Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Allgemeine Plauderei

Allgemeine Plauderei 22 Jul 2016 19:44 #7310

Hallo,

das OEZ liegt in meinem Stadtviertel, da gehe ich auch öfter einkaufen. Zum Glück hat eine Umfrage unter meinen Bekannten ergeben, dass niemand zu der Zeit im OEZ war. Andere hatten leider weniger Glück.

Gibt es noch andere Foristen aus München? Geht es denen auch gut?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Letzte Änderung: von ClausS. Begründung: Titel hat nichts mehr mit Diskussion zu tun (Notfallmeldung) an den Administrator

Anschlag in München 22 Jul 2016 20:28 #7311

Hallo ClausS,
ich komme auch aus München, bin aber Gott sei Dank von dem Anschlag nicht betroffen.
Ich denke, irgendwann wusste so etwas passieren.
Gruß
haludw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Anschlag in München 22 Jul 2016 22:20 #7312

Mein Beileid vor allem an alle Münchner und direkt Betroffene.
Ich hoffe dass es bei den zu bedauernden 6 Toten bleibt und keine weiteren Verletzte versterben.
Spekulationen helfen hier wohl keinem weiter, lasst uns doch die Polizei ihre Arbeit machen lassen und nicht unbegründet vermuten.
Viele Grüße aus BaWü und nochmals mein Beileid,
Nirusu

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Anschlag in München 23 Jul 2016 09:11 #7313

und wie sich alle wieder das maul zerreißen...
ob nun amoklauf oder anschlag.....uuuhhhhh!
es bleibt das, was es war: wieder irgend ein blöder wichser, nicht mehr, nicht weniger!
und ob nun iraner, afghane, iraker: scheiß egal!
und der IS ist inzwischen, wie ich finde, eine einzige, bequeme ausrede geworden.
sie brüsten sich mit anschlägen, mit denen sie nie was zu tun hatten, oder täter verweisen selbst auf den IS.

da es sich gerade um so junge menschen handelt, bin ich der überzeugung, dass das ganze wegen des enormen leistungsdrucks passiert.
einige sind dem eben nicht gewachsen und drehen durch.
ein weiterer grund, warum gerade frankreich so in den blick von attentätern gerät ist, dass frankreich ihre fucking familien und kinder bombadiert!

vielen dank, kapitalismus...

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Anschlag in München 23 Jul 2016 10:50 #7315

Nirusu schrieb: Spekulationen helfen hier wohl keinem weiter, lasst uns doch die Polizei ihre Arbeit machen lassen und nicht unbegründet vermuten.


Hallo Nirusu, bist Du wieder zurück aus Japan?

Ansonsten hast Du zum einen mit dem Nicht-Spekulieren recht, zum anderen braucht man eine Untersuchung fast nicht mehr abwarten. Die Faustformel "Terrorismus=Moslems" scheint sich zur Zeit immer zu bestätigen.

Mehr möchte ich dazu hier nicht schreiben - stehe immer noch etwas unter Schock -, da ich dieses Forum als ein naturwissenschaftliches betrachte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Anschlag in München 23 Jul 2016 11:45 #7316

Momentan geht die Polizei von einem Wi**ser (frei nach Ferdi Runge) aus, der ohne politische noch religiösen Motiven gehandelt hat.

Bislang keine Hinweise auf religiöse oder politische Motive
23.07.2016 10:41 Uhr

Laut der Polizei in München gibt es bislang keine Hinweise, dass der Täter aus religiösen oder politischen Motiven gehandelt habe.

( www.tagesschau.de/newsticker/newsticker-muenchen-101.html )

Ich hoffe, dass du dich sehr baldig erholst und wünsche gute Besserung,
Nirusu

PS: Ja, seit Sommer bin ich wieder hier.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Anschlag in München 23 Jul 2016 13:32 #7317

Ferdi Runge schrieb: und wie sich alle wieder das maul zerreißen...
ob nun amoklauf oder anschlag.....uuuhhhhh!
es bleibt das, was es war: wieder irgend ein blöder wichser, nicht mehr, nicht weniger!
und ob nun iraner, afghane, iraker: scheiß egal!
und der IS ist inzwischen, wie ich finde, eine einzige, bequeme ausrede geworden.
sie brüsten sich mit anschlägen, mit denen sie nie was zu tun hatten, oder täter verweisen selbst auf den IS.

da es sich gerade um so junge menschen handelt, bin ich der überzeugung, dass das ganze wegen des enormen leistungsdrucks passiert.
einige sind dem eben nicht gewachsen und drehen durch.
ein weiterer grund, warum gerade frankreich so in den blick von attentätern gerät ist, dass frankreich ihre fucking familien und kinder bombadiert!

vielen dank, kapitalismus...


Ferdi, meinst du nicht, solche Kraftausdrücke wie du sie hier verwendest, sollten besser nicht in diesem rein auf Wissenschaft ausgerichteten Forum erscheinen? Ich geb dir ja in der Sache vollkommen Recht, dennoch sollte man diese Schimpfwörter allerunterster Kategorie hier nicht verwenden.

Ich bin schon mal gebannt worden, weil ich Quatsch und Käse eines anderen hier als solchen bezeichnet hatte, allerdings haben die Moderatoren so ihre Lieblinge und wohl auch Lieblingsfeinde, da wird relativiert.

Übrigens handelte es sich bei diesem Attentat um die Tat eines Einzelnen, der bereits in psychiatrischer Behandlung war, der verherrlichte wohl den Amoklauf von Winnenden und wollte diesen Amoklauf wohl "nachstellen", also eine Nachahmungstat eines verrückten Einzeltäters, keinerlei terroristischer Hintergrund, weder von IS-Seite (islamistisch motiviert) noch ein rechtsextremer oder sonstiger politischer Hintergrund.

Die Frage muss nun lauten: Woher hatte dieser Typ die Waffe und 300 Schuss Munition?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Anschlag in München 23 Jul 2016 19:11 #7318

Ferdi, meinst du nicht, solche Kraftausdrücke wie du sie hier verwendest, sollten besser nicht in diesem rein auf Wissenschaft ausgerichteten Forum erscheinen? Ich geb dir ja in der Sache vollkommen Recht, dennoch sollte man diese Schimpfwörter allerunterster Kategorie hier nicht verwenden.

Ich bin schon mal gebannt worden, weil ich Quatsch und Käse eines anderen hier als solchen bezeichnet hatte, allerdings haben die Moderatoren so ihre Lieblinge und wohl auch Lieblingsfeinde, da wird relativiert.


finde ich ganz und gar nicht!
und relativiert wird hier immer nur im kontext, nicht wegen der wortwahl an sich.
wir haben ein grundrecht auf meinungsfreiheit und dazu gehört auch jargon und betitelung.
die frage, ob man solchen typen mit kräftiger wortwahl entgegentreten darf, kann ich nur mit nein beantworten, man muss!

und mir ist auch vollkommen klar, dass sich immer wieder irgendwelche christen oder moralappos darüber beklagen.
"oh, der hat ... gesagt!"
vielleicht hätte auch ein einfaches "arschloch" gereicht, da gebe ich dir recht.
und außerdem befinden wir uns bei diesem thema in einer privaten diskusion, welche zwar das forum als plattform nutzt, als dieses aber deutlich vom wissenschaftlichen bereich getrennt ist.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Anschlag in München 23 Jul 2016 19:21 #7319

Übrigens handelte es sich bei diesem Attentat um die Tat eines Einzelnen, der bereits in psychiatrischer Behandlung war, der verherrlichte wohl den Amoklauf von Winnenden und wollte diesen Amoklauf wohl "nachstellen", also eine Nachahmungstat eines verrückten Einzeltäters, keinerlei terroristischer Hintergrund, weder von IS-Seite (islamistisch motiviert) noch ein rechtsextremer oder sonstiger politischer Hintergrund.

Die Frage muss nun lauten: Woher hatte dieser Typ die Waffe und 300 Schuss Munition?


nun dazu, fast vergessen.
das ist heutzutage einfacher, als man denkt.
die besagte waffe ist ein österreichisches fabrikat.
das bedeutet, dass er die waffe innerhalb der EU erworben hat.

das sogenannte darknet ist wie eine form der internetnutzung, bei der du vollkommen anonym bist.
in verbindung mit der verwendung des tor-browsers lässt sich die suchmaschine grams verwenden, auf der man auf mehr oder weniger serieuse händler trifft.
die bezahlung erfolgt im darknet in der regel über bitcoins oder andere alternative (internet)währungen.

das darknet rettet überall auf der welt leben, wird aber in erster linie von verbrechern missbraucht.
drogen-, waffen-, und menschenhandel sind da nur die größten beispiele.

der typ aus münchen hat vermutlich einfach bestellt und es wurde geliefert.
da die lieferung vermutlich aus österreich stammt musste sie nicht durch zoll o.Ä.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Anschlag in München 23 Jul 2016 21:35 #7322

Ferdi Runge schrieb:

Übrigens handelte es sich bei diesem Attentat um die Tat eines Einzelnen, der bereits in psychiatrischer Behandlung war, der verherrlichte wohl den Amoklauf von Winnenden und wollte diesen Amoklauf wohl "nachstellen", also eine Nachahmungstat eines verrückten Einzeltäters, keinerlei terroristischer Hintergrund, weder von IS-Seite (islamistisch motiviert) noch ein rechtsextremer oder sonstiger politischer Hintergrund.

Die Frage muss nun lauten: Woher hatte dieser Typ die Waffe und 300 Schuss Munition?


nun dazu, fast vergessen.
das ist heutzutage einfacher, als man denkt.
die besagte waffe ist ein österreichisches fabrikat.
das bedeutet, dass er die waffe innerhalb der EU erworben hat.

das sogenannte darknet ist wie eine form der internetnutzung, bei der du vollkommen anonym bist.
in verbindung mit der verwendung des tor-browsers lässt sich die suchmaschine grams verwenden, auf der man auf mehr oder weniger serieuse händler trifft.
die bezahlung erfolgt im darknet in der regel über bitcoins oder andere alternative (internet)währungen.

das darknet rettet überall auf der welt leben, wird aber in erster linie von verbrechern missbraucht.
drogen-, waffen-, und menschenhandel sind da nur die größten beispiele.

der typ aus münchen hat vermutlich einfach bestellt und es wurde geliefert.
da die lieferung vermutlich aus österreich stammt musste sie nicht durch zoll o.Ä.


Aha, so läuft das, wieder was dazugelernt, wusste ich noch gar nicht, dass es so etwas wie "darknet" überhaupt gibt. Was du alles weißt ........ erstaunlich.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Amoklauf in München 23 Jul 2016 22:45 #7324

Fehler. Tut mir leid für die Unannehmlichkeit

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Amoklauf in München 23 Jul 2016 23:12 #7325

Ich würde das Thema "Amoklauf in München" nennen, das trifft es eher als Anschlag...

Festzuhalten ist, wie toll unsere Sicherheitskräfte reagiert haben. Absolute Sicherheit gibt es nie, aber wenn ein bewaffneter Täter in einem Einkaufszentrum während Hauptverkehrszeit mit einem Magazin > 300 Kugeln Amok läuft, sind 9 Tote und 16 Verletzte, so sehr diese Opfer auch zu bedauernd sind, eine relativ geringe Menge. Ich erinnere an Winnenden, Erfurt u.a.

"Nun, liebe Herrn,
Empfehl ich Euch mit aller Liebe mich,
Und was ein armer Mann, wie Hamlet ist,
Vermag, Euch Lieb und Freundschaft zu bezeugen,
So Gott will, soll nicht fehlen. Laßt uns gehn
Und, bitt ich, stets den Finger auf den Mund!
Die Zeit ist aus den Fugen; Fluch der Pein,
Muß ich sie herzustelln geboren sein! -
Nun kommt, laßt uns zusammen gehen."
Shakespeare, Hamlet, 5. Aufzug 1. Szene

Gute Nacht.

Nachtrag: Anscheinend gibt es immer mehr Trittbrettfahrer. Jetzt sogar eine Bombendrohung in einer Konzerthalle knapp 250 Meter von meinem Haus entfernt... Mal sehen, was da raus kommt... O Tempora, O Mores!

Noch ein Nachtrag: Nachdem die Innenstadt teilweise gesperrt und evakuiert wurde, hat sich herausgestellt, dass absolut nichts war. Also ein Trittbrettfahrer, wie vermutet. Sachen gibt's...

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Amoklauf in München 27 Jul 2016 00:55 #7353

Ich habe lange überlegt, ob ich den folgenden Kommentar hier veröffentliche oder nicht.
Er gehört in das Thema, aber nicht in dieses Forum. Allerdings muss der Druck irgendwo raus.

Der folgende Text ist etwas, das ich in meiner "Rage" herunter geschrieben habe. Er ist etwas Gefühlsduselig und sentimental, fühlt euch frei, ihm keine weitere Beachtung zu schenken.

Ein kurzer Exkurs [ Zum Anzeigen klicken ]

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Folgende Benutzer bedankten sich: ThomasS., Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Amoklauf in München 27 Jul 2016 09:25 #7354

Wir brauchen in unsere Zeit keine Helden mehr wie in der Antike oder im Mittelalter.
Der würde heute nur von einer Talk-Show zur anderen ziehen und mit Werbesponsoren Kohle schaufeln. Und wenn er nicht will (Was ich mir nicht denken kann) dann schreibt er eben ein Buch und macht Lesungen, Werbung und verdient an der Auflage.
Die einzigen angeblichen „Helden“ die wir noch haben (in Deutschland jedenfalls) kommen zu der Sendung „Menschen des Jahres“ am Ende des Jahres zu Herrn Jauch. Einer der verhindert hat das ein Mädchen vergewaltigt worden wäre oder Jemand in die U-Bahn geschubst wäre. Eine Woche später sind sie vergessen. Arbeiten wieder Schicht bei der Zeitarbeit. War reiner Zufall das die in der Situation waren und so gehandelt hatten. Wir hätten es wahrscheinlich genauso getan. Warum nicht. Sind das unsere Helden?

Stimmt: Ohne Kindergärtnerin und Krankenpfleger funktionieren wir nicht. (Auch nicht ohne Bäcker, Metzger, it-profi, Reiseveranstalter, Autoparkhaus-Wächter, Schreiner, Möbelpacker….)

Der Held schlummert in Jedem von uns. Leute die ihr Hab und Gut verkaufen und nach Afrika gehen um dort ehrenamtlich zu Helfen z.B. Aber auch das könnte man aus einer egozentrischen Entscheidungs-Perspektive sehen. Derjenige der auch sein Hab und Gut verkauft, aber dafür ins Kloster geht ?
Wenn es so etwas ähnliches oder annäherndes wie Helden gibt, dann sind es unsere Polizisten und Polizistinnen. Aber auch das ist ein Beruf mit viel Menschenkontakt. Das dabei öfters Sicherungen durchbrennen sieht man in Amerika.
Wir sind alle Menschen mit schwächen und stärken und in jedem schlummert „SEIN HELD“.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Anschlag in München 28 Jul 2016 14:08 #7361

Die Gottesfrage gehört auf den Tisch. Die abendländische Naturwissenschaft ist in der Lage, das zu tun. Nur sie, sonst niemand. Nur sie ist genug kompetent dafür. Die Antwort lässt keinen Stein über den anderen. In allen Bereichen des Lebens.
Nur so kann die Welt Ruhe finden.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anschlag in München 28 Jul 2016 16:29 #7363

badhofer schrieb: Die Gottesfrage gehört auf den Tisch. Die abendländische Naturwissenschaft ist in der Lage, das zu tun. Nur sie, sonst niemand. Nur sie ist genug kompetent dafür. Die Antwort lässt keinen Stein über den anderen. In allen Bereichen des Lebens.
Nur so kann die Welt Ruhe finden.


Die Welt wird niemals Ruhe finden. Glaubenskriege hatte es immer gegeben seit Jahrhunderten und Jahrtausenden. Auch das tolerante und moderne Abendland kann dieses Problem nicht lösen.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Anschlag in München 28 Jul 2016 20:19 #7370

Die Gottesfrage ist eine naturwissenschaftliche Frage. Die Unruhe, die von der unbeantworteten Gottesfrage ausgeht, ist die fundamentalste Unruhe. Die Unruhe, die von Glaubenskriegen ausgeht, ist nur eines von vielen Symptomen davon.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anschlag in München 28 Jul 2016 20:55 #7372

badhofer schrieb: Die Gottesfrage ist eine naturwissenschaftliche Frage. Die Unruhe, die von der unbeantworteten Gottesfrage ausgeht, ist die fundamentalste Unruhe. Die Unruhe, die von Glaubenskriegen ausgeht, ist nur eines von vielen Symptomen davon.


Die Gottesfrage ist keine naturwissenschaftliche Frage. Die Existenz eines Gottes kann durch Naturwissenschaften nicht überprüft werden und damit versagt die naturwissenschaftliche Methodik in dieser Frage.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Anschlag in München 29 Jul 2016 09:27 #7375

ClausS schrieb:

Die Gottesfrage ist keine naturwissenschaftliche Frage.

Der Begriff "Gott" ist falsch besetzt. Solange das so bleibt, hast du recht. Wie lange das so bleibt, steht in den Sternen. ;)

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anschlag in München 29 Jul 2016 12:23 #7376

Wie würdest du dann „Gott“ bezeichnen? Eine einzige oder mehrere höhere oder unbekannte Wesen oder Mächte die in die Geschicke des Universums, Menschheit oder einzelner Menschen eingreifen/kontrollieren/beobachten?
Wieso kann nur das Abendland diese Frage klären. Warum nicht ein Philosophie-Student in Kenia oder Rio.
Und wie kann man mit der Klärung dieser Frage (Die kein Mensch beantworten kann) die Probleme wie z.B. München lösen.
Die Antwort auf die Gottesfrage? Sie lautet: Das muß Jeder für sich selber finden. Das Leben ist oft mit schweren Schicksalsschlägen gekennzeichnet wo es Jeden von uns treffen kann. Ob Krebs, Verlust von Angehörigen, Unfall,etc…. Und da muß Jeder selber die Antwort für sich finden. Gott in sein Herz lassen und langsam aus dem Glauben Kraft schöpfen.
Diesen EINZIGEN Weg zurück (Der ihm nur bleibt) darf ihm kein einzelner mit seiner privaten Ansicht verschließen. Das ist die Antwort.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Anschlag in München 30 Jul 2016 18:05 #7382

Der Begriff „Gott“ wurde in einer Zeit besetzt, als man noch nicht die geringste Ahnung hatte, wie die Welt funktionieren könnte. Auch wenn die moderne Naturwissenschaft die Religion in vielen Bereichen zurückgedrängt hat, die Besetzung des Begriffes „Gott“ wurde nie angetastet. Der Begriff „Gott“ ist immer gleich geblieben. Die Vorstellung bezüglich eines Gottes hat sich in den Jahrtausenden nie verändert. Was geschieht, wenn man diesen Begriff auf null setzt und neu besetzt:

Schöpfer? Schöpferisch? Nein, die Erhaltungssätze sprechen dagegen. Wenn nichts verloren gehen kann, kann auch nichts gewonnen werden. Alles, was ist, war schon immer da. Es wurde nichts geschöpft. Damit kann man das schöpferische weglassen. Den Begriff „Gott“ muss man mit dem Wort „ewig“ besetzen, nicht mit schöpfen.

Zu allen Zeiten haben die Menschen das Gefühl gehabt, irgendetwas höheres greift in ihr Schicksal ein. Zu allen Zeiten und überall. So ist es naheliegend, das Gott allgegenwärtig ist. Also, Gott ist nicht nur ewig, sondern auch allgegenwärtig.

Allmächtig müsste er natürlich auch sein, eh klar. Was wäre das für ein Gott, wenn z.B. Batman kommen könnte und sagen: „He Gott, schleich dich, jetzt bin ich da“ Na hallo, so kann es ja wohl nicht sein. Da könnte man den Begriff „Gott“ gleich ganz weglassen. Also, Gott ist nicht nur ewig und allgegenwärtig, er ist auch allmächtig.

Gibt es so etwas überhaupt?

Tatsächlich, es gibt so etwas. Die Unvollkommenheit. Sie ist immer da, allgegenwärtig und allmächtig. Das lässt sich in beliebig vielen Experimenten zu jeder Zeit und an jedem Ort nachweisen. Kein einziges Experiment kann das Gegenteil beweisen. Der Begriff Gott umbesetzt würde bedeuten: Gott als die ewige, allgegenwärtige, allmächtig Unvollkommenheit.

Wenn man den Begriff „Gott“ richtig besetzt, taucht plötzlich auch ein Gottesterm auf. „Ungefähr“ als Zeichen der Unvollkommenheit.
z.B.: Ungefähr 1 + ungefähr 1 = ungefähr 2
Der Gottesterm „Ungefähr“ ist allgegenwärtig (in jeder Formel, die der Wirklichkeit entspricht) und auch allmächtig. Man kann den Gottesterm durch keine Konstellation einer Formel wegkürzen. Welche Formel man auch, in welcher Form auch immer, gestaltet, der Gottesterm lässt sich nicht wegkürzen.

Eine Frage bleibt offen: Wie kann die Unvollkommenheit allgegenwärtig sein, damit sie zu jeder Zeit an jedem Ort eingreifen kann, um nichts Perfektes entstehen zu lassen? Als Laie würde ich vermuten: Die Unvollkommenheit schwingt. Und sie schwingt aufgrund ihrer eigenen Anwesenheit fehlerhaft und überträgt diesen Fehler zu jeder Zeit an jedem Ort. Alles schwingt fehlerhaft mit.

Was spricht dagegen?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anschlag in München 30 Jul 2016 19:01 #7383

badhofer schrieb: Schöpfer? Schöpferisch? Nein, die Erhaltungssätze sprechen dagegen. Wenn nichts verloren gehen kann, kann auch nichts gewonnen werden. Alles, was ist, war schon immer da. Es wurde nichts geschöpft. Damit kann man das schöpferische weglassen. Den Begriff „Gott“ muss man mit dem Wort „ewig“ besetzen, nicht mit schöpfen.

...

Was spricht dagegen?


Glaubst Du, dass die überwältigende Mehrheit der Physiker recht hat und es einen Urknall gegeben hat? Wenn ja, dann ist eben nichts schon immer da gewesen, woraus wir bestehen und was wir fühlen und sehen. Dann hatten nämlich Raum, Zeit und alles was drin ist einen Anfang.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Anschlag in München 30 Jul 2016 19:08 #7384

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 277

badhofer schrieb: Eine Frage bleibt offen: Wie kann die Unvollkommenheit allgegenwärtig sein, damit sie zu jeder Zeit an jedem Ort eingreifen kann, um nichts Perfektes entstehen zu lassen? Als Laie würde ich vermuten: Die Unvollkommenheit schwingt. Und sie schwingt aufgrund ihrer eigenen Anwesenheit fehlerhaft und überträgt diesen Fehler zu jeder Zeit an jedem Ort. Alles schwingt fehlerhaft mit.

Was spricht dagegen?


Hallo badhofer,

Jedenfalls war die Unvollkommenheit in deinem Beitrag gegenwärtig und hat nichts Perfektes entstehen lassen, von ungefähr 1 bis ungefähr unendlich.

(Ich hoffe die Unvollkommenheit hat zumindest Humor!)

Über das Verhältnis von Gott und Naturwissenschaft kann man lange diskutieren.

Ich persönlich halte es da mit Werner Heisenberg: "Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."

Gruß,
Lulu

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer mit hinreichendem Denkvermögen analysieren könnte, unter welchen Bedingungen die Erfahrung überhaupt möglich ist, der müsste zeigen können, dass aus den Bedingungen bereits alle allgemeinen Gesetze der Physik folgen. Die so herleitbare Physik wäre gerade die vermutete einheitliche Physik. (Carl Friedrich von Weizsäcker, 1967)

Anschlag in München 30 Jul 2016 21:22 #7389

Lulu schrieb:

Ich persönlich halte es da mit Werner Heisenberg: "Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."

Dass im Becher von Heisenberg achtzig-prozentiger Rum war, wird ja gerne verschwiegen. :) :evil:
Wie auch immer, er hatte trotzdem recht: Am Grunde des Bechers wartet die Unvollkommenheit.
Wie viele Becher hat die Naturwissenschaft schon geleert und wie oft ist sie am Grunde des Bechers auf Vollkommenheit gestoßen?

ClausS schrieb:

Glaubst Du, dass die überwältigende Mehrheit der Physiker recht hat und es einen Urknall gegeben hat? Wenn ja, dann ist eben nichts schon immer da gewesen, woraus wir bestehen und was wir fühlen und sehen. Dann hatten nämlich Raum, Zeit und alles was drin ist einen Anfang.

Also, ich gehe davon aus, dass es an der Urknalltheorie nichts mehr zu rütteln geben wird. Die Frage ist, ob beim Urknall etwas entstanden ist oder ob sich etwas bereits Vorhandenes in andere Formen umgewandelt und „aufgeblasen“ hat und das bis heute tut. Was immer dieses „Etwas“ war, dass sich seit dem Urknall ausdehnt, es hat bereits alles notwendige in sich getragen. Vieles benötigte es ja nicht. Alles lässt sich auf einen einzigen Impuls reduzieren, der Aufgrund des Relativitätsprinzips sowohl ist als auch nicht ist. Aber das habe ich eh schon mal angesprochen.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anschlag in München 30 Jul 2016 22:43 #7391

Es gibt so ein schönes Gedankenspiel über die Allmächtigkeit Gottes.
"Wenn Gott allmächtig wäre, dann würde es ihm ein Leichtes sein, einen Stein zu erschaffen, den er am Ende selbst nicht mehr hochheben könnte!"
Man sieht also, das mit der Allmächtigkeit hat so seine Widersprüche?
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Anschlag in München 31 Jul 2016 11:56 #7392

Hallo Badhofer,
Wer nach dem Sinn des Lebens fragt. Nach Gott und Seele wird auf unserer Welt weder von einem Wissenschaftler, Geistlichem oder sonst Jemanden eine Antwort finden. Auch dieses Forum wird dir keine Antwort geben können.
Ich wünsche Jedem Glück und Gesundheit. Aber vielleicht wirst du eines Tages nach einem Schicksalsschlag dich zurückziehen und Gott in dein Herz lassen und aus ihm Kraft wieder schöpfen. Da wirst du deine Antwort finden.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Anschlag in München 31 Jul 2016 14:29 #7394

Thomas schrieb: Es gibt so ein schönes Gedankenspiel über die Allmächtigkeit Gottes.
"Wenn Gott allmächtig wäre, dann würde es ihm ein Leichtes sein, einen Stein zu erschaffen, den er am Ende selbst nicht mehr hochheben könnte!"
Man sieht also, das mit der Allmächtigkeit hat so seine Widersprüche?


Dies ist denke ich eher eine logische Spielerei als ein Beweis. Allmächtigkeit bedeutet nicht, Unmögliches erschaffen zu können oder doch?. Kann ein Allmächtiger eine Zahl ungleich 2 erschaffen, die ebenso wie 2 die Antwort auf 1+1 ist - und dies ohne damit eine absurde und sinnlose Mathematik zu erzeugen?

Genauso kann man logische Fragen entwerfen, auf die ein Allwissender nicht korrekt beantworten kann. Folgendes Beispiel aus den heutigen Spiegel online: "Wirst du diese Frage mit 'Nein' beantworten (als Antwort nur ja oder nein zugelassen)?"

Jede mögliche Antwort erzeugt einen logischen Widerspruch, so dass ein Allwissender diese Frage nicht beantworten kann. Ist aber deshalb Allwissenheit logisch unmöglich? Ich denke nein.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Anschlag in München 31 Jul 2016 17:57 #7397

Die theoretische Logik verbietet "Allaussagen". Demnach kann es einen Allwisser logisch nicht geben.

Wer will dem Phänomen "Gott" mit Logik näher kommen?
Die Aussage mit dem großen Stein, den Gott selbst nicht heben kann, zeigt auch nur, dass es "Allmächtigkeit" logisch nicht geben kann.

Deswegen kann Gott für den einzelnen Menschen in seiner inneren Welt genau so gut eine Wirklichkeit bedeuten wie " 1 +1 = 2 " in unsrer äußeren Welt.

Nochmal: wer will mit Logik Gott beweisen, oder das Gegenteil? Gäbe es diesen Beweis, müßten wenigsten all diejenigen, die soviel Grips im Kopf haben, dass sie den Beweis nachvollziehen können, logischerweise sehr fromm sein.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein

Anschlag in München 31 Jul 2016 19:18 #7398

Hallo ihr.
Also sehr interessant ist das, ich probiere dann auch mal auf diesem Off-Topic einzugehen:
Die bis jetzt vorliegenden Untersuchungen beweisen doch das Gott mit Anschlag in München nichts zu tun haben kann der ist da eindeutig unschuldig, zwar ist es nicht auf der Pressekonferenz erläutert worden aber es ist denke ich jeden normalen Menschen klar das Gott da nix mit zu tun hat.

Es ist eine schreckliche tat und so wie jeder andere solcher, eine unnötige zugleich. Ich kann nicht bestreiten das es sich um ein motivierte tat durch dritte handelt aber es ist für mich auch unbegreiflich wie Mensch selbst bereit ist so etwas zu tun, aus welchem Grund auch immer.

Gruß Chris

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: Nirusu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Anschlag in München 31 Jul 2016 21:49 #7399

Das mag leicht polemisch klingen, aber ich bin der Meinung, dass fast alle Anschläge/Morde/Amokläufe als Hauptmerkmal von dummen Menschen begangen werden.
Ob du jetzt von einem Iman (Würzburg), Papst (Kreuzzüge), Rassisten (Skaverei & Holocaust), Rabbiner (teile des Palestinänserkonflikts) oder anderen (München) ausgenutzt wirst, spielt da vorrangig keine Rolle. Es gibt leider auch dumme Atheisten, und manch einer hat sich schon vor Kirchen als Protest selbst verbrannt. "Ungläubig machen" hilft zwar gegen islamistisch motivierten Terror, aber dann kommt der Nächste.
Das Einzige, dass die Naturwissenschaft machen kann, ist Leute allgemein zu bilden. Schaut man sich NPD Wähler an, sind die kaum welche aus höheren Bildungsschichten anzutreffen.
Der 2. wichtige Punkt ist, Radikalisierung zu verhindern und breitere Sozialleistungen anzubieten. Dafür ist der Staat aber verantwortlich, auch wenn sich jeder selbst beteiligen kann. (Ein Gespräch mit Flüchtlingen ist für diese oft Balsam auf der Seele, weil sich endlich jemand um sie kümmert).

Ich würde mir nicht anmaßen, Religion für Terror verantwortlich zu machen.
Nirusu

PS: Die "Islamisten" haben es oft selbst nicht so mit dem Islam: www.bbc.com/news/world-europe-36936658 ...

@Chris: Dieser Satz hat mich ordentlich zum Lachen gebracht: (frei nach Dir): "Gott hat mit den Anschlägen in München nichts zu tun gehabt, er ist da eindeutig unschuldig". Das wird die Staatsanwaltschaft aber ärgern... :P Ich stimme dir zu 100% zu

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum