Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wo ist mein Denkfehler?

Wo ist mein Denkfehler? 24 02. 2020 19:54 #65698

Guten Tag liebe Community,

ich habe eine Frage, die mich seit mehreren Monaten quält. Erlöst mich bitte!
Entweder ich habe einen Denkfehler oder Ihr werden gleich einen Heureka Moment erleben.
Das erste ist wohl wahrscheinlicher. ?

Meine These:
Alle Bilder von Galaxien sind verzerrt und unbrauchbar für die Forschung.

Erklärung:
Die meisten Bilder von Galaxien sind nicht frontal, sondern zeigen eine mehr oder weniger schräge Lage aus unserer Perspektive.

Wenn eine Galaxie z.B. 100.000 Lichtjahre breit/tief ist, braucht das Licht des hinteren Randes 100.000 Jahre länger als das Licht des vorderen Randes, bis es zu uns kommt. In 100.000 Jahren hat sich aber die Galaxie bewegt. D.h. alle Bilder von Galaxien sind mit dem zeitlich relativen Licht entstanden und somit unbrauchbar. Die Bilder entsprechen also nicht der Realität. Die gravitative zusammenhänge können so nicht erforscht werden. Es sind also verzerrte Bilder im Hinblick auf die Positionen der einzelnen Sterne/Sternenhaufen innerhalb der Galaxie.

Somit lässt sich auch nichts über die benötigte Menge schwarzer Materie sagen, damit die Galaxie stabil bleibt.
Wie soll man denn z.B. die Menge benötigter schwarzer Materie berechnen, wenn der gravitative Bezug der Sterne untereinander fehlt?

Ich wäre euch Sehr verbunden wenn Ihr mir sagen würden, wo mein Denkfehler ist.

Viele Grüße,
basa25

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Urknall-Hypothese -> Wo ist mein Denkfehler?Dienstag, 04 Februar 2020
Extradimensionen ermitteln durch Winkelmessungen von Dreiecken - Ein Denkfehler?Montag, 17 Dezember 2018
„Mein physikalisches Gebäude“Montag, 21 August 2017
„Mein mathematisches Gebäude“Dienstag, 22 August 2017
Hi mein Name ist Rene EichlerSamstag, 26 Mai 2018

Wo ist mein Denkfehler? 24 02. 2020 21:17 #65707

Ich denke, dies ist "genau die gleiche" Frage wie in diesem Thread
www.uwudl.de/forum/aktuell/naturwissensc...lich-korrigiert.html
Folgende Benutzer bedankten sich: basa25

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo ist mein Denkfehler? 24 02. 2020 22:19 #65714

Basa25,

die Sonne benötigt für einen Umlauf um das Milchstraßenzentrum etwa 230 Millionen LJ.

Das gilt für Sterne in anderen Galaxien natürlich auch.

Die Umlaufdauer ist also viel größer, als die Lichtlaufzeit vom hintern Rand einer Galaxie zu ihrem vorderen, uns zugewandten Rand.

Deshalb sehen wir die Bestandteile einer Galaxie, wenn sie zu unserer Sichtlinie geneigt ist, tatsächlich nicht gleichzeitig, aber im Verhältnis zur Umlaufdauer der Komponenten und im Verhältnis zur jeweiligen Entfernung, darf man als Astronom, der gewohnt ist, Größenverhältnisse abzuschätzen, getrost auf beinahe Gleichzeitigkeit setzen.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo ist mein Denkfehler? 25 02. 2020 23:00 #65749

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 411
  • Dank erhalten: 110
Ist LJ nicht eine Entfernungsangabe?
Ist damit 230 ,Mio Jahre gemeint?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Wo ist mein Denkfehler? 25 02. 2020 23:11 #65751

Ja, kleiner Tippfehler.

r=26000 ly
U=163000 ly
T≈200 Mio Jahre

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo ist mein Denkfehler? 26 02. 2020 14:06 #65769

100 000 von 230 000 000 = 0,0434%
Also ist die Verzerrung vom vorderen, bis zum hinteren Rand 0,043%.

Bei einem Bild sähe man wahrscheinlich keinen großen Unterschied - aber das kann man doch nicht einfach ignorieren bei der Forschung.
Wie soll man die dunkle Materie und gravitative zusammenhänge berechnen, ohne die Verzerrung einzubeziehen? Oder wird das bereits gemacht? Ich habe noch nie davon gehört.

Wenn man mit den Wikipedia Werten der Milchstraße rechnet, kommt man sogar auf 0,072% (250 000 000 von 180 000 = 0,072%)
Ich will ja nicht pingelig sein, aber 0,072% ist eine ganze Menge finde ich :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo ist mein Denkfehler? 26 02. 2020 17:31 #65776

basa25 schrieb: Ich will ja nicht pingelig sein, aber 0,072% ist eine ganze Menge finde ich :)

Bei den wichtigsten Werten (zB Dichteanteile Ω) freut man sich schon über eine Genauigkeit von 10%. Bei der Raumkrümmung ist die Unsicherheit bei ± 100% wenn nicht noch mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wo ist mein Denkfehler? 27 02. 2020 07:47 #65803

basa25 schrieb: Bei einem Bild sähe man wahrscheinlich keinen großen Unterschied - aber das kann man doch nicht einfach ignorieren bei der Forschung.

Das wird nicht einfach ignoriert.
Fehlerbalken und Unsicherheiten der Messungen nehmen in vielen wissenschaftlicher Arbeiten einen ganz erheblichen Platz ein. Das kommt nur in populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen in den Medien nicht so rüber.
Solche Details wird kaum ein Mensch der nicht mit der Materie beschäftigt ist verstehen.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Wo ist mein Denkfehler? 27 02. 2020 19:54 #65846

ra-raisch schrieb:

basa25 schrieb: Ich will ja nicht pingelig sein, aber 0,072% ist eine ganze Menge finde ich :)

Bei den wichtigsten Werten (zB Dichteanteile Ω) freut man sich schon über eine Genauigkeit von 10%. Bei der Raumkrümmung ist die Unsicherheit bei ± 100% wenn nicht noch mehr.


Wo kommen denn diese Werte her?

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Wo ist mein Denkfehler? 27 02. 2020 21:43 #65854

Arrakai schrieb:
ra-raisch schrieb:

basa25 schrieb: Ich will ja nicht pingelig sein, aber 0,072% ist eine ganze Menge finde ich :)

Bei den wichtigsten Werten (zB Dichteanteile Ω) freut man sich schon über eine Genauigkeit von 10%. Bei der Raumkrümmung ist die Unsicherheit bei ± 100% wenn nicht noch mehr.


Wo kommen denn diese Werte her?

Die Dichteanteile werden zwar vierstellig angegeben, die letzten beiden Stellen sind aber immer ungenau. Und bei jeder neuen Messung variiert gerne auch die zweite Stelle.
Bei der Raumkrümmung weiß man ja nicht einmal das Vorzeichen sicher, aber das ist natürlich ein unpassendes Beispiel, weil der Wert so dicht bei Null liegt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum