in meinem Ursprung, befinde. Würde ich das Inertialsysem meiner Geburt wählen, würde es sich je nach der damaligen Uhrzeit und Jahreszeit in ganz verschiedenen Richtungen zur Galaxie bewegen.....Du wolltest wohl eher eine Geodäte für das Bezugssystem bestimmen. Dann wird es aber arg kurvig, und die Punkte der Erdoberfläche beschreiben keine Geodäte.


Hmmmm... Weshalb denn eine Geodäte bestimmen? Ich kann einfach in meinem Inertialsystem im Kreis laufen, wenn ich das will. Relativ zum Inertialsystem ist meine Bewegung dann ziemlich trivial, und die anderen Bezugssysteme müssen mich in diesem Moment ja nicht kümmern. Selbst im Ruhesystem der Erdoberfläche müsste das hinreichend genau funktionieren, solange der Kreis klein genug ist. Und in einer abgeschlossenen Box allemal.

HansSep schrieb:

ra-raisch schrieb:

HansSep schrieb: Der Tangentialvektor liegt dabei stets zukunftsweisend.
Grapisch sieht dies so aus, dass die "Raumzeitkegel" stets ein wenig seitlich geneigt sind und man so, nach ein paar "Kegeln" wieder am Ausgangspunkt landet.

Nein, das geht natürlich nicht. Sobald Lichtgeschwindigkeit erreicht wurde, gibt es keinen Kegel mehr.


Sorry, aber da muss ich dich enttäuschen. Genau so geht das in der Theorie. Und da verlasse ich mich schon auf Hernn Un.Prof. Dr. Frederic P. Schuller von der Universität Erlangen-Nürnberg - in seiner Vorlesung vom 8.07.2014.


Also ggf. stehe ich gerade auf der Leitung. Weshalb denn Lichtgeschwindigkeit? Wo taucht die in der Theorie auf?

Unabhängig davon gibt es natürlich bei Lichtgeschwindigkeit tatsächlich keine Lichtkegel mehr. Der Lichtkegel wird immer für ein Ereignis definiert, zur Beschreibung von Ereignissen benötigt man Bezugssysteme. Knapp gesagt: Bei Lichtgeschwindigkeit kein Ruhesystem, ohne Ruhesystem keine Unterscheidung zwischen Ruhe und Bewegung, und ohne diese Unterscheidung kein sinnvolles Bezugssystem. Daher keine Ereignisse und daher auch keine Lichtkegel. qed

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 17:46 #64386

Wenn ich im fahrenden Zug vom Bistro an meinen Sitzplatz zurückkehre, befinde ich mich dann wieder am gleichen Ort ? Muss man nicht zuerst klären, was man unter "an den gleichen Ort zurückkehren" versteht ? Ist das eine Koordinate in meinem Waggon, auf der Erdoberfläche, in meiner Galaxie, im Universum als Ganzes ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 17:56 #64387

gaston schrieb: Wenn ich im fahrenden Zug vom Bistro an meinen Sitzplatz zurückkehre, befinde ich mich dann wieder am gleichen Ort ? Muss man nicht zuerst klären, was man unter "an den gleichen Ort zurückkehren" versteht ? Ist das eine Koordinate in meinem Waggon, auf der Erdoberfläche, in meiner Galaxie, im Universum als Ganzes ?


Im Universum als Ganzes gibt es keine festen Koordinaten, nur im Bezug auf ein Bezugssystem (daher der Name). Und das Bezugssystem kannst du frei wählen, da kein Bezugssystem bevorzugt ist. In deinem Beispiel nimmst du den Zug, der ist dein Inertialsystem. Dann kannst du immer wieder zum selben Punkt innerhalb deines Inertialsystems zurückkehren, und die anderen Bezugssysteme können dir dabei vollkommen egal sein.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 18:22 #64393

Das wissen wir alle....das hilft aber bei Zeitreisen nicht weiter. Und Zeitreisen mit Reisen in einem IS zu vergleichen hilft auch nicht weiter. Die Weltlinie ist es doch, die die wahre Natur und die Grenze der Vergleichbarkeit deutlich macht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 18:28 #64394

ra-raisch schrieb: Das wissen wir alle....das hilft aber bei Zeitreisen nicht weiter. Und Zeitreisen mit Reisen in einem IS zu vergleichen hilft auch nicht weiter. Die Weltlinie ist es doch, die die wahre Natur und die Grenze der Vergleichbarkeit deutlich macht.


Was meinst du? Auf Verdacht: Es ging bei der Frage von gaston m.E. um Reisen im Raum, mit Bezug auf die vorherigen Posts, und nicht um Zeitreisen. Ich weiß nicht, was gaston weiß. Und ich weiß auch nicht, weshalb du in letzter Zeit so oft für „alle“ sprichst.

PS.: Wahre Natur? Grenze der Vergleichbarkeit? Klingt so gar nicht nach dir, Rainer. ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 18:28 #64395

HansSep schrieb: Sorry, aber da muss ich dich enttäuschen. Genau so geht das in der Theorie. Und da verlasse ich mich schon auf Hernn Un.Prof. Dr. Frederic P. Schuller von der Universität Erlangen-Nürnberg - in seiner Vorlesung vom 8.07.2014.

Dann wundert es mich nicht....nicht alles was man berechnen kann, geht auch. Ich schau mir die Vorlesung schnell mal an..naja 2 Stunden.
Kannst Du mir mal sagen in welcher Minute das zur Sprache kommt?
Arrakai schrieb: bei der Frage von gaston m.E. um Reisen im Raum

Ich hatte es so verstanden, dass gaston auf die Undefiniertheit wie ich auch hingewiesen hat. Dass wir im täglichen Leben damit keine Probleme haben, dürfte doch wohl allen bekannt sein, meinst Du nicht?
Wir sind uns doch einig, dass die Zeitreise, also das Thema des Threads, nicht mit derartigen Reisen zu vergleichen ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 19:33 #64397

ra-raisch schrieb:
Arrakai schrieb: bei der Frage von gaston m.E. um Reisen im Raum

Ich hatte es so verstanden, dass gaston auf die Undefiniertheit wie ich auch hingewiesen hat. Dass wir im täglichen Leben damit keine Probleme haben, dürfte doch wohl allen bekannt sein, meinst Du nicht?
Wir sind uns doch einig, dass die Zeitreise, also das Thema des Threads, nicht mit derartigen Reisen zu vergleichen ist.


Vergleichbar nicht, es war unmittelbar zuvor trotzdem Thema hier. Und das mit dem täglichen Leben: Klaro, kein Problem. Ich hatte ja auch nicht behauptet, dass es nicht möglich sei, an einen Raumpunkt zurückzukehren... ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 20:10 #64399

HansSep schrieb: [Sorry, aber da muss ich dich enttäuschen. Genau so geht das in der Theorie. Und da verlasse ich mich schon auf Hernn Un.Prof. Dr. Frederic P. Schuller von der Universität Erlangen-Nürnberg - in seiner Vorlesung vom 8.07.2014.

Danke für den Tip, ganz unterhaltsam und anschaulich.

Achso, das ist ART und nicht SRT. Da sind natürlich alle Richtungen von der Metrik abhängig.

Bei Min 40:00 - 50:00
die Weltlinie bei Galilei ist zukunftsweisend und genauso ist es in der Relativitätstheorie mit dem Tangentialvektor innerhalb des Vorwärtskegels, wobei er auch die lichtartigen dazuzählt.

Später ab ca 1:18:00 spricht er über Zeitmaschinen. Es geht dabei aber nicht um eine Bewegung innerhalb der Raumzeit sondern um eine Krümmung der Raumzeit. Es mag solche Krümmungen geben oder man könnte sie erzeugen, und dann könnte man sie auch ausnutzen. Ein zirkuläres Weltmodell.

Wie gesagt, diese Maschinen müssen also die Raumzeit dermaßen krümmen, wie es nicht vorstellbar ist. Spätestens beim Winkel der Lichtkegel von 90° ist man in der Singularität eines SL gelandet.... behaupte ich. Mehr geht gar nicht. Das SL hatte er ja vor der Pause skizziert.
Jedenfalls ist es ohne pratischen Nährwert. Raum wird nur durch sehr viel Masse gekrümmt. Die Masse müßte aber ihrerseits der Krümmung des Raumes folgen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 20:43 #64405

Zurück zum OP.
Das Gedankenexperiment scheint zunächst kein Paradox zu erzeugen. Denn man reist ja an einen Ort zu einer Zeit die noch keine kausale Verbindung zur eigenen Gegenwart hat.

Das Szenario ist jedoch nicht frei von Paradoxien!. Man könnte dann nämlich Ereignisse verändern von denen die Information bereits auf dem Weg zur Erde ist:

Angenommen vor 8 Jahren hätte ein Asteroid den 10 Lj entfernten Planeten mit Ziel "Erde" passiert. Die "Aliens" sind so freundlich und senden eine Warnung in Richtung Erde.
Ich reise 9 Jahre zurück zu diesem Planeten und zerstöre die Sendestationen.
Was ist mit der Warnung? Die ist ja schon auf dem Weg zur Erde. Sie kann aber nicht gesendet werden weil ich die Sender zertört habe.
Paradox!

PS:
Auf halbem Weg zwischen Erde und Alienplaneten könnte ein Horchposten sein der sämtlichen Funkverkehr abhört. Der hat die Warnung bereits gehört bevor ich mich entschlossen habe zu reisen... oder nicht weil Sender kaputt?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 25 01. 2020 23:14 #64414

  • top
  • tops Avatar
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 12
Das eigentliche Problem entsteht dadurch, dass man diesen Zeitsprung ja nicht nur einmal machen könnte. Wenn ich vor 9 Jahren auf einem 10 Lichtjahre entfernten Planeten ankomme, könnte ich von dort ja einen weiteren Sprung zurück auf die Erde (und weitere 9 Jahre zurück in der Zeit) machen.
Und schon haben wir die gleichen Möglichkeiten ein Paradox auszulösen wie bei einem "normalen Zeitsprung".

Grüße
top

PS: "normalen Zeitsprung" habe ich mal in Anführungszeichen gesetzt, da ich hier einfach mal ignoriere ob eine Zeitreise in die Vergangenheit überhaut möglich sein könnte.
PPS: Wenn ich ein 10 Lichtjahre entfernten Ort in 9 Jahren im "Rückwärtsgang" durch die Zeit erreiche, Wäre das ja auch noch so etwas wie "Überlichtgeschwindigkeit" :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 01:24 #64416

top schrieb: Das eigentliche Problem entsteht dadurch, dass man diesen Zeitsprung ja nicht nur einmal machen könnte.

Eine Miniaturraumzeitkrümmung ist ja sowieso nicht möglich. Es würde also die ganze Erde erfassen und zwar immer wieder.

Aber zum Glück soll die Krümmung ja doppelt so stark werden wie in einem SL, was natürlich nicht möglich ist....bzw nur innerhalb des rs. Und wenn es ginge, dann wäre dies in jedem SL der Fall. Doch wer soll schon die Jets wiedererkennen, die aus einem anderen SL herauskommen.

Mich würde ja interessieren, worin sich eine derartige Lösung von einem SL unterscheiden soll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 10:16 #64417

Merilix schrieb: Zurück zum OP.
Das Gedankenexperiment scheint zunächst kein Paradox zu erzeugen. Denn man reist ja an einen Ort zu einer Zeit die noch keine kausale Verbindung zur eigenen Gegenwart hat.

Das Szenario ist jedoch nicht frei von Paradoxien!. Man könnte dann nämlich Ereignisse verändern von denen die Information bereits auf dem Weg zur Erde ist:

Angenommen vor 8 Jahren hätte ein Asteroid den 10 Lj entfernten Planeten mit Ziel "Erde" passiert. Die "Aliens" sind so freundlich und senden eine Warnung in Richtung Erde.
Ich reise 9 Jahre zurück zu diesem Planeten und zerstöre die Sendestationen.
Was ist mit der Warnung? Die ist ja schon auf dem Weg zur Erde. Sie kann aber nicht gesendet werden weil ich die Sender zertört habe.
Paradox!

PS:
Auf halbem Weg zwischen Erde und Alienplaneten könnte ein Horchposten sein der sämtlichen Funkverkehr abhört. Der hat die Warnung bereits gehört bevor ich mich entschlossen habe zu reisen... oder nicht weil Sender kaputt?


Finde ich ein guter Ansatz, aber ist es wirklich eine Verletzung? Das 8 Jahre vorher abgesetzte Warnung kommt ja erst in 2 Jahre in der Zukunft auf der Erde an (10 LJ entfernt). Also wäre die Zerstörung doch gleich, wie wenn ich auf der Erde bleiben würde und nächstes Jahr den Empfänger auf der Erde zerstören würde. Dann wäre die Erde auch nicht vorgewarnt. Ebenfalls hätten die Ausserirdischen ja selbst die Möglichkeit den Sender jederzeit zu zerstören wie ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum