Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ereignishorizont über Gezeitenhorizont

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 21 Jan 2017 11:50 #11442

Hallo,
ich möchte gerne mich eingehender mit diesem Umstand befassen und bin zuerst mal dem Hinweis im Beitrag von Herrn Gaßner vom 31.12.2016 nachgegangen:

Konkret muss man den Unterschied verschiedener Metriken (Schwarzschild und Kerr) herausarbeiten.

Ich habe mein Lehrbuch "Spezielle und allgemeine Relativitätstheorie" (ISBN 978-3-662-47766-3) danach durchforstet, bin aber nicht so recht fündig geworden. Dieses Buch behandelt auch die Schwarzschild und Kerr-Metrik, leider liegt das mathematisch über meinem Horizont. Ich kann dieses Buch empfehlen, allerdings ist das schwer verdauliche Kost.

Hat jemand andere gute, nach Möglichkeit allgemeinverständliche, (Lehr-) Bücher die Licht in dieses Dunkel bringen könnten? Ich freue mich über jede Empfehlung.

Vielen Dank, Andreas Killer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 23 Jan 2017 19:08 #11473

Andreas Killer schrieb:
Konkret muss man den Unterschied verschiedener Metriken (Schwarzschild und Kerr) herausarbeiten.


Finde ich nicht das man das muss. Die sogenannte Schwarzschild Metrik (der arme Herr Schwarzschild würde sich schön bedanken für das wofür sein Name da missbraucht wird) ist Mist.

Du kannst sie dir von Jörn Loviscach auf Youtube vorrechnen lassen. Dann siehst du das nach 27 schwer trivialisierenden Annahmen rauskommt das im Zentrum eines schwarzen Loches eine Singularität ist. Das waren dann wohl die falschen Annahmen was einen nicht wundern muss weil schon nach 5 trivialisierenden Annahmen Donald Duck und der Papst die selbe Person sind.

Die Kerr Metrik würde ich auch übergehen weil anzunehmen man könne ein schwarzes Loch ohne Ladung beschreiben auch eine zutiefst naive Annahme ist.

Jemanden der die Kerr_Newman Metrik verständlich vorrechnet hab ich leider auch noch nicht gefunden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 00:54 #11481

Du meinst, im Zentrum eines SL befindet sich keine Singularität?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 08:45 #11483

Peter Vetter schrieb: Du kannst sie dir von Jörn Loviscach auf Youtube vorrechnen lassen. Dann siehst du das nach 27 schwer trivialisierenden Annahmen rauskommt das im Zentrum eines schwarzen Loches eine Singularität ist.

Wie kommst du auf die Zahl 27 und auf die Bewertung: "schwer trivialisierend"?

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 16:20 #11492

Keine Strahlung, keine Felder, kein Anfangsimpuls, keine Rotation, keine Ladungen, keine Asymmetrien das alles im Nichts. Nicht etwa im Vakuum oder gar in einem Vakuum mit Temperatur sondern einfach im Nichts.

Ich hab nun keine Strichliste geführt während Loviscachs Clip Also kann es durchaus sein das jemand nur auf 14 Striche kommt oder sogar nur auf obige Aufzählung (ohne Anspruch auf Vollständigkeit). Überlegt er sich dann eine halbe Stunde was sich alles im Einzelnen hinter so einem Punkt wie keine Asymmetrien verbirgt kommt er vielleicht auch auf 47 realitätfremde Annahmen.

Das muss ja zugegeben nicht alles etwas ausmachen und man kann ja durchaus mal mutig losrechnen. Aber wenn man dann bei einer Singularität landet die dann ja beliebige Singularitäten nach sich zieht sollte man auch einsehen das zumindest eins der Bierchen (ach das setzen wie auch noch Null) wohl schlecht war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 18:32 #11495

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 622
  • Dank erhalten: 178

Keine Strahlung, keine Felder, kein Anfangsimpuls, keine Rotation, keine Ladungen, keine Asymmetrien das alles im Nichts. Nicht etwa im Vakuum oder gar in einem Vakuum mit Temperatur sondern einfach im Nichts.

Was für ein Taugenichts, dieser Karl Schwarzschild.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 18:55 #11496

Ropp schrieb:

Keine Strahlung, keine Felder, kein Anfangsimpuls, keine Rotation, keine Ladungen, keine Asymmetrien das alles im Nichts. Nicht etwa im Vakuum oder gar in einem Vakuum mit Temperatur sondern einfach im Nichts.

Was für ein Taugenichts, dieser Karl Schwarzschild.


Das war hoffentlich als Scherz gemeint. Auch etwas Komplexes in einem vereinfachten Fall zum ersten Mal zu rechnen, ist eine Pionierarbeit, vor der ich große Hochachtung habe.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 18:59 #11497

Also auf Schwarzschild will ich da nichts kommen lassen. Er soll diese Metrik 2016 veröffentlicht haben. Das jahr in dem er zwei Monate nach seiner Entlassung vom Militär wegen Invalidität verstarb. Ich denke er hat es wohl gerechnet, so zwischen zwei Artillerieberechnungen. Er wird es auch jemanden gezeigt haben. Wahrscheinlich mit den Worten das es so eben nicht geht.
Irgendwer hat dann als ein Holländer 2016 die selbe Metrik veröffentlichte wohl gedacht hier müsse man mit dem Schwarzschild Befund zuvorkommen. Sehr wehrhaft konnte der invalide Schwarzschild diesem Begehren sicher nicht mehr entgegentreten.
Der Blödsinn mit dieser Metrik beginnt auch erst nach Schwarzschilds Tod.
Ich betrachte das ganze als eine Art Eisen im Spinat Fall. Der Chemiker der den Eisengehalt am trockenen Spinat feststellte ist ein Ehrenmann, Halunken sind die die das getrocknet dann dumm oder in bösere Absicht wegfallen liessen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 19:26 #11500

Du meinst 1916.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 19:56 #11501

Ja natürlich 1916. Danke.

Ich bin auch völlig mit dir der Meinung das es eine Pionierleistung war.

Allerdings eine die später von anderen missbraucht wurde um uns mehr oder weniger bis heute Blödsinn über schwarze Löcher zu erzählen. Blödsinn der sich hält wie der vom vielen Eisen im Spinat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 20:41 #11503

Peter Vetter schrieb:

Andreas Killer schrieb: Konkret muss man den Unterschied verschiedener Metriken (Schwarzschild und Kerr) herausarbeiten.

Finde ich nicht das man das muss. Die sogenannte Schwarzschild Metrik (der arme Herr Schwarzschild würde sich schön bedanken für das wofür sein Name da missbraucht wird) ist Mist.


Wenn Du meinst das Herr Gaßner da Unfug geschrieben hat, dann diskutier das bitte mit ihm. Ich gehe zuerst mal davon aus das es zumindest einen Hintergrund hat, den ich leider nicht habe.

Ansonsten haben Deine Beiträge leider nichts zum Thema beigetragen und mich in keiner Weise weitergebracht. Bitte schreibe Deine abfälligen Reden woanders, es ist einfach lächerlich.

Falls irgendjemand etwas zu dem Thema "Ereignishorizont über Gezeitenhorizont" beitragen kann, bitte gerne, ich freue mich über jeden Ansatz.
Es ist mir durchaus klar das die Erklärung dazu komplex und wahrscheinlich viel zu umfangreich und zu schwierig ist um sie hier zu erläutern.
Muss auch nicht sein, ein Schubs in die richtige Richtung reicht vollauf.

Wie gesagt, in meinem Lehrbuch über Relativitätstheorie steht es nicht drin. Also gibt es da eine Diskrepanz zwischen Herrn Gaßner und meinem Lehrbuch, aber wahrscheinlich haben beide Recht und ich sehe oder verstehe es einfach nicht. :-)

Vielen Dank, Andreas Killer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 24 Jan 2017 23:22 #11508

Das hängt damit zusammen, dass der Schwarzschild-Radius linear wächst: r = 2* (GM) / c² und der Gezeitenradius mit 1/r³. Ungefähr so, glaub ich:
GM/(r+dr)² - GM/r² = GM/(r²(r+dr)² * (r²-(r+dr)²) = 2GMdr/r³
aber keine Gewähr, habe das jetzt nicht nachgerechnet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 25 Jan 2017 20:22 #11520

stargazer schrieb: Das hängt damit zusammen, dass der Schwarzschild-Radius linear wächst: r = 2* (GM) / c² und der Gezeitenradius mit 1/r³.

Ah, sehr schön, ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, das werde ich mir demnächst im Urlaub mal genauer anschauen, danke. Aber woher hast Du denn das?

Diese Webseite hier habe ich mittlerweile gefunden:
http://www.spektrum.de/lexikon/astronomie/gezeitenradius/145

Finde ich persönlich ein bisschen dürftig... wird ja auch in dem Artikel gesagt, Körper krümmen die Raumzeit, nicht nur den Raum.

Vielen Dank, Andreas Killer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 25 Jan 2017 22:20 #11521

Das hat doch Herr Gaßner in dem von dir eingangs erwähnten Video erläutert.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 25 Jan 2017 22:48 #11522

Ich habe auf die Schnelle noch das hier gefunden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Roche-Grenze
(die englische Version ist mal wieder ausführlicher...)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ereignishorizont über Gezeitenhorizont 26 Jan 2017 18:14 #11548

Merilix schrieb: Das hat doch Herr Gaßner in dem von dir eingangs erwähnten Video erläutert.

Hmm...
Stell wir uns mal vor wir würden unsere Sonne exakt auf das Zentrum der Milchstraße beschleunigen. Und SgrA würde nicht rotieren.

Wenn nun SgrA zu klein ist, dann fällt alles "rechts" und "links" (außerhalb) der Beschleunigungsachse um SgrA rum und bildet eine Akkretionsscheibe die wir sehen könnten.
Wenn nun SgrA groß genug ist, dann verschwindet die Sonne einfach hinter dem Ereignishorizont... (und was danach sei egal).

Wäre doch so grob das was der Aussage nach passieren würde (mal von den Kleinigkeiten wie der Zeitdilatation abgesehen => Raumzeit).

Mit einer mathematischen Formel mag man das so vielleicht ausrechnen, aber ist das wirkliche physikalische Realität?
Würde die Sonne wirklich einfach so verschwinden?

Finde ich recht komisch, meiner Intuition nach ist die Raumzeitkrümmung viel größer als die Horizonte sind und müsste einen Einfluss ausüben... behaupte ich jetzt einfach mal dreist (ohne das nachgerechnet zu haben). Ich mutmaße das die ganze Wahrheit dazu ein bisschen anders aussieht.

Und das beschäftigt mich. Und nun Dich vielleicht auch. :)
Einen schönen Abend noch, Andreas Killer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum