Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Alien Technologie auf der Erde 24 06. 2019 11:40 #53070

  • Chris
  • Chriss Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1512
  • Dank erhalten: 205
Was soll man dazu sagen.... also ich weiß es nicht, daher kommt es hier hin:
www.maennersache.de/bob-lazar-razzia-fbi...razzia_bei_bob_lazar
Naja also vorerst halte ich es für eine Anekdote. Was wisst ihr drüber? Kamm das Sicherheitsdienst auf verdacht dorthin, oder machen die einfach so Hausbesuche bei solchen Typen, oder sind es die Zeitungen.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Wasserstoff TechnologieSonntag, 24 März 2019
STAR TREK Replikator-Technologie realisierbar?Dienstag, 29 Mai 2018
Wasser auf der ErdeFreitag, 29 Mai 2020
Absolutgeschwindigkeit der Erde???Donnerstag, 05 Dezember 2019
Schwerpunkt ErdeDonnerstag, 28 September 2017

Alien Technologie auf der Erde 24 06. 2019 13:20 #53072

Chris schrieb: fbi-alien-technologie-element-115-11364.html#razzia_bei_bob_lazar

Das ominöse Element 115 auf das Bob Lazar sich beruft wurde einige Zeit später ja in Russland entdeckt, wahrscheinlich verdächtigt das FBI Lazar deshalb mit Putin colludet zu haben, von dem sie vermutlich glauben dass er damit seine UFOs antreibt.

Chris schrieb: Was wisst ihr drüber?

Eins ist fix, die Eigenschaften die Bob Lazar dem Element zuschreibt hat es jedenfalls nicht.

Chris schrieb: oder sind es die Zeitungen.

Den Medien springen auf jeden Zug auf, auf CNN wurde z.B. behauptet dass selbst ein kleines schwarzes Loch das gesamte Universum verschlucken würde:

CNN said: A small black hole would suck in our entire universe

Bei der Geschichte von Lazar handelt es sich meines Erachtens ebenfalls um ein alternatives Weltbild.

Mir weder vom FBI noch von den Medien eine seriöse wissenschaftliche Analyse erwartend,


Aufgrund politischer und fachlicher Differenzen nicht mehr im Forum aktiv, aber für Benutzer die Fragen über Physik oder Mathematik haben bis auf weiteres noch per PN erreichbar
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris
Aufgrund politischer und fachlicher Differenzen nicht mehr im Forum aktiv, aber für Benutzer die Fragen über Physik oder Mathematik haben bis auf weiteres noch per PN erreichbar
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 00:10 #53096

  • Chris
  • Chriss Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1512
  • Dank erhalten: 205
ich bin allergisch gegen so etwas, habe das große verlangen solchen Individuen verbal ins Gesicht zu Treten, es ist schwierig solche Informationen da als Satire zu deuten, einfach nur Verlogene Packung Kohlenstoff, Untermenschen Spezies ist das, denn Tiere haben mich nicht geschaft zu belögen. :D

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 08:15 #53099

  • sebp
  • sebps Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 31
Die Geschichte um Bob Lazar ist schon interessant.
Es gibt dazu übrigens eine neue Dokumentation von Jeremy Corbell.
Habe ich aber noch nicht geschaut.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 14:29 #53110

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1534
  • Dank erhalten: 272
Moin Chris,

ich bin allergisch gegen so etwas, habe das große verlangen solchen Individuen verbal ins Gesicht zu Treten, es ist schwierig solche Informationen da als Satire zu deuten,


Über die 100.000senden von Jahren die der Mensch aus der Dunkelheit ins Licht brauchte, haben sich wohl in vergehender Zeit komplexe Hypothesen im Gehirn festgesetzt und dort Areale strukturiert, wachsen lassen, deren Merkmale an die nächsten Generation weitergegeben werden. Genauso wie sich beim intensiven Training einer Sache nachweislich, kurzfristig strukturelle Veränderungen in entsprechen Hirnbereichen einstellen. Sprich Wachstum an Gerhirnmasse im entsprechenden Areal von statten geht, das ermöglicht eine Sache immer besser ausführen zu können (Processing), haben sich mM. mit höchster Wahrscheinlichkeit Bereiche strukturiert, die versuchen dem schon immer ausgesetzten "Unbekannten"... mit Hilfshypothesen Herr zu werden.

Von Angst, Unwissen um das eigene Schicksal, getriebene Bewusstwerdungs- und Verarbeitungs-Prozesse, haben G-Bereiche geschaffen die a priori abstrakte Theorien über Schöpfer, Götter oder auch Aliens (übernatürliche Hilfskonstrukte) verarbeiten. MM. kann jeder solche von Urängsten getriebenen Denk-Prozesse nachvollziehen, die einem bei intensiver Ausführung klar machen, das möglicher "Wahnsinn" nicht weit, wenn wir uns unserer Verlorenheit im All und (den vormals noch übermächtigeren) Naturgewalten geistig nähern, denen wir prinzipiell natürlicher Weise ausgesetzt.

Um einem solchen "Wahnsinnig werden" zu entkommen, welches durch Empfindung des gedachten zu verstärkter Handlungsunfähig führen kann, mitunter auch das vegetative Nervensystem beeinflussend (bsp Atmung), bis zum Herzstillstand führend, mussten diverse Mechanismen her, deren temporäre Lösungen halfen die Grundproblematiken virtuell zu bewältigen. Ein Gott, der "wenn man alles richtig macht" am Ende wohlgesonnen (menschliche Gesetze erstellend). Götter die zwar übermächtig, jedoch obwohl Götter, Mensch ähnlichen Problemen ausgesetzt (den Spielraum eigener Handlungsfähigkeit erweiternde Götterähnlichkeit herstellend). Oder auch Aliens, wie mit Blick auf das Volk der Dogon in Westafrika und deren ausserirdischen Ansatz zu erkennen. Umso stärker man sich mit dem All beschäftigte, man bedenke die Wüsten ähnliche Landschaft und die Nachts übermächtigen Sterne in diesem Gebiet, umso mehr traten auch Alien Theorien hervor.

Heute scheinen letztere die alten Gott-Versionen abgelöst zu haben, so wird so manchem wahrscheinlich die Idee kommen, dass nur noch "Aliens die Welt retten" oder gar zerstören (Hawking) könnten... Einerseits, so weit der Mensch sich selbst bewusst zwischendurch den Schlamassel (Kriege Umweltzerstörung), schier unaufhaltbar, selbst vorangetrieben habend, eine naive Vorstellung. Andererseits, in Anbetracht gegebener Komplexität, gar keine "so Dumme" Idee, wird es sie doch mit höchster Wahrscheinlichkeit geben, irgendwo in der Unendlichkeit., vlt den Warpantrieb, Generationenschiffe, oder ein Wurmloch nützend.

Bzgl. letzeren sehen wir also zudem Qualitäten, einem zunächst nur als Hilfsprogramm erscheinender Gehirnaktivitäten, die mit nötigen Empfindungen um die Komplexität zu erfahren gemischt, ihre negativen Seiten haben, denen mit unter jedoch so etwas wie Wissenschaft entspringen kann. Das ureigentümliche Problem im Versuch mit technischem Fortschritt lösend..

Lassen wirs mit Albert enden:
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt."

Es gibt einen guten Ansatz der mir auf der Suche nach Abgleich meiner Überlegungen auffiel, von Ramachandran Gott-Modul genannt... schaut dort mal. Offen für alles, auch fürs übernehmen der Kosten wenn ... "nach Hause telefonieren" irgendwann mal anstehen sollte. :woohoo: cool)
Seis drum.
HG Z.


"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris, Marvin

"Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert". Albert Einstein
Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 14:43 #53111

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Forum Meister
  • Forum Meister
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 420
  • Dank erhalten: 111
Aber warum sind viele Menschen so anfällig für solche Gedanken?
Stetig auf der Suche nach der "Lösung"?
Oder hat es mit der immer mehr multiplen Information der neuen Medien zu tun?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris
Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 15:30 #53114

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1148
  • Dank erhalten: 137

Marvin schrieb: Aber warum sind viele Menschen so anfällig für solche Gedanken?
Stetig auf der Suche nach der "Lösung"?
Oder hat es mit der immer mehr multiplen Information der neuen Medien zu tun?

Also m.A. hat das Z. gut erklärt.
Das ist genetisch bedingt und nichts Neues. Götter hat es schon immer gegeben. Mit diesem Konstrukt "Gott" (oder modern eben "Außerirdischer"), kann der Mensch einerseits jemanden die Schuld für sein eigenes Versagen/nicht verstandene Abläufe geben und andererseits gleichzeitig die Hoffnung vorgeben, dass es da jemand gibt, der das eigene Versagen ausbessert/die Abläufe nach "göttlicher Logik" leitet. Also eine reine Win-Win-Situation für die Psyche....

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris, Marvin
MfG
WL01
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 15:56 #53115

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Forum Junior
  • Forum Junior
  • Beiträge: 106
  • Dank erhalten: 25

Chris schrieb: Lazar ...

Alter Wein in neuen Schläuchen zum 30jährigen Jubiläum des ersten Interviews mit Lazar. Dazu passend ein neues Dokument ohne Herkunftsnachweis, über das seit Jahrzehnten schon geredet wird. Lazar ist ein notorischer Lügner. Vielleicht glaubt wer ja, dass dunkle Mächte alle Beweise seiner universitären Ausbildung im Nachhinein gelöscht haben und sämtliche seiner Professoren und Kommilitonen ihn verleugnen und er selbst sich nicht mal an das Jahr eines Abschlusses an einer Elite-Uni erinnert. Spätestens, wenn nach seinen Aussagen zusammen mit einem Zeitungsartikel herauskommt, dass er dazu an zwei Orten gleichzeitig hätte sein müssen, sollte man nur noch den Kopf schütteln. Es gibt nicht den allerkleinsten Beweis, dass etwas an seinem Märchen dran ist. Es gibt nur mehr oder weniger dubiose Zeugenaussagen, einen Telefonbucheintrag ohne Tätigkeitsangabe, auch von einem nichtwissenschaftlich tätigen technischen Angestellten möglich, und einen Zeitungsartikel über sein Jet-Auto, in dem er als "Physiker in Los Alamos" bezeichnet wird, vermutlich weil er selbst es gesagt hat. Dass er kein Physiker sein kann, merkt man an vielen Aussagen. Sobald es konkret um Sachen geht, die man im Studium gelernt haben muss, kommt da gar nichts mehr. Sensationslüsterne Aufdecker vermeiden solche Fragen deshalb lieber.

Das ganze hat mit realer Physik überhaupt nichts zu tun, ist im allerweitesten Sinne vielleicht eine hier unerwünschte Privatthese.

Z. schrieb: Dogon ...

Nichts dran, schon etliche Male festgestellt. Die hatten gar kein Siriuswissen. Teils wurde das in den Fragen selbst suggeriert und in Antworten hineininterpretiert, teils sind einige Scheinerkenntnisse Stand der Zeit des Interviews (z.B. Bahn des dritten Begleiters). Durch neuere Erkenntnisse längst überholt. Teils stimmen Dinge wie z.B. Dauer eines Zyklus gar nicht.

Marvin schrieb: Aber warum sind viele Menschen so anfällig für solche Gedanken?
Stetig auf der Suche nach der "Lösung"?
Oder hat es mit der immer mehr multiplen Information der neuen Medien zu tun?

Eher mit der Faulheit, nicht selbst zu recherchieren. Wo das im Gegensatz zu früher, wo man auf Bücher und Zeitungsartikel angewiesen war, doch erheblich leichter ist. Aber dann könnte man ja herausbekommen, dass die Quellen überhaupt nicht belastbar sind und gar nichts dran ist. Kann man gar keine Sensation mehr weitererzählen und wird selbst vom Wissenden zum normalen Menschen. Es sind auch nicht so viele Menschen. Das Internet macht einem da was vor.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chris, Marvin
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 20:04 #53125

  • Chris
  • Chriss Avatar Autor
  • Offline
  • Forum Profi
  • Forum Profi
  • Beiträge: 1512
  • Dank erhalten: 205
Danke euch allen.
Wo habe ich mich da nur rein geritten, ich bin es lediglich nur satt belogen zu werden, egal ob es von Medien, Ärtzten, Politikern, Wissenschaftlern kommt. Andauernd erlebe ich dieses perfide verhalten welches mich und die Natur Krank macht.
Jetzt fangen langsam Politiker sich zu wundern wieso man die so Hasst, also wie dumm ist das denn, sich auch noch zu wundern.
Z. Es ist die BWL Hybris wo uns nun zerstören möchte, da braucht es keine Götter oder Aliens, wir schaffen das auch.
Und ja, ich mache es mir sehr sehr einfach indem ich Frage.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Alien Technologie auf der Erde 25 06. 2019 22:10 #53132

Moderatoren Hinweis

Ich denke zum Thema Alien Technologie ist jetzt inzwischen alles gesagt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum