Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: falcon heavy

falcon heavy 16 02. 2018 23:22 #28022

Kurt, das hatte ich unmittelbar über dem von dir zitierten geschrieben.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

falcon heavy 17 02. 2018 13:30 #28056

Da steht es m.E. letztendlich drin: Reißlänge. Das ist ein Werkstoffkennwert.
de.wikipedia.org/wiki/Rei%C3%9Fl%C3%A4nge

OK- man könnte diese Umrechnen, wenn man oben dick und unten dünner macht -
da brauchen wir dann eine Differentialgleichung, wie wir das optimieren.

Aber selbst Aramid liegt nur bei 250 km (Nicht UV-beständig) Dyneema ist nicht hitzebeständig und man benötigt 36000 km.
Das mit dem Fahrstuhl wird somit alleine deshalb etwas eng.

Weiter: Herr Musk hat ja tolle Visionen.
Weswegen das mit dem Mars-Flug GRUNDSÄTZLICH nicht funktionieren kann hat Harry ja schon hinreichend erklärt (Das mit den Mäusen).
Das ist jetzt hart, aber Menschen können Dinge prima ausblenden, wenn sie einem nicht in den Kram passen.
Auch ein E.M. ist offensichtlich nicht davor gefeit.

Die Rakete von Elon M. hat extrem viele Triebwerke.
Und jedes hat eine gewisse Ausfallwahrscheinlichkeit. Wie bei Flugzeugen.
Aus diesem Grunde hätte ich Bauchschmerzen, mich da reinzusetzen.
Eine Saturn V war da schon geschickter.
Grummel: Wo ist meine "Vorschau"?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

falcon heavy 18 02. 2018 11:58 #28101

Die "Vorschau" funktioniert seit Tagen nicht mehr, arminius! Schön, daß Du das ansprichst, vielleicht erfolgt jetzt Abhilfe.
Hilfst Du mir bitte auf die Sprünge, wo man nach-lesen oder -sehen kann, wie Lesch die Unmöglichkeit des Mars-Fluges darlegt?
DANKE!

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

falcon heavy 18 02. 2018 12:34 #28103

Hallo!
Ich kenne zumindest zwei Stellen, in denen Harry eine Studie erwähnt (eine ist glaube ich ein Vortrag an einer Schule in Bayern, wobei der Beitrag auf YouTube 2 h lang ist), bei der Mäuse über einen längeren Zeitraum einer geringen Dosis Gamma-Strahlung ausgesetzt wurden. Nach wenigen Wochen waren die Mäuse nicht mehr fähig, sich zu orientieren.
Sie waren nämlich vorher trainiert worden, ihr Fressen in einem Labyrinth zu finden.

Ich hab gerade nachgeschaut-da gibt es ziemlich viele Veröffentlichungen und auf welche genau er sich bezieht- da sucht man ewig.
Jedenfalls werden die Mäuse nach wenigen Wochen offensichtlich dement.
Und im Gegensatz zur Studie mit dem Acrylamid :-) steht der Übertragung die Ergebnisse der Studie auf den Menschen nichts im Wege. Das bedeutet, dass bei einer Reise zum Mars Astronauten dement ankommen.
Und damit hat sich eine Marsreise oder eine weitere Reise a priori erübrigt.

arminius

Einige Sachen von Elon Musk sind aus ingenieurtechnischer Sicht ziemlich fragwürdig (lustig finde ich es, wenn beim Hyperloop die große Röhre luftleer gepumpt werden soll und die Zeichner bei dieser Vision dann als Antrieb hinten einen Propeller vorsehen.)
In so ein geschlossenes Rohr ohne Fenster etc steigt ohnehin niemand ein und so ein paar andere klitzekleinen Probleme gibt es da zusätzlich. Schauen wir mal.

Die Landung der Booster der Rakete war aber cool. Vor 20 Jahren hätte dies aufgrund fehlender Rechnerleistung noch nicht funktionieren können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

falcon heavy 18 02. 2018 13:19 #28105

¡Muchas gracias, arminius! Das hilft mir doch schon weiter!

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum