Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 10:22 #64418

top schrieb: Das eigentliche Problem entsteht dadurch, dass man diesen Zeitsprung ja nicht nur einmal machen könnte. Wenn ich vor 9 Jahren auf einem 10 Lichtjahre entfernten Planeten ankomme, könnte ich von dort ja einen weiteren Sprung zurück auf die Erde (und weitere 9 Jahre zurück in der Zeit) machen.
Und schon haben wir die gleichen Möglichkeiten ein Paradox auszulösen wie bei einem "normalen Zeitsprung".

Grüße
top

PS: "normalen Zeitsprung" habe ich mal in Anführungszeichen gesetzt, da ich hier einfach mal ignoriere ob eine Zeitreise in die Vergangenheit überhaut möglich sein könnte.
PPS: Wenn ich ein 10 Lichtjahre entfernten Ort in 9 Jahren im "Rückwärtsgang" durch die Zeit erreiche, Wäre das ja auch noch so etwas wie "Überlichtgeschwindigkeit" :silly:


Darum vermute ich, dass weitere Sprünge richtungsabhängig sind. Anders ausgedrückt, vielleicht kann man einfach in der Raumzeit nicht in die Vergangenheit springen aber nur auf die Zeit betrachtet schon?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 10:57 #64419

ra-raisch schrieb:

HansSep schrieb: [Sorry, aber da muss ich dich enttäuschen. Genau so geht das in der Theorie. Und da verlasse ich mich schon auf Hernn Un.Prof. Dr. Frederic P. Schuller von der Universität Erlangen-Nürnberg - in seiner Vorlesung vom 8.07.2014.

Später ab ca 1:18:00 spricht er über Zeitmaschinen.

Ich habs mir nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Die aufgezeichnete zirkuläre Raumzeitkrümmung ist natürlich absurd, denn es entsteht ja automatisch ein Drehzentrum mit noch viel absurderen Eigenschaften.

Einzig "vorstellbar" wäre somit eine extrinsische Raumzeitkrümmung (die intrinsisch nicht erzeugt werden kann) wie beim Wurmloch, wo aber die Zeit gegenläufig verbunden ist, also eine Zeitschleife entsteht.

Eine Zeitreise (extrinsisch gekrümmte Raumzeit) ist prinzipiell immer mit Paradoxien verbunden....außer die Welt wäre deterministisch. Dann kann ich mich nicht in der Vergangenheit erschießen, weil dies nicht im deterministischen Plan vorgesehen ist. Man könnte es sich auch darwinistisch vorstellen, dass sich derartige Ereignisse bzw Kausalketten selbst eliminieren....wobei ja vollkommen offen bleibt, wo man räumlich in der Vergangenheit auftaucht, wenn die Zeitschleife durchlaufen wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 11:33 #64420

Ja so ist es Rene1obrist, jedoch ist da noch eine weitere Tatsache.
Das ist nur innerhalb des Neuronalen Netzwerks möglich, und macht dann vielen Querdenkern zu schaffen. Also damit sich eine Zeitreise als wirksam erweisen wird ist mehr nötig als nur dran zu denken. Ort und Zeit haben aus unsre Position eine andere Darstellung, es wird nicht möglich sein diesem dauerhaft Räumlich und Zeitlich zu Fixieren, naja erst wenn man es von Außen verankern kann.
Also wie wir es drehen und wenden eine Zeitreise, ohne das man Grundlegende Änderungen am Universum vornimmt wird immer nur im Kopf funktionieren.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 11:52 #64422

Ich werde das Gefühl nicht los, dass ohne der grandiosen Arbeit von Hollywood mit ihren Science-Fiction-Filmen das Wort „Zeitreise“ bis heute noch nie jemand auch nur ausgesprochen hätte, da es wahrscheinlich im Wortschatz nicht einmal vorhanden wäre.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 16:59 #64439

In den Filmen bleiben Diese auch meistens am gleichen Ort. Vielleicht ist eine Vorstellung in Raumzeit für uns zu komplex.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 17:40 #64440

@Rene1obrist
Es ging mir zentral garnicht darum ob die Erde gewarnt wird sondern darum das bereits Ereignisse stattgefunden haben die sich nicht zurückdrehen lassen ohne Paradoxien außerhalb der eigenen egozentrischen Perspektive zu verursachen. Darum ja auch der Horchposten.

Richtig ist das speziell das Großvaterparadoxon verhindert wird weil der Raumzeitsprung nach außerhalb des Vergangenheitskegels des Raumzeitreisenden zeigt. Aber welcher "Mechanismus" sollte so eine Einschränkung erzwingen?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 26 01. 2020 20:56 #64458

Ich habe da weniger bedenken, dass etwas schon gelaufen ist weil (nach meiner Vermutung) die „Gleichzeitigkeit“ mit der Lichtgeschwindigkeit ausbreitet. Das heisst eine Rückreise 9 Jahre zurück in 10Lichtjahre Entfernung liegt eigentlich 1 Jahr in der Zukunft (bezüglich Gleichzeitig). Was mir mehr Sorgen macht ist das Wissen über ein Atomzerfall mitnehmen könnte und so bei den Ausserirdischen die Wette gewinnen würde obwohl der Kosmos das selbst nicht wissen kann. Wieso gibt es aber das Grossvater Paradoxon nicht mehr oder wo ist der Fehler?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 27 01. 2020 00:48 #64476

Rene1obrist schrieb: Ich habe da weniger bedenken, dass etwas schon gelaufen ist weil (nach meiner Vermutung) die „Gleichzeitigkeit“ mit der Lichtgeschwindigkeit ausbreitet.

Das ist falsch. Gleichzeitigkeit breitet sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit aus.

Wenn man davon ausgeht das der "Alien"-Planet im selben Inertialsystem ruht wie die Erde (also keine nennenswerte Relativgeschwindigkeit hat) kann man auf halber Strecke ein Signal platzieren um die Uhren auf beiden Seiten zu synchronisieren.

Gleichzeitig ist dann das was auf beiden Seiten zur gleichen Uhrzeit passiert. Das man das auf der jeweils anderen Seite erst 10 Jahre später sieht spielt dabei keine Rolle.

Oder andersherum: Wenn beide Seiten zur gleichen Uhrzeit ein Signal zum anderen senden erreichen die Signale den anderen ebenfalls gleichzeitig 10 Jahre später.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 27 01. 2020 01:34 #64477

Merilix schrieb: kann man auf halber Strecke ein Signal platzieren um die Uhren auf beiden Seiten zu synchronisieren.

Der Zeitpfeil geht nicht rückwärts. Aber das soll sich nun wohl nicht mehr auf die Zeitreise beziehen?

Diese ganzen Zeitreisen Ideen sind immer sehr hypothetisch. Zuerst muss man definieren, welches Objekt wie wandern soll.
In jedem Fall benötigt man eine entsprechende Raumzeitkrümmung. Diese kann nicht lokal in einem kleinen Zimmer solche Verwerfungen bilden. Es müßte ja zumindest so stark wie ein SL wirken.

Wenn ein Objekt hineinpassen soll bzw hindurch gehen soll, muss der rs ja mindestens 1 m sein. Dazu werden also m=6.73317*10^26 kg benötigt. Als Taschengerät bisschen unhandlich. Nur zum Vergleich: die Erde würde ein SL mit einem rs von weniger als 1 cm ergeben.

Selbst wenn jedes SL im inneren so funktionieren sollte, ist eine Verbindung zum restlichen Universum ausgeschlossen, da das SL rund herum eingekapselt ist. Naja vielleicht besteht ja eine Verbindung zum Urknall.....

Was ich meine ist, wenn schon auf Gödel etc Bezug genommen wird, dann sollte man überlegen, bevor man sich über Reisen Gedanken macht, wie das ganze räumlich zusammenhängen könnte, wenn wir es uns schon nicht zeitlich vorstellen können. Aber ich will das natürlich niemandem vorschreiben.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 27 01. 2020 02:16 #64478

ra-raisch schrieb:

Merilix schrieb: kann man auf halber Strecke ein Signal platzieren um die Uhren auf beiden Seiten zu synchronisieren.

Der Zeitpfeil geht nicht rückwärts. Aber das soll sich nun wohl nicht mehr auf die Zeitreise beziehen?

Hab ich irgendwo irgendwas von Zeitpfeil rückwärts geschrieben?
Das zitierte ist DIE Standarderklärung wie sich Uhren in EINEM Inertialsystem synchronisieren lassen.
Wie du da etwas von rückwärtigen Zeitpfeil herausliest ist mir rätselhaft.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 27 01. 2020 02:21 #64479

Mir ist das klar, und Dir auch, aber bei Rene1obrist hatte ich da Zweifel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 27 01. 2020 22:13 #64510

Ich kenne nicht die genaue Definition von Gleichzeitigkeit aber ich stelle Sie mir wie folgt vor. Das einzige was Gleichzeitig an verschiedenen Orte sein kann in seinem Bezugssystem ist Licht (Photon Bekannte Teilchen) weil für ein Photon keine Eigenzeit vergeht Also immer Gleichzeitig ist. Alle anderen Bezugssysteme vergeht eine Eigenzeit und sind somit nie gleichzeitig. Da Das Photon in gleicher Zeit in seinem Bezugssystem 9 Jahre in der Vergangenheit (Bezugsystem Zeit auf der Erde) von dem 10 Lichtjahre entfernten Stern abgestrahlt wird trifft er gleichzeitig ( Bezugssystem Photon) im nächsten Jahr in der Zukunft auf der Erde ein ( Bezugssystem Erde). Ich vermute darum gibt es einen Wegpfeil, weil das nicht mehr geht, wenn er nicht den kürzesten Weg nimmt ( Spiegel)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 27 01. 2020 23:35 #64516

@Rene1obrist
Wir versuchen Dir zu erklären das deine Vorstellung von "Gleichzeitig" nicht der der Speziellen Relativitätstheorie entspricht.
Das für das Photon keine Eigenzeit vergeht ist dafür nämlich garnicht relevant;

Nochmal:
Alle Uhren die bezüglich eines Inertialsystems (IS) ruhen lassen sich mit der beschriebenen Methode so synchronisieren das sie alle die gleiche Uhrzeit anzeigen. Dabei ist egal ob die Uhren 10 Meter oder 10 Lichtjahre oder 100.000 Lichtjahre voneinander entfernt stehen.
In dem Sinne bedeutet "Gleichzeitig" wirklich gleiche Anzeige der mit den anderen Uhren synchron laufenden "Uhr"

Ich nehme an: du kennst das Minkowski Diagramm? Für das unbewegte IS stehen Zeitachse und die Raumachsen (x) senkrecht aufeinander. Gleichzeitig (bezüglich des unbewegten IS) ist was die gleiche Zeitkoordinate hat. t ist keine Funktion der Entfernung x

Das ändert sich erst mit einer (schnell) bewegten Uhr. Deren Achsen sind im Diagramm gegenüber dem ruhenden Koordinatensystem geneigt (in Richtung der 45°Geraden). Was im bewegten Koordinatensystem gleichzeitig ist (also die gleiche t' Koordinte hat) ist im unbewegten KS nicht mehr gleichzeitig. t' ist eine Funktion des Ortes x. (und natürlich der Geschwindigkeit denn die bestimmt die Neigung des KS)

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 28 01. 2020 00:44 #64523

Rene1obrist schrieb: Das einzige was Gleichzeitig an verschiedenen Orte sein kann in seinem Bezugssystem ist Licht

Der Gedanke ist nicht falsch, aber darum geht es gar nicht:

Gleichzeitigkeit ist im Prinzip das, was Galilei unter gleichzeitig verstanden hat. Seit ca 200 Jahren vor Einstein wissen wir nur, dass wir zwar etwas beobachten können, was gleichzeitig ist, aber wir werden es je nach Entfernung erst etwas später bemerken.

Licht (Photon) bewegt sich aus unserer Sicht von einem Punkt zum nächsten, es ist also immer nur an einem Punkt und nicht gleichzeitig überall. Die Sichtweise des Photons spielt dabei gar keine Rolle. Die Gleichzeitigkeit ist (nach Einsteins SRT) immer relativ, also die Sichtweise eines bestimmten Bezugssystems (Inertialsystem). Ein anderes Bezugssystem (Inertialsystem) beurteilt seine Gleichzeitigkeit anders.

Mit dem Thread hat die Gleichzeitigkeit zwar nichts direkt zu tun.

Ich hatte diesen Ausflug so verstanden, dass eine geänderte Realität der Vergangenheit womöglich nicht unmittelbar im gesamten Universum also in diesem Fall in der Zukunft zu Auswirkungen führt, selbst wenn beide in einem Ereignis zusammentreffen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 04 02. 2020 23:53 #64951

Lassen wir das mit der Gleichzeitigkeit. Ich dachte dabei in der Sicht eines Photons. Ein Photon kann selbst wahrscheinlich gar nicht von Sein sprechen ganz nach dem Motto „ich habe gar keine Zeit zum Denken also bin ich nicht“.

Interessant ist einfach für mich, dass scheinbar mit dieser Reise 9 Jahre in die Vergangenheit zurück in 10 Lichtjahre Entfernung, die klassische Paradoxen nicht ( kann mein Grossvater auf der Erde erst nächstes Jahr töten wenn ich normal zur Erde reise na ja 10 Jahre wären so oder so zu knapp für zwei Generationen) gibt aber die Quantenmechanik-Paradox nämlich schon. ich wüsste ob die Katze von Schrödinger lebt auf der Erde in 10 Lichtjahre Entfernung. Also wüsste ich mehr als der Kosmos selbst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zeitreise in die Vergangenheit ohne Paradox 05 02. 2020 10:28 #64962

Rene1obrist schrieb: Interessant ist einfach für mich, dass scheinbar mit dieser Reise 9 Jahre in die Vergangenheit zurück in 10 Lichtjahre Entfernung, die klassische Paradoxen nicht ( kann mein Grossvater auf der Erde erst nächstes Jahr töten wenn ich normal zur Erde reise na ja 10 Jahre wären so oder so zu knapp für zwei Generationen) gibt

.
Zeitreise-Paradoxien kannst du nicht umgehen, die hast Du immer. Körperliche Zeitreisen sind nachweislich unmöglich. Gedankliche Zeitreisen schon, die unternimmt jeder Mensch immer wieder gerne. Spiele mal ein konkretes Beispiel durch, male Dir die Zustände am 05.02.2020 auf der Erde und dem Zielplaneten und am 05.02.2011 auf der Erde und dem Zeilplaneten auf. Achte dabei auf Aufenthaltsort und Alter des transportierten Körpers. Du wirst verzweifeln :-).
Gruß Gaston

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum