Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 12:46 #61452

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi,

Philzer schrieb: Aha, soll also die Schule nichts mehr lehren, sondern den Bewegungsapparat vor der Verwesung schützen *, damit sie nach der Schule dann entspannt am PC/Pad/Console sinnlos herumdatteln können ... ?

Ich glaube ihr haut da was durcheinander ....

* das haben wir früher in der Freizeit gemacht, aber da sitzen die heute nur noch als Konsumsklaven vor der Elektronik!


ClausS schrieb: Das eine schließt das andere doch nicht aus. Wie wäre es also mit beidem, Lernen und Bewegung?


Wir hatten früher auch Sport.
Ich weiß nicht wo das Problem liegen soll.
Wir hatten aber auch doppelt soviel Mathe.
Ihr wollt eine Verschiebung weg vom Lernen, dabei lernen sie schon heute nichts mehr ...

(was logisch ist, da das Kapital nur noch wenige hochintelligente benötigt, denen muss man nichts lehren, die lernen quasi von selbst, weil sie Erfolg haben damit - es ihnen also Spaß macht ... o.s.ä.)

Den Maschinenarbeiter von früher, dem man mit 'Not und Mühe' ein naturwissenschaftliches Grundgerüst eingeprügelt hat (damit er als Maschinenarbeiter fürs Kapital funktionieren konnte) braucht es heute tendenziell nicht mehr ... o.s.ä.

naja, mir solls egal sein ... ich mach deskriptive Phil .... :-)

mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 14:22 #61457

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 14:58 #61458

Philzer, da hast du mich offenbar gründlich missverstanden.

Ich engagiere mich in Elternvertretungen dafür, dass bayerische Gymnasiasten zukünftig eine möglichst gute Ausbildung in MINT-Fächern bekommen.

Zusätzlich finde ich es aber wichtig, dass gerade Kinder und Jugendliche viel Sport treiben und halte beides miteinander für vereinbar.

Was mich betrifft, damit [End of Off-Topic].


PS: Leider habe ich Deinen Beitrag versehentlich überschrieben, Philzer. Das tut mir leid, ich muss da eine falsche Taste gedrückt haben, Ändern statt Zitieren. Ich versuche, ihn bestmöglich wiederherzustellen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 15:56 #61461

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi ClausS

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 16:15 #61462

Philzer schrieb: Hi,

Mit Verlaub:


Aha, soll also die Schule nichts mehr lehren, sondern den Bewegungsapparat vor der Verwesung schützen *, damit sie nach der Schule dann entspannt am PC/Pad/Console sinnlos herumdatteln können ... ?

Ich glaube ihr haut da was durcheinander ....

* das haben wir früher in der Freizeit gemacht, aber da sitzen die heute nur noch als Konsumsklaven vor der Elektronik!


Dieser Beitrag verrät sehr viel von deinem 3D Kernbewusstsein , sobald es verärgert ist fällt die 4D Maske .

Du stellst dich immer als weit gebildeten belesenen Welterkenner dar , darum verwundert es mich wirklich sehr .

In ein Gefäß das voll ist kann niemand etwas füllen .

Würdest du Einstein in ART Unterrichten oder Adam Ries in Mathematik ?

Kinder sind das wertvollste das eine Gesellschaft hat und wir behandeln sie wie Lästigen Müll den wir in Stickige , laute und überhitzte Räume wegsperren .

Wenn es nötig ist werden die Schüler in Extra Sportklassen zum Natürlichen Bewegungsdrang hingeführt , haben sie den erst einmal geweckt kann alles andere mit Leichtigkeit vermittelt werden .

Die Gesellschaft braucht kein Lehrer freundliches System das aus einem in sich Logischen Grund nie Funktionieren wird wie man Aktuell sieht sondern Motivierende und mit Freude besuchte Schulen .
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 16:57 #61464

Marvin schrieb: Ein Unterricht draussen (im Sommer) bei denen folgende Fächer fließend ineinander übergehen und kombiniert werden:
Biologie, Physik, Kunst, Geometrie, Mathematik, Deutsch. All das kann man mit und vor einem Baum lehren.

Zu unserer Zeit mussten teils die Vorhänge geschlossen werden, weil keiner mehr dem Unterricht folgte.
Ich kann mich auch an ein paar Unterrichtsstunden im Freien erinnern, aber nicht an deren Inhalt.
Achja, das fliegende Klassenzimmer fällt mir dazu ein, ja nette Phantasie.

Marvin schrieb: Zumindest in den unteren Klassenstufen wäre eine flexiblere Kombination von verschiedenen Lehrfächern angebracht:

Da jedes dieser Fächer (meist) von einem anderen Lehrer unterrichtet wird, würde das wohl nicht so einfach werden.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 19:14 #61475

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
Unser Biolehrer ist des öfteren mit uns in die Natur gegangen.
An diese Stunden kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Ein Lehrer welcher seine Schüler begeistern und mitreissen kann der hat da gute Karten.
Heutzutage habe ich das Gefühl dass so mancher Lehrer nur seinen Job macht.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 19:22 #61476

Ehrlich gesagt, habe ich die Befürchtung, dass sowohl das fachliche als auch das pädagogische Wissen/Fähigkeiten sinken. Aber hinsichtlich guten begeisternden Lehrern gab es schon immer gute, schlechtere und schlechte, die guten waren schon immer selten. Übrigens soll das an Privatschulen deutlich besser sein. Aber ich bin da nicht auf dem Laufenden, nur was man gelegentlich so hört.
Mich hat an der Schule außer Mathe eigentlich nichts begeistert, aber ob das an den Lehrern lag? Der Mathelehrer hatte auch Physik, aber das war mir in der Schule zu lahm....bis auf einen Versuch, da wurde ein Motor ohne Energie immer schneller....irgendwas mit Selbstinduktion....aber da war die Stunde zu Ende und er hatte alle Hände voll zu tun, den Motor zu bremsen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 19:44 #61479

Hallo Rainer,

Zu unserer Zeit mussten teils die Vorhänge geschlossen werden, weil keiner mehr dem Unterricht folgte.


Ich kann mich noch gut an meine Schulzeit erinnern. Auweia, hab schon angefangen zu gähnen wenn ich nur vor dem Physiksaal in
unserer Schule gestanden habe :dry: . Ich frage mich heute oft: Wie konnte das sein ?

Wie konnte es sein dass dieses Thema mich damals überhaupt nicht interessiert hatte und heute so viel?
Ich weiß es net. Wenn ich heute die Zeit zurückdrehen könnte hätte ich da viel besser aufgepasst.
Kann ich aber leider net (die Zeit zurück drehen).
Ich wünschte ich könnte es :) .

LG

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 20:02 #61480

Moderatoren Hinweis

Wir sollten alle wieder zum Thema zurückkehren!

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustafa Basaran
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 24 11. 2019 20:04 #61481

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
Wenn nicht die künftige Erziehung ein Anfang für die Änderung im Umgang mit unserer Umwelt ist, was dann?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 25 11. 2019 23:27 #61527

Der Skipper der La Vagabonde segelt weit nach Norden und befindet sich im Augenblick auch noch weit westlich der Azoren. Sie haben jetzt etwa die Hälfte der Strecke zurückgelegt. Vor ihnen liegt ein riesiges Tiefdruckgebiet, das sie nutzen könnten, um wieder etwas südlicher zu kommen. Würde er den Kurs so beibehalten, käme er nach Irland.
Das Ziel ist aber Portugal.
Bin gespannt, wie er sich entscheiden wird, die vorherrschenden Winde für sich zu nutzen.

Thomas

PS: dieses Tief ist wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass wir ab nächster Woche auch schon bei uns Schnee in den Niederungen bekommen, denn es schaufelt jede Menge Polarluft nach Süden, geschuldet den Mäanderschleifen des Jetstreams.
Und diese ausufernden Jetstreamschleifen sind wiederum eine Folge der Erwärmung.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 25 11. 2019 23:51 #61528

Die Berichte über die Klimaproblematik werden immer dichter und häufiger.
Unwetter im Mittelmeerraum, Überschwemmungen und Tote in Südfrankreich, Erdrutsche in Norditalien.

Man muss wissen, dass das bereits deutliche Merkmale des Klimaproblems sind.

Wenn man das erkannt hat, dann bleibt nur eine Option: So schnell wie möglich raus aus den fossilen Energieträgern.

Die Alternativen gibt es! Sind technisch alle verfügbar!

Also umsteuern, so schnell wie nur möglich!

Wenn ihr demnächst eueren Glühwein in der Vorweihnachtszeit trinkt, dann denkt trotzdem dran, dass wir im Hintergrund ein massives Klimaproblem haben.

Thomas
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 26 11. 2019 08:47 #61535

Wenn man schon aktuelle Ereignisse hier reinstellt, dann sollte der Hinweis auf den Waldschadensbericht nicht fehlen.
Außerdem ist heute Großdemos der Bauern; Die Öko-Auflagen (aber nicht nur, auch die Discounterpreise zB) rütteln an ihrer Existenz. Das ist ja wohl wahr. Die Lösung führt zum dritten aktuellen Ereignis: Die Debatte in der EU über das Klimapaket. Da muss Geld in die Hand genommen werden, u. a. dass Bauern die Umstellung auf Öko überleben und die Subventionierung der intensiven Landwirtschaft gestrichen wird.
Gerade kam im Radio ein Zitat aus der EU-Debatte, dass die Menschen auf der Straße auf Taten warten. Hört sich so an, als ob Menschen, die auf die Straße gehen für eine neue Klimapolitik (wer das wohl sein mag?) doch irgendwie Gehör finden in der Politik.
Also, wer geht am Freitag zu f4f? Vielleicht muss man wegen der Kälte ja mit dem Regenschirm hüpfen und nicht nur wegen der Gesundheit? ;)
Ob Wetter oder Skipper dazu führen, dass Greta Thunberg live in Portugal sprechen kann oder nur per Videobotschaft, ist gegen die 3 aktuellen Themen nicht so relevant.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 26 11. 2019 10:00 #61537

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 364
  • Dank erhalten: 131
zu Martins vorangegangenem Beitrag:

- Wem Klima- und Umweltschutz eine Herzensangelegenheit ist, der/die wird am Freitag, im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten, wieder oder erstmals mit dabei sein.

- Landwirtschaftspolitik ist ein Baustein im Rahmen der Klima- und Umweltpolitik. Insofern ist der Hinweis auf die Demonstrationen in Berlin absolut berechtigt. Wer sich für die Situation und Ziele gerade der bäuerlichen Kleinbetriebe interessiert, kann das bemerkenswerte Interview mit Georg Janßen heute früh im DLF nachhören. Er ist Vorsitzender der AbL Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, siehe auch deren Webseite. Das ist der Gegenpol zu industrieller Massentierhaltung und Agrarwirtschaft, die in Berlin wohl auch vertreten sein wird. Auch hier hat es wieder der Verbraucher ein Stück weit in der Hand, mit seinem Konsumverhalten eher das eine oder das andere Geschäftsmodell zu unterstützen - und damit einen ganz persönlichen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz zu leisten.

LG
CB

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)
"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 26 11. 2019 10:39 #61541

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
Jeden Tag neue Hiobsbotschaften: mind. 3,5 ° C Anstieg bei sofortiger Umsetzung des Pariser Klimagipfels.
3,5 °C Anstieg- ist sich jemand bewusst, was auf uns zukommt?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 26 11. 2019 10:47 #61542

Martin-O schrieb: Gerade kam im Radio ein Zitat aus der EU-Debatte, dass die Menschen auf der Straße auf Taten warten. Hört sich so an, als ob Menschen, die auf die Straße gehen für eine neue Klimapolitik (wer das wohl sein mag?) doch irgendwie Gehör finden in der Politik.

Nach einer Studie hatten die meisten friedlichen Prothesenberatungen die mehr als 3,5% der Bevölkerung mobilisieren konnten Erfolg . Die Bürgerbewegung rund um FfF ist also auf einem guten weg .

Zum Schulsystem nur kurz angemerkt , mein Sohn ist von der Mittelschule auf die Wirtschaftsschule in Lauf gewechselt und ist dort abgegangen wie eine Rakete .
Sie hatten auch eine neue Lehrerin an der Mittelschule die die Klasse kaputtgemacht hat .
Das jetzige System tut weder Schülern noch Lehrer gut .

Cim Borazzo schrieb: Landwirtschaftspolitik ist ein Baustein im Rahmen der Klima- und Umweltpolitik. Insofern ist der Hinweis auf die Demonstrationen in Berlin absolut berechtigt.

Man muss auch anerkennen welchen Beitrag Landwirtschaft bei erneuerbaren Energien leistet und noch leisten kann .
www.topagrar.com/energie/news/photovolta...oeglich-9368040.html
www.topagrar.com/energie/news/hohe-ernte...duerre-11518793.html

und das gab mir am stärksten zu denken .
www.pv-magazine.de/2019/08/27/1-prozent-...tm_campaign=Internal
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 27 11. 2019 20:26 #61600

Wurde hier schon mal über die "Generationen Stiftung" und das Buch "Ihr habt keinen Plan" hingewiesen?
Ihr habt keinen Plan
Das Thema ist Generationengerechtigkeit, Klima ist da nur ein Teilthema.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 29 11. 2019 21:57 #61646

Was mich mürbe macht, ist die Tatsache, dass wir als Menschheit uns doch einfach die Rettung des ökologischen Systems und damit so vieler Arten wie möglich, zum Ziel setzen sollten. Da haben wir eine solche Mammutaufgabe zu bewältigen, dass für die allermeisten auch ein Job drin wäre. Das geht latürnich nicht, wenn alle immer nur das meiste wollen.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 29 11. 2019 22:04 #61647

Geht doch:

spezi-al.de/plastiktuetenverbot/

Ubi sumus?

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 30 11. 2019 23:53 #61682

Zum Thema klimaneutrales Heizen habe ich folgendes gelesen und stelle hier die Frage, ob das so richtig ist?

Ein gutes Öko-Gewissen verschafft zudem der Ruf des Holzes als klimaneutraler Brennstoff, der die CO2-Menge, die beim Verbrennen frei wird, während der Wachstumsphase als Baum bereits der Atmosphäre entzogen hat. Eine Sichtweise, der NABU-Waldexperte Heinz Kowalski jedoch widerspricht: Nur ein Baum, der bis zu seinem natürlichen Ende im Wald stehe, habe sein Potenzial als CO2-Speicher ausgeschöpft, wendet er ein. „Deshalb kann das Heizen mit dem Holz früher geschlagener Bäume gar nicht klimaneutral sein.“

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 02:23 #61694

badhofer schrieb: „Deshalb kann das Heizen mit dem Holz früher geschlagener Bäume gar nicht klimaneutral sein.“

Unsinn
Klimaneutral ist es immer, aber wenn der Wald länger steht, dann speichert er mehr, die Zeit lang, bis er abgeholzt wird. Also klimapositiver Zwischenspeicher.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 12:47 #61712

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi,
badhofer schrieb: Zum Thema klimaneutrales Heizen habe ich folgendes gelesen und stelle hier die Frage, ob das so richtig ist?

Ein gutes Öko-Gewissen verschafft zudem der Ruf des Holzes als klimaneutraler Brennstoff, der die CO2-Menge, die beim Verbrennen frei wird, während der Wachstumsphase als Baum bereits der Atmosphäre entzogen hat. Eine Sichtweise, der NABU-Waldexperte Heinz Kowalski jedoch widerspricht: Nur ein Baum, der bis zu seinem natürlichen Ende im Wald stehe, habe sein Potenzial als CO2-Speicher ausgeschöpft, wendet er ein. „Deshalb kann das Heizen mit dem Holz früher geschlagener Bäume gar nicht klimaneutral sein.“


Ich denk mal zu 'klimaneutral' hat ra-raisch alles gesagt.

Wichtig ist jedoch auch ein anderer Aspekt.
Meine Frau erzählte neulich von Gesprächen unter ihren Kollegen (wohnen alle im Speckgürtel) das es 'unmöglich' in ihren Wohngebieten stinke, weil - vor allem in der Übergangszeit - alle wieder mit Holz heizen ... o.s.ä.

„Der Rauch eines Holzfeuers enthält große Mengen an Feinstaub und Stickoxiden sowie Produkte unvollständiger Verbrennung wie PAK oder Kohlenmonoxid“, erläutert Anja Nowack vom Umweltbundesamt (UBA). Die Mengen gesundheitsschädlichen Feinstaubs aus Holzfeuerungen überstiegen mittlerweile sogar die aus den Abgasen des Straßenverkehrs, stellt die Expertin fest. Feinstaub kann Asthma und Atemwegserkrankungen auslösen und gilt als krebserregend. Auch PAK, ein Kürzel für Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, erzeugen Krebs. Stickoxide hingegen schädigen die Atmungsorgane, während Kohlenmonoxid hochgiftig ist.



Lustig ist, dass man eigentlich bei allen Betrachtungen, zu dem einzigen Schluss kommt, zu dem aber die Spezies nicht gelangt, dass das allgemeine, quantitative Wachstum (Wildwachstum) beendet werden muss.
Auf allen Gebieten.
Ich hatte ja dazu auch eine Frage an die UWUDL-Feier gestellt, mal sehen ob es eine Antwort gibt ...


N.d.N.


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 13:36 #61716

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Panzer fürs Volk


Hinweis:

Dies ist vermutlich die 'vierdimensionalste' Leistung welche die Spezies je hinbekommen hat:

Sie bauen schon mal Fahrzeuge für die Zeit nach den Straßen!

Tesla geht einen weiteren Meilenstein in diese Richtung.

Ich hab nur deshalb den Bestellbutton nicht getätigt, weil da vorn noch das Rohr fehlt .... SCNR


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 13:38 #61717

Philzer schrieb: dass das allgemeine, quantitative Wachstum (Wildwachstum) beendet werden muss.

Die Frage ist dann, wie die optimale Bevölkerungsdichte ist. Diese ist offensichtlich von der technischen Entwicklung aber auch von unterschiedlichen Umweltbedingungen abhängig. In Afrika wird man wohl nicht so viel heizen müssen/wollen. Schon in Italien darf seit 1993 je nach Region nur 6 Stunden (Dez-März) bis 14 Stunden (Okt-April) oder mehr Stunden am Tag geheizt werde.
de.wikipedia.org/wiki/Klimatische_Einord...lienischer_Gemeinden

Sollte man dann nicht das Bewohnen der Regionen nördlich von Rom weltweit verbieten...im Winter? :woohoo:

Ich denke, dass die Geburtenrate in Europa sowieso nicht mehr bestandsdeckend ist. Die Geburtenrate folgt in erster Linie dem Bildungsniveau und dem Wohlstand und sollte daher weltweit mit steigender Bildung zurückgehen, ohne drastische regulierende Eingriffe.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 14:03 #61720

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Dialektik

Hi ra-raisch,

ra-raisch schrieb: Ich denke, dass die Geburtenrate in Europa sowieso nicht mehr bestandsdeckend ist. Die Geburtenrate folgt in erster Linie dem Bildungsniveau und dem Wohlstand


Komisch nur dass da also der Bourgeoies/Rhetourbourgeoies einen geringen Bildungsstand und einen geringen Wohlstand haben. :-)
Man sieht wieder die Tatsache, dass man ohne Dialektik (=Prozesskognition) die Welt nicht verstehen kann.

Das Absterben der genuinen Völker in den Hochkulturen des Kapitals hat ganz andere Ursachen!
(in Richtung Heinsohn: Postenkampf, oder wie ich sage: im Pantheismus der Bourgeoisie fällt die Sozialität unter den Selbsterhalt... Rosa L: der Kapitalismus kann sich nicht aus sich selbst erhalten ...)

Desweiteren würde Deine Konklusion bedeuten, dass das Absterben der Gene also das höchste Lebensziel ist, o.s.ä. :-)
(merkst Du nicht Deine Apologie fürs Kapital, entgegen jeder Dialektik, oder gar gegen simple Logik?)

ra-raisch schrieb: und sollte daher weltweit mit steigender Bildung zurückgehen, ohne drastische regulierende Eingriffe.


Klar geht er durch die totalitäre Individualisierung (Krieg aller gegen alle) 'irgendwann' auch global wieder auf 'Minuswachstum' (wenn überall die 'Überlebensbedingungen' des Kapitals gelten) die Frage ist nur:

1. wer bezahlt dann die Sozialität durch die Alterspyramide (bei uns wird dieses Problem gerade in den nächsten Jahrzehnten akut)
2. hält der Planet so lange durch?

Während man 1. mit dem Glauben des Pantheisten, dass die Technik/Produktivität quasi irgendwann von ganz allein alle Probleme der Menschheit löst * (wir brauchen also nur immer mehr Technik, nur ja keine Vernunft an sich), noch besänftigen kann, so ist doch zumindest Punkt 2 klar mit Nein zu beantworten.


* Punkt 3 in Motive religiös zu sein


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 14:25 #61723

ra-raisch schrieb:
badhofer schrieb: „Deshalb kann das Heizen mit dem Holz früher geschlagener Bäume gar nicht klimaneutral sein.“

Unsinn
Klimaneutral ist es immer, aber wenn der Wald länger steht, dann speichert er mehr, die Zeit lang, bis er abgeholzt wird. Also klimapositiver Zwischenspeicher.


Der anstieg des CO2 beruht doch darauf das man aus Speichern Kohlenstoff zur Verbrennung schneller entnimmt als sich diese Speicher wieder füllen . Wobei sich viele Speicher nie wieder füllen werden .
Wen man jetzt Wälder schneller rodet als sie nachwachsen leert sich der Speicher Wald und der CO2 Gehalt der Luft steigt .
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 14:31 #61724

badhofer schrieb: Zum Thema klimaneutrales Heizen habe ich folgendes gelesen und stelle hier die Frage, ob das so richtig ist?

Natürlich hat er recht , zu sagen wir heizen jetzt mit Holz und nicht mehr mit Kohle löst ein Problem mit der Schaffung eines anderen . Anstatt eines Öl Peak haben wir dann einen Wald Peak .

Wir müssen unsere Art des wohnen dahin Ändern das die zukünftigen Wohnstätten auch in Kalten Gebieten kein Carbonat mehr als Heizmaterial brauchen .
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 14:43 #61726

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi heinzendres,
heinzendres schrieb:
ra-raisch schrieb:
badhofer schrieb: „Deshalb kann das Heizen mit dem Holz früher geschlagener Bäume gar nicht klimaneutral sein.“

Unsinn
Klimaneutral ist es immer, aber wenn der Wald länger steht, dann speichert er mehr, die Zeit lang, bis er abgeholzt wird. Also klimapositiver Zwischenspeicher.


Der anstieg des CO2 beruht doch darauf das man aus Speichern Kohlenstoff zur Verbrennung schneller entnimmt als sich diese Speicher wieder füllen . Wobei sich viele Speicher nie wieder füllen werden .
Wen man jetzt Wälder schneller rodet als sie nachwachsen leert sich der Speicher Wald und der CO2 Gehalt der Luft steigt .


Gut ist der Hinweis von Dir, dass wenn man jetzt Wald abbrennt, quasi genau so wie beim Kohleabbrennen, CO2 freisetzt, was vorher gebunden war.

Die Argumente für die Holzverbrennung sollten aber auch in die Richtung gehen, Baumschlag und Wachstum in ein Gleichgewicht zu bringen.

(ob das möglich ist (bei 8 o. 12 Milliarden) weiß ich nicht, ob es sinnvoll ist (siehe Link zu Problemen mit Holzverbrennung) weiss ich auch nicht ...


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen
Dieses Thema wurde gesperrt.

Greta Thunberg in Davos und Klimawandel 01 12. 2019 16:45 #61744

heinzendres schrieb: Der anstieg des CO2 beruht doch darauf das man aus Speichern Kohlenstoff zur Verbrennung schneller entnimmt als sich diese Speicher wieder füllen . Wobei sich viele Speicher nie wieder füllen werden .
Wen man jetzt Wälder schneller rodet als sie nachwachsen leert sich der Speicher Wald und der CO2 Gehalt der Luft steigt .

heinzendres schrieb: wir heizen jetzt mit Holz und nicht mehr mit Kohle löst ein Problem mit der Schaffung eines anderen .

Das wäre schon richtig, selbstverständlich muss das Holz wachsen und nicht die Altbestände verheizt werden, das ginge sowieso nicht lange gut. Das ist wieder einmal ein Beispiel für Propaganda mit Trivialitäten. Aber es ist schon richtig, dass man nicht dem Heizstoff Holz blind vertrauen kann, zB wenn es womöglich importiert wird.

Philzer schrieb: Die Argumente für die Holzverbrennung sollten aber auch in die Richtung gehen, Baumschlag und Wachstum in ein Gleichgewicht zu bringen.

Genau so ist es, nur ausgeglichene Wirtschaft ist nachhaltig, aber das Alter des Holzes ist eine kaufmännische Entscheidung. (natürlich kann man argwöhnisch werden)

Das "Problem" dabei ist, dass Waldwirtschaft nur dann lukrativ ist, wenn es für das Holz auch einen Markt gibt. Die Alternative ist vermehrte Rodung zur anderweitigen Nutzung des Landes.

Philzer schrieb: 1. wer bezahlt dann die Sozialität durch die Alterspyramide (bei uns wird dieses Problem gerade in den nächsten Jahrzehnten akut)
2. hält der Planet so lange durch?

Dem Planeten ist das vollkommen egal. Der Flaschenhals derzeit ist die Folge einer schnellen Veränderung. Das ist immer schmerzhaft. Da müssen wir durch, bzw spricht nichts dagegen, es soweit möglich abzupuffern. Unsinnig ist aber nach meiner Meinung ein Gegensteuern.

Deinen weiteren Sermon will ich nicht kommentieren, aber halte Dich mit diesen substanzlosen Angriffen zurück! Hat Dich Basaran nicht schon einmal verwarnt?
Dieses Thema wurde gesperrt.
Powered by Kunena Forum