Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Größe der Voids

Größe der Voids 09 Jul 2017 09:48 #16769

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Wenn wir ca. 13.55 Mrd. Jahre bis zur Plasma Ära in die Vergangenheit schauen können, wie kann neben 100 Mrd. Galaxien im Universum, allein 1 Void die Ausdehnung von 1,8 Mrd. Lichtjahren aufweisen (13,3 Periode 3 %)? (Tutorial Kosmische Hintergrundstrahlung S. 14)
Und wie groß ist die Ausdehnung aller Voids, falls dies errechnet wurde?
THX!10
Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Größe der Voids 09 Jul 2017 11:46 #16776

Die Größe kenne ich nicht.

Ich würde allerdings erwarten, dass mit zunehmender Entfernung (= zunehmende Vergangenheit) die Voids im Mittel kleiner werden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Größe der Voids 09 Jul 2017 18:59 #16796

Bei dieser Entfernungsangabe ist natürlich schwer abzuschätzen was dahinter steckt. 3 Lichtjahre... vieleicht halten uns einfach nur Aliens auf Proxima Cenaturi mit irgend einem Störsignal zum Narren^^.

Interessant ist: was Jörn Müller da beschreibt ist das gleiche Prinzip wie beim Swingby Manöver -- Planet zieht Sonde an und beschleunigt diese und nach der Passage bewegt sich Planet weiter so das seine Bremswirkung geringer ist als die vorherige Beschleunigung. Das gleiche passiert hier mit der Strahlung beim passieren von Potentialtöpfen aufgrund der Expansion.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Größe der Voids 09 Jul 2017 21:37 #16811

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Liebe Foristen!

Laut Wiki: Größter Supervoid: max. Ø 1 Mrd. Lichtjahre
„Durchschnittliche“ Voids (man entdeckte bisher nicht viele) Ø 100 Mill. Lichtjahre
DAS IST DOCH GIGANTISCH! ...
… Um den "Cold Spot" – dahinter - zu kühlen. Hypothetisch.
-
7 Voids á 1,8 Mrd. LJ Ausdehnung WÄREN 12,6 Lichtjahre groß!
Ich bin SO "erschüttert", weil die Hubblebilder wie Deep Field - die aus der frühen Zeit stammen, etwas anderes suggerieren: SIE LEUCHTEN GERADEZU VOR GALAXIEN!
HEUTE sind wir von Dunkelheit, „Nichts“ umgeben.
Könnt ihr euch vorstellen, dass bei DIESEN AUSDEHNUNGEN das Universum jemals wieder kollabiert?
THX!10
Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Größe der Voids 10 Jul 2017 12:39 #16841

Im Tutorial-Beitrag zur Hintergrundstrahlung hat sich bei der Entfernungsangabe zu dem Void ein Fehler eingeschlichen: Anstelle von 3 Lichtjahren muss es 3 Milliarden Lichtjahre heißen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Größe der Voids 13 Jul 2017 01:33 #17056

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Werter Herr Müller!

VIELEN DANK für Ihren Beitrag!
(Weitere Tutorials werde ich an Regentagen im Urlaub lesen.)
THX!10
Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator

Größe der Voids 13 Jul 2017 06:55 #17057

Chalawan2000 schrieb: Ich bin SO "erschüttert", weil die Hubblebilder wie Deep Field - die aus der frühen Zeit stammen, etwas anderes suggerieren: SIE LEUCHTEN GERADEZU VOR GALAXIEN!
HEUTE sind wir von Dunkelheit, „Nichts“ umgeben.
Könnt ihr euch vorstellen, dass bei DIESEN AUSDEHNUNGEN das Universum jemals wieder kollabiert?


Ich persönlich kann mir keine erneute Kontraktion des Universums vorstellen, weil kein physikalischer Mechanismus hierfür bekannt ist. Man kann zwar nie wissen, ob unter bestimmten Rahmenbedingungen irgendwann wieder ein neuer Mechanismus zu Tage tritt. Die Dunkle Energie etwa hätte ein Beobachter vor 10 Milliarden Jahren wohl auch nicht messen können.

Dennoch sehe ich momentan keinen Grund zur Annahme einer Kontraktion. Das heißt, die Größe der Voids wird immer schneller zunehmen (wir sehen heute ja nur die Voids der Vergangenheit). Irgendwann werden wir dann nur noch bis zu den umliegenden Voids Sterne sehen können.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Größe der Voids 13 Jul 2017 08:31 #17059

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
[size=big]Lieber Claus![/size]

Wechsel von „wissenschaftlich“ zu „philosophisch“:


Bald (relativ) ist NICHTS mehr VORHANDEN, das „erfrieren“ könnte. Scheint mir.
Ich dachte nie über die gigantische LEERE nach, nicht wirklich, im Rausch der betörend schönen Nebel im All und glitzernden Galaxien…
Das sind Falschfarben, oder?
Wenn die - vergangenen - Voids Mrd. LJ Ausmaße besitzen, wie sieht ihre Zukunft aus? DU sagst es.
Es wird NOCH dunkler.
Im Prinzip ist der „Luftballon“ geplatzt oder wie sähe es aus, wenn es so wäre? -
Grafik „Simulation DM“. WAS IST DAS?
Haben sich DM & DE um 400.000 Jahre nach dem Urknall - ebenfalls - entkoppelt?
Die DM wird wie die - Sichtbare - über Jahrmilliarden - weniger - werden,
wenn die Tendenz, siehe Planck Tortengrafiken, anhält, bis? Nur Energie übrigbleibt?
Diese Fragen stellt ein Kind, weil sie unbegrenztes Staunen verursachen und endlose W-Fragen hervorrufen.
So viele Fragen, Claus. Ich stelle sie mir und möchte mehr darüber herausfinden.
Danke vielmals,
Dein Chalawan2000

PS: Wann ist die Software wieder in Ordnung, wenn ich nachfragen darf? (Schrift, Smileys, Farben, Textgröße...)
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Größe der Voids 14 Jul 2017 07:10 #17123

Die Zukunft des Universums ist ziemlich offen. Es gibt verschiedenste Szenarien, die unter den Forschern gegenwärtig diskutiert werden.

Daher möchte ich eher auf die nähere Zukunft eingehen. Dort werden die Voids immer größer und innerhalb der verbliebenen Galaxienhaufen wird es weitere Merger geben, etwa Andromeda und Milchstraße.

Ob sichtbare und Dunkle Materie auf ganz lange Sicht stabil ist, kann denke ich im Moment niemand sagen.

Die DM (wenn sie so ist wie wir uns die vorstellen) war von Anfang an entkoppelt, da sie nicht elektromagnetisch wechselwirkt (die ersten Sekunden mit den ultrahohen Temperaturen ausgenommen). Die DE könnte eine Eigenschaft des Raumes sein.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Größe der Voids 16 Jul 2017 08:53 #17288

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Claus schrieb:
"Ob sichtbare und Dunkle Materie auf ganz lange Sicht stabil ist, kann denke ich im Moment niemand sagen." –

Nichts ist für die Ewigkeit, heißt es, ob schnell oder in Millionen (oder Milliarden) von Jahren, „alles“ ändert sich; irgendwie geht es immer weiter, welch Binsenweisheit.
Ein chinesisches Sprichwort besagt: Änderung ist Leben. Stillstand ist tot. –
Sehr Weise, denn absolute Ruhe gibt es nicht einmal im Vakuum:
"Physiker sprechen dann von der sogenannten Nullpunktsenergie. Dieser verblüffende Effekt ist eine unmittelbare Folge der sogenannten Heisenbergschen Unschärferelation, die der deutsche Physiker Werner Heisenberg im Jahre 1927 entdeckte. Von einem an einem festen Punkt ruhenden Elektron wüsste man ja sowohl den Ort als auch die Geschwindigkeit des Teilchens absolut exakt." www.welt.de/wissenschaft/article1972416/...inmal-im-Vakuum.html
Das passt auch mit der Beschreibung des Urknalls mittels QM (Symmetriebrechnung) zusammen.
Einen schönen Sonntag!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum