Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 17 06. 2020 23:40 #71344

Interessantes Thema. Da ich keine Reputation besitze, kann ich also auch nichts hinrichten. ;)

Ich finde deinen Text sehr aufschlussreich. Du gehst von einer zeitlosen Quantenwelt aus. Dieser Ansatz gefällt mir aus persönlichen Gründen extrem gut.
Eine instantane Kommunikation erscheint angesichts der Quantenverschränkung nicht unmöglich zu sein. Hieraus könnte man sich ein hypothetisches Konstrukt bauen. Das folgende ist unter diesem Gesichtspunkt zu sehen.
Wenn du verschränkte Quanten, sagen wir mal 8, in je einen Behälter mit 8 Potentialtöpfen "einfängst", könntest du diese beiden Behälter örtlich voneinander trennen.
Den einen mit auf stellare Reise nehmen, den anderen auf der Erde behalten. Nun brauchst du lediglich die Möglichkeit, die Quantenzustände jeweils ändern zu können, ohne die Verschränkung aufzuheben und eine Möglichkeit, diese auslesen zu können, ohne die Verschränkung aufzubrechen. (wie das technisch funktioniert weiß ich nicht, deswegen noch nicht zum Patent angemeldet :lol:)

In dieser Form ließe sich zumindest hypothetisch eine instantane Kommunikation, also ohne Laufzeit, realisieren. Der einzige Zeitfaktor der hier mit hineinspielt, wäre die Manipulationszeit der Quanten, und die Leserate der Quantenzustände auf der anderen Seite.
Da dies aber technisch gesehen nicht manuell, sondern automatisiert ablaufen sollte, können wir diese "Laufzeiten" vernachlässigen. Erst recht im Vergleich zur Standardkommunikation bei großen Entfernungen.

Ich hoffe, das war ungefähr worauf du hinaus wolltest.
Achja, die Kommunikation kannst du dann natürlich in einer Extradimension verorten, um Verschränkung als solche und instantane Kommunikation mit der Grenzgeschwindigkeit der Raumzeit, c, vereinbar zu machen.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Rotverschiebung ist kein Beweis fuer ein sich schneller ausdehnendes UniversumSamstag, 11 Januar 2020
Druckfehler anderer ArtSonntag, 09 August 2015
Kosmische Hintergrundstrahlung als Strahlung anderer Universen?Freitag, 27 April 2018
„Kein Kontakt?“Donnerstag, 11 Mai 2017
Kein ZufallDonnerstag, 17 Januar 2019

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 10:51 #71360

peter.maus@gmx.net schrieb: - Ist eine Alternative zur Kommunikation mittels elektromagnetischer Strahlung, mit allen ihren Unwägbarkeiten denkbar?

Ja selbstverständlich, dafür gibt es doch genügend Beispiele.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 11:08 #71361

gaston schrieb:

peter.maus@gmx.net schrieb: - Ist eine Alternative zur Kommunikation mittels elektromagnetischer Strahlung, mit allen ihren Unwägbarkeiten denkbar?

Ja selbstverständlich, dafür gibt es doch genügend Beispiele.

Wie und was meinst Du denn?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 12:42 #71365

ra-raisch schrieb:

gaston schrieb:

peter.maus@gmx.net schrieb: - Ist eine Alternative zur Kommunikation mittels elektromagnetischer Strahlung, mit allen ihren Unwägbarkeiten denkbar?

Ja selbstverständlich, dafür gibt es doch genügend Beispiele.

Wie und was meinst Du denn?

Man kann einen Draht spannen und daran kodiert ziehen. ;), - reitende Boten - Schallwellen.

Leider ist das alles für interstellare Kommunikation wenig geeignet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 13:03 #71367

@Peter Maus
Ich ziehe es eigentlich vor, wenn Statements zu Beginn eines Threats nicht so lang sind. Länge bedeutet oft Geschwafel. Das will ich hier nicht unterstellen, aber der erste Eindruck ist eben die Länge des statements. Hier hast Du zwei verschiedene Themenbereiche zusammengeführt, was auch zur Länge führt. Erstens gibt es Ausserirdische, zweitens könnte man sie mit einer anderen/besseren Kommunikation hören.

Zu erstens halte ich mich an das Fermi Paradox; wenn es sie gäbe (in unserer Milchstrasse), wären sie schon da.

Daher ist es für mich keine Frage der Kommunikationstechnik.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 13:28 #71370

Manfred S schrieb: Man kann einen Draht spannen und daran kodiert ziehen. ;), - reitende Boten - Schallwellen.

Leider ist das alles für interstellare Kommunikation wenig geeignet.

:lol: :lol: :lol:
ja, Schneckenpost und Flüster-Post, Lauffeuer und Gerüchtestreuen, Buschtrommeln und Rauchsignale gingen auch noch,
aber ich denke, daran haben weder peter.maus noch gaston gedacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 14:00 #71373

peter.maus@gmx.net schrieb: Außerirdische: Besuch auf der Erde, never ever. Ist aber auch unerheblich, denn wenn uns wer besucht, steht dieser intellektuell so weit über uns, dass wir über weiteres gar nicht nachdenken brauchen

In Realität ist beides anders herum:

Aminosäuren wurden auf Meteoriten gefunden, das sind reale Besucher, allerdings ohne hohen IQ.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 14:01 #71374

ra-raisch schrieb: ja, Schneckenpost und Flüster-Post, Lauffeuer und Gerüchtestreuen, Buschtrommeln und Rauchsignale gingen auch noch,
aber ich denke, daran haben weder peter.maus noch gaston gedacht.

Dann bleiben nur noch elektromagnetische Wellen irgendeiner Art.

Es sei denn man erzeugt Gravitationswellen, wenn man stark genug ist um Schwarze Löcher zu beschleunigen. Aber das wäre wohl sehr viel umständlicher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 14:37 #71380

@Peter
Ich sehe erhlich gesagt keinen Erfolg beim SETI Programm. Aber das ist ein Thema für sich. Natürlich könnte es sein, daß wir lediglich falsch suchen. Und eine neue Physik, wie immer die auch aussehen sollte, könnte bessere Ergebnisse liefern. Ein konkreter Hinweis, wie diese Physik aussehen könnte, wäre aber gut.
Das es Leben auch außerhalb unserer Erde gibt ist für mich sicher. Verbindungen jeglicher Art ist die Natur der Natur. Die Frage ist nicht ob wir Leben finden, sondern wann.
Die Frage nach einer intelligenten Lebensform, die zumindest technisch kommuniziert ist natürlich eine ganz andere. Das scheint nicht allzu häufig zu passieren, bedenkt man die unzähligen Evolutionslinien, die nicht zu unserer Intelligenz geführt haben.
Da es aber passiert ist, und somit auch passieren kann, sehe ich auch hier keine unüberwindbare Barriere.
Unser größter Feind beim Auffinden von intelligentem außerirdischen Leben ist die Zeit. Jede dieser Entwicklungen braucht seine Zeit. All das kann nur in einer habitablen Zone stattfinden, bedenkt man die Zeitspanne die wir bis zu unserer Existenz gebraucht haben.
Wir sind nunmal verdammt im jetzt, am Kipppunkt, wo Zukunft zur Vergangenheit wird, zu leben. Auf der Skala von möglichen 100 Millarden Jahren ist das schon ein sehr kleiner Zeitpunkt, selbst wenn wir ihn um ein paar Hundert Jahre strecken können. (Zeitraum in dem wir in der Lage sind mit Technik zu kommunizieren) Bedenkt man die Vergänglichkeit von Sternsystemen, wird klar, daß wir das Glück haben müssten, eine andere Zivilisation zum selben Zeitpunkt wie unseren zu finden.
Am Ende ist es nicht mal wirklich wichtig ob dieser Zufall eintritt. Wenn ja toll. Wenn nein, ändert das nichts. Man muss natürlich die Meinung vertreten, daß es eine logische Folge ist, daß Leben entsteht. Ansonsten guckt man in die Weite und fragt sich ob Planet Erde der einzige ist, der Leben hervorgebracht hat...
Guck dir mal die Bärtierchen an, das kommt außerirdischem Leben schon sehr nah, finde ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 18 06. 2020 16:51 #71396

Unsere Milchstraße hat einen Durchmesser von knapp 200000 Lichtjahren. Wir sehen, dass es (für uns) habitable Planeten nicht an jeder Ecke gibt.

Wenn nur sich alle paar hundert Lichtjahre ein wirklich habitabler Planet befindet und es (auch für intelligentere Zivilisationen) keine besseren Antriebe gibt als (theoretisch) Antimaterie, dann erscheint es mir schon plausibel, dass sich Zivilisationen nicht beliebig ausbreiten können.

Aus de.wikipedia.org/wiki/Search_for_Extraterrestrial_Intelligence :
"Durch die Nutzung von Radiowellen, TV-Signalen, zivilen und militärischen Radaranlagen und anderen Quellen produziert unsere Zivilisation eine künstliche EM-Signatur der Erde (englisch Leakage radiation), die von extraterrestrischen technischen Zivilisationen mit astronomischem Forschungsinteresse innerhalb einer Entfernung von etwa 60 bis 80 Lj gegebenenfalls detektiert werden kann."

80 Lichtjahre sind nichts bezogen auf die Größe der Milchstraße.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 19 06. 2020 22:37 #71515

Moderatoren Hinweis

Bitte keine kommerzielle Werbung als Avatar.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 20 06. 2020 10:01 #71532

peter.maus@gmx.net schrieb: Kann man aus dem Mangel an Kontakten aus dem vordergründigem Misserfolg von Seti schließen, dass keine Zivilisation so kommuniziert wie wird derzeit?


Nein. Wie oben aus wikipedia zitiert, würden wir derzeit unsere Kommunikation (Radiowellen) nur bis zu einer Entfernung von etwa 80 Lichtjahren detektieren können. Vergleicht man dies mit dem Durchmesser der Milchstraße von 200000 Lichtjahren, ist dies Ergebnis noch absolut nicht aussagekräftig.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 20 06. 2020 16:02 #71567

ClausS schrieb:

peter.maus@gmx.net schrieb: Kann man aus dem Mangel an Kontakten aus dem vordergründigem Misserfolg von Seti schließen, dass keine Zivilisation so kommuniziert wie wird derzeit?


Nein. Wie oben aus wikipedia zitiert, würden wir derzeit unsere Kommunikation (Radiowellen) nur bis zu einer Entfernung von etwa 80 Lichtjahren detektieren können. Vergleicht man dies mit dem Durchmesser der Milchstraße von 200000 Lichtjahren, ist dies Ergebnis noch absolut nicht aussagekräftig.

Wenn ich richtig informiert bin, arbeitet SETI nur passiv. D,h, es lauscht auf andere Signale. Daher ist es unerheblich wie lange wir schon senden.

Edit Und wenn Ihr damit meint, die Ausserirdiischen würden sich erst melden, wenn sie Signale von uns bekommen, ist das auch nicht stichhaltig, denn wir kölnnten ja auch genauso Ihre Fernsehprogramme entdecken, ohne dass sie uns direkt anfunken.

Allerdings ist es aufgrund der Entfernung sowieso unwahrscheinlich, dass ungerichtete Ausstrahlungen empfangen werden können.

Die Erde ist aber auch ohne künstliche Signale interssant für ITs, denn wir senden schon seit Milliarden Jahren unser Atmosphärenspektrum ins Universum aus dem ITs auf Lebewesen schließen könnten. Dieses Signal dürfte sehr viel stärker sein, als alles was wir an Radiowellen ausstrahlen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Manfred S. Begründung: edit (Notfallmeldung) an den Administrator

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 20 06. 2020 20:27 #71573

Bei unserer Messgenauigkeit könnten wir unsere Fernsehwellen nur bis etwa 80 Lj messen. Weiter entfernt würden sie im allgemeinen Rauschen untergehen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 20 06. 2020 23:51 #71582

ClausS schrieb: Bei unserer Messgenauigkeit könnten wir unsere Fernsehwellen nur bis etwa 80 Lj messen. Weiter entfernt würden sie im allgemeinen Rauschen untergehen.

Die 80 LJ haben sich doch einfach aus der Zeit ergeben, seitdem es Fernsehen gibt. Dass wir diese Signale in 80LJ noch messen können, kann ich nicht glauben.

Aber SETI soll ja nicht unsere Fernsehsender empfangen, sondern das Fersehen Ausserirdischer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 00:08 #71584

Manfred S schrieb: Aber SETI soll ja nicht unsere Fernsehsender empfangen, sondern das Fersehen Ausserirdischer.

Und Du meinst, das sieht nach 80 ly Entfernung anders aus als unseres nach 80 ly?

Übrigens halte ich 80 ly für einen realistischen Radius für eine Kontaktaufnahme ... wenn da jemand wäre.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 11:44 #71589

ra-raisch schrieb:

Manfred S schrieb: Aber SETI soll ja nicht unsere Fernsehsender empfangen, sondern das Fersehen Ausserirdischer.

Und Du meinst, das sieht nach 80 ly Entfernung anders aus als unseres nach 80 ly?

Sicher nicht, aber die Leute vonSETI scheinen das zu glauben. Allerdings könnten die ETs stärkere Fersehsender haben.;)

Mir ging es aber nur darum, darauf hinzuweisen, dass die Empfangbarkeit unserer Fersehsignale unerheblich für SETI ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Manfred S. Begründung: quoting (Notfallmeldung) an den Administrator

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 11:45 #71590

Manfred S schrieb:

ClausS schrieb: Bei unserer Messgenauigkeit könnten wir unsere Fernsehwellen nur bis etwa 80 Lj messen. Weiter entfernt würden sie im allgemeinen Rauschen untergehen.

Die 80 LJ haben sich doch einfach aus der Zeit ergeben, seitdem es Fernsehen gibt. Dass wir diese Signale in 80LJ noch messen können, kann ich nicht glauben.

Aber SETI soll ja nicht unsere Fernsehsender empfangen, sondern das Fersehen Ausserirdischer.


Die Signale werden mit dem Quadrat der Entfernung schwächer. Wenn ich den wikipedia-Artikel, den ich oben zitiert habe, werden die Signale ab der Entfernung so schwach, dass man sie aus dem Hintergrundrauschen mit unseren Messverfahren nicht mehr erkennen könnte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 12:05 #71592

ClausS schrieb: Die Signale werden mit dem Quadrat der Entfernung schwächer. Wenn ich den wikipedia-Artikel, den ich oben zitiert habe, werden die Signale ab der Entfernung so schwach, dass man sie aus dem Hintergrundrauschen mit unseren Messverfahren nicht mehr erkennen könnte.

ok dann ist es anscheinend einfach Zufall, dass die Abschätzung der Empfindlichkeit gerade die gleiche Entfernung ergibt, wie die Zeit in der wir Mikrowellen in größeren Umfang ins Weltall blasen.

Allerdings geht die Abschätzung des Artikels auch für stärkere irdische Quellen bis zu 500 Lj. wobei es sich bei diesen Quellen nicht um Rundumstrahler handelt, sondern um gerichtete Strahler wie Radar. Bei denen sinkt dann auch die Wahrscheinlichkeit, dass irgendjemand die auffängt. Umgekehrt arbeitet SETI ja auch nicht mit Rundumempfängern, sondern mit Richtantennen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Manfred S. Begründung: Rechtschreibung (Notfallmeldung) an den Administrator

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 15:20 #71606

peter.maus@gmx.net schrieb: SETI empfängt nichts

Mögliche Gründe:
- niemand sendet(e)
- Sender und Empfänger sind nicht aufeinder abgestimmt
- Technik nicht ausreichend leistungsfähig
- falscher Zeitpunkt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 15:36 #71607

peter.maus@gmx.net schrieb: ..

Höchst unwahrscheinlich, dass wir die Einzigen sind, die kommunikationsfähig sind ...

Im Gegenteil - es ist leider sehr wahrscheinlich.

Es gibt eine andere Kommunikationsmöglichkeit nach der Du suchst - Raumschiffe.

Die Anderen könnten nicht nur 150 Mio Jahre Vorsprung haben sondern vielleicht sogar eine Milliarde Jahre oder mehr. - Zeit genug um herzukommen.

Und da sie nicht gekommen sind, gibt es sie auch nicht. und SETI ist völlig sinnlos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 15:37 #71608

Für mich ist nach wie vor die derzeit beste Möglichkeit ETs zu finden, wenn man sich die Spektrallinien von der Athmosphäre der Planeten anschaut.
Mögliche Stoffwechselprodukte wie CO2 oder O2 oder Methan, könnten viel besser ausgemacht werden, als von der Reichweite beschränkte mögliche Kommunikation sein. Natürlich wüsste man dann noch nicht ob es sich bei gefundenem O2 um intelligentes Leben handelt. Aber dann könnte man zumindest fokussiert mit Richtantennen "hinhorchen".

Ohne einen Anhaltspunkt, halte ich es persönlich für ein zum Scheitern verurteiltes Unterfangen. Eben durch die begrenzte Reichweite.
Auch die ETs müssen sich nunmal an die physikalischen Gegebenheiten halten.
Selbst wenn es irgendeine andere physikalische Möglichkeit geben sollte, so kennen wir sie nunmal (noch) nicht. Also würden weiter entwickelte ETs eher uns entdecken, als umgekehrt, da sie wahrscheinlich eine ähnliche Entwicklung genommen haben werden. Und die EM-Kommunikation eine Epoche in deren Entwicklungsgeschichte gewesen sein sollte und somit auch bekannt.
Hast du denn eine Idee wie man anders kommunizieren könnte peter.maus?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

So wie wir es tun, tut es kein anderer im Universum? Stichwort SETI 21 06. 2020 15:59 #71609

Die Extraterrestriker unterhalten schon lange einen Stützpunkt hier auf unserem Planeten. Mich wundert, dass das so wenig bekannt ist. Ok, sie sind extrem menschenscheu, leben zurückgezogen in den Höhenlagen des Himalaya und bereiten dort die Übernahme der Weltherrschaft vor. Sie tragen schwarze T-Shirts aus vietnamesischer Produktion mit der Aufschrift "YETI" in weißen Großbuchstaben. YETI steht dabei für "Yet another ExtraTerrestrial Intelligence". Einheimische Bergvölker treffen ab und an welche uns erzählen vom Yeti, aber außer Reinhold Meßner glaubt denen niemand. Schade eigentlich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Manfred S

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum