Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 20:29 #60850

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272

Eine Firma muss ja dann auch die MwSt abführen, ganz normal wie bei jedem kassierten Kaufpreis.

Da sah ich den eigentichen Steuerbetrug..

Denn...

Nein, es geht um private Einlieferer, die mit dem "Tieflader" vorfahren

...das kann ja wohl nicht wahr sein! :pinch:


HG


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 20:35 #60852

Z. schrieb: ...das kann ja wohl nicht wahr sein! :pinch:

doch doch, ausländische Kennzeichen, heißt es...
dass Firmen derartig MwSt hinterziehen würden ... geht anders viel einfacher....

24. Mai 2016 Dieses System wurde im Berliner Raum sogar banden- bzw. gewerbsmäßig im großen Stil betrieben.

Die Karte bekommt man nur als Selbständiger/Gewerbetreibender.
Ich musste vor 30 Jahren noch eine strafbewehrte Klausel unterschreiben, auch nur für den gewerblichen Bedarf einzukaufen, aber heute ist wohl die Nutzung für privat zulässig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 20:40 #60853

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272

dass Firmen derartig MwSt hinterziehen würden ... geht anders viel einfacher...


Ein Gewerbe ist schnell angemeldet.
Metro/Mwst an Privatleute auszahlen?
NG

Betreff deinem ps:

Die Karte bekommt man nur als Selbständiger/Gewerbetreibender.

Na also.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 20:49 #60855

Moderatoren Hinweis

Was hat Mehrwertssteuer mit Klimaschutz zu tun? Bitte zurück zum Thema.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 21:14 #60857

Braucht wer Tannenzapfen aus China?
10 Stück im praktischen Plastiknetz um nur 3,95 Franken
Da braucht man nicht mehr extra in den Wald gehen. Echt praktisch :)

www.mittellaendische.ch/2019/11/03/tanne...n-bei-coop-verkauft/


.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 21:47 #60861

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Ja mein lieber Rainer,

der Kurze Ausflug hat glaub ich gezeigt, wie tief die Krux teils im System steckt. Dort stehen auch dringend nötige Entscheidungen betr. Klima- und Umweltschutz an und die sollten diesmal nicht... auf der langen Bank verbleiben. Umweltorientierte wie Jarass haben Einblick ins Wirtschaftssystem, ohne dies miteinzubeziehen, am Ende wohl kaum die nötige Ökonomie/Technologie zur Verfügung sein wird.

HG
Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 13 11. 2019 22:43 #60865

Z. schrieb: Der kurze Ausflug hat glaub ich gezeigt, wie tief die Krux teils im System steckt. Dort stehen auch dringend nötige Entscheidungen betr. Klima- und Umweltschutz an und die sollten diesmal nicht... auf der langen Bank verbleiben.:


Der Kommunismus scheiterte weil er in seinen Produktpreisen nicht die ökonomischen Wahrheiten spiegelte.

Der moderne Kapitalismus wird daran scheitern weil er in seinen Produktpreisen nicht die ökologische Wahrheit enthält.

Mit ihm, wenn da keine Änderung stattfindet, scheitern wir alle auf diesem Planeten.
Ich denke mal wir brauchen beides zusammen. Ein Wirtschaftssystem was in seiner Preisgestaltung Ökonomie und Ökologie berücksichtigt.
Gibt da gute Ansätze von Lösungen. Man muss nur gucken und politisch umsetzen.




LG

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 16:13 #60888

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Sonni,

Der moderne Kapitalismus wird daran scheitern weil er in seinen Produktpreisen nicht die ökologische Wahrheit enthält.

:silly:

Zunächst mal braucht es eine Definition was denn "moderner Kapitalismus" überhaupt bedeuten soll... ;)
Und vorgefasst, gescheitert ist er bereits der Kapitalismus, denn er ist teils, wenn nich grösstenteils, auf den Punkt gebracht, eher Mafiösen Geldgier-Strukturen unterlegen, die sich die letzten Jahrzehnte auf Grund mangelnder Regulierungen der Märkte entwickeln konnten. Es geht, den "modernen Kapitalismus" betreffend, in der Hauptsache schon lange nicht mehr nur um den 1. Handel von Waren und Dienstleitungen... Der Handel mit 2. Wertpapieren (einigermassen kontrollierter Markt) und 3. vor allem ausserbörslichen Derivaten (vollkommen losgelöster Markt) beträgt bereits das ca. 8-10 fache.

Mal die Vergleiche, jeweilige Handelsvolumen betreff..:
1. Weltweites Bruttoinlandsprodukt (BIP) in jeweiligen Preisen von 2008 bis 2018 (in Billionen US-Dollar)
de.statista.com/statistik/daten/studie/1...ndsprodukt-weltweit/

2. Volumen des weltweiten Aktienhandels von 1980 bis 2018 (in Billionen US-Dollar)
de.statista.com/statistik/daten/studie/2...eiten-aktienhandels/

3. Zum außerbörslichen Derivate Handel, habe ich aus Zeitgründen nur diesen Bericht anliegen
de.reuters.com/article/usa-finanzreform-...dDEBEE62J01D20100320

Washington (Reuters) - Im US-Senat ist ein parteiübergreifender Versuch zur Regulierung des 450 Billionen Dollar schweren OTC-Derivate-Markts gescheitert.


zu 2 & 3: Schau dir mal die Entwicklung 2. im Aktienhandel an, dann weist du was in 3. noch auf uns zukommt. (weitere Statistiken folgend)

Im Video sagt Weizsäcker: "Kontrolle kostet Geld"
Eigentlich müßte ich über so eine Aussage mal wirklich lachen. Der Schaden für Kapital und Umwelt Weltweit, der durch mangelnde Kontrolle entsteht, ist um Billionen Dollar höher, als die nötige Kontrolle und Regulierung uns je Kosten würden! Und auf die Umwelt bezogen, wahrscheinlich bald so hoch, das niemand mehr daran was ändern kann.

Wie uns bereits die Videos Cum Ex Cum Cum zeigten, ist die erforderliche Kontrolle ein Klacks. Das Problem, die nötigen Schäden von der Gemeinschaft abzuwenden, stellen die gewählten Volksvertreter dar, die scheinbar nichts auf die Reihe kriegen....
Wenn diese Leute, mit ausgereiften Apparaten hinter sich, es schon nicht schaffen den Finanzmarkt zu kontrollieren, wie sollen sie es dann schaffen, das weit aus größere Problem "Klimaschutz" umzusetzen?

Wenn die nächste Markt-Blase hochgeht, könnte dies bereits den Zusammenbruch des "Kapitalismus" bedeuten... der in seiner ureigentlichen Form sowieso nur noch geringsten Anteils.....am Martgeschehen...
Bis später LG Z. (muss weg)


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 18:47 #60894

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi Sonni,

Na das ist ja mal richtige Philosophie!
Sonni1967 schrieb:
1. Der Kommunismus scheiterte weil er in seinen Produktpreisen nicht die ökonomischen Wahrheiten spiegelte.

2. Der moderne Kapitalismus wird daran scheitern weil er in seinen Produktpreisen nicht die ökologische Wahrheit enthält.


Kann man erstmal so stehenlassen.

zu 1.) Nun fragt man natürlich, was denn die ökonomische Wahrheit ist:

Im internationalen freien Spiel der Kräfte sind Ausgebeutete und Nutznießer zu konstatieren,(Inder verdient 15 Cent/Stunde damit sich Demokrat für 30 oder 100 € einkleiden kann (siehe KiK -Werbung; H&M etc etc) - also ich denke mal das Prinzip Demokratie hast Du ökonomisch überhaupt noch nicht eingepreist.

Fakt ist natürlich, sofern stimme ich Dir zu, sobald man sozial gestaltet, also der 'Druck' nachlässt, sinkt die Leistungsabgabe aller.
(beim einen mehr, beim anderen weniger)
... Marx hat das nicht geschnallt, dachte genau andersherum, dass dann durch den Wegfall des Konkurrenzgebarens (man behält gute Tricks für sich - o.s.ä.) auch zwischen den Arbeitern, die Effizienz steigen würde ... o.s.ä.

Und ist denn, selbst wenn man das Prinzip Demokratie mal herauslassen würde (ohne welches allerdings m.E.n. der Kap nie globale Macht hätte erlangen können, sein Sieg ist quasi entstanden weil er durch seine ökonom. Macht die dritte Welt gegen die erste ausspielen konnte) wäre ja noch die Frage, ob eine Leistungsbewertung lediglich nach dem/einem nationalen Spiel der freien Kräfte wirklich das Einzige ist was zählt.

Dass das eigene Volk, dem es angeblich wie Mutti seit Jahrzehnten betont - gut geht, sich durch den Leistungsdruck nicht mehr am Leben erhalten kann - zählt nichts, dass der Planet den Bach runtergeht - zählt nichts etc etc

???

Versuch:

Die Ökonomie ist oder sollte - m.E.n. - die Grundlage für die Reproduktion des menschlichen Lebens der Formation sein.
Im Kapitalismus zählt dies allerdings nur für die Kapitalisten und den Rhetorbourgeois (geniale Kategorienschöpfung von Thomas Mann ) , die haben noch genug Geld um ihre Gene am Leben zu erhalten, der Rest nicht ...

Und wenn dies so sein sollte, dann müsste also in erster Linie Fragen der Reproduktion der Formation dort rein.
Also die Erhaltung der Kultur, und gleichzeitig die Erhaltung des Lebensraumes.

Nichts davon interessiert aber real ...


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 19:02 #60897

Ich hätte ja zu den Postings hier viel Fragen, zum Beispiel, ob Indien keine Demokratie ist.
Aber das alles hat mit der Frage dieses Threads nur noch marginal etwas zu tun - auch wenn alles mit allem zusammen hängt.
Ich verstehe die Aufgabe hier so: Ausgehend von der Welt, wie sie ist, zu fragen, was konkret zu machen ist, damit die Ökokatastrophe zumindest eingedämmt wird. Dann sollte m. E., klar benannt werden, an wen sich welche konkreten Forderungen richten. Das ist doch das, was f4f bzw s4f brauchen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 19:20 #60899

ra-raisch schrieb: Das Dumme ist eben, dass Rohstoffe keine "tatsächlichen" Kosten haben, sie sind einfach da und müssen nur zu Selbstkosten abgebaut oder sogar ganz einfach einem Reservoir entnommen etc werden....und zwar weltweit.

Wen die Rohstoffe einfach nur entnommen werden müssen und sie sich von selbst wieder erneuern , müssen sie auch nicht mit abgaben belastet werden . Nur ist dies selten der Fall , sehr oft ist Rohstoffgewinnung mit massiven eingriffen in das Ökosystem und der Vertreibung von Menschen verbunden . Diese kosten müssen auf die Rohstoffe umgelegt werden .

ge.ef schrieb: Ich lese bei heinzendres "eine Bepreisung (also eine Besteuerung) von CO2-Emissionen ist absolut umweltschädlich"


wurde geändert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 19:37 #60902

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
@ Martin-O

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 19:42 #60903

Moderatoren Hinweis

Bitte beim Thema bleiben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 19:46 #60904

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Hi Sonni...
urknall-weltall-leben.de/forum/forum-neu....html?start=30#60888

weiter gehts:

3.1 So... schaun wir uns nun mal das aktuelle Handelsvolumen 3. von OTC-Derivaten an:
stats.bis.org/statx/srs/tseries/OTC_DERI...5.1&c=&p=20182&i=1.4
...stellen wir fest, dass dessen Handelsvolumen Ende 2019... 640 Billionen $ beträgt.

2.1 Zusammen mit dem stark gestiegenen Aktienhandel 2., der seit 1980 um sage und schreibe auf das ca. 490 fache angewachsen ist. Dessen Kontrolle und Handling mehr und mehr von computerbasierten Programmen übernommen wurde (wesentlich mehr Risiko für die Anleger) und aktuell ein Volumen von insgesamt 143 Billionen $ aufweist (2015/146.5B$) ... ergeben sich für den reinen Wertpapierhandel aus 2.&3. somit
= 783 Billion $ Ende 2019.

1.1.... im Vergleich mit dem Handelsvolumen 1. von 84 Billionen $ des klassisch basierten Kapitalismus, welcher auf die Produktion und den Handel physischer Waren und mit diesen verbundenen Dienstleistungen beruht, übersteigt der Wertpapierhandel letzteren somit um das 9.25 fache Handelsvolumen. Tendenz weiter steigend (Beispiel: von 1998 bis 2008, sprich nur in 10 Jahren, stieg allein der Derivatehandel um das ca.10 fache, von 70 auf 674 B$)

Zwischen-Resümee:
4. Während der Aktienhandel 2. noch als einigermassen kontrolliert und reguliert, als über physische Werte abgesicherter Handel betrachtet, über die Bühne geht, somit als "evolutionärer Teil" des klassischen Kapitalismus 1. betrachtet, ein Handelsvolumen von ca. 246 Billionen $ auf sich vereint, stehen diesem nach nur 20 Jahren verstärkt Neoliberalem-Raubtierkapitalismus, bereits 640 Billionen $, größtenteils unkontrollierbarer, systemrelevanter Luftnummern gegenüber... die zu einer Finanzblase gigantischen Ausmaßes führen werden, wenn nicht endlich regulierend eingegriffen wird***. (Zur faktischen Untermauerung können wir gerne entsprechende Meinungen und Analysen heranziehen***)

Stark abkürzend: Kapitalismus und beyond...
Solange das obig dargestellte Risiko für die einst kapitalistisch basierten Märkte besteht, dem gefolgtem "Luftnummer-Kapitalismus", nicht der Riegel vorgeschoben wird, brauchen wir uns gar keine Gedanken darüberzumachen, wie nötige Umweltmaßnahmen, geplant, finanziert und technisch umgesetzt werden sollten. Zu stark ist die Gier nach Macht einzelner, welche den, für wirkungsvollen Umweltschutz nötigen, Innovationen und Kapitalflüssen massiv im Wege stehen werden.

Zu glauben man könne aus Umweltschutz, einfach nur ein erneutes Geschäft machen, das sich auf Basis eines gesunden Marktsystems entwickelt, ist im Anbetracht gegebener Zustände utopischer als auf Aliens zu hoffen, die uns mit der nötigen Technologie beglückten. (lulu)

LG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 20:10 #60908

Martin-O schrieb: Ich verstehe die Aufgabe hier so: Ausgehend von der Welt, wie sie ist, zu fragen, was konkret zu machen ist, damit die Ökokatastrophe zumindest eingedämmt wird. Dann sollte m. E., klar benannt werden, an wen sich welche konkreten Forderungen richten.

Genau so habe ich es auch gedacht , ich wollte nur ganz wertfrei anfangen um ein breites Spektrum an Antworten zu bekommen . Es soll dann verbreitet werden und von vielen Bürgern an die von ihnen gewählten Vertretern geschickt werden .

Als Beispiel habe ich das hier :
pdf-ins-internet.de/dateien/org_Initiative-1-3.pdf
Folgende Benutzer bedankten sich: Z.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 21:10 #60910

Z. schrieb:
Während der Aktienhandel 2. noch als einigermassen kontrolliert und reguliert, als über physische Werte abgesicherter Handel betrachtet, über die Bühne geht, somit als "evolutionärer Teil" des klassischen Kapitalismus 1. betrachtet, ein Handelsvolumen von ca. 246 Billionen $ auf sich vereint, stehen diesem nach nur 20 Jahren verstärkt Neoliberalem-Raubtierkapitalismus, bereits 640 Billionen $, größtenteils unkontrollierbarer, systemrelevanter Luftnummern gegenüber... die zu einer Finanzblase gigantischen Ausmaßes führen werden, wenn nicht endlich regulierend eingegriffen wird

Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße erreicht hat (Brecht)

Solange das obig dargestellte Risiko für die einst kapitalistisch basierten Märkte besteht, dem gefolgtem "Luftnummer-Kapitalismus", nicht der Riegel vorgeschoben wird, brauchen wir uns gar keine Gedanken darüberzumachen, wie nötige Umweltmaßnahmen, geplant, finanziert und technisch umgesetzt werden sollten


Nicht Bill Gates und viele andere Milliardäre sind das kapitalistische Problem. Die meisten von denen haben eh sehr viel geleistet und sehr viel gutes für die Menschen in die Welt gebracht. Der "Luftnummer-Kapitalismus"(sehr treffender Begriff) ist das Problem. Der setzt nichts für die Menschen in die Welt, er zerstört nur alles.


Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 22:45 #60924

badhofer schrieb:

Das Problem ist das Geld in die Schaffung neuen Geldes Investiert wird und nicht in Physische Investitionsgüter wie z.b Thermische Solarkraftwerke in Afrika .

Die Lösung wäre eine Gesetzliche Lohnerhöhung ( Tarifparteien können zusätzliche Erhöhungen verhandeln ) von Monatlich 0,05 – 1 % was Zwangsweise eine ebenso hohe Inflation zur Folge hätte . Die folge wäre das Geldvermögen schwinden würde und die Investitionsrate massiv zunehmen würde . Natürlich mit Schutz kleiner Vermögen durch Garantiezins oder ähnliches , und behutsam genug um Blasenbildungen zu vermeiden .

Aber das Schweift ab .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 14 11. 2019 23:17 #60925

Naja, sag ich doch. Das Problem zu erkennen, ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung.

Im Greta - Thread versuche ich seit Januar genau das.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 03:48 #60931

heinzendres schrieb:
Das Problem ist das Geld in die Schaffung neuen Geldes Investiert wird und nicht in Physische Investitionsgüter wie z.b Thermische Solarkraftwerke in Afrika .

Man lässt nicht die Physik arbeiten, sondern man lässt Geld arbeiten. Dummerweise sind die Naturgesetze sehr beschränkt, mit denen man Geld arbeiten lassen kann. Wenn man es anzündet, kann man mit der Wärme Arbeit leisten. Mit der Schwerkraft könnte man Geld über eine Turbine leiten. Alles nicht sehr effizient. Aber viel mehr gibt es dann nicht. Also arbeitet das Geld nur zum Schein. Dementsprechend ist das Ergebnis dieser Arbeit auch nur Schein. Das Leben ist jedoch kein Schein, darum hilft uns der Schein nichts. Schein schlägt Sein, Tendenz steigend, sowohl in der Quantität als auch im Tempo. Ein großer Posten, der kaum beachtet wird. Das wäre ein Thema für einen Film: „Nach welchen Naturgesetzen arbeitet Geld?“

Thomas schrieb:
Naja, sag ich doch. Das Problem zu erkennen, ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung. Im Greta - Thread versuche ich seit Januar genau das.

Genauso muss es auch sein. Der Greta und auch ihrer ganzen Bewegung wird vorgeworfen, dass sie Probleme anspricht, ohne eine Lösung anzubieten. Natürlich ist das so, man muss zuerst das Problem erkennen, denn in der Erkenntnis des Problems liegt Großteils schon die Lösung.

Es bestätigt sich dabei auch immer mehr, dass sich das Emporirren als sehr taugliches Mittel erweist, vielleicht sogar das einzig taugliche Mittel, um Erkenntnisse zu gewinnen, in diesem Fall den Sachverhalt ans Licht zu bringen. Was spielt sich überhaupt ab auf dieser Welt? Das muss als erstes erkannt werden. Da sind wir genau beim Thema angelangt. Wer sollte diese Frage beantworten? Die Bäcker oder die Schuster, die Fliesenleger oder Maronibrater? Diese Leute leisten hervorragende Arbeit, ohne die wir gar nicht leben könnten, mit dieser Frage sind sie jedoch überfordert (es ist kein Zufall, dass ich die Politiker gar nicht erwähnt habe.) Politik (Weltpolitik) besteht nur aus Schein, da steckt kein Sein dahinter.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 09:19 #60934

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Das Wildwachstum gespeist aus dem irrationalen Kernbewusstsein

(Fühlwollen o.s.ä.)

Hi,

Thomas schrieb: ... Das Problem zu erkennen, ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung.


Seh ich exakt genau so.
Normative Aussagen sind beliebig.
Eine genaue Deskription allerdings dessen was ist, führt zur Problemerkennung, und kann dann auch zur Lösung führen.


N.d.N.

Problem ist nur die Psychologie:

Siehe im Modell:

From cannot know to not want to know

(ich denke das lässt sich von jedem hier im Forum wunderbar verifizieren :-) )


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 14:52 #60945

Logisch: Erst Problem beschreiben, dann Lösung suchen. Geht gar nicht anders.
Das Problem ist nur, dass das Problem so komplex ist, dass man mit der Beschreibung nie zu Ende kommt. Und dann auch – logisch – nie handelt.
Denn was muss man alles berücksichtigen: Korruption, Frauenunterdrückung, lokale Kriege, ethnische Konflikte, Interessen von Konsumenten, Bildungswesen, Globalisierung, Wüstenausbreitung, Öko-Flüchtlinge, Nationalismus, Gelb-Westen-Effekt, Banken, politische Parteien, … Ales hängt mit allem zusammen.
Es reicht nicht aus, sich mit Technik und Wirtschaft auszukennen. Die ach so tollen Ideen müssen sich an dem Wust der Wirklichkeit brechen.
Es braucht Menschen, die ermächtigt sind zu Handeln, auch wenn nicht alles klar ist.
(nebenbei. Es ist nie alles klar, denn wenn alles klar wäre, wäre alles durchsichtig und man würde nichts mehr sehen)
Es braucht Menschen, die mit halben Problembeschreibungen loslegen und dabei etwas riskieren.
Diese Menschen nennt man Politiker. Auf sie zu schimpfen ist wohlfeil. Sie konkret zu kritisieren ist kinderleicht. Aber abwarten, bis allein hier die paar Leute im Thread sich geeinigt haben, was denn die richtige Problembeschreibung ist: Da vergehen einige Milliarden Jahre. Und dann will man erst zu Lösungen kommen?

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 15:26 #60946

Martin-O schrieb:
Das Problem ist nur, dass das Problem so komplex ist, dass man mit der Beschreibung nie zu Ende kommt. Und dann auch – logisch – nie handelt.

Das bezweifle ich, dass das Problem komplex ist. Nur die Symptome des Problems sind komplex. So komplex, dass man nur sehr schwer das Problem erkennt. Das Problem ist, dass ein historisch gewachsenes Wirtschafts- Gesellschafts- und Finanzsystem an seine Grenzen gestoßen ist und aufgrund seiner Eigendynamik diese Grenze nicht akzeptiert. Um weiterhin wachsen zu können, müssen jetzt die kleinen Opfer bringen, um mit diesen Opfern das Wachstum weiter aufrecht erhalten zu können.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 16:10 #60948

Hallo Z.

Zunächst mal braucht es eine Definition was denn "moderner Kapitalismus" überhaupt bedeuten soll..


Ich meinte mit dem Begriff "moderner Kapitalismus" eigentlich auch die Art wie du sie oben beschrieben hast, Danke für
die Links. Ich finde irgendwie ist er entfesselt, entartet und außer Kontrolle geraten, wahrscheinlich spielt da die Globalisierung
ne Rolle. Früher war der Markt mehr national, aber jetzt nicht mehr (besonders der Finanzmarkt).
Alles ist so kompliziert geworden auf der Welt und für mich (als kleiner Wurm) so undurchsichtig. Ich versuche zwar mir da einen
Überblick zu verschaffen aber es gelingt mir nicht mehr. Ist irgendwie genau so wie bei den anderen Wissenschaften.
Die haben sich auch so in ihren Teilbereichen spezialisiert dass ich als einzelner Mensch das Gesamte gar nicht mehr fassen kann.

Und vorgefasst, gescheitert ist er bereits der Kapitalismus, denn er ist teils, wenn nich grösstenteils, auf den Punkt gebracht, eher Mafiösen Geldgier-Strukturen unterlegen, die sich die letzten Jahrzehnte auf Grund mangelnder Regulierungen der Märkte entwickeln konnten.


Ich glaub auch: Die fehlende Regulierung der Märkte weltweit hat uns in das Dilemma gebracht. Viele Staaten auf der Welt
haben keine wirkliche Handhabung mehr gegen die Finanzelite. Vieles in der Politik allgemein wird durch die Großindustrie
(eine Art von geistiger / für uns unsichtbare Hand) im Hintergrund gelenkt. Hinzu kommt noch das weltweit viele Menschen aus der
Politik auf der Gehaltsliste der Wirtschaft stehen und viele hatten / haben vor und nach ihrer politischen Laufbahn eine Karriere dort.
Die Wirtschaftsinteressen stehen dann halt für sie im Vordergrund, klimapolitische erst mal dahinter.

Wenn die nächste Markt-Blase hochgeht, könnte dies bereits den Zusammenbruch des "Kapitalismus" bedeuten... der in seiner ureigentlichen Form sowieso nur noch geringsten Anteils.....am Marktgeschehen...


Ich finde (im Moment) das der Kapitalismus an sich (in seiner ureigentlichen Form) nicht wirklich falsch war. Er ist nur zu einem
"Raubtierkapitalismus" mutiert (zu einer ständigen Profitmaximierung unter Ausschluss sozialer- oder Umwelt Aspekte). Nix hat
hat ihn gebremst. Heute sieht es ja so aus: Die Welt wird ökonomisch immer reicher und ökologisch immer ärmer und das führt
uns evtl. in den Untergang.

In seiner Grundform hat er ( der Kapitalismus) ja viel Gutes bewirkt. An sich ist doch das Recht auf Privateigentum und die
Steuerung der Märkte durch Angebot und Nachfrage sinnvoll. Das bringt ja auch viele Vorteile (z.B. Innovation usw….).
Zu sagen: Der Kapitalismus an sich ist schlecht / allgemein gescheitert würde ich im Moment so nicht unterschreiben.
Das Gegenteil (der Kommunismus) hat es ja auch nicht gebracht. Er steht ja da gegenüber . Ein Gemeinschaftseigentum
unter der Kontrolle z.B. einer Partei kann es ja auch nicht sein.
Wir müssten den Kapitalismus reformieren und umdenken, ganz schnell !
Wir müssen die Ökologie ganz schnell dort hinein integrieren!!!!

Mehr fällt mir jetzt aber auch nicht dazu ein, den Überblick hab ich schon ganz lange verloren :(

Wenn die nächste Markt-Blase hochgeht, könnte dies bereits den Zusammenbruch des "Kapitalismus" bedeuten.


Auweia, wenn man bedenkt wie abhängig wir von dem ganzen weltweiten System mittlerweile sind hab ich Angst.
Wenn ich mir vorstelle was hier ( in meiner Heimat) passiert wäre wenn die Weltwirtschaft 2008 komplett kollabiert
(zusammengebrochen) wäre : Innerhalb von kurzer Zeit wären die Supermärkte leer gewesen und dann Panik, Mord und
Totschlag.... Gibt ja auch keine Kleinbauern mehr ( wie vorher in den 2 Weltkriegen) die die Bevölkerung noch irgendwie
grob ernähren könnten.

Sieht schlecht aus mit der Welt und dem entarteten Kapitalismus, aber auch das wurde prophezeit:





LG und KKD, Ich bin mit der ganzen Problematik gerade (eigentlich schon lange / länger) überfordert
wenn ich ehrlich bin :) .

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Einszweidrei, im Sauseschritt ! Läuft die Zeit; wir laufen mit (Wilhelm Busch)
Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind (Albert Einstein)




Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 18:35 #60952

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Ockham

Hi badhofer,
badhofer schrieb: Das bezweifle ich, dass das Problem komplex ist. Nur die Symptome des Problems sind komplex. So komplex, dass man nur sehr schwer das Problem erkennt.


Daumen hoch. (gibt leider keine 'ordentlichen'/kernigen Smilies hier)

Und das geht nur in mehreren Schritten.

Dialektik: Peirce: Dreischritt; Abduktion; Induktion; Deduktion

(und nicht nur eine Induktion - wie Popper die Dialektik in Verruf bringen wollte - was ihm gut gelungen ist, da ja Opportunisten (Kämpfer um/für Weltübernutzung) jedes Mittel lieben und heiligen um die Wahrheit zu verleugnen o.s.ä. ...)

Das Normalindividuum dieser Spezies aber ereilt das Schicksal das Engels hier so beschreibt:

Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

(ich würde mit Freud ergänzen - das konnte Engels noch nicht wissen - weil er ihn nicht sehen will!
<- sie wollen weiter riesige Autos fahren etc, Bevölkerungsexplosion sollte mgl. auch nicht erwähnt werden, die Wirtschaft braucht schließlich weiteres Unendlichwachstum etc etc ... kann man alles hier im Forum nachlesen)

Mein Modell ist nach Ockhams Rasiermesser die 'knallhärteste' und sauberste Hypothese.


N.d.N.


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 18:56 #60954

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Hi,

@Sonni

Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



Solschenizyn in Archipel Gulag:

Und wenn die Natur des Menschen sich ändert,
so doch nicht schneller als das geologische Antlitz der Erde.



mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 19:04 #60956

Philzer schrieb: Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Was hat dies mit Klimaschutz zu tun?

Moderatoren Hinweis

Bitte nicht regelmäßig Off-Topic Inhalte als Spoiler posten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 19:34 #60957

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • 4D Kognition versus 3D Kognition
  • Beiträge: 930
  • Dank erhalten: 82
Was ist gelebter Opportunismus?
ClausS schrieb:

Philzer schrieb: Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Was hat dies mit Klimaschutz zu tun?

Moderatoren Hinweis

Bitte nicht regelmäßig Off-Topic Inhalte als Spoiler posten.


Sehr viel!

Denn er sieht in seinem rein emotional gelebten/gekämpften raumzeitlichen Nahfeld nicht, dass nur eine ganzheitliche Abkehr vom 'Wachstumswahn' (gelebter Opportunismus - Ignoranz der Auswirkungen der eigenen Handlungen in der Dimension der Zeit -> Lesch: Kausalität hat ihre Zeit) eine wirkliche Änderung bringen könnte. o.s.ä.


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 15 11. 2019 22:31 #60985

Es kam heute in ARD Alpha eine Serie unter Retro zum Thema Ideen zur Mobilität von morgen. Die Beiträge stammen von 1969, 1971 und 1972. Sendestart: 20 Uhr 15.
Das ist unbedingt sehenswert, denn die Ideen unterscheiden sich in nichts von den Ideen, die man heute auch hat.
Heute wird diese Ideenvielfalt nur umrahmt oder neu diskutiert mit den jetzt möglichen technischen Möglichkeiten der digitalen Optionen.
Die Ideen sind im Prinzip aber gleich.

In der Mediathek wird man diese Beiträge sicher finden können.

Wer also Interesse hat, beim Thema zu bleiben, der sollte sich das anschauen.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 16 11. 2019 16:00 #61010

Hier geht es um konkrete Forderungen.
Also: Die Wirtschaft wird aufgefordert, den Kapitalismus abzuschaffen . Die Politiker (in Berlin, Brüssel oder Washington?) werden aufgefordert, den Wachstumswahn zu verbieten.
Alles klare Forderungen, die realistisch und praktisch umgesetzt werden können. Ich lach mich tot!
Das ist alles Blabla, für nichts davon gibt es realistische Szenarios, wie das umgesetzt werden kann. Den einen Hebel, mit dem man die Probleme beseitigen kann, gibt es nur in der Theorie am grünen Philosophen -Tisch. Die Teenies von f4f waren da schon mal weiter mit: Kohleausstieg jetzt!
Utopische, völlig auf einer abstrakten Ebene abgehobene Forderungen bewirken gar nichts.
Was nötig ist sind handfeste Forderungen wie zB:
- Konkrete Formulierungen von Aufsicht und Regulierungen vom Finanzgeschehen.
- Frauenförderung / Bildung in Entwicklungsländern
- Handhabbare Einpreisungen von Ökokosten nicht nur bei Energie, sondern bei möglichst vielen Waren.
- Ökologische Infrastrukturen bei Mobilität, Energie.
- Anreize für Niedrigenergie-Wohnen
Bei allem: Wie gehen nationale Alleingänge (Vorreiterrolle), wie geht internationales Vorgehen? Und all die 1000 praktischen und lokalen Umsetzungsfragen.
Je konkreter und praxisnäher die Forderung und je klarer der Adressat und die Umsetzung, umso mehr kann man bewirken.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Forderungen zum Umwelt / Klimaschutz 16 11. 2019 16:09 #61011

Ich stimme Dir ja weitestgehend zu, vor allem die Fehler der Politik nicht der Wirtschaft in die Schuhe zu schieb en. Aaaaaber:
Martin-O schrieb: Bei allem: Wie gehen nationale Alleingänge (Vorreiterrolle),

Das ist doch das gleiche wie viele behaupten, sie könnten allein sowieso nichts ändern, also verpesten sie weiter die Luft, aber es gilt halt immer:
"Es gibt nichts Gutes außer man tut es". Was die anderen tun, spielt dabei zuerst einmal überhaupt keine Rolle.
Soll ich das Auto den Abgrund runter schieben helfen, nur weil 100 andere das auch tun? Ich werde versuchen zu bremsen, auch wenn es nichts hilft und vergebliche Liebesmühe ist.
Im Grunde ist es nur eine Ausrede im Rahmen einer Neiddebatte, "wenn andere egoistisch sind, will ich mich auch nicht bemühen müssen ...."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum