Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Greta Thunberg in Davos und Klimawandel

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 10 Nov 2019 23:00 #60719

Sonni,

Harry Lesch zitierend: Habe Mut, den eigenen Verstand zu benutzen.

Und die Orientierung an gesichertem Wissen ist dabei das Geländer, an dem man sich festhalten kann.

Sag dich also nicht von allem los. Das wäre tragisch. Gesichertes Wissen und die Front, an der sich unsere Erkenntnis gerade bewegt, ist so spannend, dass ein Lossagen von Allem echt schade wäre.

Gerade die Naturwissenschaft bietet dieses Geländer, schon allein der Arbeitsmethode geschuldet.
Hypothese und Experiment führt zum Papierkorb oder zur Theorie.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 04:20 #60735

@ Thomas
Dir ist schon klar, wen Lesch da zitierte und dass der Horaz damit verfälschend übersetzte?
Und welche Experimente soll Sonni denn machen, um mit dem eigenen Verstand das Klima zu verstehen? Ganz ohne den Verstand Anderer kommt man nicht aus.

F4f geht es um Handeln. Dieser Thread bietet diese Perspektive wohl zu wenig, so dass nun ein neuer Thread aufgemacht wurde. Und auch da geht es nach wenigen Postings mehr um Kapitalismus vs. Kommunismus.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 05:28 #60736

Martin-O schrieb: F4f geht es um Handeln. Dieser Thread bietet diese Perspektive wohl zu wenig, so dass nun ein neuer Thread aufgemacht wurde. Und auch da geht es nach wenigen Postings mehr um Kapitalismus vs. Kommunismus.


Es geht dort um die Rahmenbedingungen für Wirtschaftliches Handeln , egal in welchem Politischen System .
Wer daran Glaubt das das es Veränderungen durch Verhaltensänderungen einzelner gibt ohne etwas an den Rahmenbedingungen zu ändern geht in die irre . Profit lassen sich einige wenige nicht durch soziale Normen minimieren .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 15:12 #60755

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Hi Sonni,
ich habe leider nur sporadisch Zeit, dieser Tage, auch da wir nun letzte Woche begonnen haben, die Infrastruktur von Projekt Eden bautechnisch umzusetzen. Wie du weist mit dem Ziel "100% Green Energy", ua. Abfallvermeidung im Kampf gegen die Plastikschwemme, soweit wie möglich Selbstversorgung auf gemeinschaftlicher Basis, in natürlicher Umgebung... usw usf.

Zum Thema, "ich verstehe de Welt nicht mehr".
Es gibt keine wirkliche Anleitung die man dem Bürger in die Hand geben kann, um all das was mittlerweile auf und mit der Welt geschieht, innerhalb eines ihm verständlichen Denkrahmens abzubilden. Dem Bürger hilft aus vorhandener Informationsflut das eigentliche herauszufiltern, um ihn schließlich dazu zu bewegen gemeinschaftlich eine Änderung der Misstände herbeizuführen. Was er durchaus könnte.

Das einzige was mM. bleibt ist ihn tagtäglich mit Fakten zu bombardieren und darauf zu hoffen, das Ihm derer negativen Auswirkungen auf sein Leben und dessen seiner Nachkommen von selbst bewusst werden.

Hier mal ein Fakt:

Der vertrauliche Bericht „The Greenhouse Effect“ (Der Treibhauseffekt) wurde von Mitgliedern der Shell-Arbeitsgruppe „Treibhauseffekt“ verfasst und basiert auf einer Studie von 1986, obwohl das Dokument zeigt, dass Shell bereits 1981 „Treibhauseffekt“ -Berichte in Auftrag gab........

Kurz gesagt, Shell war sich 1988 nicht nur der potenziellen Bedrohung durch den Klimawandel bewusst, sondern zeigte sich auch offen über seine eigene Rolle bei der Schaffung der Bedingungen für eine sich erwärmende Welt. Ähnliche Dokumente von ExxonMobil, Ölhandelsverbänden und Versorgungsunternehmen sind in den letzten Jahren aufgetaucht, obwohl dieses Shell-Dokument eine seltene, frühe und konkrete Darstellung der Klimaverantwortung durch einen Ölgiganten darstellt.

Der Bericht enthält auch diese vorsorgliche Warnung: „Bis die globale Erwärmung erkennbar wird, könnte es jedoch zu spät sein, wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um die Auswirkungen zu verringern oder sogar die Situation zu stabilisieren.“

www.climatefiles.com/shell/1988-shell-report-greenhouse/

Bis später, meine liebe.... Sonni
LG Z.

Ps. Hi Heinz,
melde mich noch..
LG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 20:28 #60780

Z. schrieb: Bis später, meine liebe.... Sonni
LG Z.

Bei parship verliebt man sich alle 11 Minuten. Gibt es vergleichbare Untersuchungen für Urknall-Weltall-Leben ? Sorrry, das kam mir nur gerade so in den Sinn.

Always Look on the Bright Side of Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Always Look on the Bright Side of Life

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 21:03 #60782

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Huhu ge.fe,

Bei parship verliebt man sich alle 11 Minuten.

Ich bin immer froh wenn irgendeiner auf die "Idee" kommt, Schleichwerbung, Bzw. Spam, in öffentlichen Foren unterzubringen. :huh:
Spätestens dann wird klar, dass jeweilige Rubrik weit über Durchschnitt frequentiert, höchstwahrscheinlich vermehrt von öffentlichem Interesse begleitet.

Es sei denn, der Autor hat andere "Probleme"... :lol:

Meine liebe, mein lieber, ist üblich klassischer Sprachgebrauch in meinem Bekanntenkreis, ob Prof. ob Dr. ob Männer oder Frauen....
mein lieber ge.fe rkehr.

Tip:

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

MfG Z.

Ps:
Dein nachträglich eingefügtes :

Sorrry, das kam mir nur gerade so in den Sinn.

Kommt auch nicht besser cool) , regt mich aber an zu fragen... wie oft du die von dir erwähnte Seite wohl schon besucht hast!? ;)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 22:07 #60788

Z. schrieb: Kommt auch nicht besser cool) , regt mich aber an zu fragen... wie oft du die von dir erwähnte Seite wohl schon besucht hast!? ;)

Ich habe den Slogan eines Instituts, das durch seine Werbung in etlichen Medien Aufmerksamkeit erzeugt, für meinen Beitrag verwendet. Das war's dann auch schon.

Always Look on the Bright Side of Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Always Look on the Bright Side of Life

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 22:23 #60790

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
heinzendres schrieb:
Z. schrieb: Glaubensfrage:
Woran liegt es wohl, dass jetzt schon Komiker die nötige Aufklärung übernehmen müsssen?

Das ist keine Glaubensfrage sondern Komiker sind einfach Glaubwürdiger und sachlicher als Politiker ,
Politiker sind dagegen die besseren Komiker wen die Art von Humor mag .


Lieber Heinz,
bringt ja nichts noch um den heißen Brei zu reden.
Die Politik hat versagt, nun kommt es auf uns alle an.

Neue Maßnahmen, Plastik, Energie, Lebensmittel im eigenen Haushalt einführen, die alten nochmal auf vermeintliche Wirkung überdenken und vor allem massiven Druck auf die Verantwortlichen ausüben. Die werden sich schon verorten lassen, egal in welcher Bank oder welchem Hochhaus sie sich gerade aufhalten...
Sie sollen einfach wissen, das wir es auch wissen.

Ist ein "alter Trick" von Ex-Dienstlern, die sich nach ihrer Pension mit Eintreibungen von Altschulden in zig Millionen Höhe beschäftigen und zwar bei Leuten, die das Geld aus der Portokasse bezahlen könnten, sich aber Dank ihres enormen Kapitals allgemein vollkommener Unsichtbarkeit erfreuen.
Dort werden weder Gewalt noch Drohung noch viele Worte eingesetzt.
Bereits die reine Präsenz regt zum Nachdenken an.

Das erspart uns ua., das umweltschädliche Demo-Schilder malen und gewährt unseren öffentlichen Frieden, auf Bahn & Flughäfen, in Groß & Innenstädten. Weltweit.

Wissen ist Macht
Francis Bacon (1561–1626) englischer Philosoph.. ;)
HG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 22:28 #60791

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250

Ich habe den Slogan eines Instituts, das durch seine Werbung in etlichen Medien Aufmerksamkeit erzeugt


... und schliesslich hier im Klimathread assoziiert wo es um das Schiksal der Menschheit geht??

Oh Man, oh Man mein lieber.. :silly:

"Gut gemacht"
Zitat Will Smith / Hancock 2008
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 22:46 #60792

Ob ihr euch mit Liebesfloskeln bepinselt, ist sekundär.

Primär scheint mir zu sein, das aktuelle Wettergeschehen zu beobachten.

Im südlichen Mittelmeer tobt gerade ein Medicane. Also kein Hurrikan, wie man solche Wirbel im Atlantik nennt, sondern ein Medicane, das gleiche Ereignis nur übertragen aufs Mittelmeer. Wer sich die Windgeschwindigkeiten ansehen möchte, der googelt mal unter Windy.

So etwas hab ich im Mittelmeer noch nie gesehen. Und ich bin Segler und habe das Mittelmeer schon immer im Blick.

Geschuldet ist dieses Extremereignis den immer weiter ausschlagenden oder mäandrierenden Jetstreamverhältnissen. Und diese Veränderungen sind Folge der sich ändernden globalen Temperaturverhältnisse.

Und die wiederum resultieren daraus, dass wir zuviele Treibhausgase emittieren. Tendenz weiter zunehmend.

Es ist also schon wichtig, den Blick auf die aktuellen Ereignisse und deren Ursachen zu richten.

Denn die Extremwetterereignisse hängen kausal mit steigenden Temperaturen zusammen.

Vielleicht sollten wir mal überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, diesen Faden in vier Kapitel zu unterteilen.

1. Beobachtungen des Wettergeschehens und Daten der Klimaforscher
2. was kann jeder Einzelne tun
3. welche gesellschaftlichen Veränderungen sind nötig
4. technische Notwendigkeiten

Diese Unterscheidung wäre ja hilfreich, damit nicht immer alles durcheinander geht.

Was meint ihr?

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 22:54 #60793

Z. schrieb: wo es um das Schiksal der Menschheit geht??

Würde das Schicksal der Menschheit von diesem Forum abhängen, dann wäre mir tatsächlich angst und bange. Glücklicherweise gibt es ganz viele Mittel und Wege, die jedem Einzelnen von uns offenstehen, um wirksam und nachhaltig etwas für das Klima auf unserer Erde zu tun. Viele Mitbürger tun genau das. Wer sich in diesem Bereich engagiert, wird ein bessere Gefühl haben als jene, die sich auf Lamentieren und Forderungen aus dem bequemen Lehnstuhl heraus beschränken. Das ist schade, denn auch dort gibt es kluge Köpfe, die in den diversen Arbeitsgruppen mitgestalten könnten, würden sie ihren inneren Schweinehund überwinden. Ja, das ist tatsächlich anstrengender, als über die Politik herzuziehen und kluge Reden zu schwingen.

Always Look on the Bright Side of Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Always Look on the Bright Side of Life

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 23:29 #60796

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250

Glücklicherweise gibt es ganz viele Mittel und Wege, die jedem Einzelnen von uns offenstehen, um wirksam und nachhaltig etwas für das Klima auf unserer Erde zu tun. Viele Mitbürger tun genau das.


Das wurde hier bisher natürlich über 65 Seiten lang bestritten und vor allem von mir der selbst was tut...klar.

Ja, das ist tatsächlich anstrengender, als über die Politik herzuziehen und kluge Reden zu schwingen.

Ach dann brauchen wir uns um die Politiker ja gar keine Sorgen machen.
Puh und ich hatte schon gedacht, das es nur gelingen wird, wenn die endlich ihren Hintern aus dem Sessel nehmen und den Verantwortlichen für den Schlamassel, auf die Finger klopfen.

Da bin ich aber froh... dass du das mal mit den üblichen Floskeln aufklärst.
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 23:31 #60797

ge.ef schrieb: , würden sie ihren inneren Schweinehund überwinden. Ja, das ist tatsächlich anstrengender, als über die Politik herzuziehen und kluge Reden zu schwingen.


Solche Rede wie Deine?
Schon mal an einer Klima-Demo außerhalb der eigenen Stadt mitgelaufen?
Belegbar politisch für das Klima engagiert?
In Klimakonferenzen teilgenommen und den Verantwortlichen ungemütliche Fragen gestellt?

ge.ef schrieb: Würde das Schicksal der Menschheit von diesem Forum abhängen, dann wäre mir tatsächlich angst und bange.

Dieser Forum gilt als einer der seriösesten Anlaufstellen im deutschsprachigen Raum für Wissenschaft und Klimafragen (auch unsere Videos), die nicht nur die PROBLEME der Klimaänderung erörtert, sondern auch LÖSUNGSANSÄTZE zu finden versucht. Was bekanntlich nicht einfach ist.

Reden zu schwingen über Reden zu schwingen, ist ja einfacher.

Wir versuchen hier was zu bewegen.
Auf deinem besagten Stuhl zu sitzen und unser Forum, das Forum der Klimafreunden, den Moralapostel zu spielen ist Billard zu spielen, ohne Kugeln zu haben.

Aber das hast du ja bestimmt nicht so gemeint, oder?
Ich hab' deine Worte ganz bestimmt "falsch verstanden".

Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 11 Nov 2019 23:37 #60798

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Hi Thomas,

alles bestens...
Nur zu 3. noch:

3. welche gesellschaftlichen Veränderungen sind nötig


umfasst "gesellschaftlicher Wandel", auch politisch und wirtschaftlich gesteuerte Mechanismen?
G Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 05:30 #60801

Z. schrieb: [Lieber Heinz,
bringt ja nichts noch um den heißen Brei zu reden.
Die Politik hat versagt, nun kommt es auf uns alle an.


Ein Fehler der meinen Kollegen im Betriebsrat Gremium auch öfter unterläuft .
Ob Geschäftsführer oder Politiker , das wird man nicht wen man unfähig ist .
Es erscheint nur als versagen wen man ihnen die eigenen Ziele unterstellt .
Politik der letzten Jahrzehnte war sehr erfolgreich darin bestimmte Gruppen zu bevorteilen .

Es wurde vergessen wer der souverän des Staates ist , und das will ich ändern .
Heute Abend mehr dazu

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 10:23 #60804

Da mir Mustafa Basaran konkrete Fragen stellt, will ich gerne konkret darauf antworten.

Gemeinsam mit ca. 70 Mitstreitern bilden wir die Bürgerinitiative Pro Bürgerpark in Darmstadt. Wir haben die notwendigen 3.500 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt und beim Magistrat der Stadt DA eingereicht. Nächster Schritt wäre dann ein Bürgerentscheid in DA, an dem sich nach der hessischen Gemeindeordnung 25 % der ca. 112.000 wahlberechtigten Bürger der Stadt beteiligen müssten. Das wird ein weiterer Kraftakt.

Was diese Initiative will und was das mit Klima zu tun hat, kann man auf unserer Webseite nachlesen.

probuergerpark.de/
www.facebook.com/groups/979112659096022/?ref=bookmarks

Ich bin davon überzeugt, dass Klimapolitik von unten nach oben betrieben werden muss. Unter betrieben verstehe ich aktives Handeln. Selbstverständlich kann ich mein Auto stehen lassen und meine Heizung drosseln. Das wird aber niemand wahrnehmen. Ich halte die Initiative "Klimaneutrale Kommune" für den genau richtigen Weg. Denn, so sagt mir meine Logik, wenn alle Kommunnen klimaneutral sind, dann ist auch das Land klimaneutral. In diesem Fall stimmt sogar das Motto "hilf dir selbst, dann ist allen geholfen".
Ergo und folgerichtig beteilige ich mich in meiner Heimatstadt an diesem Projekt. Wer dazu Näheres wissen möchte, dem empfehle ich
insbesondere
www.deenet.org/fileadmin/DEENET/Doc/Klim...neutrale_Kommune.pdf
aber auch
umwelt.hessen.de/energie-klima/hessische...fuer-den-klimaschutz
klimaentscheid-darmstadt.de/
darmstadtforfuture.de/
de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Or...and_ausgerufen_haben

Am 29.11. ab 11:00 Uhr in Darmstadt und ab 12:00 Uhr in Mainz findet die Aktion Klimastreik statt. In Darmstadt könnte ich mit Scientists for Future teilnehmen, in Mainz mit Parents for Future, ich werde mich noch entscheiden müssen. Flyer liegen zur Verteilung noch auf meinem Schreibtisch, ich muss gleich los.

Am 20.09. war ich mit Fridays for Future 5 Stunden auf der Klimademo unterwegs. Wer von den zahlreichen Fotos welche abhaben möchte, kann sie gerne bei mir anfordern - da ja nach Belegen gefragt wurde.

Mustafa fragt, ob er mich falsch verstanden hat. Möglicherweise ja. Ich habe nicht alle nahezu 2.000 Beiträge in diesem Forum zum Thema gelesen, viele nur quer. Mir begegnen immer wieder Zukunftsängste, Evolution und Auslese, Kommunismus versus Kapitalismus, 3D- und 4D-Denker, alte und neue Philosophen, China, Indien und Trump, die da oben, Fotovoltaik in der Wüste,künstliche Wolken und Berge weiß anmalen. Das sind allesamt ernsthafte Beiträge besorgter Bürger. Aber sie ersetzen nicht das eigene Handeln. In vielen Kommunen gibt es die erwähnten Projekte und Arbeitskreise. Jeder ist eingeladen mitzumachen.

Geht auch hin zu diesen runden Tischen, das ist mein Credo. Wer das bereits tut, wird mir beipflichten. Und die anderen kriegen wir auch noch.

Always Look on the Bright Side of Life
Folgende Benutzer bedankten sich: heinzendres

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Always Look on the Bright Side of Life

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 11:05 #60808

@ Thomas,
Wenn es irgend etwas mit f4f zu tun haben soll, dann kann man Punkt 3 nur so verstehen, dass politisches Handeln umfassend gemeint ist (Regierungs-Handeln, Wirtschaft, NGOs).
Zu 2-4 gibt es ja auch den neuen Thread. Da wie hier ist die Frage, wie das, was hier gepostet wird, umgesetzt wird, verbreitet wird, organisiert, propagiert, umgesetzt wird. Da muss man da anfangen, wie die Welt augenblicklich strukturiert ist.
Diese Ebenen hängen in der Realität oft zusammen.
Beispiel:
Die Idee, dass durch ein Label Produkte so gekennzeichnet sind, dass sofort erkennbar ist, welche nachhaltig sind und welche nicht.
Um einen hohen Standard und eine Einheitlichkeit zu gewähren, bietet sich an, dass die Politik da klare Beschlüsse fasst. Aber das passiert im Gespräch mit der Wirtschaft. Die Verbraucher müssen aber mitmachen, es muss gesellschaftlich in den Köpfen drin sein, dass es wichtig ist, ökologisch einzukaufen. Auch muss es technisch / logistisch möglich sein, dass öko-Produkte massenhaft angeboten werden (können), da muss die Wirtschaft mitspielen, teilweise sind es auch technische Fragen.
Persönliche, gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Ebene spielen also dabei eine Rolle, ebenso technische (wenn auch bei diesem Beispiel nur indirekt)
Hier im thread klingt es oft so, dass man nur einen Hebel umlegen muss und alles ist klar. Alle Ebenen sind nötig.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 13:14 #60817

Hallo ge.ef,

du schriebst: Ja, das ist tatsächlich anstrengender, als über die Politik herzuziehen und kluge Reden zu schwingen.


Das hat mit über "Politik herziehen" nix zu tun. Die Politik hat in den letzten 30 Jahren versagt was Ökologie angeht weil
sie die Stimmen derer ignoriert hat die schon seit so vielen Jahren vor einer dramatischen klimatischen Veränderung warnten / warnen.
Auf einen uneingeschränkten-, auf ewiges Wachstum getrimmter und entfesselter Kapitalismus hätte der Staat die Pflicht gehabt
einzugreifen. Hat er aber nicht, er hat die Wirtschaft einem ausbeuterischen und räuberischem Kapitalismus überlassen und
es zugelassen dass man ihm das Zepter aus der Hand nimmt. So sieht es aus.

"Die Entfesselung des Kapitalismus war ein schwerer politischer Fehler"

"Wir brauchen den Staat der Gesetzte verabschiedet sonst geht der Karren den Bach herunter"

"Die rechtsgebende Instanz ist dramatisch geschwächt worden in den letzten 30 Jahren. Der Kapitalismus hat einen
Kampf gegen den Staat und gegen das Parlament geführt und den Politikern gesagt: Wenn ihr Arbeitsplätze wollt müsst
ihr das so und so verändern. Es kam zur stillschweigenden Entmachtung staatlichen und gesetzbildender Strukturen.
Das ist der Hauptgrund was wir begreifen müssen um es zu überwinden....

Nur drei Zitate von Professor Dr. Ulrich von Weizsäcker

Die Preise müssen die ökologische Wahrheit sagen und der Ressourcenverbrauch pro Produkt sichtbar / transparent
für den Verbraucher sein. Das sind sie aber nicht. Es ist Aufgabe der Politik die Märkte in die richtige Richtung zu steuern.
Wenn das nicht ganz schnell umgesetzt wird war es das mit dem "alles im Griff auf dem sinkenden Schiff".

Du schriebst: Ich bin davon überzeugt, dass Klimapolitik von unten nach oben betrieben werden muss.


Ich bin nicht der Meinung dass eine Veränderung nur durch die Verbraucher alleine "von unten" zu bewerkstelligen ist
(vor allem global betrachtet). Da liegt die Verantwortung an politischen Entscheidungen und der Staat muss handeln und
gegensteuern. Wir haben nicht mehr viel Zeit um das Ruder noch herumreißen zu können.

Soooo, jetzt bin ich fertig, erstmal.
Einen Kommentar bezüglich deines Posts über irgendwelche Partnervermittlungsagenturen verkneife ich mir,
keine Lust und Zeit für auf sowas zu antworten :lol:
Auch auf deinen Kommentar bezüglich unserer vorherigen Posts hier in dem Thread zu reagieren, macht für mich keinen Sinn.
Ich sag da nix zu nur soviel:
Jetzt bist du ja da und alles wird nun viel besser hier !
Du gibst uns bestimmt Antworten und zeigst uns den richtigen Weg aus der globalen Kriese.


Trotzdem, liiiieeeebe Grüße Sonni , hehe.....:kiss: :silly:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 15:17 #60821

Sonni1967 schrieb: Du gibst uns bestimmt Antworten und zeigst uns den richtigen Weg aus der globalen Kriese.


Der 35. US-Präsident sprach in seiner Antrittsrede die mittlerweile legendären Worte "Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst." Ich als einfacher Bürger erlaube mir, diese politische Begrenzung aufzuheben und den Satz zu erweitern auf "Frage nicht, was dieser Planet für dich tun kann – frage, was du für diesen Planeten tun kannst."

Das ist meine Handlungsmaxime, und meinen Weg habe ich in meinem vorhergehenden Beitrag umrissen. Die Rolle des Messias ist bereits mehrfach besetzt, hier will ich nicht mitmischen. Fordern oder machen, jeder muss für sich selbst herausfinden, was ihm persönlich mehr liegt.

lg ge.ef

Always Look on the Bright Side of Life

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Always Look on the Bright Side of Life

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 16:20 #60823

ge.ef,

es ist halt ein Stereotyp, wenn*s eng wird, dann hat Mustafa was nicht verstanden.
Das ist hier im Forum die denkbar schlechteste Ausrede.

a.) Der Bürgerpark ist doch nicht das Klima allgemein, sondern höchstens ein regionales Engagement. Klima ist was anderes, was Globales.
b.) Dass du für FfF mal gelaufen bist, kannst du also das Forum und Foristen heruntermachen. **

Es ist mir egal wie du es gemeint hast, denn
deine Art hier im Forum ist sehr rüde, auch wenn du es selbst nicht sein solltest. Der Ton macht die Musik.
Und dies ist die erste Warnung von einem.

ge.ef schrieb: **Würde das Schicksal der Menschheit von diesem Forum abhängen, dann wäre mir tatsächlich angst und bange.


Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 12 Nov 2019 23:11 #60828

@ G. F.
Danke für die Links. Bei dem Klimaneutralitäts-Fahrplan kommen ja alle Ebenen zusammen: Politik, Wirtschaft, NGOs, Bildung, Gesellschaft, Summe der Einzelnen, …
Dein Einstieg hier war ein verunglückter Witz und dass Mustafa Dich vermutlich missverstanden hat (?), lag nicht an ihm. Aber das sollte nicht vom Thema ablenken. Denn OT-Diskussion geschah hier (und jetzt auch im Forderungs-Thread von Heinzendres leider schnell, oft und ausgiebig.
Egal, was hier gepostet wird: Wenn es nur auf dieser Seite bleibt, bringt es nichts. Das eigene Handeln, dazu gehört auch bürgerliches Engagement und Bildungsarbeit, macht diesen thread erst sinnvoll. F4f stellt Forderungen an die Politik. Die zu konkretisieren kann nicht Sache der Kids sein, dazu kann dieser Thread (und der neue) verhelfen.
@ alle
Das sollte man nicht aus den Augen verlieren. Da muss ich mich auch an die eigene Nase fassen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 13 Nov 2019 01:55 #60832

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Moin Martin,
dein Statement in Ehren.
Es ging ja nicht nur um seine arg missglückte Schleichwerbung, dannach hat ge.ef ja erst richtig losgelegt.
Genau das hatten wir übrigens gerade schon mal, nur nicht gleich.. so selbstgerecht und vorurteilsbehaftet... aufs Brot geschmiert bekommen, sondern schön in kleinen häppchen... hinterhergeworfen.

Seis drum..
Danke noch für dein sehr offenes Wort vor Tagen. Respekt!
Herzliche Grüße Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 13 Nov 2019 16:44 #60842

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250

Bzgl. 1. Beobachtungen des Wettergeschehens und Daten der Klimaforscher



Der Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, hat nach den heftigen Überschwemmungen durch anhaltenden Regen in Venedig den Notstand ausgerufen. Das Wasser stand Dienstag gegen Mitternacht bei 187 Zentimeter über dem Meeresspiegel.

Es ist der höhste Stand seit 1966, als das Wasser die Marke von 194 Zentimeter über Normal Null erreichte. Brugnaro machte den Klimawandel für die immer häufiger werdenden Überschwemmungen verantwortlich und rief die Regierung auf zu helfen und sich an den Kosten zu beteiligen.


HG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 13 Nov 2019 18:52 #60846

Naja Venedig sinkt wohl schneller als der Klimawandel kommt ...
...oder ist das beendet?
wiki: teilweise wegen der damaligen Absenkung des Landes durch inzwischen gestoppte Wasserentnahme

Ich denke schon, dass sich die Alpen heben, weil Italien dagegendrückt und nach unten ausweicht.

www.faz.net/aktuell/wissen/erde-klima/er...achsen-15770025.html
Wie Sanchez und ihre Kollegen in der Zeitschrift „Earth Systems Data“ schreiben, sind die Alpen in den vergangenen zwölf Jahren im Durchschnitt pro Jahr um einen halben Millimeter nach Norden gewandert. Gleichzeitig sind die Berge aber jährlich um 1,8 Millimeter gewachsen. Regional gibt es aber recht große Unterschiede in den Bewegungsraten. So gibt es in den Westalpen so gut wie keine horizontale Wanderung, dafür zeigt dieses Gebiet mit etwa zwei Millimetern pro Jahr die höchsten Hebungsraten. Die Ostalpen und der nördlich Teil des italienischen Apennins bewegen sich dagegen mit bis zu drei Millimetern pro Jahr nach Norden, heben sich aber kaum. Wie es zu diesen erheblichen Unterschieden in der Wanderung der Alpen kommt, ist noch unklar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 13 Nov 2019 19:14 #60847

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1438
  • Dank erhalten: 250
Moin Rainer,
du bist mir zwar mit dem nachträglich eingefügten Zitat.. zuvor gekommen, "aber"...

Es sind eben im Schnitt nur 2mm p A., die aufgrund absinkendem Meeresbodens anfallen. Rechnen wird das ab 1966 = 53 J. = 106 mm macht dies rund 10 cm. Da der Überschwemmumg 1966 ein Wasserstand von 194 cm resultierte, lag dieser mit dem Absinken gerechnet, noch ca. 17 cm über dem momentanen Stand von 187 cm.

Warten wir mal die nächsten Tage ab, ob der "Rekord" von 66 noch gebrochen wird..
NG Z.


Ach da fällt mir noch einer ein.
Was ist der Unterschied zwischen Mainz und Venedig?
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 13 Nov 2019 22:14 #60863

Wenn ihr schon aktuell Venedig thematisiert ( Folgen des mediterranen Hurricanes), dann auch die Schneefälle in Kärnten und Tirol bis hin zur Alpennordseite, dann bitte auch die außer Kontrolle geratenen Brände in Australien und der schockierende Waldschadensbericht von heute.

Mir gehts nur um Bewusstmachung , nicht um Panikmache.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 13 Nov 2019 23:56 #60868

Hab heute gelesen, dass die liebe Greta mit einer Familie, die eine Weltumsegelung macht, den Atlantik wieder mit einem Segelschiff überqueren will.

Hoffe schwer, dass das gut geht. Der Nordatlantik ist zur Zeit ziemlich in Aufruhr. Die Jahreszeit ist dafür denkbar ungeeignet.

Also das wird ein Abenteuer, man muss sich nur mal die aktuellen Wetterverhältnisse auf dem Nordatlantik anschauen.

Nur um ihrer Linie treu zu bleiben und dafür fast das Leben zu riskieren, allen Respekt.

Hab zwar noch nicht den Atlantik seglerisch überquert, aber das um diese Jahreszeit im Nordatlantik, hm, das Risiko würde ich nicht eingehen.


Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 14 Nov 2019 01:03 #60871

Thomas schrieb:
Nur um ihrer Linie treu zu bleiben und dafür fast das Leben zu riskieren, allen Respekt.



Na ja, wenn sie mit einer high tech Segelyacht unterwegs ist, wird sie ziemlich sicher reisen.
Frag mich aber, was für eine Familie sich diesen Luxus leisten kann, mit eigener Yacht eine Weltumsegelung zu machen.
Wenn jeder sich solchen Luxus leisten könnte und wollte, wären wir der Klimakatastrophe wohl ein großes Stück näher.
Hätte sie einen freien Platz in einem sowieso fliegenden Flugzeug genommen, wäre das ok.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 14 Nov 2019 21:47 #60916

Mit einem Segelschiff zu reisen ist mit fast keinen Emissionen verbunden, vom Gaskocher einmal abgesehen.

Mit dem Flugzeug über den Atlantik zu fliegen, dagegen schon.

Jedenfalls scheinen keine Crews über den Teich zu fliegen, um die Rennyacht, die sie beim erstenmal benutzt hat, wieder nach Europa zurück zu bringen.

Diesmal segelt sie einfach nur mit einem Weltumsegler zurück, der mit Familie unterwegs ist.

Wenn man sein Haus verkauft, kann man sich so eine Yacht leisten. So eine Reise ist deshalb nicht unbedingt eine Frage des Vermögens, das man hat, sondern eine Frage, ob man sich so etwas überhaupt zutraut.
Auch bei größter Umsicht ist man doch den Naturgewalten ausgesetzt und ein Segelschiff mit eher kleiner Geschwindigkeit kann dem großräumigen Wettergeschehen so gut wie nicht ausweichen.
Und bei kleiner Mannschaft kann ein kleines Problem schnell zu einem großen werden.

Ich wünsche dem Schiff und seiner Crew deshalb eine glückliche Reise.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 15 Nov 2019 07:06 #60932

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 277

Thomas schrieb: Mit einem Segelschiff zu reisen ist mit fast keinen Emissionen verbunden, vom Gaskocher einmal abgesehen.

Mit dem Flugzeug über den Atlantik zu fliegen, dagegen schon.

Jedenfalls scheinen keine Crews über den Teich zu fliegen, um die Rennyacht, die sie beim erstenmal benutzt hat, wieder nach Europa zurück zu bringen.

Diesmal segelt sie einfach nur mit einem Weltumsegler zurück, der mit Familie unterwegs ist.

Wenn man sein Haus verkauft, kann man sich so eine Yacht leisten. So eine Reise ist deshalb nicht unbedingt eine Frage des Vermögens, das man hat, sondern eine Frage, ob man sich so etwas überhaupt zutraut.
Auch bei größter Umsicht ist man doch den Naturgewalten ausgesetzt und ein Segelschiff mit eher kleiner Geschwindigkeit kann dem großräumigen Wettergeschehen so gut wie nicht ausweichen.
Und bei kleiner Mannschaft kann ein kleines Problem schnell zu einem großen werden.

Ich wünsche dem Schiff und seiner Crew deshalb eine glückliche Reise.

Thomas


Hallo Thomas,

es handelt sich bei dem Schiff um eine "1 million dollar luxus yacht" und bei der Crew um youtube influencer, die seit Jahren die Welt umsegeln und für die die Mitnahme von Greta Thunberg eine willkommene Werbung für ihren youtube-Kanal ist. Die millionenfachen extra-clicks von Greta-Anhängern dürfte ihnen ein Vielfaches dessen an Geld in die Kassen spülen, was ein normaler Linienflug gekostet hätte, und indirekt auch ein Vielfaches an CO2- Emissionen erzeugen, die bei einem normalen Linienflug auf einen einzelnen Passagier entfallen wären.

Greta ist unterm Strich also wieder mit einer gegenüber einem Normalflieger eindeutig negativen CO2-Bilanz unterwegs.

Die ganze Aktion zeigt die Schizophrenie der f2f-Bewegung: Das Eine (Fliegen) ächten und über das Andere (Internet und Smartphone-Gebrauch und den damit verbundenen CO2-Ausstoß) nicht mal nachdenken.

www.dw.com/de/co2-aussto%C3%9F-von-onlin...ma-killer/a-49469109

Mein Ansatz, überhaupt nichts moralisch zu ächten, sondern beides technisch so weiterzuentwickeln, dass man mit gutem Klimagewissen sowohl in der Luft als auch in der digitalen Welt unterwegs sein kann, scheint mir da deutlich rationaler.

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)
Powered by Kunena Forum