Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Greta Thunberg in Davos und Klimawandel

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 16 11. 2019 23:53 #61040

Noch ein Nachtrag,

Zwei Fragen hab ich da immer an das Gesellschaftssystem.

1. wie bekommt man „kurzfristige“ Problemstellungen gelöst,
Also Wohnungsmangel, Mietpreise, Energiepreise, Umweltschäden, Verkehrskollaps, Fluglärm, Nahrungsmittelskandale, Trockenheit, Unwetter und dergleichen.

Antwort: kaum, die Menschen müssen sich meist selber helfen. Soziale Sicherungssysteme greifen immer weniger.

2. wie bekommt man „langfristig“ angelegte Probleme gelöst?

Antwort: noch weniger. Als da sind Klimaproblematik, Resourcenverbrauch, Abbrennen der Wälder, Übersäuerung der Meere, Abschmelzen der Gletscher, Auftauen des Permafrostbodens, Artensterben.....

Von den gewählten Volksvertretern sollte man eigentlich verlangen können, auf die kurzfristigen, wie auch auf die langfristigen Problemstellungen hinreichende Antworten zu geben.

Dazu haben sie doch ihre Fachgremien!

Eine schlüssige und sinnvolle Antwort scheint nur deshalb nicht möglich zu sein, weil man sich in Parteipolitik, also kurzfristige Stimmungsmache für den nächsten Wahltermin zerfleddert.

Und die Journalisten befeuern das unsinnige Treiben durch die permanente Frage nach Personen statt nach Inhalten.

Es ist ein Graus, diesem Treiben täglich zusehen zu müssen.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 07:11 #61043

Thomas schrieb:
Und die Journalisten befeuern das unsinnige Treiben durch die permanente Frage nach Personen statt nach Inhalten.

Ein ehemaliger Schulkollege von mir hat eine Bekannte, die war einmal Wissenschaftsministerin von Österreich. Bei einem Symposium an der österreichischen Akademie der Wissenschaft mit dem Thema „Paradigmenwechsel in der Wissenschaft“ wurde sie eingeladen und hat dort eine Rede gehalten. „Bla Bla Bla und Quak Quak Quak“. Später hat mein Schulkollege sie gefragt, wie sie es schafft, 15 Minuten zu reden, ohne etwas zu sagen. Darauf hat sie geantwortet: „Hier im Saal sind 400 Leute. 100 davon sind Journalisten, die nur deshalb gekommen sind, um meine Rede zu hören und darauf achten, ob ich ein falsches Wort sage, mit dem sie mich nächsten Tag in den Medien zerreißen können. Um kein falsches Wort zu sagen, sagt man lieber gar nichts. Das machen alle Politiker so, denn sonst wären sie nicht lange in der Politik“

www.wienerzeitung.at/nachrichten/wissen/...er-Wissenschaft.html
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Lulu, heinzendres

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 13:49 #61051

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 927
  • Dank erhalten: 82
Eskapismus ... oder ... Die Zukunft war früher auch besser ...

Nun hat ja Eskapismus vmt. viele Facetten ...

D.Rajic schrieb:

Ganymed schrieb: ... Szenenwechsel zur Kosmologie, einem Feld, das von der breiten Masse nicht beachtet wird, weil es wenig mit dem allseits angestrebten Fühlwollen zu tun hat und somit in existenzieller Hinsicht einfach nur völlig bedeutungslos ist für die Massen.

Da gebe ich dir Recht. Vielleicht ist auch ein Teil des Erfolgs dieses Forums darauf zurückzuführen, dass ein Stück Eskapismus darin steckt; angenehmes, nutzloses Wissen, das keinem schadet und gerne auch folgenlos umgeworfen werden kann. Was am oder hinter dem Ereignishorizont an einem SL geschieht, ist spannend, aber im existenziellen Sinne für uns bedeutungslos.


Aber die Form, nicht etwa das eigene Leben, das der Formation, oder der Spezies, mit seinem Grips wissenschaftlich zu betrachten, wie erschreckend nur die Idee, sondern in eine für die eigene Existenz unbedeutende Sphäre zu wechseln, ähnlich wohl dem Fußballfan, ist sicher eine wichtige Teilmenge.

PS: @ Ganymed: ...schön dass Du auch den Begriff 'Fühlwollen' verwendest :-)


Das kognitive Defizit


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 15:31 #61057

Philzer:

PS: @ Ganymed: ...schön dass Du auch den Begriff 'Fühlwollen' verwendest 

Na, mein Bester und alter Querdenker ( soll jetzt doch glatt ein Kompliment sein), woher glaubst du, habe ich diesen Ausdruck wohl? :cheer:
Schönen Sonntag, Gany

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 19:34 #61074

D.Rajic schrieb: Wann wäre sie, die Wissenschaft, je frei gewesen? Das war sie noch nie. Planck hat mal sinngemäß die Aussage getroffen, dass sich eine neue Theorie nicht durchsetzt, weil die Alten ihre Richtigkeit bestätigen, sondern diese sterben einfach und werden durch andere ersetzt, die mit der neuen Theorie aufgewachsen sind.


„Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß ihre Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist.“

Hallo,

Was meint Ihr, wie sollte man wohl solche Leute nennen, die sich gegen allem Neuen stellen nur um sich mit altem Wissen profilieren zu wollen?
Und das mit aller Gewalt.

LG

Heidi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 20:37 #61076

Adelheid,
Es ist schon schwer genug, jeder neuen Generation das angesammelte Wissen immer wieder neu zu vermitteln.
Deshalb unterhält man Schulen und der Staat hat die Schulpflicht per Gesetz verordnet.

Die meisten Fächer vermitteln Wissen, nur ganz wenige vermitteln Glaubensinhalte.

Auch wenn die Alten wegsterben, sollte man an diesen nützlichen Einrichtungen festhalten und den Kindern wieder viel mehr Zeit und Entfaltungsspielraum geben, um zu selbstständig denkenden und handelnden Persönlichkeiten heranzuwachsen, also der Ausbildung mehr Zeit einräumen.
Nicht das Faktenwissen ist entscheidend, braucht man natürlich auch, sondern das Wissen über Zusammenhänge, Naturgesetzlichkeiten, führt zu einem tieferen Verständnis.

Und denk über den Begriff Wahrheit nach. Den verwendet man in der Naturwissenschaft nur ungern.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 21:22 #61082

Thomas schrieb: Die meisten Fächer vermitteln Wissen, nur ganz wenige vermitteln Glaubensinhalte.

Auch wenn die Alten wegsterben, sollte man an diesen nützlichen Einrichtungen festhalten und den Kindern wieder viel mehr Zeit und Entfaltungsspielraum geben, um zu selbstständig denkenden und handelnden Persönlichkeiten heranzuwachsen, also der Ausbildung mehr Zeit einräumen.
Nicht das Faktenwissen ist entscheidend, braucht man natürlich auch, sondern das Wissen über Zusammenhänge, Naturgesetzlichkeiten, führt zu einem tieferen Verständnis.


Zumindest in Bayern vermitteln viele Fächer nicht nur auswendig zu lernendes Wissen sondern auch Zusammenhänge. Und das ist das, was für mich Schule ausmachen sollte: neben einem gewissen Grundwissen die Fähigkeit, sich in (mehr oder minder) komplexen Systemen zurechtzufinden.

Weltanschauungen und Glaubensinhalte sind etwas, was sich die Kinder selbst erschließen sollten und was man ihnen nicht vorgeben sollte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 17 11. 2019 22:26 #61085

Thomas schrieb: Und die Journalisten befeuern das unsinnige Treiben durch die permanente Frage nach Personen statt nach Inhalten.

Es ist ein Graus, diesem Treiben täglich zusehen zu müssen.

Ja da hast Du wirklich Recht und es gut auf den Punkt gebracht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 18 11. 2019 02:36 #61087

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1442
  • Dank erhalten: 255
Wer wissen will wo Greta gerade "durchgeschaukelt" wird....

sailing-lavagabonde.com/

Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 18 11. 2019 09:34 #61088

Ach herrje, das ist sicher kein Vergnügen.
Man sieht schon am Kurs, dass der Skipper gleich nach dem Auslaufen den Wind nur noch von Achtern haben wollte. Erst im Zentrum des Tiefs, als der Wind erträglicher wurde, hat er einen Haken nach Osten geschlagen. Jetzt läuft er auf Halbwindkurs, sicher mit gerefften Segeln und trotzdem mit 8,3 kt.
Unter Windy.com kann man die Windverhältnisse jederzeit einsehen.
So hat man auch in den letzten Tagen leicht sehen können, warum es in der nördlichen Adria überall Hochwasser gab, nicht nur in Venedig.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 18 11. 2019 13:46 #61101

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1442
  • Dank erhalten: 255
Moin Thomas,
(Windgeschwindigkeiten auch im Link)

Kein Vergnügen kann es manchmal werden.... :cheer:
Habe zwar nur bescheidene 1600 NM hinter mir, aber die haben auch schon gerreicht.
65m Schonerbark, ca. 900m² Segelfläche, Mast gut 30 m.
Die ersten Wochen gings super, dann seekrank, 8 Kg runter... nix hat geholfen.
Das Boot hat ca 80 Km vor der marokkanischen Küste des Nachts 2 Stahl-Container nur knapp verfehlt. Schätze mal es waren max 20-30m Entfernung Und nen tag später, Nachtwache, musste ich den Kaptain wecken. Sah ein Licht auf Backbord, das innerhalb 40 Min. stets näher kam und dies bei ca. 6 kn. Nach 60 min bin ich nervös geworden, da sich nix änderte und das Licht immer "grösser" wurde, Kollisionskurs. Captain geweckt. Funkkontakt auf genommen, dann ging die "Sonne" auf. Der Tanker... der max..-.max noch 800-1000 m entfernt, schaltetet seinen Googlewatt Frontscheinwerfer ein...ein Signal ertönte, das selbst Wagners Walküren wie Schuljungs hätte aussehen lassen.....die Zeit verging wie auf Einsteins Ofen...bis das Ding irgendwie Geschwindigkeit und Kursänderung vollführte... Das war sehr knapp... Highlights selber Steuern.. Wale die während neben dem Schiff auftauchen...

Umwelt.
Der Steuermann (Neffe von Lutoslawski einem meiner Lieblingskomponisten) knapp 40 Jahre auf See... "auf See sieht man nichts mehr...früher viel mehr Leben sichtbar... heute im Vergleich eher eine Wasserwüste".

Musste dann aus gesundheitlichen Gründen in Coruna raus, bis nach Kiel hats nicht mehr gereicht (zum Glück.. die Biskaya war danach Tage lang aufgewühlt), mittlerweile gegen 51 Kg, dann ein Woche Landkrank. Für son Kontrollfreak wie mich, gleichen solche Pötte eher Waschmaschinen... 15 Jahre später in Panama hab ichs dann nochmal auf nem 12m Segler versucht.. nach 2 Stunden bereits Seekrank. Alleine der Geruch unter Schiff hats wohl getriggert.
OT Ende.
Z.

Wünsche Greta.. viel Glück und Schiff ahoi...

Ps. Heute 19.11.

Zitat:
Es gibt drei Arten von Menschen.
Die lebenden.
Die toten.
Und diejenigen, die zur See fahren.
Autor unbekannt..

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Folgende Benutzer bedankten sich: Subrahmanyan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 19 11. 2019 15:29 #61171

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 927
  • Dank erhalten: 82
Hi,

Hab hier ein wunderschönes Video von REZO zum Thema entdeckt.


Die Zerstörung der ... (Partei) - Die Klimakrise ab 5:38


...an sich nichts Neues, aber eben m.E.n. sehr gut gemacht ...

mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Folgende Benutzer bedankten sich: heinzendres, Z., Subrahmanyan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 00:55 #61204

Z. schrieb: Die ersten Wochen gings super, dann seekrank, 8 Kg runter... nix hat geholfen.

Ein Becher Seewasser soll garantiert helfen....und nein, ich war noch nie ernsthaft seekrank, nur was raus muss muss halt manchmal raus.

Georg Friedrich Most Enzyklopädie der Volksmedizin Medizin (1843)
Englische und amerikanische Schiffer lassen dem an der Seekrankheit leidenden Schiffsvolk nach jedesmaligem Erbrechen Seewasser trinken, welches wahrscheinlich durch seinen stimulierenden Reiz auf die Magenhäute das Erbrechen stillt.
www.textlog.de/medizin-meerwasser.html

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 18:24 #61233

Thunberg-Witze unter Humorverbot ?
"Nuhr" komisch ist das nicht
Sind Witze über Greta Thunberg erlaubt?

Unbedingt, meint der Autor des Artikels im Zusammenhang mit dem Kaberettisten Nuhr - und ich stimme ihm zu :)

www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/...-nicht/25082084.html

Interessant auch ein direktes Interview mit Nuhr:

www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/...m-kopf/25240978.html

Ihm geht es auch um die Einengung des Sagbaren im öffentlichen Diskurs.

Zitat Nuhr aus dem Artikel (kann ich nur unterstreichen):

...Es gibt in China für uns unzumutbare Einschränkungen von Freiheit, aber es gibt auch ungeheure Errungenschaften. Die Verhältnisse lassen sich nicht einfach mit den Begriffen "gut" oder "schlecht" beurteilen. Aber wenn Dinge viele Seiten haben, ist man bei uns gerne überfordert. Wir werden im Ausland, nicht nur in China, als Romantiker betrachtet. Wenn man viel reist, lernt man, dass das stimmt. Und man lernt, dass einfache und selbstsicher gefällte Urteile meistens falsch sind....

….Ich bin ja grünalternativ sozialisiert worden. Dann bin ich auf Reisen gegangen. Das hat meinen Horizont extrem erweitert. In Deutschland glaubt man immer noch, dass jeder Einzelne die Welt retten muss. Aber die Welt will gar nicht von uns gerettet werden. Kein Mensch in China ruft: „Oh, diese Probleme, was helfen uns endlich die Deutschen?!“ Ich habe auf Reisen gelernt, wie vermessen diese Weltretterattitüde ist. Und dass unsere Normen relativ sind. Ich weiß jetzt, dass man auch seine vermeintlichen Gewissheiten ab und zu in Frage stellen muss......

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 20:23 #61245

Die Welt retten kann keiner, aber sich so verhalten, dass er sich selbst noch im Spiegel sehen mag, das ist das Ziel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 21:33 #61248

Ra-raisch:

Die Welt retten kann keiner, aber sich so verhalten, dass er sich selbst noch im Spiegel sehen mag, das ist das Ziel.

Das mag schon stimmen. Nur wenn man vor lauter in den Spiegel schauen die globalen Gegebenheiten nicht mehr sehen kann oder will, dann kann es sein, dass man ein ähnliches Schicksal erleidet wie Narziss aus der Mythologie
Wie eben Nuhr schon sagt: die Romantiker wollen die Realität der Ideologie anpassen. Die Chinesen passen ihre Ideologie der Realität an. Da mag man schnell mal als Ritter des Guten die Nase rümpfen, aber wenn man mit ihnen wirtschaftlich konkurrieren will, dann ist schnell Schluss mit lustig.
Aktuelles Beispiel: die Solarindustrie. Vor allem aufgrund des billigen und fast schon geschenkten Stroms kann das Ausgangsmaterial fast nur noch kostendeckend in China produziert werden, obwohl dort der Strom weitaus dreckiger ist als z.b. in Deutschland.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 22:29 #61251

ra-raisch schrieb: Die Welt retten kann keiner, aber sich so verhalten, dass er sich selbst noch im Spiegel sehen mag, das ist das Ziel.

Das schließt nahtlos an die „Gnade der Späten Geburt“ von Helmut Kohl an .

Ein einzelner kann die Welt vernichten , warum sollte ein einzelner sie nicht retten können .

Greta ?

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 22:57 #61254

Ganymed,

die Chinesen lernen gerade kräftig dazu. Es ist ihnen aufgefallen, dass viele Menschen in China sterben, weil in den Ballungsräumen die Luftqualität so schlecht ist.
Da gewinnt man doch den Eindruck, dass die Chinesen auch über ein Gehirn verfügen, das Ursache und Wirkung zu erkennen im Stande ist.
Jetzt steuern sie massiv um.
Aufgrund ihrer zentralistischen Gesellschaftsstruktur gelingt ihnen das auch relativ zügig.

In allen Ländern dieser Erde wird zunehmend erkannt, dass wir es mit einem von uns Menschen gemachten Klimawandel zu tun haben.
Wenn wir so weiter machen, wie bisher, Business as Usual Szenario, dann laufen wir Gefahr, bis zum Ende des Jahrhunderts von jetzt schon 1Grad Erwärmung auf 4 Grad Erwärmung zuzusteuern.

Und da das Wettergeschehen unmittelbar am Klima ursächlich dranhängt, kann sich jeder ausmahlen, was das bedeutet.

Deshalb spielt der Herr Nuhr hier keine Rolle. Er ist Kabarettist und arbeitet sich am Jetzt ab. Klimaforscher oder Wetterexperte ist er sicherlich nicht.

Und Thema Solarindustrie in Deutschland: da ist ein großer politischer Fehler passiert.

Wenn man das Umsteuern auf regenerative Energien zum Ziel erklärt, dann hätte man die Photovoltaikindustrie in Deutschland schützen müssen. Zum einen durch Steuerliche Erleichterungen, durch Fördermittel oder Zuschüsse und Subventionen und man hätte die billige Importware aus China mit Zöllen belegen müssen.

Warum hat man das nicht getan?
Die Antwort ist einfach: weil wir nach China viel mehr exportieren zB Autos, als wir importieren.
Hätten wir Zölle auf die Photovoltaik gelegt, hätte man uU. China provoziert und die hätten ja dann Zölle auf die Autos erheben können.

Zölle waren bis vor Kurzem noch nicht sonderlich salonfähig. Jetzt droht einer aus den USA ja ständig damit.
Um das noch verständlicher zu machen. Die Chinesen strotzen vor Kapital und die Amerikaner haben einen riesigen Schuldenberg.
Das liegt daran, dass die Amerikaner in den letzten Jahrzehnten ihren Wohlstand auf Pump ausgelebt haben. Und die Chinesen mit ihren vielen und billigen Arbeitskräften haben fleißig Ware geliefert und dafür reichlich Umsatz gemacht.

Die Chinesen als Produktionsstandort der Welt, könnte man schon fast so sagen.

Das drückt alle anderen Volkswirtschaften nieder.

Die Chinesen kaufen mit diesen Überschüssen weltweit ein, Firmen, Grundstücke und bauen sogar Infrastruktur in Afrika bspw. auf und schürfen dort nach Bodenschätzen.

Zölle sind da als Gegen - oder Abwehrmittel zu betrachten.

Die Chinesen passen also nicht ihre Ideologie der Realität an, sie handeln einfach nur pragmatisch und nach ihren Möglichkeiten und die sind, nach dem Kapital, über das sie verfügen, mächtig.

Unabhängig von all diesen Wirtschaftskonflikten aber entwickelt sich die Klimaveränderung.

Welches Wirtschaftsmodell oder Gesellschaftsmodell sich am Ende unter den sich verändernden Bedingungen am besten bewähren wird, wird sich zeigen.

Noch ein kleiner Hinweis: der Tüchtigere überlebt am Ende, nicht unbedingt der Stärkere.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 23:04 #61255

Ganymed19 schrieb:
Die Chinesen passen ihre Ideologie der Realität an. Da mag man schnell mal als Ritter des Guten die Nase rümpfen, aber wenn man mit ihnen wirtschaftlich konkurrieren will, dann ist schnell Schluss mit lustig.



Die Chinesen wurden vor einigen Jahrzehnten von den westlichen Industrieländern dazu auserkoren Billigproduzent ihrer Produkte zu werden, um die Gewinne weiter zu steigern ( eigentlich eine Gier ohne Notwendigkeit).
So schnell, wie das Kapital und die Technologie zu dieser Zeit nach China floss, konnte man gar nicht schauen.
Hier stieg die Arbeitslosigkeit und dort wurde billig gerackt.
Auslöser waren nicht die Chinesen, die Profitgier der westlichen Nationen war es.
Das die Chinesen dieses Spiel durchschauten und nicht mitspielten, kann man ihnen nicht übel nehmen.
Wer will schon Billigproduzent eines anderen sein, nichts außer einen Appel und Ei bekommen und auch auch noch den Dreck der Produktionsabfälle ( inklusive Schadstoffe) im eigenen Haus haben.
Sie haben schnell gelernt und andere Regeln für sich aufgestellt.

Aber eines sollte man nicht vergessen, es verdienen auch heute noch viele Unternehmen mit China.
Wenn die Autoindustrie könnte wie sie wollte, sie würde China gnadenlos ohne Rücksicht auf Verluste mit Autos zupflastern.
Gerade mit dem Autoimport, hat China sich selbst große Probleme geschaffen.
Auch sie haben fast den Zug verpasst, auf vernünftige und umweltfreundlichere Verkehrsmittel zu setzen.
Ein bestimmt nicht gut gemeintes Geschenk der kapitalistischen Welt, an dem sie noch lange zu knabbern haben.

Außerdem,...solange ich nicht mit dem Lebensstandard eines normalen Chinesen tauschen will, solange brauche ich auch nicht mit China drohen oder auf auf China schimpfen.
Die haben dort Probleme, mit denen wir hier in Deutschland bei unserer heutigen Mentalität nich mehr fertig werden würden.
Wir könnten hier wohl nichtmal mehr sinnvoll Wälder aufforsten, ohne in einem Klagesumpf von vermeindlich dadurch Geschädigten zu versinken.

Irgendwo hab ich früher mal einen klugen Satz gehört.
„ Demokratie heißt auch, Einsicht in die Notwendigkeit. „
Aber daran hapert es wohl bei vielen im Individualismus erzogenen Menschen.
Zu viel Individualität ist genauso schädlich, wie zu wenig. Sie könnte zur Selbstüberschätzung der eigenen Person zum gesellschaftlichen Nutzen und gesellschaftlichen Notwendigkeiten führen.
Eine Gesellschaftsform, die sich kaputtklagt und lähmt, hat für die Zukunft schlechte Karten auf Veränderungen schnell genug zu reagieren.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 23:14 #61256

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 377
  • Dank erhalten: 102
Wie passt das Gesellschaftssystem Chinas mit staatlich vorgegebener Planwirtschaft mit dem Kapitalismussystem welches gleichzeitig wirkt zusammen?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 20 11. 2019 23:29 #61258

Die Vagabonde hat wieder an Geschwindigkeit zugelegt. 8,6 kt! Der segelt auf Raumwindkurs.
Dh., er bekommt den Wind schräg von rechts hinten, nautisch ausgedrückt: achterlich Steuerbord.
Das muss auch so sein. Ein Katamaran muss vermeiden, mit einer seiner Kufen in eine Welle einzutauchen. Täte er das, käme er unmittelbar zum Stehen und bei genügend Winddruck im Segel würde er Gefahr laufen, umgestülpt zu werden, sprich auf den Kopf zu fallen.

Die Welle kommt aus der gleichen Richtung. Das bedeutet, dass er mehr oder weniger surft. Wenn’s bergan geht, wird er langsamer und wenn’s bergab geht wird er schneller. Da die Wellen nicht direkt von hinten kommen, sondern schräg einfallen, ist das ein halbwegs erträgliches Segeln, also relativ monoton und stabil. Das wiederum lässt ein halbwegs geordnetes Bordleben zu, auch wenn die Wellen etwa 10 Meter hoch sein dürften.
Der Skipper weiß, was er tut. Kann das gut nachvollziehen.

Zudem hat er Glück, dass ihn die Windrichtungen im Augenblick direkt auf die Azoren zutreiben.

Trotzdem, zu einem guten Schlaf kommt dort kaum einer.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Z.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 00:24 #61259

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1442
  • Dank erhalten: 255

Zudem hat er Glück, dass ihn die Windrichtungen im Augenblick direkt auf die Azoren zutreiben.


Seit min. 12 h haben wir ~ 21 kn WG -> Azoren.
Geduld muss man haben...
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 06:48 #61262

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 129
ein Teilnehmer schreibt

Warum hat man das nicht getan?
Die Antwort ist einfach: weil wir nach China viel mehr exportieren zB Autos, als wir importieren.


richtig ist
Deutschland hatte in allen Jahren von 2001 bis 2017 ein Handelsbilanzdefizit im Handel mit China. In Summe sind es 265 Mrd € über den genannten Zeitraum oder durchschnittlich 16 Mrd € per anno. Mithin importieren wir (Deutschland) deutlich mehr Waren aus China als wir exportieren.

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 07:06 #61263

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 129

Marvin schrieb: Wie passt das Gesellschaftssystem Chinas mit staatlich vorgegebener Planwirtschaft mit dem Kapitalismussystem welches gleichzeitig wirkt zusammen?

Wenn man die Antwort nicht weiß pflegt man zu erwidern: "das ist eine sehr gute Frage". Das tue ich hiermit :-)

Ich vermute, dass ich (wie viele andere) das nur schwer verstehen kann, weil ich über fernöstliche Traditionen und die dortige Lebensart nur wenig weiß. Das können auch noch so gut gemachte Reportagen, insbesondere unserer Auslandskorrespondenten, nur begrenzt vermitteln. Möglicherweise muss man ein paar Jahre vor Ort gelebt haben, um das System besser verstehen zu können.

Vor nicht allzu langer Zeit war Konsens der deutschen Politik und Wirtschaft: mit China macht man wegen der dortigen Menschenrechtsverletzungen keine Geschäfte, das ist absolut tabu. Jeder Politiker, der nach China fuhr, hatte den Auftrag im Gepäck: Du musst unbedingt mit den Chinesen über die Menschrechte reden !
Alles Schneee von gestern. Haben wir noch Skrupel ? Nein, die wollen/können wir uns nicht mehr leisten. Möglicherweise wurde genau der Arbeiter, der mein Huawei-Smartphone verpackt hat, mittlerweile hingerichtet, weil eines der Smartphones in seiner eigenen Hosentasche verschwunden ist.

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 14:48 #61279

Wie Ihr alle bestimmt mitbekommen habt, ist Greta Thunberg eine Zeitreisende.
Insgeheim haben wir es alle schon gewusst.
Na ja, zumindest geahnt!



Mal ehrlich; ein junges, kleines Mädchen reist rund um den Globus und spricht überall über Umwelt und Nachhaltigkeit und so.
Und will Erwachsene Menschen wachrütteln.
Damit die Nachwelt, unsere Kinder und Kindeskinder eine saubere Umwelt von uns erben?
Dazu soll sie sich selbst opfern, ihre Kindheit, Jugend und all Ihre Zeit und Energie? Da stimmt doch was nicht!

Es ist ganz klar hanebüchen, ein Märchen und da gehört es auch rein.
Oder sie ist eben eine Zeitreisende.

So gut kann ein Mensch gar nicht sein.
Nicht aus unserer Perspektive.

Cheers.




Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Folgende Benutzer bedankten sich: Z., Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.




Was zum lachen:
urknall-weltall-leben.de/forum/private-p...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 15:18 #61282

.
Auch keine schlechte Aktion, um auf das Klima aufmerksam zu machen.


Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 18:21 #61294

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1442
  • Dank erhalten: 255
Hi badhofer,

konsequent und korrekter Weise, hätte man auch das D entfernen müssen.
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 18:41 #61297

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 377
  • Dank erhalten: 102
Die oberste Direktive für Zeitreisende lautet: Unter allen Umständen geheim zu bleiben und die Vergangenheit auf keinen Fall beeinflussen!

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 18:51 #61298

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 927
  • Dank erhalten: 82

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 21 11. 2019 18:54 #61299


Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Powered by Kunena Forum