Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Dunkle Energie

Dunkle Energie 18 Okt 2017 11:23 #20753

So ich wie ich es verstanden habe, soll eine sogenannte Dunkle Energie dafür sorgen, dass sich das Universum immer schneller ausdehnt. Jedoch hat man bisher noch keine Beweise für die Existenz!?!?! Stimmt das? Gibt es denn Theorien, dass die Ursachen evtl. außerhalb unseres Universum sehen? Wenn sich das All immer schneller ausbreitet, kommt es evtl. einer Kraft außerhalb unseres Universums näher und wird auch dadurch beschleunigt (so wie wir es aus der Anziehungskraft von Massen kennen)!?!?! Vielleicht gibt es keine (dunkle) Maße/Energie/Kraft, sondern die Gründe für die immer schnellere Expansion liegt außerhalb unseres Universum!?!? Macht das Sinn? Kann diese Idee irgendwie widerlegt werden?

Danke fürs Lesen, Alexej
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 18 Okt 2017 11:40 #20756

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Korrekt, was die dunkle Energie ist, was ihre Ursache ist, usw. weiß keiner im Moment. Sie ist ein Erklärungsversuch warum sich die Expansion beschleunigt.
Es könnte auch sein, dass es gar keine dunkle Energie gibt.
Die Sache mit dem "außerhalb des Universums" ist halt immer ein wenig schwierig bis verquer, denn wenn das Universum eben alles ist, dann kann es auch nichts außerhalb geben oder wie viele Kosmologen sagen: Das Universum expandiert nicht in irgendwas Umliegendes hinein.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 18 Okt 2017 11:51 #20758

alexej_aus_berlin schrieb: Vielleicht gibt es keine (dunkle) Maße/Energie/Kraft, sondern die Gründe für die immer schnellere Expansion liegt außerhalb unseres Universum!?!? Macht das Sinn? Kann diese Idee irgendwie widerlegt werden?

Was kann heute schon widerlegt werden. Deine Idee entspricht meinem Forschungsansatz. Schau mal hier .

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 18 Okt 2017 12:11 #20762

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 622
  • Dank erhalten: 178

Michael D. schrieb: Vorschungsansatz. (...)

Ja ne, is klar..
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 18 Okt 2017 19:16 #20781

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich begrüße dich herzlich im Forum,
alexey_aus_berlin!


Das Universum expandiert seit ca. 6 Mrd. Jahren BESCHLEUNIGT. -
Einer der Physiker im Forum (Denobio) beschrieb die DE als die Kosmologische Konstante (KK).*
-
Am 12. 10.17 eröffnete ich einen Thread (Die dynamische Natur von ɅCDM), in dem ein internationales Team etwas anderes (als Denobio) meint bewiesen zu haben (es bedarf aber weiterer Beweise, um abschließend beurteilen zu können) ↷
In dem UWL Video „Expandierende Raumzeit und DE“, beschreibt Herr Gaßner ab 30:00 bis Ende des Videos… aber höre es Dir selber an! Er nennt auch deine Idee (Hypothese natürlich) aber insgesamt sehr komplex das „Für und Wider“ der Dunklen Energie.


*
“In diesem Zusammenhang möchte ich noch eine Tatsache erwähnen, die oft Grund für Konfusion ist. Die Kosmologische Konstante (auch „Dunkle Energie“ genannt) trägt mit ihrem Potential zusammen mit dem Gravitationspotential zu der kritischen Energiedichte und damit zur Flachheit positiv bei.“
Das Flachheitsproblem 24 Sep 2017 14:54
Denobio
#19645
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 18 Okt 2017 20:15 #20786

Dass sich das Universum immer schneller ausdehnt, hat man anhand von Supernovas Typ 1a ermittelt (gibt hier viele Threads dazu).

Über die Natur der dafür verantwortlichen "Dunklen Energie"wissen wir noch nichts.

Die Physik ist ein Wechselspiel aus Theorie und Experiment/Beobachtung. Etwas außerhalb unseres Universums können wir (zumindest derzeit) in keinerlei Art und Weise messen. Daher ist jede Annahme eines Außerhalbs erstmal reine Spekulation.

Eine (theoretisch mögliche) Bestätigung könnte denke ich nur indirekt gelingen. Jemand stellt eine genau quantifizierte Theorie auf, die alle bisherigen Phänomene erklärt und darüber hinaus Vorhersagen macht. Bestätigen sich dann diese Vorhersagen, dann könnte man ein Außerhalb in Erwägung ziehen - es sei denn es gibt eine einfachere Theorie mit den selben Vorhersagen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 19 Okt 2017 00:35 #20810

zu ClausS hinzufügend:

Und manchmal kommt dann wieder einer mit einer Arbeit daher die sagt, dass die Supernovae 1a doch nicht so dolle Standardkerzen sind wie man dachte und es gibt noch viel grundlegendere Zweifel an allem.

So ist das nun mal, wir hüpfen immer wieder zwischen kugelförmiger Theorie und Beobachtungen im optimalen Vakuum - im Rahmen der Messgenauigkeit - fröhlich auf und ab.

S = k log W
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 19 Okt 2017 04:40 #20820

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Der Punkt ist, SN1a ist die beste Standardkerze, weil es keine bessere gibt.
Ich finde es gut und wichtig, in gewisser Weise mutig, dass Herr Gaßner das "für und wider" anspricht. (Video DE")
In einem anderen Thread (YouTube Video) beschreiben Max-Planck-Institut Physiker wie die Standardkerze ständig verbessert wird.

Guten Morgen, Allerseits!
Chalawan
Dieses Thema wurde gesperrt.

Dunkle Energie 19 Okt 2017 10:31 #20834

Grüße an alle!

Zunächst einmal sorry, falls ich hier völlig falsch am Platz sein sollte, aber ich hab das Gefühl hier eine Antwort bekommen zu können! Hab aber keinerlei Erfahrungen mit Foren bisher und stelle jetzt einfach mal hier meine Frage:
Also, wenn wir von der Erde aus eine Galaxie beobachten die z.B. 1 Mio. LJ von uns entfernt ist, sehen wir hier den Zustand der Galaxie, wie er vor 1Mio. Jahren war. und sie entfernte sich zu diesem Zeitpunkt, nur mal so um ne Zahl zu sagen, mit 1km/h.
Beobachten wir eine Galaxie die weiter entfernt ist, z.B. 1 Mrd. LJ, dann entfernt sie sich, laut Hubbles Beobachtungen, schneller als die weniger weit entfernte. Aber der Zeitpunkt den wir bei der zweiten Galaxie beobachten, liegt viel weiter in der Vergangenheit, nämlich 1 Mrd. Jahre! Das würde ja eher für eine verzögerte Expansion sprechen, oder?
Vielleicht kann mir jemand helfen, den Punkt zu finden, an dem mein Verständnis dafür aussetzt!

Vielen Dank
Gerrit
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum