Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen.

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 29 Jan 2019 14:04 #47923

Wenn ich das richtig verstanden habe ergibt sich die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum vom Elektromagnetischen Wellen (Licht etc.) aus den Maxwelchen Gleichungen.

Wie kann es dann sein, dass sich die Gravitationswellen EXAKT mit „Lichtgeschwindigkeit“ fortbewegen obwohl sich NICHTS mit elektromagnetischen Wellen zu tun haben, sondern sich der Raum selber bewegt.
Außerdem dehnt sich der Raum in der Zeit bis die Gravitationswellen uns Treffen aus. (Die Energie „Frequenz“ von Lichtteilchen wird dadurch ins „rote“ verschoben. Gravitation ist aber keine elektromagnetische Welle. Wird Sie auch ins „rote?“ verschoben?

Kafkanas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 29 Jan 2019 14:14 #47925

Kafkanas schrieb: Wird Sie auch ins „rote?“ verschoben?

Ja.

Bejahend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 29 Jan 2019 14:48 #47929

Kafkanas schrieb: Wie kann es dann sein, dass sich die Gravitationswellen EXAKT mit „Lichtgeschwindigkeit“ fortbewegen obwohl sich NICHTS mit elektromagnetischen Wellen zu tun haben, sondern sich der Raum selber bewegt.

Ich glaub der Raum an sich bewegt sich selber nicht durch G-Wellen . Er wird nur gedehnt und gestaucht in dem Moment wo die G-Welle ihn
durchläuft, hmmm....
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 29 Jan 2019 15:01 #47931

Kafkanas schrieb: Gravitation ist aber keine elektromagnetische Welle. Wird Sie auch ins „rote?“ verschoben?

Yukterez schrieb:
Ja

Hast du irgendwo einen Link zu einer Tabelle, wo man das Gravitationsspektrum ersehen kann?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 29 Jan 2019 15:15 #47933

Lichtgeschwindigkeit ist die Geschwindigkeit aller ruhemasselosen Teilchen und Felder. Sobald etwas Ruhemasse hat, kann es sich nicht mehr mit Lichtgeschwindigkeit bewegen. Denn dann interagiert es mit dem Higgsfeld und das dauert Zeit.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 30 Jan 2019 09:34 #47993

Vielen Dank für die Antworten

Was ich an der Geschwindigkeit der Gravitationswellen nicht verstehe ist, dass sie EXAKT gleich der Geschwindigkeit von elektromagnetischen Wellen ist. (Lichtgeschwindigkeit).
Aus den universalen Naturkonstanten ε0 und μ0 hier unten aufgetragen

ε0 = 8,854* 〖10〗^(-12) As/Vm
μ0 = 1,257*〖10〗^(-6) Vs/Am

ergibt sich die Geschwindigkeit elektromagnetischen Wellen

c = 1/√ε0μ0 = 299792458 m/s
c = 1 / sqrt(ε0*μ0) = 299792458 m/s

Die Gravitationswellen haben aber mit den obengenannten Naturkonstanten nichts zu tun, da sie keine elektromagnetischen Wellen sind.
Aber es kann doch kein Zufall sein, dass sie sich mit der gleichen Geschwindigkeit fortpflanzen.
Wie ist also der Zusammenhang von Gravitationswellen und elektromagnetischer Wellen?

Kafkanas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lichtgeschwindigkeit bei Gravitationswellen. 30 Jan 2019 11:58 #48001

Kafkanas schrieb: Wie ist also der Zusammenhang von Gravitationswellen und elektromagnetischer Wellen?

Ganz einfach: Beide den Wellen zugrunde liegenden Felder sind ruhemasselos. Quantenmachanisch ausgedrückt, haben die Feldquanten (Photonen und Gravitonen) keine Ruhemasse. Die Lichtgeschwindigkeit ist darüber hinaus nicht nur die Geschwindigkeit des Lichtes und der Gravitationsänderung, sondern ganz allgemein die Geschwindigkeit der Kausalität.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum