Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Quasar SMSS J2157-3602 11 11. 2020 17:34 #79135

Liebe Fachleute,
der Quasar SMSS J2157-3602 hat, so heißt es im Internet, einen Abstand 12,8 x 10 9 Lichtjahren zur Erde,
d.h. wir sehen ihn so, wie er vor 12,8 x 109 Jahren aussah.
Das Universum hingegen hat offenbar ein Alter von 13,8 x 109 Jahren.
D.h. wir sehen den Quasar zu einem Zeitpunkt, als das Universum 109 Jahre alt war.
Unter der Annahme, dass das Weltall sich seit dem Urknall mit Lichtgeschwindigkeit ausgedehnt hat (leider weiß ich nicht, ob das stimmt!) , war dieser Quasar damals also maximal (!) 2x109 Lichtjahre von der Erde entfernt - ausgehend von einer Kugelform wäre dies der Gesamt-Durchmesser.
Das Licht des Quasars brauchte damals entsprechend nur 2x109 Jahre, um zu uns zu gelangen : Menschen auf einer hypothetischen Erde (die es damals natürlich nicht gab - das Weltall war ja da erst 3x109 Jahre alt ) hätten den Quasar dann so gesehen, wir wie ihn von der Erde aus heute betrachten können.
Irgendwie scheint sich das zu widersprechen.
Über eine Aufklärung (hoffentlich nicht zu theoretisch!) würde ich mich freuen.
MfG aus dem Saarland
Jürgen Neu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Quasar 3C186Dienstag, 13 Juni 2017
Sehr, großer sehr weit entfernter Quasar gefundenDonnerstag, 07 Dezember 2017

Quasar SMSS J2157-3602 11 11. 2020 17:41 #79136

Schau mal hier www.fr.de/wissen/aeltester-stern-entdeckt-11226230.html
10.02.14 13:42 Astronomie Ältester Stern entdeckt
Australische Wissenschaftler haben den ältesten jemals entdeckten Stern gefunden: Er ist 13,6 Milliarden Jahre alt und stammt damit aus den Anfängen des Universums. Er soll nach den Berechnungen der Wissenschaftler nur rund 200 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden sein.

wiki de.wikipedia.org/wiki/SMSS_J031300.36-670839.3
Diese Zeit wird tatsächlich als Beginn der Sternbildung angenommen.

Nathan09 schrieb: Unter der Annahme, dass das Weltall sich seit dem Urknall mit Lichtgeschwindigkeit ausgedehnt hat

Eine Geschwindigkeit in m/s kann man nur für zwei Punkte angeben und nicht für das Universum bzw die Expansion. Dafür ist der Hubbleparameter H in 1/s geeignet. Wenn Du aber den Hubblehorizont meinst, hier breitet sich das Universum immer mit c gegenüber Punkten in der Entfernung des Hubbleradius aus.

Im Alter von 1 Mrd Jahren endete die Reionisation (z=6), das ist wahrlich lange her.

wiki:
SMSS J215728.21-360215.1, ist ein leuchtintensiver Quasar. Bei einer Rotverschiebung von 4,75 entspricht seine Entfernung zwischen 12,5 Milliarden und 25,0 Milliarden Lichtjahre von der Erde. EDIT: Ich habe den Artikel bei wiki jetzt wie in en.wiki verbessert.

en.wiki ist da weniger kryptisch:
corresponding to a comoving distance of 25×109 ly from Earth and to a light-travel distance of 12.5×109 ly.

Demnach war die Entfernung damals 25 Mrd ly / 5,75 = 4,34 Mrd ly.

Es werden folgende Parameter für z=4,75 angegeben: home.fnal.gov/~gnedin/cc/
Hubble parameter: 520.79 km/s/Mpc.
Expansion rate (H*a=da/dt): 90.57 km/s/Mpc.
Hubble radius: comoving 2255.44 h-1Mpc

Nathan09 schrieb: Menschen auf einer hypothetischen Erde (die es damals natürlich nicht gab - das Weltall war ja da erst 3x109 Jahre alt ) hätten den Quasar dann so gesehen, wir wie ihn von der Erde aus heute betrachten können.
Irgendwie scheint sich das zu widersprechen.

Mit dem "sich widersprechen" hast Du vollkommen Recht.

Damals war das System "hier" nicht sichtbar, da das Licht eben bis heute brauchte, um zu der Region des Universums zu gelangen, wo wir uns befinden.



Den Rest kann wohl Merilix besser beantworten als ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum