Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 16:30 #40919

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
@Andreas
Jeder Antwort ist irrelevant,
solange der Indeterminismus als Ausrede genutzt wird,
einfache Fragen zu umgehen oder nichts zu verstehen.

Nun gut, ich hätte es auch verstanden wenn die Frage zu komplex für dich war.
Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen???

Ach Ja, ( das betrift Materie! )
Das habe ich eben doch tatsächlich übersehen:
Wie kann man denn irgend etwas von dem berechnen,
von dem man nicht einmal den Inhalt kennt, geschweige denn versteht?
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 16:51 #40920

Rupert schrieb: Natürlich tauchen in der Quantenmechanik immer wieder komplexe Zahlen auf, wie beispielsweise in der Elektrodynamik auch. Im komplexen Zahlenraum, der den der reelen Zahlen ja auch beinhaltet, lassen sich eben etliche physikalische Probleme sehr kompakt und schön beschreiben.
Nur gilt auch hier: Nur weil etwas eine mathematische Lösung darstellt, muss sie noch lange nicht in der Natur auch vorkommen oder anders gesagt: physikalisch sinnvoll bzw. relevant sein.

Es wundert mich immer wieder wenn die komplexen Zahlen als "Beweis" irgendwelcher Behauptungen herhalten müssen.


Dass ist es ja, was ich an der Lehrmeinung kritisiere. Eigendlich muss man mit Hilfe der Mathematik jedes vorkommende naturliche Ereignis beschreiben können. Das nennt man heute Physik, nicht das Prinzip, was dahinter steckt ,das versteckt man mit Hilfe der Mathematik hinter ominösen Effeken mit speziellen Konstanten.
Die wirklichen Prinzipien nach denen die Natur funktioniert, bleibt dabei auf der Strecke.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 17:11 #40923

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Nee, Nee Dieter.
Das ist nicht ganz so richtig.
Das Prinzip der Mathematik ist immer korrekt, wenn es für deterministische Dinge genutzt wird.
Und man kann damit Dingen beikommen, auch wenn man sie nicht versteht.
aber uns als Menschen damit helfen die Dinge praktisch und konkret zu nutzen.

Selbst die Dinge als Ausrede zu nutzen, das wäre noch legitim,
siehe Andreas, Lutz aber ganz besonder Du, jetzt im letzten Betrag.
Denn, wie du selbst eben richtig bemerkt hast, sie darf es nicht pervertiert werden,
mittels ominösen Effekten und speziellen Konstanten wie du es ständig versuchst.
Denn deine Theorie betrift ganz konkret bestimmte Unwahrscheinlichkeiten.
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 17:19 #40924

ComputerPeter schrieb: Nee, Nee Dieter.
Das ist nicht ganz so richtig.
Das Prinzip der Mathematik ist immer korrekt, wenn es für deterministische Dinge genutzt wird.
Und man kann damit Dingen beikommen, auch wenn man sie nicht versteht.
aber uns als Menschen damit helfen die Dinge praktisch und konkret zu nutzen.

Selbst die Dinge als Ausrede zu nutzen, das wäre noch legitim,
siehe Andreas, Lutz aber ganz besonder Du, jetzt im letzten Betrag.
Denn, wie du selbst eben richtig bemerkt hast, sie darf es nicht pervertiert werden,
mittels ominösen Effekten und speziellen Konstanten wie du es ständig versuchst.
Denn deine Theorie betrift ganz konkret bestimmte Unwahrscheinlichkeiten.


Falsch ich verwende nur eine einzige Konsatnte mein eT und dann auch nur einfache Arithmetik statt Mathematik,. also Hautpschulniveau., was jeder verstehen sollte.
Icjh glaube der Wissenschft ist das eben zu einfach.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 17:28 #40925

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Oh, Dieter.
Ich bin mir nun ganz sicher, das du hier im falschen Thread bist.
Denn die die zahlenmäßigen Künstler, sollen besser nicht hier in meinen Thread auftreten.
Denn ich gebe hier keine Stunden für Mathematik, sonder ich frage nur...
und selbst das ist offensichtlich schon zu schwierig zu beantworten, wie mir scheint.
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 17:38 #40926

ComputerPeter schrieb: Oh, Dieter.
Ich bin mir nun ganz sicher, das du hier im falschen Thread bist.
Denn die die zahlenmäßigen Künstler, sollen besser nicht hier in meinen Thread auftreten.
Denn ich gebe hier keine Stunden für Mathematik, sonder ich frage nur...
und selbst das ist schon zu schwierig zu beantworten, wie mir scheint.


Und ich antworte ganz ohen Mathematik, nur mit Hautschulwissen um Iher Fagen verständlich zu beantworten.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 17:47 #40927

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ja, Man, dann tue es doch,
du darfst auch Mathematisches nutzen,
aber nur Dinge, die keinen Volksschüler überfordern würde.
Und baue das Ganze dann nicht aus, mit Dingen aus dem Gorschschen Universum,
denn das möchte ich nicht als Antwort sehen, sondern,
wie du ja weißt, als Versuch an, mich zu missionieren.

Aber du musst es heute nicht mehr tun, denn ich bin jetzt weg......
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 17:53 #40928

ComputerPeter schrieb: Ja, Man dann tue es doch, du darfst auch Mathematisches nutzen,
aber nur Dinge, die keinen Volksschüler überfordern würde.
Aber baue das Ganze dann nicht aus mit Dingen aus dem Gorschschen Universum,
denn das sehe nicht als Antwort, sondern,
wie du ja weißt, als Versuch an, mich zu missionieren.


Ich wil nicht missionieren sonern Mei einfach lösung vorstelen un Sei sollen Sie dan wen Si können widerlege, oder sie antworten nicht mehr auf meine Erklärungen, das tun dan dei andern, um mich mit der Lehrmeinung.zu missionieren .
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 20:10 #40938

Hallo ComputerPeter,

ComputerPeter schrieb: @Andreas
Jeder Antwort ist irrelevant, solange der Indeterminismus als Ausrede genutzt wird, einfache Fragen zu umgehen oder nichts zu verstehen.


entschuldige bitte, ich dachte, Du wolltest Dich über Physik unterhalten, nicht über Religion. Hatte ich nicht erwähnt, daß man bewiesen hat, daß die QM vollständig ist? Der Indeterminismus ist der Quantenmechanik inhärent.

ComputerPeter schrieb: Nun gut, ich hätte es auch verstanden wenn die Frage zu komplex für dich war.
Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen???


Das hatte ich ja versucht Dir mit den Wavelets und der Heisenbergschen Unbestimmtheitsrelation zu erklären. Mir scheint nun eher, die Antwort ist für Dich zu komplex.

ComputerPeter schrieb: Ach Ja, ( das betrift Materie! )
Das habe ich eben doch tatsächlich übersehen:
Wie kann man denn irgend etwas von dem berechnen,
von dem man nicht einmal den Inhalt kennt, geschweige denn versteht?


Das versteht man, indem man eine Hypothese über die Natur aufstellt, seine Experimente macht und es dann (in der Physik regelhaft) mathematisch modelliert. Wenn das Modell Voraussagen erlaubt (das muß es, sonst ist es keine Theorie sondern Religion, auch, wenn man Aussagen macht, die gar nicht überprüfbar sind) werden die ebenfalls in Experimenten überprüft und ggf. bestätigt. Wenn das mit dem Bestätigen nicht klappt bzw. die Experimente das widerlegen, ist die Theorie falsifiziert und erledigt.

Das ist mit ein Grund, warum der gute Newton heute noch zu gebrauchen ist, bei den Energie-, Geschwindigkeits- oder Massengrößen, die noch weit von relativistischen Effekten entfernt sind, paßt er aufs Komma. Neue Theorien erweitern in der Regel die anderen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 21:38 #40948

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1146
  • Dank erhalten: 135

AndreasJB schrieb: Hi WL01,

wl01 schrieb: Grundsätzlich tauchen in der Quantenphysik immer wieder imaginäre Zahlenwerte auf.
Diese werden von der heutigen indeterministischen denkenden Physik als Wahrscheinlichkeiten interpretiert.


1. Satz: ja, in den Gleichungen kommen komplexe Zahlen vor.
2. Satz: nein, Unfug!

Ich weiß nicht, wie fit Du in höherer Mathematik bist, meine Mathescheine hab ich auch schon Anfang der 80er gemacht, aber ich probiere mal:
Die Operatoren, zB der Energieoperator \(\hat H\) enthält dieses ominöse i\(=\sqrt {-1}\), aber durch die Normierung, also das Teilen durch \(||\Psi^2||\) werden alle Ergebnisse (Energiewerte) reelle Zahlen und die entsprechenden Werte der Wellenfunktion werden als Wahrscheinlichkeiten, genauer Wahrscheinlichkeitsdichten, interpretiert (natürlich jetzt nicht der Energiewert von \(\hat H\)).

Also im Normalfall beschreibt das \( \Psi \) nur einen der Vektoren, eben den Zustandsvektor. Der Impulsvektor \( \vec{p} \) hingegen, der also die Bewegungen der Massen definiert, wird durch imaginäre Zahlen definiert. Sprich, man darf nicht nur einen Faktor berücksichtigen, sondern alle zusammen.
Alle zusammen ergeben die Aufenthaltswahrscheinlichkeit. Also kein Unfug.


AndreasJB schrieb:

wl01 schrieb: Man kann diese imaginäre Zahlenwerte aber auch als imaginäre Massen interpretieren. Und dann sind wir bei deterministischen, realen Teilchen, also Tachyonen, die wir jedoch mangels überlichtschneller Messmethoden nicht verorten können.

Nein, kann man nicht, Massen sind immer positiv reell, die kommen nur als 'm' vor, nicht als m*i. Du kannst nicht einen Teil einer Gleichung, also eine Variable oder Konstante, isoliert betrachten. Deine Folgerung "Und dann..." ist demzufolge auch Unsinn.

Dieses deine Aussage, ist nur eine Vermutung, also reine Polemik! Das einzige was stimmt ist, dass man noch keine Teilchen mit imaginärer Masse gemessen hat. Und das wird man eben, wie beschrieben, mit unseren Messmethoden auch nicht direkt können.
Und den in der Wahrscheinlichkeitsrechnung definierte imaginäre Impuls, kann man auch als Geschwindigkeit von imaginären Teilchen definieren, denn klassisch ist Impuls immer Masse mal Geschwindigkeit.
Also schließe nicht aus deiner Vermutung auf einen Unsinn.

AndreasJB schrieb: Die (Idee der) Tachyonen kommt aus einer ganz anderen Ecke.

Aus welcher Ecke Tachyonen kommen, ist irrelevant. Tatsache ist, dass Tachyonen als theoretisch mögliche Teilchen anerkannt sind, genauso wie Gravitonen.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 25 Aug 2018 22:31 #40950

wl01 schrieb:

AndreasJB schrieb: Ich weiß nicht, wie fit Du in höherer Mathematik bist, meine Mathescheine hab ich auch schon Anfang der 80er gemacht, aber ich probiere mal:
Die Operatoren, zB der Energieoperator \(\hat H\) enthält dieses ominöse i\(=\sqrt {-1}\), aber durch die Normierung, also das Teilen durch \(||\Psi^2||\) werden alle Ergebnisse (Energiewerte) reelle Zahlen und die entsprechenden Werte der Wellenfunktion werden als Wahrscheinlichkeiten, genauer Wahrscheinlichkeitsdichten, interpretiert (natürlich jetzt nicht der Energiewert von \(\hat H\)).


Also im Normalfall beschreibt das \( \Psi \) nur einen der Vektoren, eben den Zustandsvektor. Der Impulsvektor \( \vec{p} \) hingegen, der also die Bewegungen der Massen definiert, wird durch imaginäre Zahlen definiert. Sprich, man darf nicht nur einen Faktor berücksichtigen, sondern alle zusammen.
Alle zusammen ergeben die Aufenthaltswahrscheinlichkeit. Also kein Unfug.


Häh, "man darf nicht nur einen Faktor berücksichtigen" hab ich doch grad gesagt.

AndreasJB schrieb:

wl01 schrieb: Man kann diese imaginäre Zahlenwerte aber auch als imaginäre Massen interpretieren. Und dann sind wir bei deterministischen, realen Teilchen, also Tachyonen, die wir jedoch mangels überlichtschneller Messmethoden nicht verorten können.

Nein, kann man nicht, Massen sind immer positiv reell, die kommen nur als 'm' vor, nicht als m*i. Du kannst nicht einen Teil einer Gleichung, also eine Variable oder Konstante, isoliert betrachten. Deine Folgerung "Und dann..." ist demzufolge auch Unsinn.

Dieses deine Aussage, ist nur eine Vermutung, also reine Polemik! Das einzige was stimmt ist, dass man noch keine Teilchen mit imaginärer Masse gemessen hat. Und das wird man eben, wie beschrieben, mit unseren Messmethoden auch nicht direkt können.
Und den in der Wahrscheinlichkeitsrechnung definierte imaginäre Impuls, kann man auch als Geschwindigkeit von imaginären Teilchen definieren, denn klassisch ist Impuls immer Masse mal Geschwindigkeit.
Also schließe nicht aus deiner Vermutung auf einen Unsinn.


Häh, was soll eine imaginäre Masse sein? Bitte Definition.

AndreasJB schrieb: Die (Idee der) Tachyonen kommt aus einer ganz anderen Ecke.

Aus welcher Ecke Tachyonen kommen, ist irrelevant. Tatsache ist, dass Tachyonen als theoretisch mögliche Teilchen anerkannt sind, genauso wie Gravitonen.


Existenz von Tachyonen
Zitat: "Durch die experimentellen Befunde kann man Tachyonen mit elektrischer Ladung ausschließen, ..."
Ist nicht so weit her Dein "anerkannt".
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 00:14 #40952

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

wl01 schrieb: (...)
Ich weiß nicht, wie Aus welcher Ecke Tachyonen kommen, ist irrelevant. Tatsache ist, dass Tachyonen als theoretisch mögliche Teilchen anerkannt sind, genauso wie Gravitonen.


Das ist immer super: Mit hypothetischen Teilchen rumwerfen, nicht mal ansatzweise argumentieren können, weil das nur mathematisch ginge, wozu das eigene Können aber nicht ausreicht, und dann schwafeln. Parallel dazu aber, nochmal ohne Plan und Ahnung grundlegendster Mathematik, seine Tachyonenfantasy auf Amazon verkaufen wollen. Wann ist hier endlich mal zu? :D
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 01:02 #40954

  • Lutz
  • Lutzs Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 131
  • Dank erhalten: 34
Hi ComputerPeter,

hui...ich bekomme Testfragen? Und dann noch mit dem Ziel das aus meinen Antworten Vermutungen angestellt werden können?
Also, abgesehen davon das ich ganz und gar nicht sicher bin ob ich mich als irgendetwas gerne oder allgemein überhaupt verstehen möchte...geht das einfacher:
Mit LK Mathe + Physik und 2 Semester Physik bin ich in diesem naturwissenschaftlichen Forum definitiv ein interessierter Laie...das ist zumindest meine Definition.
Abweichende Vermutungen sind selbstverständlich immer erlaubt :)

Bei dem Sinus bezog sich mein Hinweis auf Deine Aussage

dass der Sinusbogen auch noch 3D Informationen beinhaltet

. Das hatte ich so verstanden das Du dem Sinus grundsätzlich eine dritte Dimension zuordnest. Daher der Hinweis das für mich ein Sinus für sich erst mal eine mathematische Funktion ist. Klar kann man im 3D-Raum damit Dinge beschreiben (Helix mit sin + cos), aber mir fehlte irgendwie eine Info was der Sinus bei Dir physikalisch darstellen soll.
Damit komme ich dann auch zu dem was ich mit meinen lahmen Ausreden sagen wollte:
Soweit ich das verstanden habe willst Du Dir ein Bild der Physik machen, ohne Zugriff auf Indeterminismus.
Mein Eindruck ist aber das Du mathematische Beschreibungen aus dem Indeterminismus nimmst und schaust wie Du die als Bilder beschreiben kannst.
Ich finde das passt irgendwie nicht.
Hoffe ich hab das jetzt besser erklärt was ich meinte B)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 08:52 #40959

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1146
  • Dank erhalten: 135

AndreasJB schrieb: Hä


h, "man darf nicht nur einen Faktor berücksichtigen" hab ich doch grad gesagt.

Ob man nun einen Faktor, also in diesem Fall den quantenmechanischen Impuls heranzieht, der eben imaginäre Werte heranzieht, oder aber alle Faktoren zusammen berücksichtigt, es werden zur Aufenthaltswahrscheinlich imaginäre Werte herangezogen, die man, wenn man klassisch rechnet, mit imaginären Massen gleichsetzen kann.

AndreasJB schrieb: Häh, was soll eine imaginäre Masse sein? Bitte Definition.

Das sind Massen, deren Quadrat negativ ist, also Tachyonen.

AndreasJB schrieb: Zitat: "Durch die experimentellen Befunde kann man Tachyonen mit elektrischer Ladung ausschließen, ..."
Ist nicht so weit her Dein "anerkannt".

Ja, wenn man nur den ersten Satz der Definition nimmt, dann ist das natürlich sehr tendenziell von Dir.
Weiters Zitat aus deinem Link:
Schwach wechselwirkende, nicht oder nur gravitativ oder durch hypothetische andere Kräfte wechselwirkende Tachyonen können jedoch vom experimentellen Standpunkt her nicht ausgeschlossen werden.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 10:32 #40963

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hi, Lutz
Ja Lutz, du hast Recht, „hui...du bekamst Testfragen.
Und wie ich sehe, kannst du mit meinen Art der Ironie gut umgehen,
denn ich erkenne keine wirklichen Angriffe auf meine Persönlichkeit,
sonder deine Ironie bezieht sich wahrscheinlich eher auf die Sache,
wenn auch manchmal nicht unbedingt auf das aktuelle Thema.
Und nur so etwas respektiere ich auch und antworte entsprechend.

Also:
Dein Eindruck ist falsch, dass ich mathematische Beschreibungen
aus dem Indeterminismus nehme und schaue wie ich die als Bilder beschreiben kann.
Nein, ich entnehme den fraglichen Dingen nur die deterministischen Anteile,
die einst auch Heisenberg dazu bewegte überhaupt eine Formel zu entwerfen,
also die kausal existenten Bestandteile und die darüber verknüpften physikalischen Vorgänge.

Oder denkst du, man kann die Position einer Sache bestimmen
von der man glaubt sie würde unverrückbar im Raum stehen?
Irgendwas muss sich da doch wohl tun. Also, da muss sich wohl etwas bewegen.
Und wie bewegt sich etwas in einem relativ engen Bereich des Raums?
Ich denke mal, es gibt da nur eine Antwort, also kreisender Weise.
Nun, da nach der Zertrümmerung der Materie ein Higgs-Boson separiert werden konnte,
wird es wohl noch ein zweites Teil geben müssen, denn das erzwingt der Begriff Zertrümmerung.
Also sind es nun mindestens zwei Wirkungs-Quanten,
oder auch zwei Trümmerteile, die sich gegenseitig umkreisen.
Und da sich jene Teile, nach der Zertrümmerung, mit Lichtgeschwindigkeit bewegen,
da ist wohl auch anzunehmen, dass sie es auch während der gegenseitigen Umkreisung taten,
denn es ist sehr unwahrscheinlich, dass sich nach der Trennung die Geschwindigkeit änderte.

Jetzt kann ich mir davon eine Bild machen, also konkret zeichnen,
um den Vorgang mit beliebig langsamerer Geschwindigkeit zu simulieren,
wie es die bekannten Animationen von mir bereits tun.

Doch das ist noch nicht alles, ich gehe auch noch davon aus,
das die Quanten gravitative und magnetische Wirkungen haben,
die die Dinge dann zusammen- als auch auseinander- hält,
innerhalb des kleinen begrenzten Bereichs, den wir Materie nennen.
Aber es gibt da noch das Verhältnis der Länge einer Kathete zur Länge der Hypotenuse,
was man oft aus den Augen verliert, wenn man allzu abstrakt formuliert,
es dann Sinus nennt und nicht mehr als konkrete Streckenteile und Winkel sieht.
Und diese Faktoren kann man elektromagnetisch erfassen,
nur wurden jene Faktoren von der Quantentheologie akausal interpretiert,
weil ja das 1. Gebot dieser Religion lautet:
Du darfst dir kein Bildnis von irgendetwas machen oder verstehen.
.
Das Besondere an diesen Faktoren aber ist nun, das sie als 3D-Sinuskurve erscheinen
und mir Informationen über Ort, Geschwindigkeit und räumliche Größe geben.
Doch unterteile ich hier nun meine Antwort und fahre fort im Thread:
#40962 Das Plancksche Wirkungsquantum umrechnen …. Der 3D-Sinus.
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 10:55 #40965

wl01 schrieb:

AndreasJB schrieb: Häh, "man darf nicht nur einen Faktor berücksichtigen" hab ich doch grad gesagt.

Ob man nun einen Faktor, also in diesem Fall den quantenmechanischen Impuls heranzieht, der eben imaginäre Werte heranzieht, oder aber alle Faktoren zusammen berücksichtigt, es werden zur Aufenthaltswahrscheinlich imaginäre Werte herangezogen, die man, wenn man klassisch rechnet, mit imaginären Massen gleichsetzen kann.


Kannst Du da bitte ein Beispiel vorrechnen, ich verstehe immer noch nicht, worauf Du hinauswillst.

wl01 schrieb:

AndreasJB schrieb: Häh, was soll eine imaginäre Masse sein? Bitte Definition.

Das sind Massen, deren Quadrat negativ ist, also Tachyonen.

Gut, so könnte man das definieren.

wl01 schrieb:

AndreasJB schrieb: Zitat: "Durch die experimentellen Befunde kann man Tachyonen mit elektrischer Ladung ausschließen, ..."
Ist nicht so weit her Dein "anerkannt".

Ja, wenn man nur den ersten Satz der Definition nimmt, dann ist das natürlich sehr tendenziell von Dir.
Weiters Zitat aus deinem Link:
Schwach wechselwirkende, nicht oder nur gravitativ oder durch hypothetische andere Kräfte wechselwirkende Tachyonen können jedoch vom experimentellen Standpunkt her nicht ausgeschlossen werden.

Zwischen "nicht ausgeschlossen" (der geladene Fall scheint ja ausgeschlossen werden zu können) und "anerkannt" liegen aber Welten. Also, es sind weiter rein hypothetische Teilchen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 11:13 #40967

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Mein Tipp: Schau Dir dazu besser das neueste Video in der Aristoteles-Stringtheoriereihe an; Josef Gassner erklärt das mit Sicherheit besser und richtiger als wl01 die Quantenmechanik durchrechnen kann ;)

Allerdings baut er natürlich keine seltsamen Konstrukte über imaginäre Massen zusammen, um Tachyonentheorien zu ermöglichen, er erklärt halt wie das i da reinkommt.
Folgende Benutzer bedankten sich: AndreasJB
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 11:40 #40968

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1146
  • Dank erhalten: 135

AndreasJB schrieb:

wl01 schrieb: Ob man nun einen Faktor, also in diesem Fall den quantenmechanischen Impuls heranzieht, der eben imaginäre Werte heranzieht, oder aber alle Faktoren zusammen berücksichtigt, es werden zur Aufenthaltswahrscheinlichkeit imaginäre Werte herangezogen, die man, wenn man klassisch rechnet, mit imaginären Massen gleichsetzen kann.

Kannst Du da bitte ein Beispiel vorrechnen, ich verstehe immer noch nicht, worauf Du hinauswillst.

Der Impulsvektor \( \vec{p} \) wird mit \( \frac{h}{2\pi \cdot i}\cdot \nabla \Psi(\vec{r}) \) definiert. Es werden also für den quantenmechanische Impuls imaginäre Werte verwendet. Klassisch ist Impuls jedoch \( p = v \cdot m \). Ich gehe also davon aus, dass beide Berechnungen äquivalent sind, setze also die Impulse gleich, jedoch mit einer imaginären Masse:
\( v \cdot m_i \approx \frac{h}{2\pi \cdot i}\cdot \nabla \Psi(\vec{r}) \).

AndreasJB schrieb: Zwischen "nicht ausgeschlossen" (der geladene Fall scheint ja ausgeschlossen werden zu können) und "anerkannt" liegen aber Welten. Also, es sind weiter rein hypothetische Teilchen.

Ja, genauso wie Gravitonen oder auch "viruelle Teilchen" rein hypothetische Teilchen sind. Und ich gehe eben davon aus, dass Tachyonen nur gravitativ wechselwirken.

MfG
WL01
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 11:42 #40969

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Klasse „Rechnung“ :D

Verlinke besser zu wikipedia und dem Impulsoperator, ich glaube das ist gescheiter.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 11:47 #40970

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo wl01.
Sag mal, wäre es nicht besser man glaubt daran, das jedes Ding im Universum gravitativ, wie auch magnetisch, wirkt.
Denn dann müsste ich gar nicht erst über reale, imaginär oder virtuell Wirkungs-Quanten nachdenken,
die solche Eigenschaften beinhalten können.
Oder kennt irgendjemand irgendwelche Objekte im Universum, die nicht gravitativ oder magnetisch wirken?
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 12:08 #40972

ComputerPeter schrieb: Hallo wl01.
Sag mal, wäre es nicht besser man glaubt daran, das jedes Ding im Universum gravitativ, wie auch magnetisch, wirkt.
Denn dann müsste ich gar nicht erst über reale, imaginär oder virtuell Wirkungs-Quanten nachdenken,
die solche Eigenschaften beinhalten können.
Oder kennt irgendjemand Objekte im Universum, die nicht gravitativ oder magnetisch wirken?


Das ist es Ja was ich die ganze Zeit schreibe und Sie ignorieren
Bei mir gibt es nur Gravitation und die wird durch Beweung je nach Art, elektrische Antigraviation, bei Umlauf um einander und magnetischer Dipol bei achsialer Rotation.
Sier wollen eben nicht verstehen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 12:12 #40973

wl01 schrieb:

AndreasJB schrieb: Kannst Du da bitte ein Beispiel vorrechnen, ich verstehe immer noch nicht, worauf Du hinauswillst

Der Impulsvektor \( \vec{p} \) wird mit \frac{h}{2\pi \cdot i}\cdot \nabla \Psi(\vec{r}) \) definiert. Es werden also für den quantenmechanische Impuls imaginäre Werte verwendet. Klassisch ist Impuls jedoch \( p = v \cdot m \). Ich gehe also davon aus, dass beide Berechnungen äquivalent sind, setze also die Impulse gleich, jedoch mit einer imaginären Masse:
\( v \cdot m_i \approx \frac{h}{2\pi \cdot i}\cdot \nabla \Psi(\vec{r}) \).


Du mußt den Wikiartikel schon richtig lesen:
Der Impulsoperator (nicht der Impuls selbst) ist \(\frac{h}{2\pi \cdot i}\cdot \nabla \psi(\vec{r}) \),
weiter unten steht unter Eigenwert, einzelner Messwert, Erwartungswert, daß der Erwartungswert des Impulses <\(\hat P \)> = \( <\psi \hat P \psi^*>\) (an das zweite \(\psi\) gehört noch ein Sternchen für die komplex konjugierte Funktion) das Integral (das sind die < \(\cdot\) > ) über das Produkt aus \(\psi\) und \(\hat P \psi^*\) ist und ordentlicherweise gehört das Ganze noch normiert, also durch <\(|\psi \cdot \psi^*|\)> geteilt.

Du kannst nicht einfach den Operator aus der QM-Rechnung mit einer Größe aus der klassischen Physik gleichsetzen, der Operator liefert erst das Gewünschte nach obiger Rechnung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 12:36 #40979

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hi Dieter.
Ich bin nicht wirklich ein Alternativer, man glaubt das nur von mir,
ich hingegen will auf keinen Fall das Gebäude des Determinismus verlassen
und das bedeutet auch, dass ich in keinen Fall die bestehenden Gesetzte der Natur verlassen will.
Ich werde das aber auch in deinen Fall tun müssen, auch um den Preis das Gorschesche Uniniversum niemals zu verstehen,
so muss ich nicht dumme Fragen beantworten.
Diese Lektion habe ich hier im Forum nun gelernt.

Pssst...
Das wäre doch besonders gut für dich geeignet,
dann kannst du deine ungläubigen Follower geschickter abwehren,
wenn es brenzlig für deine Theorien wird.
Du musst nur noch tiefer in die Quantentheologie eintauchen,
um damit die bestimmten Unwahrscheinlichkeiten aus deinen Theorien herauszufiltern.
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 26 Aug 2018 21:27 #41025

Rupert schrieb: Mein Tipp: Schau Dir dazu besser das neueste Video in der Aristoteles-Stringtheoriereihe an; Josef Gassner erklärt das mit Sicherheit besser und richtiger als wl01 die Quantenmechanik durchrechnen kann ;)


Danke, habe heute bei #1 angefangen und weiß jetzt endlich, was eine Lagrangefunktion ist bzw. warum man sich die ausgedacht hat. :-)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 06 Sep 2018 10:29 #41684

  • Flow
  • Flows Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo ComputerPeter,
ich kann dir zwar keine Antwort geben, die dich weiterbringt, mir fiel aber etwas witziges auf. Anscheinend ist diese Vorstellung mit der Helix oft anzutreffen. Ich habe vor ein par Monaten einen Thread eröffnet "Ist c konstant wegen einer Helix" Ich hatte also den selben Gedanke wie du. So hatte ich mir dann auch den Doppelspalt erklärt, da die 3d Welle ja je nach Entfernung an einem bestimmten Punkt auf der Helix ist. Wie gesagt ich denke nicht, dass dich das weiterbringt aber ich wollte nur zeigen, dass du mit dem "falschen" Gedanke nicht alleine bist :)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 06 Sep 2018 13:21 #41696

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hi, Flow
Klar wird es mir nicht weiterhelfen, doch denke ich es wird dir eher weiterhelfen,
was ich dir auf deinen Thread gepostet habe. Siehe --> Ist c konstant wegen einer Helix? ##41692
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 08 Sep 2018 12:18 #41786

Hallo,
dieses Thema gehört mMn zu einem ganzen Komplex offener Fragen der Standardphysik. Im Standardmodell der Elementarteilchchen gehören Teilchenmassen zu den noch nicht berechneten offenen Parametern. Einige davon können unendlich lange als "Wellenpakete" existieren ohne auseinander zu laufen, andere zerfallen nach einigerZeit scheinbar zufällig, manche von diesen (Neutronen) könnnen in Atomkernen stabil bleiben.
In der Folge 32 der Videos wird die zeitabhängige Schrödingergleichung recht anschaulich erklärt. Darin kommen wegen der Heisenbergschen Unbestimmtheitsrelation Energie mal Zeit (oder Impuls mal Weg) vor, welche für beliebiges Etwas (Ψ) mit der Planckschen Konstanten einen festen Wert behält, also nicht auseinander läuft. Wird das als Wellenpaket aufgefasst, muss dessen innerer Zusammenhalt nach dem heutigen Wissensstand postuliert werden.
Dazu habe ich im Thread warum können Wellen im 3-dimensiionalen Raum 2-dimensional berechnet werden? die Frage gestellt, "Was erzeugt diese Stabilität gegenüber dem umgebenden Vakuum?". Dort wurde bisher keine Antwort gegeben.
Einen Ansatz zur Lösung sehe ich in der Suche nach einem Mechanismus, welcher ein thermodynamisches Gleichgewicht der in der Welle vorkommenden Größen gegenüber der Umgebung erzeugt. Bei etwas kontinuierlich Verteiltem, wie es wegen der nötigen Differenzierbarkeit im Standardmmodell der Elementarteilchen und auch der ART vorausgesetzt wird, sehe ich keinen Ansatz.
Mit diskreten sehr kleinen Objekten im Vakuum, welche die stabilen Strukturen (Wellenpakete) erzeugen können, bietet sich an, die Stabilität mit Mastergleichungen zu überprüfen. Pro Zeitintervall dürfen durch eine kleine Fläche des Wellenpakets nach außen nur so viele diskrete Objekte wie nach innen gelangen.
Übrigens sollte die Größenordnung solcher kleinen Objekte von der Compton- bzw. De Broglie-Wellenlänge beeinflusst werden. Das deutet auf die Plancklänge hin.
MfG
Lothar W.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?
Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 08 Sep 2018 13:07 #41792

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo, Struktron
Ich werde wohl einige Stunden bis Tage brauchen, um dein Dokument durchzuarbeiten.
Mir geht es dabei nicht besser, wie den Leuten die meine Arbeit durchlesen.
Es entsteht ein gewisser Widerwille anderen Überlegung zu folgen,
daher verbrauche ich zu viel Zeit und mache das mit dem Lesen, wenn es mich genügen interessiert.

Aber vorerst jetzt noch ein Anmerkung meinerseits:
Ich akzeptiere Wellen-Pakete nur in Materie.
Aber grundsätzlich sehe ich keine Welle, sondern ausschließlich kugelförmige Quanten,
mit den man natürlich auch per Wellenfunktions-Gleichungen arbeiten kann.
Das Schwingen halte ich für eine Fehlinterpretation der beobachten elektromagnetischen Messung.
Damit verletze ich keinen bestehenden Fakten der Physik,
sondern ich interpretiere aus einer anderen Perspektive.

Und wie auch immer,
ich wollte nicht unter der Rubrik "Alternative Welten" andere Ansichten diskutieren,
ich bin hierhin nur zwangsläufig versetzt worden,
aber ich verschließe mich dem auch nicht.
Ich bin immer daran interessiert wirklich neuen Gedanken zu folgen,
aber umso mehr habe ich etwas gegen dumme Argumente,
womit ich keinesfalls deinen Beitrag damit meine.
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 08 Sep 2018 15:06 #41795

Hallo,

ComputerPeter schrieb: ...
Aber vorerst jetzt noch ein Anmerkung meinerseits:
Ich akzeptiere Wellen-Pakete nur in Materie.
Aber grundsätzlich sehe ich keine Welle, sondern ausschließlich kugelförmige Quanten,
mit den man natürlich auch per Wellenfunktions-Gleichungen arbeiten kann.
Das Schwingen halte ich für eine Fehlinterpretation der beobachten elektromagnetischen Messung.
Damit verletze ich keinen bestehenden Fakten der Physik,
sondern ich interpretiere aus einer anderen Perspektive.

Bewegte Kugeln im dreidimensionalen Raum können wir mit zwei Winkeln und einem Geschwindigkeitsbetrag beschreiben. Das ist bekannte Physik aus dem vorletzten Jahrhundert (Boltzmann), also nichts Alternatives. Zur weiteren Beschreibung gab es damals noch keine Computer, also musste man so etwas wie die Thermodynamik entwickeln. Heute können wir etwas mit einfachen stoßenden Kugeln spielen. Zwei stoßende haben dabei schon sechs Parameter. Auftreffpunkte liefern noch zwei. Für die freien Weglängen zwischen Stößen brauchen wir noch mindestens einen und auch die Winkel der Herkunft. So kommen wir zu komplizerten Ausdrücken, selbst schon bei dem noch einfach aussehenden Problem von Stößen. Dann ist aber die Untersuchung von Strukturen noch schwieriger. Die Entwickllung einer Geometrodynamik mit diesen Parametern ist demnach nicht einfach. Auch nicht, wenn wir die vielen kleinen diskreten Bestandteile zu Feldern zusammen fassen.
MfG
Lothar W.

Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?
Können Planckobjekte, mit einfacher Wechselwirkung bei Berührung, diskrete Erweiterungen der Standardphysik vereinfachen?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen. 08 Sep 2018 16:13 #41800

  • ComputerPeter
  • ComputerPeters Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hi, Struktron
Das alles hatte ich schon mehr als 50 Jahre gut verstanden
und in meinen Programmen mitverarbeitet (Wettermodelle, ich bin programmierender Elektroniker)
Aber kannst du auch die Frage des Ausgangsthema beantworten:
Was hält ein Wellenpaket in seinem Innersten zusammen?

Es sollte eigentlich nur eine ironische Frage sein, in Bezug auf den Thread:
Ist ein Photon ein Wellenpaket?
Letzte Änderung: von ComputerPeter. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum