Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Fundstücke der NASA

Fundstücke der NASA 08 Jun 2017 20:42 #15369

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Die NASA hat intensive Gammastrahlensignale aufgefangen. Sie weisen auf Blazare aus dem jungen Universum hin - und könnten von den ältesten bekannten Schwarzen Löchern stammen.
Die Signale stammen aus einer Zeit, als das Universum 1,4 Milliarden Jahre alt und damit noch relativ jung war.

... Hauptsache keine Arsen Bakterien...kleiner Scherz.
Nein, Die Signale sind zwar nicht so alt wie die Hintergrundstrahlung (die sich von Gammastrahlung seit der Plasma Ära bis heute zu Mikrowellen dehnte)
aber warum ist es bei den "NASA Strahlen" anders gelaufen? :(
THX!10


www.spektrum.de/news/signale-riesiger-un...-eingefangen/1437342

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fundstücke der NASA 08 Jun 2017 21:27 #15370

Chalawan2000 schrieb: Die Signale sind zwar nicht so alt wie die Hintergrundstrahlung (die sich von Gammastrahlung seit der Plasma Ära bis heute zu Mikrowellen dehnte)
aber warum ist es bei den "NASA Strahlen" anders gelaufen? :(

3000K macht doch keine Gammastrahlung.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Fundstücke der NASA 08 Jun 2017 23:47 #15384

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Freistetter* und seinen Blog fand ich so ansprechend;
"*Florian Freistetter promovierte am Institut für Astronomie der Universität Wien und hat danach an der Sternwarte der Universität Jena und dem Astronomischen Rechen-Institut in Heidelberg als Astronom gearbeitet. Zurzeit lebt er in Jena, bloggt über Wissenschaft und schreibt manchmal Bücher. -
…Allerdings war das kein “normales” sichtbares Licht sondern hochenergetische Gammastrahlung. Das Licht konnte sich allerdings nicht ungehindert ausbreiten, weil…
scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/20...und-die-inflation/2/

(an die primordialen B-Moden (und Gravitationswellen) glaubte damals jeder, nachdem Kovac in nature.com veröffentlicht hatte, Harvard-Smithsonian Center, Südpol, BICEP2) – Ich weiß, es gibt neue „Messungen“, aber ich glaub es erst, wenn die Einladung nach Schweden, auch für Guth, erfolgt ist.
> 2,0 × 10−14 J
> 120 keV
Ja, okay, verstehe, er ging ganz offensichtlich von einem früheren Zeitraum aus, aber ich will jetzt nicht suchen, ob 10s oder 10.000 Jahre „danach“.
THX!10 Merilix
[/b]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fundstücke der NASA 09 Jun 2017 20:15 #15422

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hi,
Die detektierten Gammastrahlen der NASA sind 12,4 Jahre alt.
WIE energiereich sollen sie denn bei ihrem Entstehen gewesen sein
und weshalb haben sie sich in 12,4 Jahren nicht zu Mikrowellen oder Radiowellen gedehnt??
(wegen Inflation und beschleunigter Expansion)
THX!10

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fundstücke der NASA 10 Jun 2017 05:23 #15453

Die Inflation war da längst vorbei. Durch die Expansion wird in 12,4 Mrd Jahren aus Gammastrahlung allenfalls Röntgenstrahlung (bei "weicher" Gammastrahlung vielleicht noch Ultraviolett) aber keinesfalls Mikrowellen oder Radiostrahlung.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Fundstücke der NASA 11 Jun 2017 12:00 #15481

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Lieber Merilix!

Okay, verstehe, meine Anfangsvermutung war falsch.
Aber ich verstehe noch nicht ganz genau und ich kann auch nicht ausrechnen, welche Wellenlänge unsere Mikrowellen-Hintergrundstrahlung zum Zeitpunkt ihrer Entstehung hatte, wenn Gammastrahlung ausfällt, weil das Universum bereits zu abgekühlt dafür war bzw. weil ihre Entstehung nach der Plasma Ära gewesen sein muss. Kann sie – bitte, nur eine Frage – nicht auch früher entstanden sein und „überlebt“ haben, die Gammastrahlung? Und, genauso wenig kann ich ausrechnen, falls das möglich ist, welche Wellenlänge die von der NASA gemessenen 12,8 Mrd. Jahre alten Gammastrahlen hatten, falls es nicht dieselbe Wellenlänge war, bei ihrer Entstehung? :(
THX!10
Chalawan 2000
:(

PS: Aber die eigentlich interessante Schlussfolgerung ist, es gab in diesem jungen Universum Gammastrahlenjets!, nicht wahr? Das könnte bedeuten, dass SL nicht eine so „dynamische Entwicklung“ nehmen wie die Sterne, siehe HRD oder hängt die SL Entwicklung auch von deren Masse ab?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fundstücke der NASA 11 Jun 2017 13:46 #15490

So wie ich das verstehe war die Hintergrundstrahlung zum Zeitpunkt ihrer Entstehung sehr wohl Gammastrahlung. Sie entstand nämlich während der Paarvernichtung Materie-Antimaterie kurz nach dem Urknall. In den nächsten 380000 Jahren ist jedoch das passiert was in jedem normalen Stern in der Strahlungszone passiert, Die Strahlung wechselwirkt unzählige Male mit der Materie und gibt dabei einen Großteil ihrer Energie ab. Die Temperatur sank unter 3000K (was der Temperatur der Oberfläche eines roten Zwergs entspricht) und ab da hatte die Strahlung nicht mehr genug Energie um den Einfang der freien Elektronen durch die Protonen und Heliumkerne zu verhindern.
Man darf die Abkühlung durch die Expansion in diesen ersten 380000 Jahren nicht mit der Rotverschiebung danach vergleichen. Das ist etwas ganz anderes.

Was diese Fundstücke der NASA angeht bin ich etwas erstaunt warum dies Jetzt eine Sensation sein soll. Ich dachte das sei längst geklärt das schwarze Löcher (noch dazu solche in galaktischen Kernen) solche Jets produzieren. Im frühen Universum war noch dazu die Gasdichte viel höher als heute so das der Nachschub an Gas sicher kein Problem war.

...
Ich kann mich an eine Alpha Centauri Folge erinnern wo Harald Lesch das thematisiert hat. Ich meine er hat dabei auch ein Problem angesprochen das dadurch entsteht das Strahlung > 1MeV hin und wieder Elektron/Positron Paare bildet. Ich weis aber nicht mehr was die Folge war.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Fundstücke der NASA 11 Jun 2017 14:39 #15498

Offenbar treibt der Wunsch nach Anerkennung und nach weiteren Forschungsgeldern oft Publikationen in reißerische Überschriften, die die eigentliche Entdeckung nicht hergeben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Fundstücke der NASA 11 Jun 2017 14:40 #15499

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Das überraschende, nicht unbedingt „großspurig Sensationelle“ ist, für mich zumindest, dass mit dieser „Entdeckung“, sag ich mal, bewiesen wäre, dass es so war wie angenommen, dass, nach nur ca. 1 Mrd. Jahren nach Ende der Plasma Ära, 380.000 Jahren, SL so viel „zu sich genommen hatten“, dass sich der Druck, die Dichte und die Temperatur in ihrem inneren so lange konzentrierte, bis sie sich durch die Jets „Luft verschafften“ und der Druck gleichzeitig fiel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fundstücke der NASA 11 Jun 2017 14:52 #15502

Das sehe ich komplett anders. Die Jets kommen nicht aus dem Inneren des SLs, sondern aus der Akkretionsscheibe darum herum.

Ein nach außen gerichteter Jet bedeutet nach meiner Anschauung, dass andere Teilchen der Akkretionsscheibe ihren Drehimpuls an die Jet-Teilchen abgeben konnten und daher in das SL fallen konnten..

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Fundstücke der NASA 11 Jun 2017 15:53 #15505

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ja, richtig, das hätte ich wissen müssen: "aus der Akkretionsscheibe darum herum".
Na, für mich sind "Blazare" jedenfalls gänzlich neu, und das zu so früher Zeit im Universum Gammastrahlenjets "unterwegs" waren, verstehe ich erst jetzt -
"damals" sicher sogar viel häufiger, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Chalawan2000. Begründung: Korrektur (Notfallmeldung) an den Administrator

Fundstücke der NASA 14 Jun 2017 09:22 #15662

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo,
Merilix schrieb: "So wie ich das verstehe war die Hintergrundstrahlung zum Zeitpunkt ihrer Entstehung sehr wohl Gammastrahlung. Sie entstand nämlich während der Paarvernichtung Materie-Antimaterie kurz nach dem Urknall."
Ich weiß nicht wie energiereich die Vernichtungsstrahlung aus Materie und Antimaterie war, aber ist diese Strahlung denn messbar? (Weil es erst knapp 400.000 Jahre später zur Abkopplung kam, die Plasma Ära vorüber ging?
Heute verstehe ich die Tortengrafik von Planck besser… 380.000 Jahre n.d.U. gibt es keine Angabe über DE, heute ca. 72 %, d.h. Ekin wird Epot und heute wieder Ekin
Siehe Tortengrafik, Datei
Bye,
Chalawan
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fundstücke der NASA 14 Jun 2017 10:55 #15666

Chalawan2000 schrieb: Ich weiß nicht wie energiereich die Vernichtungsstrahlung aus Materie und Antimaterie war, aber ist diese Strahlung denn messbar? (Weil es erst knapp 400.000 Jahre später zur Abkopplung kam, die Plasma Ära vorüber ging?


Schau Dir die Massen der beteiligten Teilchen an und wende den Energie- und Impulserhaltungssatz an. Aufgrund des Impulserhaltungssatzes müssen bei der Zerstrahlung zwei Photonen entstehen. Aufgrund des Energieerhaltungssatzes müssen, wenn die Ruhemasse von Elektron und Positron jeweils 511 keV beträgt, die Energie der entstehenden Photonen auch mindestens jeweils 511 keV betragen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Fundstücke der NASA 14 Jun 2017 15:55 #15680

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo,
"Die Materie lag bis zur Entkopplung als Plasma vor, einem Gemisch aus freien Atomkernen, Protonen und Elektronen, mit thermischer Strahlung im Röntgenbereich, zur Zeit der Entkopplung lag die Temperatur bei 4000K als die Hintergrundstrahlung entstand", wie Merilix mich am Anfang des Threads richtig korrigierte oder war das falsch?
Die Tortengrafik „beginnt“ zur selben Zeit, weil alles andere Spekulation wäre.
Das Interessante - ja, für mich etwas später als für euch, durch aus eine Sensation - seit 3C186 mit seiner riesigen Masse, ist, ob und wann die NASA noch ältere und schwerere SL entdeckt und/oder mit künftiger Technik vielleicht sogar primordiale GW nachweist. (Immerhin waren wir schon einmal – fast – soweit – BICEP2)

Eine wirklich spannende Zeit!
THX, bye, Chalawan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum