Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 09 Dez 2016 06:24 #10316

Guten morgen, bei meiner gestrigen Internet surfaktion bin ich auf zwei interessante Artikel gestoßen. Als erstes eine wirklich anschauliche Erklärung zur raumexpansion...


Und dann eine Website die den urknall bestreitet...
www.physikgrundlagen.de/kosmos.html
Ist hier vielleicht jemand in der Lage den letzten Artikel zu falsifizieren
...oder könnte es doch so sein

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...
Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 09 Dez 2016 09:55 #10318

Beim drüber nachdenken der Raum Expansion bin ich zu dem gleichen (vlt. Falschem) Schluss gekommen das hier die Energie Erhaltung verletzt werden müsste. Denn werden 2 Gravitativ wirkenden Körper von ein anderer entfernt ist 1. Energie nötig und 2. In dem entfernen Zustand ist ja am Schluss potentielle energie vorhanden
Entfernen sich über die raumexpansion nun zb 2 Sterne von einander müsste sich doch deren potentielle energie erhöhen? Oder...???

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...
Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 09 Dez 2016 16:20 #10322

Die Grundidee von dem Link ist Energieverlust der Photonen durch Streueffekte, nicht durch Doppler-Effekt.

Ich greife mal zwei Argumente raus:
1.) Die Streueffekte sind meines Wissens frequenzabhängig. Wir sehen aber Lichtspektren, die bestimmten Verteilungen folgen. Die Hintergrundstrahlung ist beispielweise extrem gut Planck-verteilt. Wie soll das bei Energieverlust durch Streuung gehen?
2.) Die Verteilung von Wasserstoffwolken ist nicht unbedingt homogen. Daher müssten gleich entfernte Objekte unterschiedliche Rotverschiebung zeigen. Dies tun sie aber offensichtlich nicht.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 09 Dez 2016 16:26 #10324

Basti76 schrieb: ...Und dann eine Website die den urknall bestreitet...
www.physikgrundlagen.de/kosmos.html
Ist hier vielleicht jemand in der Lage den letzten Artikel zu falsifizieren
...

Das lässt sich mit folgendem Zitat der falschen Annahme aus der von Ihnen angegebenen Site einfach erledigen:

"Fundamentale Annahme: Diese Rotverschiebung wird vom Dopplereffekt verursacht. Der Dopplereffekt beschreibt die Rotverschiebung bzw. Blauverschiebung von Spektren von sich entfernenden bzw. nähernden Lichtquellen. Je schneller sie sind, desto stärker ist die Verschiebung. Mit anderen Worten: Interpretation der gemessenen Rotverschiebung als Fluchtgeschwindigkeit."

Die kosmologische Rotverschiebung ist natürlich nicht auf den Dopplereffekt zurückzuführen, der auf der Relativbewegung von Objekt und Beobachter beruht. Ihre Ursache liegt in der relativistischen Expansion der Raumzeit, also einer zeitlichen Veränderung der Metrik selbst. Auch die Überprüfung der Erhaltungssätze hat auf dem relativistischen Hintergrund dieses Effekts zu erfolgen: Wie nicht anders zu erwarten, wird der Satz von der Erhaltung der Energie nicht verletzt.

Detailliertere Ausführungen findet man auf Wikipedia Kosmologische Rotverschiebung oder in einem Vorlesungsskript zur kosmologischen Rotverschiebung der Uni Stuttgart.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 09 Dez 2016 18:36 #10330

Vielen Dank für die Antworten...ich habe gerade noch mal das Video von Herrn gassner. ..


angesehen..und der für mich schlagende beweis ist der zeitdilationsEffekt am ende des Videos.
Jetzt bleibt für mich nur noch zu verstehen warum in dem nach einer Zeit x der vergrößerte Abstand zwischen zwei Objekten nicht einer zunahmen der potentiellen energie entspricht

Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...
Je mehr man)n) weiß, desto mehr weiß man das man nichts weiß...
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 23 Dez 2016 17:27 #10692

Basti76
"Jetzt bleibt für mich nur noch zu verstehen warum in dem nach einer Zeit x der vergrößerte Abstand zwischen zwei Objekten nicht einer zunahmen der potentiellen energie entspricht"

Ich denke mit so Kleinkram halten sich die Moderne Physiker wenig auf. Ein paar freie Parameter die 97% des ganzen ausmachen und/oder 21 extra Dimension und/oder das eine oder andere extra Feld schon passt das alles wunderbar.

Etwas worüber ich bei Wetterich gestolpert bin halte ich meinerseits für to nice to fail.

Anschaulich wird die Expansion des Universums gerne mit Luftballonen oder gezogenen Gummifolien erklärt auf die man die Galaxien als weisse Flächen malt. Bläst man den Luftballon nun auf entfernen sich die weissen Flächen voneinander und zwar um so schneller je weiter sie anfangs entfernt sind.
Interessant ist das es umgekehrt auch geht. Schrumpft man die weissen Flächen um die Hälfte ein, so ist eine Galaxie die vorher 100 Galaxiedurchmesser entfernt war nun 200 Galaxiedurchmesser entfernt. Der mitgeschrumpfte Galaxiebewohner sagt sie sei nun doppelt so weit weg. Da beim Einschrumpfen auch die Massen herunter skaliert werden ensteht dabei das Problem zunehmender potentieller Energie nicht. Tolle Deckung auch mit Gaßners letztem Argument in vorstehendem Beitrag. Schauen wir in diesem Schrumpfungsmodel in die Vergangenheit dann schauen wir auf lange laaaangsaaaam schwingende Pendel was uns eine herrliche Illusion von auf Dopplereffekt basierender Rotverschiebung vermittelt. :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich 23 Dez 2016 23:03 #10710

  • Alice
  • Alices Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 8
Hallo Basti76
Ich halte die Aussage von Prof. Mermed für interresant und diskusionswürdig. Sich der Urknalltheorie mit schlagkräftigen Argumenten entgegenzustellen ist nicht jedermanns Sache. Ich kann jedem Anhänger der UKT genaues Lesen seines Artikels empfehlen.
www.physikgrundlagen.de/kosmos.html

Ich zitiere hiermal die Zusammenstellung seiner wichtigsten "gegen" Argumente.

Zusammenfassung der wichtigsten Probleme:

Endliches Universum in unendlichem leeren Raum
Gültigkeit physikalischer Gesetze ist zeitlich und räumlich begrenzt
Energieerhaltung und Wechselwirkung bleiben außen vor
Erklärungsnotstand bei binären Sternen
Erklärungsnotstand bei Entfernung und räumlicher Anordnung von Quasaren
Altersproblem: man beobachtet weit entwickelte Objekten mit hoher Rotverschiebung sowie gigantische Strukturen im All
Hypothese muss mit immer weiteren Zusatzannahmen gestützt werden (z.B. dunkle Materie, dunkle Magie)

an andere Stelle von Prof. Mermeds Ausführungen;
"Formelmäßig ist Marmets Rotverschiebung nicht von der Doppler Rotverschiebung unterscheidbar, aber der beschriebene Mechanismus liefert uns eine Reihe neuer Erkenntnisse, mit denen sich sogenannte Paradoxien erklären lassen."

Gruss Alice
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum