Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Ist das Universum in alle Richtungen identisch?

Ist das Universum in alle Richtungen identisch? 29 08. 2019 11:07 #56442

Hallo zusammen, mein bescheidener Kommentar:

mich überzeugen all die Vorstellungen vom Rosinenkuchen und der immer gleiche begrenzte Blick nach allen Seiten.
Ich komme nicht klar mit der Tatsache, dass für Vorgänge mit Lichtgeschwindigkeit ja gelten soll: es vergeht praktisch keine Zeit !
Die Ausdehnung der Raumzeit (nach dem Urknall also mindestens mit Lichtgeschwindigkeit, ja sogar inflatorisch ) hinterlässt jedoch einen Zustand von Endlichkeit. Das wird ja verschiedentlich auch als Kondensationsprozess bezeichnet.
Abgesehen davon, dass anfänglich ein in alle Richtungen mit Lichtgeschwindigkeit verlaufender Ausdehnungsprozess die Relativität Einsteins zumindest "ankratzen" müsste, bleibt das Phänomen 'Zeit-Zustand Null' (für die Geschwindigkeit des Photons) einerseits und plötzlich einsetzende skalare "Hinterlassenschaft" in Form räumlich-zeitlicher Phase mit newtonschen physikalischen Verhältnissen (nach Kondesation ) andererseits doch unerklärlich (?).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist das Universum in alle Richtungen identisch? 29 08. 2019 21:50 #56477

Cim Borazzo schrieb:

Arrakai schrieb:

Benny4096 schrieb: Aber den Rückschluss zu meine Ausgangsfrage bekomme ich nicht hin - wieso entfernt sich alles in allen Richtungen mit der selben Geschwindigkeit von uns?


(a) Es entfernt sich alles von allem. (b) Du hättest an jedem Punkt des Universums den Eindruck, dass sich alles in alle Richtungen von dir entfernt. (c) Je weiter weg, desto schneller. Ein gutes (wenn auch nur eingeschränkt anwendbares) Bild ist der Rosinenkuchen. Alle Rosinen entfernen sich von allen...


@ Arrakai:

Die Aussage (a) ist absolut, es entfernt sich Alles von Allem. Akzeptiert. Aussage (b) relativiert das aber direkt wieder: "Du hättest den Eindruck ..., dass... ". Verstehe ich so, ich habe zwar den Eindruck, aber es handelt sich in Wahrheit um eine Art Sinnestäuschung. Ist das so gemeint ?


Es entfernt sich ja alles von allem, und das von jedem Punkt des Universums aus. Die Relativierung in b) ist einer unglücklichen Formulierung meinerseits geschuldet. "Egal wo du hingingest, es wird sich immer alles von dir entfernen" wäre wohl besser.

Cim Borazzo schrieb: Ganz schwierig wird es beim Verständnis von (c). Ich kenne die These wohl, allein vorstellbar ist das für mich nicht. Die Aussage muss doch zu jeder Zeit für jeden Beobachter gelten, egal, an welchem Ort im Universum er postiert ist.


Ja, ganz genau. Man könnte sagen: Egal wo du hingehst, du wirst immer den Eindruck haben, der Mittelpunkt des Universums zu sein. Und das ist auch die eigentliche Sinnestäuschung, nicht die Tatsache, dass sich alles von dir entfernt.

Cim Borazzo schrieb: Wenn ich in seine Richtung schaue, nehme ich den genau entgegengesetzen Effekt für die zwischen uns beiden liegenden Galaxien wahr wie er. Aus meiner Position entfernen sich meine Nachbargalaxien langsamer von mir als die, die in seiner Nähe sind. Er sieht das genau umgekehrt. Ist das in der Realität so und ist das nicht ein Paradoxon ?


Nein, es ist kein Paradoxon. Es kommt ja zwischen den beiden Beobachtern neuer Raum hinzu, und zwar in Summe umso mehr, je weiter entfernt sie voneinander sind. Zwischen dem Beobachter und seinen Nachbargalaxien kommt in Summe weniger Raum hinzu, als auf der gesamten Strecke. Ein beliebtes Bild ist eine Sitzreihe im Kino:

Eine Reihe besteht z.B. aus 10 Stühlen. Jeder Stuhl soll einen gleich großer Raumabschnitt symbolisieren, in dem sich jeweils eine Galaxie befindet. Jetzt kommt neuer Raum hinzu - zwischen jeweils zwei Stühlen erscheint plötzlich ein neuer Stuhl (also neuer Raum) und die beiden vorher vorhandenen Stühle entfernen sich entsprechend voneinander. Zwischen den äußeren Beobachtern und ihrem jeweiligen Nachbarstuhl ist jeweils ein neuer Stuhl erschienen, d.h. die Nachbargalaxie ist jetzt eine Raumeinheit weiter weg. Zwischen den beiden äußeren Beobachtern sind in Summe aber 9 Stühle erschienen, die Distanz hat sich also um 9 Raumeinheiten vergrößert.

Ich hoffe, das Bild hilft...

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cim Borazzo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Ist das Universum in alle Richtungen identisch? 29 08. 2019 23:42 #56489

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Offline
  • Forum Geselle
  • Forum  Geselle
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 365
  • Dank erhalten: 130
Arrakai schrieb: Ich hoffe, das Bild hilft...

Hallo Arrakai,
ja, das Bild hilft. Ich hatte ein anderes, offenbar falsches Bild im Kopf.

Ich bleibe bei Deinem Bild mit den Kinostühlen:
Im Zuge eines "Umbaus" wird simultan innerhalb einer definierten Zeit in der kompletten Reihe zwischen je zwei Stühlen Platz in der Breite eines Stuhles geschaffen. In dieser Zeit wächst der Abstand zwischen zwei weiter entfernten Stühlen stärker an als der Abstand zwischen zwei näher liegenden Stühlen.

Meine falsche Vorstellung ging davon aus, dass sich der Abstand zwischen zwei benachbarten Stühlen (sagen wir Platz 8 und 9) umso stärker vergrößert, je weiter diese von einem "Beobachterstuhl' (sagen wir Platz 2) entfernt liegen. Diese überproportionale Ausdehnung war nicht einleuchtend, da sie zwar aus der Sicht des Beobachterstuhls 2 in Richtung 9 logisch funktionieren würde, nicht aber beim Blick von Stuhl 9 nach 2.

Danke.

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Alles hängt mit allem zusammen"
(Alexander von Humboldt 1769 - 1859)
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum