Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Reisen mit Lichtgeschwindigkeit 10 07. 2020 00:46 #72658

Merilix schrieb: Nebenbei hat die Umkehrung der Differentation oft eine Integrationskonstante die es zu bestimmen gilt.

Ja das ist die Anfangsgeschwindigkeit und Anfangsabstand, die setzen wir gedanklich auf Null.

Merilix schrieb: Schreib doch einfach:
Durchschnittsgeschwindigkeit v = a*t/2
Das versteht man wenigstens^^

Ja, hat ein bisschen gedauert, bis ich wieder in der Spur war.
Aber es ging mir schon um die Endgeschwindigkeit und die Gesamtstrecke, die sich dann aus der Durchschnittsgeschwindigkeit ergibt.
s = t²a/2
a = 2s/t²

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reisen mit Lichtgeschwindigkeit 10 07. 2020 06:41 #72661

Es gibt eine schöne Webseite, auf der beschrieben ist, welche Reisezeiten man wohin hat, wenn man konstant mit g beschleunigt und abbremst, einschließlich Fomeln. Dazu wird vorgerechnet, warum es aufgrund des Energiebedarfs völlig unrealistisch ist, auf die Art auch nur zu einem 25 Lichtjahre entfernten Stern zu reisen. Leider ist das eine private Webseite und ohne https, daher kann ich sie zu Recht hier nicht verlinken. Gefunden habe ich sie durch googeln nach "Brefeld Raumschiff".

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Reisen mit Lichtgeschwindigkeit 10 07. 2020 20:13 #72708

Genau, die Seite hatte ich unter "relativistische Rakete" gesucht^^

Das Problem ist das das Raumschiff genug Treibstoff für eine ununterbrochene Beschleunigung mitführen und der Treibstoff der später erst verbraucht wird auf die Nutzlast draufgerechnet werden muss -- die Raketengleichung.

Anders als vielfach angenommen spielt die relativistische Massenzuname keine Rolle; denn wir bleiben ja immer im BS der Rakete.

Zu einem weiteren Problem dürfte die Teilchendichte werden... im interstellaren Raum ist die laut Wikipedia 10^6 Teilchen pro Kubikmeter (doch so hoch?). Das müsste man mal auf den lorentzkontrahierten Raum umrechnen -- Ich kann mir vorstellen das der Gegenwind heftiger als beim Wiedereintritt einer bemannten Raumkapsel wird.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum