Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Expansion des Universums 10 06. 2020 22:19 #70582

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
Hallo allerseits,
Mich beschäftigt seit längerem eine Frage bezüglich der Expansion des Universums. Vorweg sollte ich erwähnen, dass ich keinerlei naturwissenschaftliche Ausbildung habe, absoluter Leihe bin und ich mich hiermit im Vorfeld für eine ungenaue bzw. leihenhafte Ausdrucksweise entschuldigen möchte. Nichts desto trotz interessiere ich mich sehr für diese Themen und im Laufe meiner "Recherchen" kam eben bei mir folgende Frage bzw. für mich plausible Theorie auf:
Da das Universum sich ja mit zunehmender Geschwindigkeit ausdehnt entsteht doch zwischen der Materie immer "neuer" Raum. Anderseits ziehen sich ja Ansammlungen von Materie an z. B. Galaxienhaufen.
So jetzt ist meine Überlegung wenn sich einerseits die Strukturen im Universum verdichten, sich jedoch die einzelnen Strukturen von einander entfernen, muss doch zwangsläufig der Punkt kommen, an dem sich alles was sich anziehen kann angezogen hat und alles was sich abstoßen kann abgestoßen hat.
Wenn sich also alle Materie zu schwarzen Löchern verdichtet hat und kein schwarzes Loch das andere mehr gravitativ beeinflusst, würde doch dann keinerlei Wechselwirkung mehr im Universum existieren.
Und da doch Zeit das Fortschreiten der Entropie darstellt, da jedoch in einem solchen Universum Zeit praktisch nicht mehr existieren würde, müsste doch dadurch auch der Raum nicht mehr definierbar sein.
In einem Universum das in keinerlei Weise mehr bestimmbar, also "Nichts" ist, könnte doch wieder "Alles" entstehen. Demnach würde sozusagen ab der "Nullinie" des Universums weder Raum noch Zeit existieren und in eine Unendlichkeit übergehen, die dann wieder einen Urknall hervor bringen könnte.
Also das sind so meine Gedankengänge und ich würde mich sehr freuen, wenn jemand, der sich mit Astrophysik etwas genauer auskennt, mir sagen könnte ob das vielleicht zumindest in Teilen plausibel ist oder absoluter Blödsinn.
In diesem Sinne, Danke an alle die sich die Mühe machen sich mit meinen Hirngespinsten außeinanderzusetzen.
Folgende Benutzer bedankten sich: UN

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Expansion des UniversumsSonntag, 16 April 2017
Expansion des UniversumsMittwoch, 21 Oktober 2020
Expansion des UniversumsSamstag, 20 Mai 2017
Rotverschiebung und Expansion des UniversumsDienstag, 19 September 2017
Lichtgeschwindigkeit und Expansion des UniversumsSamstag, 26 Oktober 2019

Expansion des Universums 10 06. 2020 23:28 #70595

Ja, im Prizip richtig.

Die Expansion des Universums wird durch die Gravitation gebremst, bis nur noch die gravitativ gebundenen Cluster zusammenhängen und andere Cluster aus dem sichtbaren Universum verschwunden sind. Dann ist die reale Expansion konstant durch die Vakuumenergie.

Man spricht dennoch von exponentieller Expansion, weil dabei von comoving distances gesprochen wird, also zB dem Abstand zwischen zwei Clustern. Mit der Expansion wird dieser Abstand natürlich immer ein bisschen größer. Und je größer der Abstand, desto stärker wirkt sich ja die Expansion aus. Das ist alles.

Wie sich aber SL bilden, ist eine ganz andere Frage. Aber man sollte schon annehmen, dass am "Ende" nur noch ein einziges SL, das den gesamten Cluster gefressen hat, und sonst nichts zu "sehen" ist.

Wenn man dann noch die Hawkingstrahlung berücksichtigt, sollte das SL zerstrahlen und die Strahlung sich in den Weiten des unaufhörlich expandierenden Universums letztlich zu nichts verdünnen.
Folgende Benutzer bedankten sich: chama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 07:48 #70609

"Big Freeze", "Big Chill" oder "Big Whimper" sind verschiedene Namen für das Szenario:
de.wikipedia.org/wiki/Big_Freeze

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: chama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion des Universums 11 06. 2020 09:07 #70613

  • UN
  • UNs Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 71
@chama: …meintest du etwas in dieser Art?
image.slidesharecdn.com/gifford1-cosmos-...38.jpg?cb=1479922314

Hier der entsprechende Vortrag von Astrophysiker Dr. Sean Carroll präsentiert am 17 Oktober 2016 an der Royal Institution (ab 37 min 54 sec )…

“…and isn't faith believing all power can't be seen”
Folgende Benutzer bedankten sich: chama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

“…and isn't faith believing all power can't be seen”
Letzte Änderung: von UN. (Notfallmeldung) an den Administrator

Expansion des Universums 11 06. 2020 09:52 #70619

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
Danke für die schnellen und Interessenten Antworten. Dann war wohl die "Zerstrahlung" des Universums nicht meine Idee.:silly:
Aber wie verhält es sich dann mit der Raumzeit?
Wenn sich die in keiner Ausdehnung mehr bestimmen lässt, kommt das dann nicht einem Kollaps gleich? Und wenn "vor" dem Urknall weder Raum noch Zeit existiert und "nach" dem Big Freeze wieder alles gleich verteilt ist, gibt es doch keinen unterschied mehr zwischen beiden Zustände oder sehe ich das falsch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 10:04 #70620

chama schrieb: Danke für die schnellen und Interessenten Antworten. Dann war wohl die "Zerstrahlung" des Universums nicht meine Idee.:silly:
Aber wie verhält es sich dann mit der Raumzeit?
Wenn sich die in keiner Ausdehnung mehr bestimmen lässt, kommt das dann nicht einem Kollaps gleich? Und wenn "vor" dem Urknall weder Raum noch Zeit existiert und "nach" dem Big Freeze wieder alles gleich verteilt ist, gibt es doch keinen unterschied mehr zwischen beiden Zustände oder sehe ich das falsch?


Genau genommen ist es das genaue Gegenteil. Beim Urknall war alles an einem Punkt konzentriert. Raumzeit und Materie. Beim Big Freeze haben wir eine Unendlich ausgedehnte Raumzeit und in ihr homogen verteilt die Materie.
Stell dir das wie ein Eimer Sand vor. Das ist der Urknall. Alle Materie in einem sehr begrenzten Raum. Beim Szenario des Big Freeze, wären die Sandkörner in der gesamten Galaxie verteilt. Die Erde langt da nicht, da sie entlich ist. Aber auch das kannst du dir vorstellen wenn du magst.
Urknall = Begrenzter Raum und verdichtete Materie bzw. Energie.
Big Freeze = Unendlich ausgedehnter Raum und homogen verteilte Materie.

Big Freeze ist aber nur ein mögliches Szenario!
Folgende Benutzer bedankten sich: chama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 10:35 #70625

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
Das es der gegenteilige Zustand ist, ist mir bewusst. Meine Frage war eher ob sich in einem eben nicht unendlich ausgedehnten Universum, da der Raum nicht mehr existent ist, durch Quateneffekte der Zustand wieder zu einem Urknall "kippen" kann.
Ein Universum in der keine Zeit mehr existiert hat, im wahrsten Sinne des Wortes, eine Ewigkeit "Zeit". In einem solchen Zustand reicht doch eine winzige Anomalie aus um wieder "etwas" zu sein. Ich weiß nicht ob ich das überhaubt verständlich beschreiben kann. In einem Meer aus Nichts ist jede kleinste Abweichung Alles.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 10:53 #70626

chama schrieb: Das es der gegenteilige Zustand ist, ist mir bewusst. Meine Frage war eher ob sich in einem eben nicht unendlich ausgedehnten Universum, da der Raum nicht mehr existent ist, durch Quateneffekte der Zustand wieder zu einem Urknall "kippen" kann.
Ein Universum in der keine Zeit mehr existiert hat, im wahrsten Sinne des Wortes, eine Ewigkeit "Zeit". In einem solchen Zustand reicht doch eine winzige Anomalie aus um wieder "etwas" zu sein. Ich weiß nicht ob ich das überhaubt verständlich beschreiben kann. In einem Meer aus Nichts ist jede kleinste Abweichung Alles.


Raum ist nicht Nichts. Das verwechseln tatsächlich viele. Da wo Raum ist, ist auch Vakuum. Da wo Vakuum ist, sind auch Materiefluktuationen. Also kannst du den Raum nicht als Nichts betrachten. Nichts ist die Abwesenheit von allem. Also wirklich nichts.
Interessant ist aber die Frage, wie es sich mit den Materiefluktuationen verhält. Hier haben wir die genauen Zusammenhänge nicht vollständig erfasst. Warum diese überhaupt auftreten und wo genau sie herkommen.
Ob es bei einem unendlich großen und hohen Vakuum einen Punkt gibt, an dem auf einmal eine große Ansammlung neuer Materie entsteht, kann dir keiner vorhersagen. Wenn es das ist worauf du hinaus wolltest.
Man kann es also nicht ganz sicher ausschließen ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: chama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 11:08 #70628

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1

Ob es bei einem unendlich großen und hohen Vakuum einen Punkt gibt, an dem auf einmal eine große Ansammlung neuer Materie entsteht, kann dir keiner vorhersagen.

Mit dieser Antwort kann ich leben. Vielen Dank nochmal dass Ihr alle so schnell und freundlich geantwortet habt. Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich mir nicht kompletten Unfug zusammen gereimt habe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 11:22 #70630

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
Eine Frage hab ich noch. Wie definiert sich eigentlich dann der Raum oder besser die Raumzeit ohne Materie darin? Eine Ausdehnung kann doch nur durch etwas bestimmt werden das sich voneinander entfernt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 11:30 #70632

chama schrieb: Eine Frage hab ich noch. Wie definiert sich eigentlich dann der Raum oder besser die Raumzeit ohne Materie darin? Eine Ausdehnung kann doch nur durch etwas bestimmt werden das sich voneinander entfernt.


Richtig. Wir haben keine Möglichkeit die Ausdehnung als solche sichtbar zu machen. Wir können nur Galaxien beobachten und daraus Rückschlüsse ziehen. Da wir wissen, daß sich Materie anzieht aber die Galaxien sich von uns wegbewegen, muss es etwas geben, daß sie auseinander treibt. Eine Welt ohne Materie wäre ziemlich langweilig ;)
Es gäbe keinen den es interessieren könnte, ob sich der Raum nun noch ausdehnt oder nicht. Daher solltest du dir darüber keine Gedanken machen...

Mit dieser Antwort kann ich leben. Vielen Dank nochmal dass Ihr alle so schnell und freundlich geantwortet habt. Jetzt weiß ich wenigstens, dass ich mir nicht kompletten Unfug zusammen gereimt habe.


Es ist kein kompletter Blödsinn, aber sehr unwahrscheinlich...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 11:58 #70636

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1

Eine Welt ohne Materie wäre ziemlich langweilig ;)
Es gäbe keinen den es interessieren könnte, ob sich der Raum nun noch ausdehnt oder nicht. Daher solltest du dir darüber keine Gedanken machen...

Naja, man macht sich ja über so einiges Gedanken. ;)
Ich weiß nicht wie ich es anders Formulieren soll. Mir ist klar, dass es dann niemanden mehr gibt den es interessieren könnte. Meine Frage ist dann wohl eher: Was ist Raum?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 12:15 #70643

Meine Frage ist dann wohl eher: Was ist Raum?


Das ist eine mächtige Frage. In Kürze kann man den Raum als "Spielwiese" der Materie betrachten. Man kann dem Raum auch gewisse Eigenschaften zusprechen.
Man kann ihn krümmen, verdrillen, stauchen und dehnen. Das beschreibt Einsteins allgemeine Relativitätstheorie sehr gut. Im Raum spielt sich alles materielle ab. Der Raum zwischen der Materie wird als Vakuum bezeichnet. Das Vakuum ist aber eben nicht leer, wie man manchmal denkt. Es gibt da immer noch Dinge zu beobachten. Sowohl Materie, als auch Materiefluktuationen. Im Raum erstrecken sich auch die Kräfte. Im übertragenem Sinne ist der Raum eine Art Medium. Die genaue Struktur des Raumes können wir nur durch Beobachtungen herleiten. Daher wird dir keiner ganz genau erklären können was die Raumzeit nun ist.
Wir können nur Vermutungen anstellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 13:00 #70658

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
So, dann ist aber doch in einem Universum in dem nichts mehr wechselwirkt der Raum per Definition kein Raum mehr oder sehe ich das falsch? Eine Spielwiese auf der keiner spielt ist eben keine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 13:27 #70671

Ich Finde den Ansatz von chama hervorragend. Wenn Die Physik Das Ende und den Anfang als einen punkt definieren würden dann hätten wir einen kreis aus unser Theorie gemacht. Das soltte dann Helfen Grenz Theorien besser ausschließen zu können und einen roten faden zu entwickeln der sich durch alle bereiche der Theorie erstreckt.


Nullius in verba

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nullius in verba

Only This eXist.

Expansion des Universums 11 06. 2020 13:38 #70673

aHaBotX schrieb: Ich Finde den Ansatz von chama hervorragend. Wenn Die Physik Das Ende und den Anfang als einen punkt definieren würden dann hätten wir einen kreis aus unser Theorie gemacht. Das soltte dann Helfen Grenz Theorien besser ausschließen zu können und einen roten faden zu entwickeln der sich durch alle bereiche der Theorie erstreckt.


Ich sehe es genau so wie du! Ich hätte auch gerne einen Kreislauf. Das ist aber eben nur schwer zu bewerkstelligen. Ich habe aber eine Theorie in einem anderen Thread aufgestellt. Die möchte ich hier an dieser Stelle aber nicht wiederholen. Es wäre also möglich. Aber das ist eben nur Spekulation.

So, dann ist aber doch in einem Universum in dem nichts mehr wechselwirkt der Raum per Definition kein Raum mehr oder sehe ich das falsch? Eine Spielwiese auf der keiner spielt ist eben keine.


Es gibt immer noch Fluktuationen. Und auch Galaxien werden über kurz oder lang eben auch nicht verschwinden. Nach allem was wir heute wissen, sind die Galaxien extrem stabil. Einige schwarze Löcher haben sich praktisch "satt gefressen". Sie verschlingen praktisch keine Materie mehr. Also werden solche Systeme ohne Störung noch sehr sehr lange existieren. Ich kann deine Neugier verstehen, aber das wäre noch hunderte Millarden Jahre entfernt. Also keine bange ;-).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 13:50 #70675

Falsifikator schrieb: Ich sehe es genau so wie du! Ich hätte auch gerne einen Kreislauf. Das ist aber eben nur schwer zu bewerkstelligen.....

Bei mir mit meinem unwissen ist das voll einfach. ;)

Nullius in verba

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nullius in verba

Only This eXist.

Expansion des Universums 11 06. 2020 14:09 #70681

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
Ich Stelle mir jedoch weniger einen Kreislauf vor sondern vielleicht eher eine Mandelbrot-Darstellung.
Ein leerer Raum in dem irgendwann in ferner ferner Zeit, wenn das letzte schwarze Loch verstrahlt ist und keine Materie mehr existiert, nur noch Quanteneffekte in einem ewigen Vakuum zum tragen kommen und die Raumzeit selbst keinen Bezug mehr hat. Dann würde doch das spontane entstehen eines Elektron /Positron Paares evtl. Dazu führen das das Universum gewissermaßen neu "Durchzündet" (mir fällt kein besseres Wort ein.)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 15:24 #70692

Ein Universum ohne Inhalt außer den Fluktuationen ist tatsächlich ein Widerspruch in sich, und Gleiches gilt für die Zeit. Mit den Fluktuationen kann man weder Zeit noch Raum messen.

Du kannst Dir das durchaus als Ende vorstellen, aber was macht das dann schon für einen Unterschied aus. Viel Nichts oder Garnichts? Zumal es niemand beobachten könnte.

chama schrieb: Dann würde doch das spontane entstehen eines Elektron /Positron Paares evtl. Dazu führen das das Universum gewissermaßen neu "Durchzündet" (mir fällt kein besseres Wort ein.)

Sofern dies in einem ansonsten leeren Universum passiert, wäre dies vollkommen anders als der Urknall. Dieser ereignete sich nicht in einem Universum sondern es entstand das Universum. Insofern glaubt eben keiner an eine Art von Explosion sondern es ist wegen Homogenität und Isotropie deutlich wahrscheinlicher, dass zB ein stark gekrümmtes Universum entstanden ist, das sich inzwischen so weit ausgedehnt hat, dass man die Krümmung gar nicht mehr nachweisen kann. Aber auch ein von Anfang an flaches und unendliches Universum wäre denkbar, wobei dies noch schwieriger vorstellbar wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 15:56 #70694

Ich lebe in einem Pulsierenden Universum! Das macht es mir einfacher alles zu verstehen. Dadurch kann ich auch so etwas wie ein Multiversum ausschließen da es zum Verständnis meines Universums eh nichts Beitragen kann.

Mit Pulsierend meine ich das es sich ausdehnt und wieder zusammen fällt und sich dann wieder ausdehnt u.s.w. Dei Expansion des Universums erkläre ich mir einfach mit dem noch zu Jungen alter des Universums. Es ist einfach noch nicht Alt genug um zu schrumpfen. Das Ende Stelle ich mir so vor das Ein paar Schwarze Löscher, Die denn Letzten Raum bilden, sich umkreisen und langsam verschmelzen. Die Gravitationswelle die bei der Verschmelzung in den Raum abgegeben werden sollte, hat aber keinen Raum mehr zur Verfügung und muß somit ins innere des Schwarzen Lochs abgegeben werden. Hier durch wird der Urknall für die nächste Runde Universum ausgelöst.

Nullius in verba

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nullius in verba

Only This eXist.

Expansion des Universums 11 06. 2020 16:08 #70695

aHaBotX schrieb: Hier durch wird der Urknall für die nächste Runde Universum ausgelöst.

Dir ist aber schon klar, dass dieses Universum deutlich weniger Masse hätte als unser Universum?
Die Expansion ist nach derzeitigerm Forschungsstand unaufhaltsam. Also bleiben nur die gebundenen Cluster übrig, also nur einer für sich alleine.

Sofern in diesem Cluster das von Dir bechriebene Szenario stattfinden würde, wäre eben diese Masse nur noch die aus diesem einen Cluster.
Die Masse eines Clusters wird mit 1014–1015 Mo angenommen. Das sichtbare Universum soll eine Masse von 3,4e+54 kg = 1,7e+24 Mo besitzen.

Sofern dieser letzte Cluster einen "Urknall" erzeugt, wäre also die zur Verfügung stehende Masse im Gegensatz zu unserem Universum verschwindend gering. Und durch die eintretende Expansion würde die erneute Bildung von Galaxien und SL unmöglich. Diese geringe Masse bzw Energie wäre nicht im Stande, nennenswert Materie hervorzubringen, rechtzeitig zu klumpen und die Expansion abzubremsen. Strahlungsenergie verdünnt sich bei der Expansion nämlich deutlich schneller als Materie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 16:18 #70696

Nach meiner Ansicht ist ALLES (Materie, Strahlung, Raum,....) was sich in diesem Universum befindet in den letzten SL vereinigt. Ich betrachte SL als Grenzfeiler des Raums! ALLES wird irgendwann in einem SL landen. Und somit Bleiben alle Parameter für das neue Universum erhalten.

EDIT: Ausserdem Ist das wieder eine Richtung die Ich ja durch den Geschlossen Kreis vermeiden möchte. Das geht in die Richtung das Universum von außen zu betrachten. Ob die Welle in einem Diagramm dargestellt gleichbleibend ist oder auch weiter abschwächt. Und Wirklichkeit irgendwann zum erliegen kommt, interessiert mich in diesem Universum nicht.

Nullius in verba

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nullius in verba

Only This eXist.
Letzte Änderung: von aHaBotX. Begründung: Zusatz (Notfallmeldung) an den Administrator

Expansion des Universums 11 06. 2020 16:20 #70697

aHaBotX schrieb: Nach meiner Ansicht ist ALLES (Materie, Strahlung, Raum,....) was sich in diesem Universum befindet in den letzten SL vereinigt.

Naja, wie die Expansion ergibt, wird eben nur noch unser Cluster in unserem sichtbaren Universum vorhanden sein, und alles hinter dem Horizont darf nicht mitspielen, so ist das.

Das Modell des Big Crunch ist sehr sehr unwahrscheinlich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 16:24 #70698

  • chama
  • chamas Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Neuling
  • Forum Neuling
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 1
Eine Sache verstehe ich aber immer noch nicht. Wenn lt. Hawking-Strahlung alle schwarzen Löcher zerstrahlen, dann gilt aber doch trotzdem immer noch der Energieerhaltungssatz.
Also würden wir uns am großen finalen Ende ja in einem perfekten entropschen Gleichgewicht befinden mit einer absoluten Gleichverteilung aller Energie in einer nicht mehr bestimmbaren Raumzeit. Was ich mir eben vorstelle und warum ich dieses Thema hier gepostet habe ist die Frage ob unendlich verdünnt oder unendlich dicht nicht am ende das gleiche sein kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 16:39 #70699

Ich sehe das so:
Big Rip → Kommt mal gar nicht in Frage ist aber Interessant für Multiversums Theorien (Die Sind aber nicht für unser Generation.)

Big Freeze und Big Crunch Sehe ich nicht als Einzellen Theorien sondern als als Abfolge.
Sobald die Lichter ausgehen. Also Die Strahlung Schwächer wird. Zeigt Die Gravitation ihr wahres Potential.

Nullius in verba

Only This eXist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nullius in verba

Only This eXist.

Expansion des Universums 11 06. 2020 17:46 #70707

aHaBotX schrieb: Nach meiner Ansicht ist ALLES (Materie, Strahlung, Raum,....) was sich in diesem Universum befindet in den letzten SL vereinigt. Ich betrachte SL als Grenzfeiler des Raums! ALLES wird irgendwann in einem SL landen.


Das denke ich nicht. Warum sollte am Ende alles in einem SL landen (beispielweise eine ganze Galaxie im großen zentralen SL)? Was wäre der physikalische Grund dafür?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Expansion des Universums 11 06. 2020 17:47 #70708

chama schrieb: Eine Sache verstehe ich aber immer noch nicht. Wenn lt. Hawking-Strahlung alle schwarzen Löcher zerstrahlen, dann gilt aber doch trotzdem immer noch der Energieerhaltungssatz.

Klar, das Problem ist nur, dass Strahlung nicht dableibt sondern in alle Richtungen entfleucht und nicht wieder kommt, wenn das Universum nicht gekrümmt und klein ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 18:18 #70717

  • UN
  • UNs Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 192
  • Dank erhalten: 71
ahaBotX schrieb: "Big Freeze und Big Crunch sehe ich nicht als Einzel-Theorien sondern als Abfolge.“

@ahaBotX: …meintest du etwas in der Art wie Sir Roger Penrose’s Conformal Cyclic Cosmology (CCC) Modell?


Sir Roger Penrose’s Conformal Cyclic Cosmology (CCC)
en.wikipedia.org/wiki/Conformal_cyclic_cosmology

Hier der entsprechende Video-Beitrag zu Sir Roger Penrose’s Conformal Cyclic Cosmology (ab 15 min 33 sec)…


0 Introduction
1:03 What is CCC?
1:51 Explaining conformal geometry
3:31 Connecting conformal geometry to cosmology
5:24 How to remove the singularity with a conformal rescaling
8:05 Solving the low entropy mystery
10:30 CCC and the information paradox
13:28 Firewalls
14:28 Is the entropy fine tuned for life?
15:33 The creators aim
17:31 Fine tuning: is it real ? necessity? multiverse or cycles?
20:21 How CCC explains dark matter
24:49 Has LIGO seen hints of CCC?
26:24 Responding to Sabine Hossenfelder
28:55 Circles in the CMB Sky, evidence for CCC?
36:17 BICEP 2, B modes and primordial magnetic fields
38:40 Responding to William Lane Craig
44:15 Cosmic Jerks and Snaps
46:38 Twistor Theory
51:39 Do we need quantum gravity? Challenging the conventional view
53:23 CCC and back holes
54:50 Summing up

“…and isn't faith believing all power can't be seen”
Folgende Benutzer bedankten sich: Falsifikator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

“…and isn't faith believing all power can't be seen”
Letzte Änderung: von UN. (Notfallmeldung) an den Administrator

Expansion des Universums 11 06. 2020 18:34 #70719

@UN
Mit das beste Video das ich je gesehen habe und ich bin nicht mal zu Ende!!! 1000x Dank dafür.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion des Universums 11 06. 2020 18:37 #70721

Tja...das ist allerdings nichts für mich:

Woher kommt die Energie?

Skalierung beantwortet diese Frage nicht.

Oder sollen die Quarks im nächsten Universum nur 1/100000 von heute beinhalten?

Außerdem sieht das Ganze ziemlich nach einer Explosion in einem riesigen leeren Universum aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum